Pfeil rechts

M
Hallo,
in der größten Krise meines Lebens frage ich mich oft nach dem Sinn. Ich glaube fest daran das alles seinen Sinn hat,auch wenn man es erst Jahre später erkennt oder vielleicht auch niemals. Im Moment gibt es mehr Rückschläge als Erfolge bei mir aber ich glaube auch ganz fest an mich und meine eigene Kraft. Die Panikattacken machen mich unendlich traurig und es braucht dann ein paar Tage bis ich wieder zu mir gefunden habe. Ich suche nach dem Positiven, zum Beispiel nehme ich mir mehr Zeit für mich,lese und mache Entspannungsübungen,Pass gut auf das der berufliche Stress mich nicht auffrisst etc.
Wie ist das bei Euch,was ist der persönliche Gewinn?
Ich bin ganz gespannt wie ihr das seht?
Lg Mondfee

30.09.2014 17:38 • 30.09.2014 #1


3 Antworten ↓


S
Liebe Mondfee,
ich sehe das in etwa so wie du...
wenn sich Angsterkrankungen ins Leben schleichen,will uns die Seele und der Körper damit sagen,
dass die Umstände,wie man sein Leben lebt,nicht optimal sind.
Die ersten Warnsignale übersieht man meist geflissentlich,bis die Panik dann vehement und unerbittlich
zuschlägt....und erst dann beginnt man zu hinterfragen,was eigentlich falsch läuft.
Durch die Angsterkrankung hab ich erst so richtig begonnen,mich selber,meine Bedürfnisse
und mein ganzes Sein besser kennenzulernen und auch demsentsprechend die Situation zu ändern.

30.09.2014 17:43 • #2


A


Sinn und Gewinn der Angst

x 3


T
Hallo, Der Sinn der Angst besteht darin, dich zu beschützen. Der Gewinn der Angst ist ,wenn er als erträglich empfunden wird
ein Gewinn.

30.09.2014 17:44 • #3


M
Ihr beschreibt es,wie ich finde sehr treffend,irgendwie beruhigend.Morgen werde ich diese Gedanken mit zur Arbeit nehmen, es ist noch ein Berg den ich besteigen muss,da ich seit der Panikattacke am Freitag auf der Arbeit noch nicht wieder da war, und es fühlt sich gerade nicht gut an wenn ich daran denke.Trotzdem nehme ich allen Mut zusammen und will dadurch.
Euch noch einen schönen Abend.

30.09.2014 18:54 • #4