Pfeil rechts
26

@Fiora
Danke für deine Worte.

Ja daran habe ich schon immer gearbeitet. Selbstakzeptanz, Selbstliebe.

Ich denke zum einen habe ich da schwieriger durch frühkindliche Prägungen. Mir wurde gesagt, dass die Erfahrung als Kind vom leiblichen Vater einfach verlassen zu werden und das in genau dem Alter damals, selbstwert Probleme festgesetzt hat. Das nagte als Kind anscheinend lange an mir. Mein pflegevater berichtete mir Jahre später,dass ich immer wieder am Fenster stand und auf meinen Vater wartete, in der Hoffnung er würde draußen zu sehen sein, weil er mich besuche.

Ich muss dir sagen, weil du danach fragst "wieso ich das tue". "ich tue" das nicht!
Diese negativen Gedanken sind automatische Gedanken, die ich nicht bewusst denke.
Ich kenne den Unterschied. Bewusstes Denken, wenn ich mir gedanklich sage: du bist ok wie du bist.
UND automatische Gedanken, welche ohne mein bewusstes beisteuern einfach auftreten.
Es ist im Grunde wie eine Stimme, aber kaum zu unterscheiden vom eigenen Denken, nur eben nicht selbstgesteuert.
Leider ist diese negativ.

Sie sagt "sie ärgere mich". Deswegen sei sie hier. Sie begleitet mich nun seid 7 Jahren und lässt ständig negatives an mir ab.
"Fettsack, Versager, Schwuchtel........." ich habe eine grosse Liste mittlerweile..

Gerade wo ich das schreibe, sagt sie bspw. : "süß" (in einem sich lächerlich machenden Ton)

Mir scheint als wisse die Stimme was sie tut. Denn sie reagiert auf das was ich tue und bewusst denke. Und sie ist sehr böse auf mich gestimmt. Wie eine Art Besetzung. Ein Dämon. Oder sowas..
(jetzt sagt sie wieder: "Trottel")

14.11.2020 16:36 • x 1 #21


Zitat von mattk:
@paulineIch hab ne Schwester in Düsseldorf. Die ist aber beschäftigt und für regelmäßige Treffen, ist es dann zu viel reiseaufwand. Nein leider habe ich hier keine Bekanntschaften machen können. Ich gebe zu, das war aber auch nie meine Stärke. (ich möchte aber auch einfach mal gesagt haben dürfen und das ist keine erwartungshaltung sondern eine Realisierung: wenn ich nicht hallo sage oder drauf zu gehe, passiert gar nichts. Niemand spricht mich an. Kein Nachbar, keiner beim spazieren oder einkaufen. Niemand!Oft hat sich in mir der Gedanke breit gemacht, mit mir ...


Das, was du beschreibst, finde ich (leider) für die heutige Zeit normal. Die meisten rennen mit Scheuklappen durch die Gegend, ständig in Gedanken und sowieso in Eile. Das hat sicher nichts mit dir zu tun, dass dich keiner anspricht. Ich habe nur 2 enge Freundinnen (aus Studium) über die Jahre über behalten und zusätzlich eine neue gewonnen (aus Arbeit). Alle anderen Kontakte, von denen einige sich sogar Richtung Freundschaft entwickeln, sind durch die Kinder entstanden, also Eltern, oder hier in der engeren Nachbarschaft. Alles also mehr oder weniger regelmäßige Kontakte.

Deshalb: Tinder ist eine gute Möglichkeit, aber du solltest auch darüber nachdenken, wie du regelmäßige Kontakte schaffen kannst. Dass dir eine feste Freundin oder ein guter Kumpel im Park vor die Füße fällt halte ich schlicht für nahezu unmöglich.

14.11.2020 16:44 • x 1 #22



Ich denke an nichts anderes als eine Partnerin zu finden

x 3


@Calima
Danke für den Text. Das hilft mir etwas.

Ich muss zugeben, ja ich schütze mich davor, abgelehnt zu werden und dann wieder frustriert zu sein.
Ich verfallen dann regelrecht in eine Zustand von Verzweiflung und Selbsthass wenn ich tagelang suche und sich nichts ergibt.

Bei dir klingt das alles wie aus einem Buch, einer Geschichte.
Ich sage mir oft und das mag falsch sein., dass ihr Frauen es viel einfacher habt. Die Männer sind ja eher die, welche sich anstrengen müssen,drauf zu gehen sollen, den ersten Schritt machen.

Du sagst ich soll weiterhin raus aber ohne den Fokus eine Frau aufzureissen. Ich weiss leider garnicht, ob ich das hinbekomme. Das ist fest eingebrannt. Alles andere scheint mir nebensächlich. Ich fühle mich im Grunde wertlos.

Aber eines kann ich mir gut anrechnen, sage ich einfach mal,auch wenn es meist für die meisten Probleme gesorgt hat.. Ich habe selbst die hübschesten angesprochen! Die, wo man mir sagte, ein Level zu hoch seien.

Ich weiss nicht ob ich das so umsetzen kann wie du mir empfiehlt. dennoch nehme ich den Ratschlag gerne an. Ich denke dennoch dass ich völlig überfordert damit bin, es so umzusetzen, wie du es sagst. Komplett^^

14.11.2020 16:47 • x 2 #23


Zitat von Pauline333:
Dass dir eine feste Freundin oder ein guter Kumpel im Park vor die Füße fällt halte ich schlicht für nahezu unmöglich.


Ja das sehe ich auch so. Ich meinte das eher generell. Man spricht mich an sich einfach nicht an..

14.11.2020 16:47 • #24


Zitat von kleinpübbels:
klingt so, als wären das irgendwelche Waren gewesen, die man sich einfach nimmt.


Das klingt so, stimmt. So ist es aber nicht gemeint. Nimm das doch nicht so wortwörtlich bitte. Oder komme ich dir eventuell verachtend rüber? Ich bin es jedenfalls nicht. Ich habe mich für die beiden interessiert.
Und dennoch passt das irgendwie mit deiner Antwort, denn die Jungs, haben sie sich einfach genommen. Genauso. Das ging so schnell, von einem Tag auf den nächsten...
Leider haben mich beide darauf hin schlecht gemacht. Haben sich über mich lustig gemacht. Sie wirkten, als wollten sie sich rühmen, mir die Tour verdorben zu haben.

14.11.2020 16:56 • #25


kleinpübbels
Zitat von mattk:
Das klingt so, stimmt. So ist es aber nicht gemeint. Nimm das doch nicht so wortwörtlich bitte. Oder komme ich dir eventuell verachtend rüber? Ich bin es jedenfalls nicht. Ich habe mich für die beiden interessiert.Und dennoch passt das irgendwie mit deiner Antwort, denn die Jungs, haben sie sich einfach genommen. Genauso. Das ging so schnell, von einem Tag auf den nächsten...Leider haben mich beide darauf hin schlecht gemacht. Haben sich über mich lustig gemacht. Sie wirkten, als wollten sie sich rühmen, mir die Tour verdorben zu haben.

Ach, Verachtend kam das jetzt nicht rüber. Aber Frauen treffen auch ihre eigenen Entscheidungen
Was die Typen da gemacht haben, ist absolut unreif und kindisch. Und nochmals aber, die Frauen haben sich ja auch irgendwie für diese Typen entschieden.
Ich glaube Männer haben es schwieriger bei der Partnerwahl. Ich war mal auf einer Single Börse angemeldet und da hat man als Frau die Qual der Wahl.
Naja, meinen Freund habe ich allerdings im wahren Leben kennengelernt.
Er war auch überrascht, das ich ihn angesprochen habe. Allerdings hatte ich zu diesem Zeitpunkt keine Absichten, fand ihn nur nett und gutaussehend.
Und er bestätigte auch, Männer werden seltener angesprochen. Traurig aber wahr.
Ich hoffe du findest dein Glück, in welcher Form auch immer.

14.11.2020 17:10 • x 1 #26


Zitat von kleinpübbels:
was die Typen da gemacht haben, ist absolut unreif und kindisch. .... die Frauen haben sich ja auch irgendwie für diese Typen entschieden.


Ja. Danke. Du hast recht.

Ich habe das völlig negativ aufgenommen. "Ich sei zu langsam. Sei falsch. Unfähig. Langweilig usw....."

Den Spott der Typen abzubekommen, habe ich sogar zu der Zeit so gewertet, dass ich vom Leben bestraft werden würde.. interessant, dass sie sich unreif verhielten, ist mir gar nicht in den Sinn gekommen. Da sieht man wieder wie sehr ich von mir selbst überzeugt bin..

Stimmt, habe ich letzt auch gedacht. Zuerst zeigten sie Interesse und dann waren sie vergeben. Seltsam. Wenn man doch wirklich Interesse hat, dann lässt man sich doch nicht einfach auf den nächsten ein oder? Hmm

Danke. Glück ist nicht so meine Stärke. vielleicht noch nicht..

14.11.2020 17:20 • #27


Zitat von mattk:
Ja das sehe ich auch so. Ich meinte das eher generell. Man spricht mich an sich einfach nicht an..


Mich wie gesagt auch nicht. Also fremde Leute. Außer sowas wie : "stehen Sie hier an?", "Sie haben da was verloren" oder "Wissen Sie zufällig, wo die Str. Xy ist?"
Ich finde das normal

14.11.2020 17:28 • #28


Calima
Zitat von mattk:
An meiner Stimme und dass ich nicht gerade fröhlich daher komme... Tja.. Schlechte Karten..


Alte Abschlepperregel: Wer f... will, muss freundlich sein . Darauf zu hoffen, dass man eine Ware gut verkauft, die man ungereinigt und in desolatem Zustand präsentiert, wird nicht erfolgreich sein. Das gilt für die "Selbstvermarktung" erst recht. Es ist völlig egal, wie du dich in dem Moment fühlst: Wenn du eine Frau für dich gewinnen willst, musst du sie auch ansprechen. Nicht nur rein verbal, sondern durch deine Erscheinung und deine Mimik und Gestik.

Zitat von mattk:
Wie wirke ich denn nicht bedürftig deiner Meinung nach?

Indem du weder in ihren Ausschnitt sabberst noch einen auf geprügelten Welpen machst . Das beste Lockmittel ist immer, echtes Interesse an einer Person zu zeigen. Am Gesamtpakte wohlgemerkt, nicht nur an gewissen Körperteilen - auch wenn die dich möglicherweise gerade besonders ansprechen. Dich dafür interessieren, was die Frau tut, nachfragen, wenn sie etwas von sich erzählt, ist meist der erfolgreichere Weg, als sich selbst zu präsentieren.

Zitat von mattk:
Ich habe das Gefühl, wenn sex im Spiel ist, ist das sofort was schlechtes, zumindest schreibt das so gut wie jeder.

Ich nicht . Aber die wenigsten Frauen laufen mit einem "Nimm mich!"- Zettel auf der Stirn zu die Gegend und warten darauf, dass sie jemand über die Schulter wirft und in seine Höhle schleppt. Auch wenn die P.ornoindustrie solche Bilder gerne vermittelt. KEINE Frau will in den Ruf geraten, "leicht zu haben" zu sein - selbst wenn sie einfach nur Lust auf eine rein körperliche Begegnung hat. Der Grund liegt darin, dass sie sich damit schnell ins gesellschaftliche Aus schießen würde.

Auch in unserer ach so aufgeklärten Zeit ist es immer noch ein Unterschied in der Akzeptanz, ob ein Mann in diversen Betten "Erfahrungen sammelt" oder eine Frau "es mit jedem macht". Spätestens, wenn es um eine feste Beziehung geht, wollen Männer keine Frau mit einer reichhaltigen sexuellen Vorgeschichte - auch wenn sie selbst eine solche durchaus haben mögen.

Aus diesem Grund brauchst du Fingerspitzengefühl, damit Frau sich auch traut, ihrer Lust nachzugeben, ohne gleich den Bund fürs Leben schließen zu müssen.

Zitat von mattk:
Ich kenne den Unterschied. Bewusstes Denken, wenn ich mir gedanklich sage: du bist ok wie du bist.
UND automatische Gedanken, welche ohne mein bewusstes beisteuern einfach auftreten.

Das ist nur zum Teil richtig. "Automatisches Denken" ist einfach nur gut eingeübtes Denken. Du hast lange trainiert, um negative Assoziationen zu automatisieren. Das ist blöd, aber nicht unumkehrbar.

Letzten Endes musst du nur entschieden und häufig genug positiv denken, um dieses zu automatisieren.

14.11.2020 17:30 • x 1 #29


kleinpübbels
Das tut mir sehr leid, dass du das direkt auf dich bezogen hast.
Und ja, wenn man Interesse hat, dann wartet man auch ab. Mache ich zumindest so,wenn ich denke er ist es wert.
Das soll nicht heißen, dass du nichts wert bist! Es waren einfach die falschen für dich.
Jeder hat irgendwann mal Glück. Ich dachte auch lange Zeit, ich habe keins.
Und aktuell wird ein Füllhorn voller Glück über mich ausgekippt. Da habe ich bestimmt 10 Jahre drauf gewartet.
Aber genau das war das Problem. Ich habe gewartet. Erst wo ich es selbst in die Hand nahm, tat sich etwas. Gut, ein bisschen Zufall war es auch
Das wird schon, halt die Ohren steif!

14.11.2020 17:30 • x 1 #30


Fiora
Zitat von mattk:
@FioraDanke für deine Worte. Ja daran habe ich schon immer gearbeitet. Selbstakzeptanz, Selbstliebe. Ich denke zum einen habe ich da schwieriger durch frühkindliche Prägungen. Mir wurde gesagt, dass die Erfahrung als Kind vom leiblichen Vater einfach verlassen zu werden und das in genau dem Alter damals, selbstwert Probleme festgesetzt hat. Das nagte als Kind anscheinend lange an mir. Mein pflegevater berichtete mir Jahre später,dass ich immer wieder am Fenster stand und auf meinen Vater wartete, in der Hoffnung er würde draußen zu sehen sein, weil er mich besuche. Ich muss dir sagen, ...


Das sind harte Worte, die du dir sagst, Worte, mit denen du dich gewaltig entwertest. Woher sie kommen mögen, entzieht sich meiner Kenntnis. Wurden dir in deiner Kindheit Erniedrigungen dieser Art zugetragen? Versuch doch die destruktive Stimme in dir in einen Tresor zu verschließen und packe eine liebevolle und fürsorgliche Stimme an die Stelle.

Ich wünsche dir gutes Gelingen dabei

14.11.2020 17:46 • #31


Safira
Ich habe jetzt hier nicht alles gelesen aber ich kann Dir empfehlen Dich mal mit dem Thema: "inneres Kind" zu beschäftigen. Gerade wenn man als kleiner Mensch verlassen wurde, ist es sehr wahrscheinlich das Du diese Verletzten Anteile auf die Art nach außen trägst.

14.11.2020 17:53 • #32


Ibreaktogether
Zitat von mattk:
Mich verfolgt die Thematik schon die letzten 10 Jahre.Es geht hauptsächlich um eine Freundin, die ich suche. Zusätzlich habe ich einen sehr starken Drang nach sexueller Erfahrung. Es ist nicht so, dass ich da keine Erfahrungen bisher sammeln konnte. Es ist im Grunde immer das Gleiche. Ich lasse mich von Gedanken aus dem Haus zerren. Sie sagen, ich solle mich öffnen, raus gehen, mich nicht verstecken. Zeitgleich werde ich aber stets abgelehnt. Im besten Fall darf ich ihr meine Nummer geben, zurückgemeldet hat sich leider bisher keine. Was ich tue ist aktiv, draußen, Frauen ansprechen. ...
Ich kann dich voll verstehen. Ich habe die letzten zwei Wochen intensiv nach einer Freundin gesucht. Aber ich mache dafür evtl. noch ein anderes Thema auf. Ich war total süchtig, und konnte nach der Arbeit an nichts anderes mehr denken. Aber ich glaube, es hat sich gelohnt.

14.11.2020 20:13 • #33


Deiner Abschleppregel nach, welche ich kenne, bestätigst du im Grunde nur, dass ich das eben nicht hinbekommen kann. Da ist zuviel, was mich belastet und dafür sorgt, dass meine Erscheinung eher weniger anspricht. Dennoch versuchte/versuche ich mein Bestes, auch wenn ich es nicht schaffe, alle meine Probleme und Ängste komplett aufzuarbeiten.

Zitat von Calima:
Indem du weder in ihren Ausschnitt sabberst noch einen auf geprügelten Welpen machst

Das tue ich auch nicht.
Zitat von Calima:
Dich dafür interessieren, was die Frau tut, nachfragen, wenn sie etwas von sich erzählt, ist meist der erfolgreichere Weg

Genau das versuche ich immer, wenn ich eine Frau anspreche. Leider führte auch das bisher nicht zum Erfolg.

Zitat von Calima:
Aus diesem Grund brauchst du Fingerspitzengefühl

Das versuche ich ja die ganze Zeit. Sowas wird wohl eher für weniger eingeschränkte Männer sein^^

Zitat von Calima:
Letzten Endes musst du nur entschieden und häufig genug positiv denken, um dieses zu automatisieren

Ich bin die Thematik der Autosuggestion schon öfter angegangen. Das hat bisher nicht wirklich geholfen. Zumal ich nicht denke, dass es um trainierte Gedanken geht. Wahrscheinlich ist der Begriff "automatische Gedanken" nicht richtig oder fehlleitend.
Denn es sind auch Gedanken, welche ich nicht trainieren hab können, weil ich sie nie dachte. Diese Stimme sagte mir bspw. dass sie mich ärgern möchte. Das habe ich mir selber nie gesagt. Die Liste von negativen Bemerkungen von welcher ich sprach, besteht aus Abwertungen und Bemerkungen, welche ich zuvor nicht unbedingt selbst dachte, also zu mir selbst sagte! Und ich würde mich daran erinnern, mich selbst über einen längeren Zeitraum bspw. Schwuchtel oder Trottel genannt zu haben! (Ich gebe zu dass es manche wenige gibt, das deckt aber nicht alles ab)
Es muss etwas anderes sein.
Sowas evtl eher:
https://www.neurologen-und-psychiater-i...r-wichtig/
Mein Gefühl sagt mir ja eher, dass es von Außen kommt....

14.11.2020 20:51 • #34


Calima
Zitat von mattk:
Genau das versuche ich immer, wenn ich eine Frau anspreche. Leider führte auch das bisher nicht zum Erfolg.

Dann versuche es weiter. Einen anderen Weg gibt es nicht.

14.11.2020 20:55 • x 1 #35


hi, danke
Zitat von Ibreaktogether:
Ich war total süchtig, und konnte nach der Arbeit an nichts anderes mehr denken.

Von was für einer Sucht redest du? Ich würde es bei mir eher als eine Angst beschreiben, allein zu bleiben, Angst und .... Druck... weil ich immer älter werde..

14.11.2020 21:01 • #36


Ibreaktogether
Zitat von mattk:
hi, dankeVon was für einer Sucht redest du? Ich würde es bei mir eher als eine Angst beschreiben, allein zu bleiben, Angst und .... Druck... weil ich immer älter werde..

Ich war süchtig nach den zwei Partnerbörsen. Das ging stundenlang nach der Arbeit bis zum Einschlafen, und manchmal mit dem eigenen Laptop auch noch an der Arbeit. Aber jetzt ist das erst einmal vorbei. Beim letzten Mal vor ca. 14 Jahren zog sich das über Monate hin. Ich hatte mal 1000 Stunden online hochgerechnet damals.

14.11.2020 21:15 • #37


Zitat von Fiora:
Das sind harte Worte, die du dir sagst, Worte, mit denen du dich gewaltig entwertest. Woher sie kommen mögen, entzieht sich meiner Kenntnis.


Ja genauso fühlt es sich auch an.
Es hat vor 7 Jahren begonnen. Damals war ich 25.

Ich kann mich nicht daran erinnern, dass in meiner Kindheit solche Erniedrigung stattfand. Aber ich wurde mit meiner Schwester von meinem Vater sexuell missbraucht, welcher anschließend für immer verschwand. Damals war ich 5 Jahre.

Ich weiss auch nicht woher das kommt. Ich behaupte einfach mal, dass es eine art dunkler Zauber ist. Nicht dass ich an so etwas glaube.. ich kann es mir nur nicht anders vorstellen. Und ich hatte immer wieder Situationen, in welchen ich völlig erschrak weil ich bemerkte, dass man meine Gedanken laß und direkt darauf reagiert wurde. Wieso sollte es sowas wie mentale Beeinflussung nicht geben? Es würde aber leider bedeuten, dass sich jemand negativ an mich geheftet hat und mich negativ beeinflusst. Wie soll so etwas gehen? Kein Arzt wird mir da zustimmen^^
Ich halte es meist auch für etwas übernatürliches, etwas das gesellschaftlich nicht anerkannt ist. Deswegen meist in eine Richtung der dunklen Zauberei oder sowas. Dämonen vllt. Es sagt bspw ständig: ich hasse dich und du musst arbeiten. Wenn es mir länger schlecht geht und ich stark darunter leide, sagt es auch mal "Entschuldigung" und ich würde reich werden...

Kompletter Unfug wenn du mich fragst. Ich hoffe ich werde zeitnah eine/n Psychiater/in finden. Evtl ist es ein Stoffwechselproblem... irgendwas im Gehirn. Obwohl bis zum 25 Lebensjahr kein Problem dieser Art bestand. Und ich lebte gesund. Orientierte mich spirituell, vegan und sportlich... Gerade das spirituelle lehrte mich viel positivität in mein Leben zu bringen und positive Energie aus bewusster Wahrnehmung und qualitativ hochwertigeren Aktivitäten zu ziehen.

Ich wünsche mir so oft eine Art Geistheilerin, die mir sagt, ja das ist ganz klar so und so... du brauchst das....... Dann macht sie mit mir einen Zauber und die bösen Geister vertreiben sich... =D

14.11.2020 21:16 • #38


Ibreaktogether
Zitat von mattk:
Ich wünsche mir so oft eine Art Geistheilerin, die mir sagt, ja das ist ganz klar so und so... du brauchst das....... Dann macht sie mit mir einen Zauber und die bösen Geister vertreiben sich... =D

Nein, das funktioniert so nicht. Ich habe es erst mit Ende 30 gelernt, wie man Frauen anspricht, aber das hilft mir auch nicht in jedem Fall. Aber man braucht sehr viel Übung. Und auch das ist keine Garantie, dass man es dauerhaft aufrecht erhalten kann, denn mich zumindest ermüdet es auch immer noch, und das bereitet mir auch Sorgen. Länger als ein paar Jahre glücklich mit einer Frau war ich bis jetzt auch nicht. Sie finden immer einen Grund, warum ich komisch bin, auch wenn ich versuche, alles richtig zu machen.

14.11.2020 21:21 • #39


Zitat von Ibreaktogether:
Ich war süchtig nach den zwei Partnerbörsen. Das ging stundenlang nach der Arbeit bis zum Einschlafen, und manchmal mit dem eigenen Laptop auch noch an der Arbeit. Aber jetzt ist das erst einmal vorbei. Beim letzten Mal vor ca. 14 Jahren zog sich das über Monate hin. Ich hatte mal 1000 Stunden online hochgerechnet damals.


Tut mir Leid, das is echt mies. Ich könnte mich so intensiv gar nicht darauf einlassen. Da denke ich zu kritisch, im glauben, dass man mich eher vereppelt, die Frauen mit mir spielen oder ich auf FakeAccounts reinfalle...

Ich wünsche dir Besseres!

14.11.2020 21:23 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler