Pfeil rechts

25.02.2015 18:35 • #81


shg-admos
Hi Kiki72,
Du bist hier herzlich willkommen

25.02.2015 19:08 • #82



Ich fühle mich allein

x 3


Danke, das ist lieb

25.02.2015 19:11 • #83


Liebe Kiki,

es tut mir persönlich weh, wenn Du über dich selbst so abschätzend schreibst. SO BITTE NICHT, Du bist ein wertvoller Mensch, Du hast es nur noch nicht entdeckt, wie Du dich selbst glücklich machen kannst und was Du wiklich braucht, damit Du emotional gesättigt bist.

Frag Dich selbst: WARUM DAS EMOTIONALE WESEN; DASS DU BIST; NICHT DER KOPFMENSCH; NICHT DIE FRAU; DIE HIER SCHREIBT; SONDERN DAS INNERSTE VON DIR; DASS SO EINSAM UND ANHÄNGLICH IST; DEM DU SO AUSGELIEFERT BIST; DASS DU SELBST ANGST DAVOR BEKOMMST; WEIL DU ES NICHT BEHERSCHEN UND KONTROLLIEREN KANNST, hast Du dich gefragt warum dass so ist, warum gerade jetzt? Du schreibst, dass Du nach 11 Jahren eine Beziehung beendet hast (bestimmt nicht grundlos), warst Du da schon vielleicht emotional unterernährt, oder war das die Erfüllung selbst, die ganzen Freundschaften, Arbeit, etc. was gibt Dir das wirklich, oder bist Du die diejenige, die viel Wärme gibt und nichts zurück bekommt. Es gibt sowas, wie EMOTIONALE UNTERERNÄHRUNG, diese fängt meistens in der Kindheit an, aber auch Menschen, die tolle Kindheit hatten, entwickeln, die von Dir beschriebenen Symptome, in unserer Gesellschaft ist es sehr weit verbreitet und fast jedem bekannt. Leider.

Ist es nicht so, dass gerade die, die Du jetzt wirklich brauchst, für Dich da sind: der Freund und die Freundinnen. Meine Liebe, WARUM ÄRGERST DU DICH ÜBER DICH SELBST, wenn Deine Mitmenschen unzuverlässiger, unverbindlicher und bindungsunfähiger werden?
(Dazu muss ich sagen, dass alles, was ich für Dich aufgeschrieben habe, kann ich auch an mich selbst richten, denn das ist auch meine Geschickte.)

Ich umarme Dich ganz herzlich. Jo

25.02.2015 21:48 • x 1 #84


life_of_bryan
Hallo Kerstin,

ich bin ein klein wenig der schwarz-weiss Denker, glaub aber aus dem, was du geschrieben hast, viel Positives gelesen zu haben.

Zunächst schreibst du, dass du nach 11 Jahren eine Beziehung beendet hast. Das alleine zeugt von einer Menge gesundem Selbstbewusstsein und von der Fähigkeit, für dich zu erkennen, was dir gut tut. Weiter geschah das offensichtlich nicht, weil es unter einer anderen Decke wärmer war - du hast zunächst Dinge für dich persönlich "sortiert". Hut ab.

Dann neuer Job, jemanden kennen gelernt. Eigentlich alles im tiefgrünen Bereich. Und ab da wird's kompliziert.

Zitat:
"Jetzt hab ich den Beweis... ich bin niemand den man mögen kann, bin anstrengend, hab mit meinem Unzufriedensein, meiner Eifersucht alles kaputt gemacht."

Das ist kein Beweis. Du hast lediglich "reagiert". Auf was auch immer. Die Umgebung, die Person, sein Verhalten.
Und dass du hier haderst, ist auch verständlich. Ich denke aber, dass du in einem ruhigeren Moment gute Entscheidungen für dich triffst.

Erinnerst du dich noch an die Monate nach der Trennung, wo "alles toll" war? Denke genau an diese Zeit zurück und tue die Dinge, die dir gut getan haben!

Und hier zu schreiben hilft. Das merke ich für mich selbst.

Viele Grüße,

Bryan

25.02.2015 22:48 • #85


Danke für die lieben Worte. Da ich nie so anhänglich war und vor allen Dingen nie mein Wohlbefinden von anderen abhängig gemacht habe ist diese Situation natürlich sehr ungewöhnlich für mich.
Naja, heute und morgen habe ich Urlaub, ich bin gespannt was mein Gedankenkarussel mit mir macht wenn ich alles erledigt habe und sich keiner gemeldet hat - davon gehe ich jetzt nämlich schon aus. Weder er noch jemand anderes meldet sich und das tun sie weil sie mich nicht mögen und ich bin ganz alleine. Genau das sind dann meine irrsinnigen Gedanken.
Genau das Gedankenkarussel hindert mich daran das zu tun was ich in dem Jahr nach der Trennung gemacht habe Bryan. Da gab es diese Gedanken in der Form auch noch nicht.
Joana, was mir heute an übermäßiger Aufmerksamkeit fehlt hat mir wohl lt der Therapeutin schon in der Kindheit gefehlt. Habe mich dann jahrelang gut damit organisiert und die blöde Situation bei meinem alten Chef hat da was angetriggert.
.... oh man ist das alles anstrengend...
Ich wünsche allen einen schönen Tag.

26.02.2015 08:15 • #86


life_of_bryan
Hallo Kerstin,

ungewöhnlich oder nicht - heute und morgen hast du erstmal Urlaub. Frag' doch mal den Wetterfrosch, wo die Sonne scheint und wenn Kurzreisen drin' sind, suche dir ein paar Sonnenstrahlen. Versuche bewusst zu lächeln. Wenn du lächelst, dann gibt es i.d.R. keine schlechten Gedanken.

Zitat:
Weder er noch jemand anderes meldet sich und das tun sie weil sie mich nicht mögen und ich bin ganz alleine.

Du hast das schon sehr gut erkannt: "irrsinnige Gedanken". Es ist nicht so. Auch ich stelle mich manchmal in diese Ecke mit einer guten Portion Selbstmitleid. Das kann ich mittlerweile jeden Tag ein wenig besser managen und du kannst das auch (wow, klinge jetzt ungewollt wie dieser Detlef D. Sonst, sorry... )

Mir hilft es auch sehr konkrete Pläne zu machen und diese auch niederzuschreiben. Dann klappt's auch meist mit der Umsetzung.

Auf jeden Fall wünsche ich dir tolle zwei Tage und viel Sonne für die Seele!

Viele liebe Grüße von Bryan.

26.02.2015 10:13 • #87


Guten morgen. Jetzt fühle ich mich nicht nur alleine sondern bin es auch! War gestern Abend noch bei meinem Freund und als ich dann eben mal nachgefragt habe wann wir uns wieder sehen kam ... also morgen nicht und am Sonntag will ich da und da hin - vielleicht danach.
Das er mich nicht sehen will weil es gerade anstrengend ist ist ein Ding aber das er es nicht mal von sich aus kommuniziert... ich hätte gehofft und gewartet ... naja, ich bin dann gegangen und habe ihm gesagt das ich mich trenne weil ich das nicht kann und er hat mich gehen lassen.
Und jetzt habe ich also einen zweiten Urlaubstag ohne Programm, mit Regen und ohne Freund vor mir...

27.02.2015 09:10 • #88


life_of_bryan
Guten Morgen Kerstin,

hier regnet's auch - am Wetter können wir leider nichts ändern. Es gibt aber entsprechende Kleidung...

Du hattest nicht geschrieben, wie lange genau ihr zusammen wart. Hast du bei deiner letzten Begegnung mit ihm eher "gepokert" (und auf ein auf-dich-zukommen gewartet) oder war das eine "jetzt reicht's" Entscheidung? Er macht es sich natürlich einfach damit, indem er keine richtige Entscheidung trifft. Sowas kann ich schon leiden.

Du hast geschrieben, du seist in therapeutischer Behandlung - dort kannst du das sicherlich aufarbeiten, da du ja jetzt die Ursachen besser kennst. Leider sind heutzutage die Termine nicht zeitnah zu einer Problemstellung und das erfordert Geduld. Also durchhalten.

In einem anderen Thread bin ich auf das hier gestoßen: http://www.extratipp.com/news/rhein-mai ... 00121.html Fand ich total interessant.

Viele liebe Grüße von Bryan...

27.02.2015 09:46 • #89


Luna70
Dir auch einen guten Morgen. Es gibt doch sicher etwas, was du auch bei Regen machen kannst. Wenn ich Urlaub hätte (was leider nicht der Fall ist) würde ich vielleicht in ein Schwimmbad gehen oder zum Einkaufen. Oder mich in ein Cafe setzen und dabei die Zeitung lesen. Natürlich macht das alles alleine nicht so viel Spaß wie in Gesellschaft aber es ist auf jeden Fall besser als zuhause zu sitzen.

Ich kann verstehen, dass du dich schlecht fühlst nach der Trennung von deinem Freund. Denkst du denn, dass das endgültig ist?

27.02.2015 09:50 • #90


Ich kann gerade nicht raus gehen, mag eigentlich auch gar niemanden sehen und hören -

Ich habe diese Beziehung mit meinem Klammern verbockt und jetzt heule ich rum
ODER
was denkt der Typ denn? Einfach nicht mit mir reden und zu glauben ich warte nur das er sich meldet

sind gerade die Gedanken die sich in meinem Kopf abwechseln

27.02.2015 10:33 • #91


life_of_bryan
Hallo Kerstin,

Luna hat's auch schon sehr richtig geschrieben:
In einer solchen Situation ist man besser unterwegs - Regen oder Sonnenschein.

Wie du schreibst, hängst du in einer "Endlos-Schleife" ab - gibst abwechselnd dir und ihm die Schuld. Nicht gut.

Das weißt du wahrscheinlich selbst - die Umsetzung fällt natürlich schwer.

Ab auf die Zeil, Schuhe kaufen.

Viele liebe Grüße von Bryan.

27.02.2015 10:54 • #92


Luna70
Zitat von life_of_bryan:
Ab auf die Zeil, Schuhe kaufen.



Genau, Schuhe kaufen hilft immer. Mir würden da noch die diversen Einkaufstempel wie Hessencenter, Nordwest-Zentrum usw. einfallen.

Gegen das Gedanken-Karussell hilft bei mir nur Ablenkung. Das Grübeln hilft dir doch überhaupt nicht weiter. Du hast es momentan schwer, weil dein Psyche aus dem Gleichgewicht geraten ist. Aber du arbeitest ja daran und wirst bestimmt auch bald Fortschritte machen. Am Ende wirst du sicher aus dieser Krise gestärkt herausgehen.

27.02.2015 11:49 • #93


Hab mich für morgen zum shoppen verabredet. Heute muß ich -glaube ich- einfach leiden.
Obwohl ich glaube das es das Beste war bin ich gerade einfach nur traurig.

27.02.2015 12:23 • #94


life_of_bryan
Hey Kerstin,

Zitat von Kiki72:
Hab mich für morgen zum shoppen verabredet. Heute muß ich -glaube ich- einfach leiden.
Obwohl ich glaube das es das Beste war bin ich gerade einfach nur traurig.


Perfekt. Kauf' was Verrücktes!

27.02.2015 12:34 • #95


Wie kann man sich nur so schlecht fühlen? So alleine? So einsam? So im Stich gelassen?
Ich kann das gar nicht glauben...

27.02.2015 12:47 • #96


Luna70
Ja, leider hält das Leben auch solche Phasen für uns bereit, in denen wir uns genauso fühlen. Also würde es nie wieder Sonnenschein geben. Das Gute ist, dass das nicht stimmt und dass auch die schlimmste Krise irgendwann endet und es wieder aufwärts geht.

Du hast nun quasi den Reset-Knopf gedrückt und musst dich wieder neu sortieren. Das tut momentan weh, den Schmerz musst du wohl aushalten.

Du bist für morgen verabredet, das ist doch schon mal gut. Also bist du doch gar nicht so alleine.

27.02.2015 13:01 • x 1 #97


life_of_bryan
Zitat von Luna70:
Ja, leider hält das Leben auch solche Phasen für uns bereit, in denen wir uns genauso fühlen. Also würde es nie wieder Sonnenschein geben. Das Gute ist, dass das nicht stimmt und dass auch die schlimmste Krise irgendwann endet und es wieder aufwärts geht.

Du hast nun quasi den Reset-Knopf gedrückt und musst dich wieder neu sortieren. Das tut momentan weh, den Schmerz musst du wohl aushalten.

Du bist für morgen verabredet, das ist doch schon mal gut. Also bist du doch gar nicht so alleine.


...und das kann ich genau so unterschreiben. Been there, saw it, got the T-shirt. Mir hat es schon geholfen, dass hier Menschen sind, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben: Allein, verzweifelt und Fragen nach dem "Warum". Ich bin nicht geheilt, aber mir geht es schon viel besser.

Viele liebe Grüße von Bryan.

27.02.2015 13:32 • x 1 #98


So viele gut gemeinte Worte und ich kann da gerade gar nichts davon an mich ran lassen. Ärgere mich so sehr über mich selbst das ich so jammernd bin ...

27.02.2015 14:59 • #99


Luna, Bryan danke nochmal für Eure Worte. Ich werde hier sicher noch oft mit lesen...
Vielleicht finde ich den ein oder anderen Tipp um mit meinem "ich fühle mich alleine" umzugehen.

28.02.2015 08:38 • #100



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler