Pfeil rechts

ich kann Dich so gut verstehen. Ich bin ein christlich lebender Mensch und bin froh, meine Einsamkeit in Momenten meines Lebens mit Gottes Liebe spueren zu duerfen. Doch die Einsamkeit als Single ist auch die Sehnsucht nach einem Menschen. Auch mir geht es sonst - wieder nach Depressionen und co vor 4 Jahren sehr gut. Gott hat mich finanziell reich gesegnet und ich habe liebe Eltern, Bruder und einige gezählte Freunde. Ich bin attraktiv - ausser 8 Kilo noch zuviel - waren mal 30....aber trotzdem finde ich nicht den Mann für mein Leben. Als Frau mit 35 Jahren ist es immer schwerer IHN zu treffen. Ich fühle mich alleine am Wochenende wenn alle schön einen familienausflug machen, ich fühle mich alleine wenn ich nach einem problembeladenen Arbeitstag niemanden habe, der mal da ist mich in den Arm nimmt und einfach als Mann stark an meiner Seite ist. Ich fühle mich oft überfordert da ich so unheinlich sensibel bin und im Alltag ALLES alleine tragen muss. Ob es Regale sind die man kaum anhben kann beim Ikea alleine einzukaufen, ob es der Sonntag ist wo die Sonne so schön scheint und ich zu Hause sitze. Ob es die toughe Geschäftswelt ist in der ich mich bewege oder meine Migräne die mich dann niederreisst. Ich habe Angst wieder abzustürzen wie vor 4 Jahren wo alles extrem schlimm war mit Klinik und so. Ja auch als Christ frage ich dann, warum darf ich nicht auch eine Familie in Geborgenheit leben.? Ist schon heftig als emotionaler Mensch mit Liebessehnsüchten alleine zu sein Ich weiss...ich hasse es so sehr und es belastet mich auch so sehr. ich kann Die verstehen doch gebe ich nicht auf zu beten und zu hoffen, dass Gott mir auch hier hilft, wie er mir sonst auch aus allem soweit relativ heruasgeholfen hat. Ich denk an Dich und segne Dich .......

28.09.2008 20:34 • #21


Zitat von ichbins:
Gott hat mich finanziell reich gesegnet

Warum tust Du Dir dann den Berufsstress an?

28.09.2008 21:56 • #22




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler