Pfeil rechts
1

Hallo Schwarztee ,

ich hoffe doch dir geht es mittlerweile besser.
Du erwähntest, dass du dich eine Zeit lang gezwungen hast "Ja" zu sagen. Was war dort anders, dass dir das zu dieser Zeit gelungen ist?

Es ist schade zu lesen, dass dein Freund dafür kein Verständnis äußert... Immerhin hat noch so jede Norm-etikettierte "negative" Eigenschaft durchaus liebenswerte Seiten. Man muss sie nur sehen wollen... Ich hoffe doch du lässt dir dieses nicht einreden, dass deine melancholische Art "ekelig" sei, weil er sie ,wie er es äußert, als solches empfindet. Alle Arten eines Menschen gehören zu seiner Person, was ihn letztendlich ausmacht. Und da er anscheinend gerne in deiner Nähe ist, kann er diese bestimmt nicht so ekelhaft und abstoßend empfinden, -auch wenn er dies äußert.

14.07.2015 22:21 • #21


Hallo Forest,

ich habe das noch gar nicht aus dieser Sichtweise betrachtet. Wenn er es so schlimm finden würde, würde er mich ja nicht täglich sehen wollen. Und bestimmt auch nicht seinen Eltern u Freunden vorstellen.

Ich denke damals hatte ich einfach doch etwas mehr Selbstvertrauen/-bewusstsein und noch nicht einen soo großen Selbsthass entwickelt wie jetzt. Außerdem war ich natürlich viel jünger und mit der Zeit ist einiges an schlechten Erfahrungen mit anderen Menschen dazu gekommen. Damals bin ich auch nicht in solche Panik verfallen, wenn ietwas bevorstand.

Jetzt habe ich meinen Freund wieder angelogen um nicht bei einer Familienfeier teilnehmen zu müssen.

16.07.2015 20:21 • #22




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler