2

Ich weiß nicht ob das hier der richtige Bereich ist, ich bitte es zu entschuldigen wenn ich falsch bin.


Es geht um Folgendes, ich habe von einer Dame gelesen die unter Panik Attacken gelitten hat. Sie hat mit 8hrem Frauenarzt darüber gesprochen und dieser stellte eine zu geringen, Eströgenwert (hoffe ich habe das richtig in Erinnerung)
Nach einer Hormon Behandlung war dieses Panik Problem fast behoben.

Jetzt habe ich einen unterirdischen Testosteron Wert, können meine Ängste da mit Schuld dran haben?

Ich danke für eure Antworten

06.06.2018 12:27 • 02.05.2019 #1


13 Antworten ↓


la2la2
Panikattacken sind auch nur ein Symptom, für das es viele verschiedene mögliche Ursachen gibt.....

Wenn bei dir schon ein schwerer Testosteron Mangel im Labor festgestellt wurde: Probiers aus. Mit etwas Glück wird es deutlich besser mit den Panikattacken. Vielleicht ändert sich auch nichts an den Panikattacken - da geht probieren über studieren.
Ist der Arzt denn bereit dir was gegen den Testosteron Mangel zu verschreiben?

06.06.2018 12:41 • #2


kopfloseshuhn
Wenn ich mich richtig erinnere haben deine pa ja erst nach dem Spiel mit Testosteron angefangen. Also wohl eher nicht hm?
Das wiederspricht dich. Außerdem guck dir mal deine Gedanken an. Wie soll so keine Panik entstehen wenn du immer meinst du bist schwer krank?

06.06.2018 13:12 • #3


Dein Testosteron ist jetzt zu niedrig, weil du dir ja gespritzt hast um schneller Muskeln aufzubauen.
Das reguliert sich wieder. Das selbe mit deiner Verdauung.
Das braucht Zeit und Selbstdisziplin, aber das habe ich dir ja schon geschrieben.
In der Zeit wird es dir wohl schlecht gehen und um zu mehr du denkst das du todkrank bist, desto schlimmer wird es.

06.06.2018 13:25 • x 1 #4


Zitat von Snikas:
Dein Testosteron ist jetzt zu niedrig, weil du dir ja gespritzt hast um schneller Muskeln aufzubauen.
Das reguliert sich wieder. Das selbe mit deiner Verdauung.
Das braucht Zeit und Selbstdisziplin, aber das habe ich dir ja schon geschrieben.
In der Zeit wird es dir wohl schlecht gehen und um zu mehr du denkst das du todkrank bist, desto schlimmer wird es.



Obwohl, ich habe Anfang ende 2016 bei einer Untersuchung beim Urologen einen viel zu bieten Testo wert gehabt. Darauf hat er mir testotop Gel verschrieben und zusätzlich habe ich dann im März bis Juni Testo 150ml pro Woche gespritzt. Bei der Kontrolle in Juni letzen Jahres war der wert da schon viel zu hoch und der Urologe meinte ich soll das Gel nur noch einmal die Woche benutzen. Darauf hin habe ich nicht mehr gespritzt aber bis zur Lungenentzündung november 2017 täglich das Gel benutzt.

Seit den Erkrankungen im letzten halben Jahr habe ich es fast gar nicht mehr genommen und seit Anfang April nehme ich überhaupt nix mehr davon. Nur ist beim Ergebnis des Andrologen Mitte Mai festgestellt worden daß der Testo wert unterirdisch ist. Deswegen meine Frage.

Und ja, seit dem ich nur noch Wasser trinke, staatlich fachingen.....merke ich schon eine krasse Umstellung bei allem.
Früher bei dem Kaffee, Cola und Energie drink Konsum müsste ich fünf Mal am Tag zum Klo und jetzt nur noch morgens bei normaler Ernährung.
Ich bin dir dankbar das du mir auf diese Art die Augen geöffnet hast.

Nächste Woche beginnen ich wieder mit Sport, mehr Ausdauer und schei. auf Muskel Berg. Mit 47 muss ich das nicht mehr machen oder jemand beweisen

06.06.2018 15:18 • #5


Zitat von Der Michael:


Obwohl, ich habe Anfang ende 2016 bei einer Untersuchung beim Urologen einen viel zu bieten Testo wert gehabt. Darauf hat er mir testotop Gel verschrieben und zusätzlich habe ich dann im März bis Juni Testo 150ml pro Woche gespritzt. Bei der Kontrolle in Juni letzen Jahres war der wert da schon viel zu hoch und der Urologe meinte ich soll das Gel nur noch einmal die Woche benutzen. Darauf hin habe ich nicht mehr gespritzt aber bis zur Lungenentzündung november 2017 täglich das Gel benutzt.

Seit den Erkrankungen im letzten halben Jahr habe ich es fast gar nicht mehr genommen und seit Anfang April nehme ich überhaupt nix mehr davon. Nur ist beim Ergebnis des Andrologen Mitte Mai festgestellt worden daß der Testo wert unterirdisch ist. Deswegen meine Frage.

Und ja, seit dem ich nur noch Wasser trinke, staatlich fachingen.....merke ich schon eine krasse Umstellung bei allem.
Früher bei dem Kaffee, Cola und Energie drink Konsum müsste ich fünf Mal am Tag zum Klo und jetzt nur noch morgens bei normaler Ernährung.
Ich bin dir dankbar das du mir auf diese Art die Augen geöffnet hast.

Nächste Woche beginnen ich wieder mit Sport, mehr Ausdauer und schei. auf Muskel Berg. Mit 47 muss ich das nicht mehr machen oder jemand beweisen


Durch das Gel und die Spritzen war dein Testosteron zu hoch.
So was passiert wenn man das nimmt?
Die eigene Testosteron Produktion lässt nach.
Der Wert war trotzdem noch zu hoch!
Was macht nun der Körper?
Er produziert mehr Östrogen um den hohen Testosteron Spiegel runter zu kriegen (ja auch Männer haben das Hormon)
Jetzt lässt du das künstliche Testosteron weg, aber der Körper wartet darauf und produziert nicht sofort wieder mehr Testosteron.
Also dadurch ist dein Testosteron zu niedrig und dein Östrogen zu hoch.
Das muss sich regulieren und das dauert.
Dadurch geht es dir schlecht, Plus die falsche Ernährung und vermutlich übertrainiert.
Hormon psychisch schlecht.
Ernährung Verdauung schlecht.
Übertrainert dadruch übersäuert der Körper auch schlecht.
Durch die ganzen Ursachen und Symptome bekommst du Angst vor Krankheiten und dir geht es noch schlechter.

Deine Ärzte haben dir das sicher auch so erklärt.

Übrigen dir wachsen jetzt nicht gleich Brüste

06.06.2018 15:52 • x 1 #6


Zitat von Snikas:

Durch das Gel und die Spritzen war dein Testosteron zu hoch.
So was passiert wenn man das nimmt?
Die eigene Testosteron Produktion lässt nach.
Der Wert war trotzdem noch zu hoch!
Was macht nun der Körper?
Er produziert mehr Östrogen um den hohen Testosteron Spiegel runter zu kriegen (ja auch Männer haben das Hormon)
Jetzt lässt du das künstliche Testosteron weg, aber der Körper wartet darauf und produziert nicht sofort wieder mehr Testosteron.
Also dadurch ist dein Testosteron zu niedrig und dein Östrogen zu hoch.
Das muss sich regulieren und das dauert.
Dadurch geht es dir schlecht, Plus die falsche Ernährung und vermutlich übertrainiert.
Hormon psychisch schlecht.
Ernährung Verdauung schlecht.
Übertrainert dadruch übersäuert der Körper auch schlecht.
Durch die ganzen Ursachen und Symptome bekommst du Angst vor Krankheiten und dir geht es noch schlechter.

Deine Ärzte haben dir das sicher auch so erklärt.

Übrigen dir wachsen jetzt nicht gleich Brüste


Ich muss zugeben daß ich das vor kurzem erst meiner Hausärztin erzählt habe, die sagte konnte sie sich Denken....

Ich muss ehrlich zugeben daß ich nicht gedacht hätte meinen Körper so zu zerstören, da habe ich definitiv draus gelernt. Ich kann dir nur hundertmal danke sagen. Man benimmt sich plötzlich wie ein kleines Kind. Ehe Probleme, dann steigert man sich in den Sport, jedes training bis ans Limit gegangen, dann einfach alles rein in den Körper.
Junge Frauen machen dich an, gehen mit dir ins Bett und du willst immer mehr, noch mehr und mehr und mehr.

Und dann trainieren auch wenn du leicht erkältet bis. Plötzlich Bisse krank und kommst nicht mehr klar.
Hast Panik zu sterben, kennst deinen Körper nicht mehr.

Aber ich habe gelernt und muss sagen, Wasser schmeckt und vernünftig essen tut gut.

Ich sollte es abfeiern das ich mit 47 nur ne chronische Gastritis hab.
Gesund bin bis auf das ziepen hier und da.

Vom Kopf geht es mir trotz Bauchweh besser. Gerade weil die Ergebnisse gut sind und ich auch hier in diesem Forum viele unbekannte Menschen kennengelernt habe die wirklich positive Stimmung Verbreiten.

Und, brüste...neee lieber beim Partner als bei mir.
Nochmals danke für deine Erklärung.

06.06.2018 19:49 • #7


Zitat von Der Michael:

Ich muss zugeben daß ich das vor kurzem erst meiner Hausärztin erzählt habe, die sagte konnte sie sich Denken....

Ich muss ehrlich zugeben daß ich nicht gedacht hätte meinen Körper so zu zerstören, da habe ich definitiv draus gelernt. Ich kann dir nur hundertmal danke sagen. Man benimmt sich plötzlich wie ein kleines Kind. Ehe Probleme, dann steigert man sich in den Sport, jedes training bis ans Limit gegangen, dann einfach alles rein in den Körper.
Junge Frauen machen dich an, gehen mit dir ins Bett und du willst immer mehr, noch mehr und mehr und mehr.

Und dann trainieren auch wenn du leicht erkältet bis. Plötzlich Bisse krank und kommst nicht mehr klar.
Hast Panik zu sterben, kennst deinen Körper nicht mehr.

Aber ich habe gelernt und muss sagen, Wasser schmeckt und vernünftig essen tut gut.

Ich sollte es abfeiern das ich mit 47 nur ne chronische Gastritis hab.
Gesund bin bis auf das ziepen hier und da.

Vom Kopf geht es mir trotz Bauchweh besser. Gerade weil die Ergebnisse gut sind und ich auch hier in diesem Forum viele unbekannte Menschen kennengelernt habe die wirklich positive Stimmung Verbreiten.

Und, brüste...neee lieber beim Partner als bei mir.
Nochmals danke für deine Erklärung.

Kein ding
Ich weiß ja selbst wie das ist.
Die Verlockung ist ab einem gewissen Punkt groß, etwas zu nehmen.
Auf Masse zu trainieren ist einfach ab einem gewissen Punkt extrem aufwendig ohne was zu nehmen.
Ganze leben muss sich nach dem Training richten.

Ich trainiere auch nicht mehr auf Masse.
Ich fahre Enduro MTB und trainiere auf Kraftausdauer.
Da hast dann mehr so ein Körper wie Lewis Hamilton.
Das ist weniger aufwendig, gesünder und als Bonus kommt es bei Frauen besser an wie wenn du so aufgepumpt bist aber darum geht's mir nicht.

Du weißt jetzt das du kerngesund bist und dein Körper einfach nur wieder in's Gleichgewicht kommen muss und sich erholen muss.
Das erklärt all deine Symptome.
Das sollte dir ja helfen die Angst zu überwinden.

Zukunft nix mehr nehmen und gesund oder normal ernähren.
Coke und so kannst ja auch trinken halt in maßen.
Ich hab in letzter Zeit auch viel schei. gegessen und hab jetzt auch wieder starke Probleme mit der Verdauung.

Wichtig beim Sport sind auch 2 Tage Regeneration in der Woche.
Sport egal welcher ist 33% Training 33% Essen 33% Erholung.
Das ist ganz wichtig.
Ubd Proteine brauchst du nur 1,5g pro Kilo Körpergewicht.
Also bei 100 Kilo brauchst du 150g Eiweiß.
Lass Sir keinen rotz erzählen von wegen 4-5g pro Kilo. Das ist Schwachsinn.

Und 182cm und 100 Kilo sind als Sportler zu viel
Wenn du nicht gerade wie dwayne the Rock Johnson aussehen willst
Da können ruhig 10-15Kilo runter
Aus sportlicher sicht!
Nicht das sich hier wieder jemand angesprochen fühlt

06.06.2018 20:22 • #8


la2la2
Zitat von Der Michael:
Obwohl, ich habe Anfang ende 2016 bei einer Untersuchung beim Urologen einen viel zu bieten Testo wert gehabt. Darauf hat er mir testotop Gel verschrieben und zusätzlich habe ich dann im März bis Juni Testo 150ml pro Woche gespritzt. Bei der Kontrolle in Juni letzen Jahres war der wert da schon viel zu hoch und der Urologe meinte ich soll das Gel nur noch einmal die Woche benutzen. Darauf hin habe ich nicht mehr gespritzt aber bis zur Lungenentzündung november 2017 täglich das Gel benutzt.


Gibt es denn zeitlich irgendeinen Zusammenhang, dass die psychischen Symptome vor der erstmaligen Testosteron Einnahme besser/schlechter waren, während der Einnahme besser/schlechter waren und danach besser/schlechter sind?

06.06.2018 20:25 • #9


Zitat von la2la2:

Gibt es denn zeitlich irgendeinen Zusammenhang, dass die psychischen Symptome vor der erstmaligen Testosteron Einnahme besser/schlechter waren, während der Einnahme besser/schlechter waren und danach besser/schlechter sind?


Die Psychischen Probleme kamen ja wie er sagt nach dem es ihm körperlich schlecht ging.
Und warum das so war ist ja von Ärzten ausreichend abgeklärt.
Da bleibt dann nicht mehr viel wie sich mit dem falschen Training zu Zerstören und die Probleme mit der Ehe.
Da jetzt weiter zu suchen belastet die Psyche nur weiter.

06.06.2018 20:30 • #10


Als ich das erste Mal zum Arzt gegangen bin war ich beim Urologen weil Training stagnierte und ich auch so körperlich nicht mehr gut drauf war. Dann bekam das Testo Gel, habe gespritzt und ich fühlte mich unsterblich.

Mit der Lungenentzündung, bei der ich Blut gespuckt habe im November 17 ging es bergab.. da habe ich schon zuviel Testosteron im Körper. Da habe ich aber schon lange nicht mehr gespritzt, das habe ich im Juni 17 das letzte Mal gemacht.

Das Problem im Krankenhaus war das man damals ein CT und Röntgen Bild gemacht hat und so eine junge Ärztin meinte wir müssen eine Bronchoskopie machen weil es Krebs sein könnte.
Von Samstag morgen bis montags zur Bronchoskopie ist mein Leben vor mir abgelaufen. Sonntags habe ich mich von meinem sechsjährigen Sohn verabschiedet.
Montag meinte der Lungen Facharzt vor der Bronchoskopie als er die Röntgen Bilder sah zu mir komischer krebs, so ein Unsinn.
Herausgekommen ist eine a typische Lungenentzündung.

Das ist genau der Tag in meinem Leben gewesen bzw. Die Erkrankung wo alles bergab ging.
Psyche komplett am Ende, Sport nicht mehr in den Griff bekommen und dauernd krank und müde.
Privat Stress und im Monatstakt krank. Bei der Grippe im Januar wieder etwas Blut im Auswurf und Zack, wieder Panik Attacken und direkt zum Lungenfacharzt, CT und Röntgen.

06.06.2018 21:11 • #11


Zitat von Snikas:
Kein ding
Ich weiß ja selbst wie das ist.
Die Verlockung ist ab einem gewissen Punkt groß, etwas zu nehmen.
Auf Masse zu trainieren ist einfach ab einem gewissen Punkt extrem aufwendig ohne was zu nehmen.
Ganze leben muss sich nach dem Training richten.

