Pfeil rechts
61

portugal
damals gab es noch kein social media etc.

Da musste man sich was einfallen lassen, wenn man jemanden kennenlernen wollte oder man hat Kai gerufen und der hat sich was ausgedacht. Gab's immer Sonntags, muss so 30 Jahre her sein?

17.01.2021 20:11 • x 1 #41


Zitat von Annalehna:
Zunächst muss die Chemie stimmen....wenn das stimmt....kann man mit Biologie weiter machen




das ist mir schon klar.....

17.01.2021 20:40 • #42



Haben es Frauen mit Problemen bei der Partnersuche leichter?

x 3


Mylenix
Zitat von Calima:
Ich glaube schon, dass das leichter ist. Schwach erscheinende Frauen wecken bei vielen Männern Beschützerinstinkte. Hinzu kommt, dass Männer stärker auf optische Reize abfahren. Bei der Frage, ob lieber gesunde oder psychisch kranke Frau wählt so mancher Mann die mit den größeren Möpsen/ dem hübscheren Gesicht.Zumindest was das Kennenlernen betrifft, haben Frauen da sicher Vorteile. Inwieweit Beziehungen dann tragfähig werden, ist ein anderes Thema.


Ich guck nur aufm Ar.

17.01.2021 20:47 • #43


portugal
TMI

17.01.2021 20:51 • #44


Zitat von Mylenix:
Ich guck nur aufm Ar.


17.01.2021 20:55 • #45


Zitat von portugal:
TMI



Was heißt das?

17.01.2021 20:55 • #46


Mariebelle
too much information

17.01.2021 20:57 • x 2 #47


okay
Zitat von Mariebelle:
too much information

17.01.2021 20:57 • x 1 #48


Mariebelle
Maenner . .

17.01.2021 20:58 • x 1 #49


Zitat von Mariebelle:
Maenner . .


es gibt auch Frauen,die auf den Ar. schauen

17.01.2021 21:02 • #50


Zitat von portugal:
Nee, das ist ein altes Klischee. Ich würde behaupten, dass ich die Stärkere bin und mein Freund würde das bestätigen. Ich suche jemanden der ehrlich ist, mich schätzt und mit dem ich lachen kann. Der mit mir über die Zukunft redet und zu mir hält. Gibt den Spruch: ein Mann ist nur so stark, wie die Frau hinter ihm.


Liebe Protugal
Deswegen habe ich ja geschrieben, dass jeder anders ist und dies meine Sicht ist:)

17.01.2021 22:28 • x 2 #51


Ich denke, das kommt auf die Art der Probleme an.

18.01.2021 08:38 • #52


juwi
Kann man gar nicht sagen, kommt auf den einzelnen Menschen an. Und aufs Problem, wie schon geschrieben wurde. Geschlechtsspezifische Unterschiede vermute ich da mal nicht.
Auf meine eigene Person bezogen: Ich bin eine 43-jährige Frau, die seit jeher sehr schüchtern ist und psychische Probleme hat und diese offenbar auch ausstrahlt. Es hat sich nie ein Mann für mich interessiert.

18.01.2021 09:31 • x 2 #53


Zitat von juwi:
Kann man gar nicht sagen, kommt auf den einzelnen Menschen an. Und aufs Problem, wie schon geschrieben wurde. Geschlechtsspezifische Unterschiede vermute ich da mal nicht.Auf meine eigene Person bezogen: Ich bin eine 43-jährige Frau, die seit jeher sehr schüchtern ist und psychische Probleme hat und diese offenbar auch ausstrahlt. Es hat sich nie ein Mann für mich interessiert.

Also ich leide wohl unter Sozialer Phobie. Lebte die Jahre zurückgezogen und bei mir ist das eher so, dass ich eine psychisch Kranke Frau anziehender (mir fällt kein anderes Wort ein) finde. Das könnte aber daran liegen, weil ich sie als schwach sehe und irgendeine Art Helfersyndrom habe. Real kennen wir uns nicht, nur übers schreiben...
Selbst wenn ich helfen wollen würde, wäre ich derzeit noch nicht in der Lage.

18.01.2021 10:00 • #54


Doch, obwohl helfen tue ich ihr schon und sie mir auch...obwohl wir nur schreiben

18.01.2021 10:03 • #55


Coru
Ich würde aus meiner Sicht sagen es kommt drauf an welche Art von psychischer Erkrankungen mein Gegenüber hat. So Depressionen oder Sozial Phobie würden mich nicht störe. Es kommt aber auch drauf an wie er damit umgeht und der Alltag aussieht.

Meine Erfahrung ist bisher das viele Männer auf Online Portalen dann oft noch zu Hause gelebt haben. Sogar noch bei Mutti und oder die Mutti neben an wohnte und sie sie versorgt hat dann auch mit dem Argument und oft nicht arbeiten gingen wegen der psychischen Erkrankung. Da sage ich echt nein Danke. Würd ich aber auch bei Männern ohne psychische Erkrankungen. Nur da ist es mir besonders oft aufgefallen.

Generell würd ich aber nicht sagen das es Männer schwerer haben. Wie die anderen schon sagten finde ich einen starken beschützden Mann schon anziehender.

18.01.2021 10:23 • #56


Islandfan
Ich denke schon, dass Frauen es etwas leichter haben, zumindest um den Kontakt zu einem Mann herzustellen. Mein Mann und ich sind beide psychisch krank, ich war es schon, als wir uns kennen gelernt haben, er erkrankte ein paar Jahre später. es ist natürlich von Vorteil, dass man sich haargenau versteht und Verständnis für die Erkrankung des anderen hat, weil man weiß, wie der andere sich fühlt. Natürlich ist es nicht immer von Vorteil, manchmal wünschte man sich, dass es leichter wäre wie bei Paaren, die diese Probleme nicht haben.
Wir haben uns kurz vor dem digitalen Zeitalter kennengelernt durch unseren gemeinsamen Freundeskreis. Ich denke, auch wenn die Möglichkeiten heute einfacher sind durch das Internet, ist es aber schwieriger, was ernstes zu finden.
Ich glaube, wenn ich Single wäre, würde ich dem potentiellen Partner erst einmal nichts von meiner Erkrankung erzählen, zumindest nicht bei den ersten Treffen. Vielleicht nach ein paar Wochen. Das würde ich aber auch bei körperlichen Erkrankungen so machen.

18.01.2021 10:28 • #57


juwi
Wenn man krankheitsbedingt keinen Job hat, muss man sich fast schon beim ersten Treffen outen, oder halt lügen, denn es wird selbst in oberflächlichem Smalltalk immer gleich nach dem Beruf gefragt.

18.01.2021 10:30 • #58


Islandfan
Zitat von juwi:
Wenn man krankheitsbedingt keinen Job hat, muss man sich fast schon beim ersten Treffen outen, oder halt lügen, denn es wird selbst in oberflächlichem Smalltalk immer gleich nach dem Beruf gefragt.

Das ist es ja, was ich hasse, wenn man sofort jemanden nach dem Beruf fragt. Mir sind Beruf und Status eines Mannes total egal. Für mich zählen bei einem Mann Humor, Intelligenz (dass man sich auch mal tiefgründiger unterhalten kann) und einfach, dass er mich liebevoll behandelt. Was ich auch hasse ist, wenn Männer dicke Autos fahren. Ich könnte nie mit einem Mann ausgehen, der einen Porsche fährt und meint, er wäre durch sein Geld der König der Welt. Ich mag lieber bodenständige Kerle, die sich selbst nicht so wichtig nehmen.
Du musst bei der Frage, was du beruflich machst, auch nicht sofort deine Erkrankung erwähnen. Du kannst auch sagen, du orientierst dich gerade um oder du machst eine berufliche Pause. Deine Erkrankung geht am Anfang niemanden etwas an und du musst dich auch nicht rechtfertigen.
Wobei ich glaube, dass es auch da Frauen nach wie vor etwas leichter haben. Eine Frau, die nicht arbeitet ist gesellschaftlich immer noch akzeptierter als ein Mann. Das hat mir auch mal ein Bewerbungschoach gesagt, dass man bei Frauen Lücken im Lebenslauf eher akzeptiert.

18.01.2021 10:47 • #59


Annalehna
Ja ich finde das auch falsch schon am ersten Tag nach dem Beruf zu fragen....eher unhöflich.
Wenn beide Partner ein psychisches Problem haben.......dann findet man auf jeden Fall mehr Verständnis.

18.01.2021 10:53 • x 2 #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler