Pfeil rechts

Habe heute in der tk für Männer angerufen, sollte sowieso im Januar wieder rein

habemich selbst gemeldet, und bekomme zeitnah einen Termin Es geht voran, die lage in der

ich jetzt bin, ist so nicht mehr Händelbar Wird hart werden in der Klinik weil ich jetzt weiss wo ich

ran muss aber es ist besser so, als alles andere, das Konzept ist gut, der Thera, ist gut, auch

der tages ablauf ist gut, das einzige ist das man Abends nach hause muss, aber das ist auch wieder nicht

so negativ, man bleibt in der Realität und nicht unter einer Käseglocke, Kopp in Sand, nach mir die sinnflut

oder wie das heisst Wie sacht wernereiskalt, Ar. zusammen, und Durch

toto

14.01.2013 11:56 • 15.01.2013 #1


8 Antworten ↓


das freut mich für dich ...ich werde anfang februar auch meine therapie in einer tagesklinik beginnen und das ist dann mein zweiter versuch !!

14.01.2013 12:29 • #2



Tagesklinik Klappt

x 3


Freut mich für dich und ich wünsche dir dass du schnell einen Termin bekommst. Für mich selber kann ich mir das nicht vorstellen weil ich mir das sehr anstrengend vorstelle und ich habe mich auf die Warteliste setzen lassen für eine stationäre Aufnahme. Mal sehen wann ich einen termin bekomme....

Dir viel Glück und alles Gute für deinen Klinikaufenthalt.

14.01.2013 15:42 • #3


ich könnte es mir niemal vorstellen , eine stationäre therapie zu machen , mein heimweh wäre viel zu groß ! ich glaube ich würde meine kinder und meinen mann so sehr vermissen , das ich spätestens am dritten tage alles abbrechen und nach hause fahren würde ! darf man fragen , wie lange du dann in der klinik sein wirst ? ich wünsche dir viel viel kraft und viel erfolg bei deiner therapie !

14.01.2013 16:06 • #4


das geht mir genauso wie dir aber die Klinik ist nicht weit weg und mein Mann und meine Tochter besuchen mich jeden Tag und von Samstag nach dem Frühstück bis Sonntag abend darf man auch nach Hause wenn man möchte. Sonst würde ich das auch nicht machen. Genau aus dem Grund habe ich eine schon bewilligte Reha in 300 km ENtfernung nicht angetreten. Eine stationäre Therapie dauert zwischen 3 und 6 Wochen. Je nachdem wie es anschlägt und wie man mitarbeiten kann/will!

14.01.2013 16:31 • #5


na das hört sich nun wirklich nicht schlecht an ....darf man fragen , wiso du eine therapie machst =

14.01.2013 17:21 • #6


meinst du was ich für Probleme habe? Ich habe eine Agoraphobie mit Panikstörung. Mein Lebensraum wird immer enger weil ich gewisse Dinge in denen ich Angst hatte vermeide und auch zu Hause psychosomatische Symptome habe

14.01.2013 17:48 • #7


mir geht es da ganz ähnlich wie dir ....
wenn du lust hast dich auch per PN auszutauschen , schreib mir !

14.01.2013 17:56 • #8


das mache ich gern sobald ich nachher meinen Frsieurtermin hinter mir habe

15.01.2013 10:14 • #9