Ich trainiere auch nicht mehr auf Masse.
Ich fahre Enduro MTB und trainiere auf Kraftausdauer.
Da hast dann mehr so ein Körper wie Lewis Hamilton.
Das ist weniger aufwendig, gesünder und als Bonus kommt es bei Frauen besser an wie wenn du so aufgepumpt bist aber darum geht's mir nicht.

Du weißt jetzt das du kerngesund bist und dein Körper einfach nur wieder in's Gleichgewicht kommen muss und sich erholen muss.
Das erklärt all deine Symptome.
Das sollte dir ja helfen die Angst zu überwinden.

Zukunft nix mehr nehmen und gesund oder normal ernähren.
Coke und so kannst ja auch trinken halt in maßen.
Ich hab in letzter Zeit auch viel schei. gegessen und hab jetzt auch wieder starke Probleme mit der Verdauung.

Wichtig beim Sport sind auch 2 Tage Regeneration in der Woche.
Sport egal welcher ist 33% Training 33% Essen 33% Erholung.
Das ist ganz wichtig.
Ubd Proteine brauchst du nur 1,5g pro Kilo Körpergewicht.
Also bei 100 Kilo brauchst du 150g Eiweiß.
Lass Sir keinen rotz erzählen von wegen 4-5g pro Kilo. Das ist Schwachsinn.

Und 182cm und 100 Kilo sind als Sportler zu viel
Wenn du nicht gerade wie dwayne the Rock Johnson aussehen willst
Da können ruhig 10-15Kilo runter
Aus sportlicher sicht!
Nicht das sich hier wieder jemand angesprochen fühlt


Ja dadurch das meine Muskeln so geschrumpft sind, dafür ist mein Bauch gewachsen.
Ich nehme auch keine Ergänzungsmittel mehr, das ist vorbei. Habe alles weggeworfen.

Auch das Thema Erholung, mit 43 6x die Woche Sport, Montag, Donnerstag, Freitag muki Bude, Dienstag und Samstag Kampfsport und Mittwoch schwimmen. Mit 45 habe ich Kampfsport und schwimmen sein gelassen und nur noch muki Bude und da das Fahrrad bevorzugt. Und da merkte ich, Körper kann nicht mehr, aber immer weiter machen.
Einen Tag Sport, einen Tag Aussetzen.dann wieder krank, kaum gesund wieder versucht zu trainieren, Training wurde nicht besser sondern immer schlechter, um morgens klar zu kommen Cola oder Energie Drinks in den Körper, tagsüber Stress mit Frau ,es und Arbeit, abends Stress mit Kind usw.
Plötzlich wieder krank etc. Etc

Werde jetzt bis Ende der Woche einfach essen worauf ich Bock habe, nicht richtig aber das brauche ich gerade als Lebensgefühl und um zu sehen, nimmst zu, dein eingebildeter krebs, Tumor ist vollgefressen.
Gibt ein Gefühl des Sieges, kann ich zunehmen, kann ich abnehmen ohne den Gedanken krank zu sein.
Und ab Dienstag ganze ich mit neuem Trainingsplan und vernünftig und reduziertem essen an.

Was an der ganzen Sache komisch ist, vor acht Jahren sagte mir der Kardiologe ich habe zu hohen Blutdruck, wäre wegen den Sportler Herz nicht gut, muss geändert werden sonst werde ich keine fünfzig. Der hat mir Blutdruck senkende Medikamente verschrieben.
Ich habe bei der Hochdruck Liga nachgelesen, auf Training umgestellt, reduziere seit dem Salz und bin ein Jahr später mit dem Blutdruck unten.
Seit dem keine Medikamente und der Kardiologe ist ein Mal im Jahr begeistert.

Seltsam das ich damals weder Panik noch sonstigs habe und jetzt so dermaßen zusammen gebrochen bin.
Oder?

06.06.2018 21:51 • #12


01.05.2019 09:16 • #13


Luna70
Herzlich willkommen hier bei uns im Forum.

Zu deiner Frage kann ich dir leider nichts sagen. Über die Suche (findest du oben rechts) findet man aber einige Beiträge dazu. Vielleicht hilft dir das weiter.

LG Luna

02.05.2019 14:48 • #14




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag