Pfeil rechts
118

Narisomo
Ich kann Sturmtochter durchaus verstehen. Man bekommt hier gerne Allgemeinplätze vorgeschlagen. In Vereine zu gehen, ist so einer. Sie sind gut gemeint, nachvollziehbar, aber wenn man damit bereits gescheitert ist, möchte man sie irgendwann nicht mehr hören. Und man bekommt Antworten, die so klingen, als würden Probleme heruntergespielt.

Das aber, liebe Sturmtochter, ist meist keine Absicht. Manchmal möchte jemand helfen, aber das ist bei den hiesigen Problemen schwierig, und so kommt es zu immer denselben Ratschlägen -- und manchen helfen sie ja wirklich. Oder jemandem geht es selbst schlecht, er greift das Problem auf, um über seine eigene Lage zu referieren. Darin sind natürlich Vergleiche enthalten, nur die sind womöglich gar nicht so gemeint, und einem selbst scheint es häufig schlechter zu gehen als anderen. Überinterpretation und Missverständnisse sind bei emotionalen Themen programmiert.

Ich verstehe, warum du verärgert und verletzt bist. Manchmal jedoch sollte man stehen lassen, was andere schreiben. Und meines Erachtens bekamst du auch nette, gute Antworten. Diese bieten keine Lösung, sind diesbezüglich vielleicht enttäuschend, aber jemand hat deine Texte gelesen, sich Gedanken gemacht und dir geantwortet. An einigen Stellen wirkt es so, als hättest du diese nicht wahrgenommen. Vielleicht hast du schlichtweg nichts darauf zu sagen -- über ein Danke freut sich jeder --, vielleicht ist es bereits ein Fall, wo du lieber das Geschriebene unkommentiert stehen lässt. Das ist in Ordnung, doch so wie du deine Gedanken und Gefühle hast, haben sie andere. Schnell fühlt man sich ignoriert; vielleicht glaubt jemand, sein gut gemeinter Beitrag sei nutzlos. Auch andere Menschen hier haben Probleme.

So verständlich es ist, dass du emotional reagierst, so wenig bringt eine harsche Wortwahl etwas. Meiner Meinung nach enthalten deine letzten Beiträge zuviel davon. Das ist nicht gegen dich gerichtet, ich könnte das ebenso über Beiträge von anderen sagen, und es ist auch keine Bewertung. Es ist nur eine Rückmeldung, wie es auf mich wirkt. Vielleicht kannst du damit etwas anfangen -- vielleicht auch nicht.

Was andere tun, wirkt auf einen selbst, und was man selbst tut, wirkt auf andere. Ärgere dich nicht zu sehr über Antworten, die dir nicht gefallen. Wie gesagt: meines Erachtens gibt es Antworten, die du wohlwollend auffassen darfst. (Und ich rede nicht von meinen.)

15.10.2020 00:23 • x 2 #21


Narisomo
Zitat von Sturmtochter:
So viel überflüssige Menschen und kommentare hab ich in keinem anderen forum gesehen.
Wie fändest du es, würde man dich überflüssig nennen? Mein Beitrag eben war ohne eine Wertung, doch der ist es jetzt: du überspannst den Bogen gerade.

15.10.2020 00:36 • x 6 #22



Gibts hier keine einsame jungen Menschen?

x 3


Mein letzter Punkt zum Thema hier. Dann bin ich aber auch raus.

Zitat von Sturmtochter:
s geht darum dass du mir deine Diagnosen an kopf wirfst und mir direkt & indirekt unterstellst meine Probleme seien nichts schlimmes.

Nein, ich wollte dir damit sagen, das ich deine Problematik sehr wohl kenne. Nicht, was schlimmer oder weniger schlimm ist. Denn, und das musst du dir merken: "Die eigenen Probleme sind, für jeden die schlimmsten"

Hier ist keiner ein Psychologe oder Therapeut. Hier kann jeder nur von eigenen Erfahrungen berichten und dazu muss man auch manchmal sich selbst als beispiel nehmen.



Zitat von Sturmtochter:
Ob das beste Erfolgschancen hat geht mir völlig am Ar. vorbei. Denn das gibt mir nicht die Garantie dass es irgendwann besser wird. Und ändert auch nichts an meinen Ängsten.


Du hast in deinem einganspost sehr wohl nach Tipps gefragt und du hast einen bekommen. Auch wenn du ihn nicht hören willst, weil er dich eben mit deiner Angst konfrontiert.
Wenn du unbeschwert leben willst, den anschluß bekommen willst, bleibt dir nichts andere übrig, als dich dem zu stellen.
Solange du nichts tust, solange ändert sich nichts an deinen Ängsten.
Vor allem, weil eine Soziale Phobie behandelbar ist.




Zitat von Sturmtochter:
Sorry, aber vorschläge wie vereine besuchen für einen spler sind das letzte.

Nein, eben nicht. Genau das ist es, was dir auch in einer Therapie geraten wird. Geh dahin wo du dich unwohl fühlst, und stell dich dem. Wie stellst du dir vor, das es besser wird, wenn du es nicht angehst?



Zitat von Sturmtochter:
Habe ich nicht nach Rat gefragt. Unnütze vorschläge hab ich schon zu genüge.

Doch hast du.
Zitat von Sturmtochter:
Und falls wieder jemand mit dem Thema vereine kommt kann er mir auch gleich detailliert erklären wie man es schafft als Sozialphobiker sich in eine schon feste Gruppe zu integrieren. Mit wildfremden Menschen bei denen man sich ohnehin nichts traut sport oä zu machen.


Ich habe es dir beantwortet.

15.10.2020 01:00 • x 4 #23


Angor
Zitat von Sturmtochter:
Also lass es einfach gut sein. Deine vermeintlich guten Ratschläge kommen bei mir nicht gut an. vielleicht solltest du an der formulierung arbeiten oder es komplett sein lassen.
Aufnimmerwiedersehen

Reagierst Du im realen Leben auch so? Du wirkst auf mich mürrisch und abweisend, vielleicht solltest Du mal daran arbeiten, kritikfähiger, offener und auch freundlicher zu werden, das erleichtert gewünschte soziale Kontakte ungemein.

15.10.2020 01:40 • x 6 #24


Abendschein
Ja da muss ich doch meinen Senf dazu geben. Ich weiß zwar nicht, warum oder welche Ängste Du hast, aber Du haust ganz schön verbal um Dich.

Du bittest um Hilfe und jeder der Dir versucht zu helfen, bekommt ersteinmal eins drüber gebraten. Auch wenn Dir die Antworten nicht gefallen, muss Du nicht so austeilen.
Da verstehe ich, das Du keine Freunde hast.
Mit Dir möchte ich auch nicht befreundet sein. Du bist echt nicht nett und freundlich.
Du möchtest nicht so unverschämt behandelt werden? Dann tut Du es auch nicht.

15.10.2020 02:08 • x 5 #25


@Mondkatze
@Narisomo
Es ging lediglich um dieses "Dito".........
Ich fand das in dem Moment völlig überflüssig
Was @Danny betrifft hab ich das wie gesagt anders gelesen. Und ich finde man hätte es echt anders formulieren können als "nur" SP oder du hast ja nicht das oder das. Das war ja wohl mehr als eindeutig. Und falls ich nach Rat gebeten habe dann sicherlich etwas spezifischeres was durch eigene Erfahrung möglich ist. Warst DU denn mal in einem verein? Musstest dich in einet grupoe beweisen wo alle sich seit jahren kennen? Nein? Dann Schlag es mir bitte nicht vor...
Tschüß

15.10.2020 05:39 • #26


Zitat von Angor:
Reagierst Du im realen Leben auch so? Du wirkst auf mich mürrisch und abweisend, vielleicht solltest Du mal daran arbeiten, kritikfähiger, offener und auch freundlicher zu werden, das erleichtert gewünschte soziale Kontakte ungemein.


Ich bin sehr kritikfähig aber manche Leute kommen da in einem unverschämten Ton an wo mir echt der Kragen platzt. Im rL wenn man mich korrigiert (sei es in der Therapie oder auf Arbeit) nehme ich das schon an. Die formulieren das aber auch in einem humanen Ton. Du gehst mit deinem Beitrag ja nicht gleich in die offensive und stellst meine Probleme als nichtig da. Und das will hier keiner verstehen. Weil die ja alle perfekt sind. Aber es liegt einfach daran dass sie Kritik nicht annegmtn können. In dem fall dass man das auch einfach normal sagen kann. Echt zum verzweifeln hier...

15.10.2020 05:44 • #27


Nordhörnchen
Zitat von Sturmtochter:
Ich bin vor allem ein komischer mensch^^" Werde oft missverstanden. Tatsächlich gab es dieses Jahr eine mit der ich in Kontakt trat. Es fing mit Fragen zur schule an. Das zog sich über ein schuljahr. Dieses Jahr unterhielten wir uns öfters. Sie hat davor schon seht oft gefehlt. Und mittlerweile war sie seit wochen nicht mehr in der schule. Und scheinbar bin ich blockiert oder sie hat eine neue nummer. Meine letzte nachricht kam nähmlich nicht an. Bei Menschen scheint es "Anstellerei" zu sein. Indem sinne dass sie gute freunde finden würden wenn sie ihre ängste besiegen. Bei mir scheint das nicht so zu sein. Ein gutes beispiel ist eine ehemalige Mitpatienten. Jeder findet sie sympathisch und wenn sie selbstbrwusster wäre hätte sie sehr beliebt sein können. Ich weiß aktuell nicht mal genau wer ich bin


Komische Leute sind doch super Sowas ist natürlich mist und kann immer passieren, davon sollte man sich aber nicht entmutigen lassen, immerhin weißt du jetzt das diese Person kein guter Freund wäre, besser früh als spät. Inwiefern weißt du nicht genau wer du bist ? Welche Werte du vertrittst und was du magst und was nicht ?

15.10.2020 06:42 • #28


Angor
Zitat von Sturmtochter:
Echt zum verzweifeln hier...

Du darfst nicht vergessen, dass wir hier alle nicht umsonst da sind, jeder hat sein Päckchen zu tragen, aber viele versuchen trotzdem zu helfen, soweit sie können.

Wenn Dir ein Beitrag nicht gefällt, musst Du ja nicht darauf reagieren, das Forum lebt schließlich von unterschiedlichen Meinungen, man kann sich annehmen was einem hilft, und muss nicht gleich heftig oder enttäuscht reagieren.

@Danny hat versucht in seinem Rahmen zu helfen, aber Du reagierst patzig.
Wer soll dann noch Lust haben was zu schreiben, wenn er mit ordentlich Gegenwind rechnen muss?

Wir sind alle selber psychisch krank, und sind keine Psychologen oder Therapeuten. Jeder kann nur das beitragen, was ihn auch selber mal betroffen hat oder betrifft, wenn das auf Dich nicht zutrifft, ist das kein Grund jemanden anzugreifen.

15.10.2020 10:06 • x 4 #29


Abendschein
Ich habe auch mal sehr unter Angst und Panik Attacken gelitten. Mir hat es z.B. immer sehr geholfen, (im Nachhinein), wenn mein Mann mich trotz der Angst gefordert hat. Rad Fahren, während einer Panik. Sehr schön, aber es hat mir dann doch gut getan, weil ich mich abgelenkt habe., Das hat mir geholfen, muß nicht jedem anderen helfen. Dann kann man sagen, Du das ist Deins, aber nicht meins. Ich kann ja nur das schreiben, was mir geholfen hat und nicht etwas anderes. Das Forum, besteht aus Austausch, Meinungen, Fragen, Tipps, Miteinander.
Sich anstänkern geht gar nicht. Du fragst, es wird Dir geantwortet und wenn Dir die Antwort nicht paßt, dann kannste das sagen, oder stehen lassen.

15.10.2020 10:23 • x 3 #30


Zitat von Angor:
Du darfst nicht vergessen, dass wir hier alle nicht umsonst da sind, jeder hat sein Päckchen zu tragen, aber viele versuchen trotzdem zu helfen, soweit sie können.Wenn Dir ein Beitrag nicht gefällt, musst Du ja nicht darauf reagieren, das Forum lebt schließlich von unterschiedlichen Meinungen, man kann sich annehmen was einem hilft, und muss nicht gleich heftig oder enttäuscht reagieren.@Danny hat versucht in seinem Rahmen zu helfen, aber Du reagierst patzig.Wer soll dann noch Lust haben was zu schreiben, wenn er mit ordentlich Gegenwind rechnen muss?Wir sind alle selber psychisch krank, und sind keine Psychologen oder Therapeuten. Jeder kann nur das beitragen, was ihn auch selber mal betroffen hat oder betrifft, wenn das auf Dich nicht zutrifft, ist das kein Grund jemanden anzugreifen.


Ich weiß ich weiß.
Andere Foren. Andere Sitten. Bin es ja schon gewohnt. Thema fertig.

15.10.2020 15:26 • #31


Mylenix
Zitat von Sturmtochter:
Ich bin sehr kritikfähig aber manche Leute kommen da in einem unverschämten Ton an wo mir echt der Kragen platzt. Im rL wenn man mich korrigiert (sei es in der Therapie oder auf Arbeit) nehme ich das schon an. Die formulieren das aber auch in einem humanen Ton. Du gehst mit deinem Beitrag ja nicht gleich in die offensive und stellst meine Probleme als nichtig da. Und das will hier keiner verstehen. Weil die ja alle perfekt sind. Aber es liegt einfach daran dass sie Kritik nicht annegmtn können. In dem fall dass man das auch einfach normal sagen kann. Echt zum verzweifeln hier...


Es gibt keinen Ton im Internet, es gibt nur geschriebenes, den Ton denkst du dir nur selber aus, und ich kann mir vorstellen dass du gerade denkst alle würden dich anschreien.

15.10.2020 19:01 • #32


Angor
Zitat von Mylenix:
und ich kann mir vorstellen dass du gerade denkst alle würden dich anschreien.

ANSCHREIEN GEHT SO

15.10.2020 19:03 • #33


Synax
Zitat von Angor:
ANSCHREIEN GEHT SO


ey..schrei hier nicht so rum..meine armen ohren

15.10.2020 19:07 • #34


Angor
Zitat von Synax:
ey..schrei hier nicht so rum..meine armen ohren

Sorry

15.10.2020 19:08 • #35


Zitat von Mylenix:
Es gibt keinen Ton im Internet, es gibt nur geschriebenes, den Ton denkst du dir nur selber aus, und ich kann mir vorstellen dass du gerade denkst alle würden dich anschreien.


WTF. Haarspalterei.
Ton=Art zu schreiben/Wortwahl
Und jetzt in Zukunft bitte nicht mehr meine Threads mit sinnlosen Kommentaren zuspamen. Echt nicht böse gemeint aber es nervt

15.10.2020 20:42 • #36


Abendschein
Dafür das wir hier alle überflüssig sind, bist Du schon seit einiger Zeit hier und versuchst in Deinen vielen Themen,
immer wieder Menschen zu finden, mit denen Du befreundet sein möchtest. Wenn wir hier alle, Dir nicht gut genug sind, möchtest Du doch mit uns bestimmt nichts zu tun haben. Ich habe so eine Kollegin, die ist Dir ähnlich, sie teilt aus und am Ende sagt sie: Sie hätte doch nichts gemacht. Du erinnerst mich an sie. So wird das nie mit Freundschaften klappen, Du möchtest jüngere Menschen kennenlernen? Weil Du diese noch biegen kannst, nur zu. Mit uns Alten geht das nicht mehr. Wir haben Dich durchschaut. Wie oft Du in anderen Themen "Tschüß" gesagt hast, wundert mich, das Du noch hier bist. Anscheinend sind wir doch nicht so Überflüssig.
Das wird nichts mit befreundet sein, ich bin ja zum Glück, zu Alt.

15.10.2020 21:18 • x 4 #37


By_myself
Schon Dein erster Beitrag hier im Forum handelt von der Suche nach Freunden. Das scheint bislang nicht geklappt zu haben.
Warum nicht?
Sind es immer die anderen, die zu doof sind, nicht kapieren, worum es Dir geht, blöde Vorschläge machen, Deine Erkrankung nicht genug berücksichtigen?

Ich denke, Du hast allen Grund, zunächst einmal mit einer ehrlichen und ernsthaften Selbstbeschau anzufangen.
Wir nehmen uns oft selbst ganz anders wahr als andere uns wahrnehmen. Es gibt hier einige Beispiele, die ich anführen könnte. Ich bezeichne manche Deiner Antworten als ziemlich ruppig. Du hingegen würdest argumentieren, sie seien nur ehrlich oder direkt. Du siehst - da geht es schon los mit den unterschiedlichen Eindrücken. Anstatt Deine Art immer nur zu verteidigen, könntest Du auch einfach mal die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass Du anscheinend anders wirkst als gewollt. Daran könntest Du arbeiten.

Ich möchte aber vielmehr auf Deine Suche nach Freunden eingehen:

Manchmal hat man bereits die/den eine(n) oder andere(n) Bekannte(n). Vielleicht lässt sich mit der Zeit auch daraus etwas Engeres machen. Wenn man nicht gleich klammert, sondern Zeit und Engagement investiert, kann aus schon Vorhandenem auch dicke Freundschaft entstehen. Man sagt, dass es etwa 50 - 200 Stunden braucht, um überhaupt Vertrauen zu gewinnen.

Du könntest ja auch einmal unverbindlich eine junge Frau z.B. bei dm oder in irgendeinem anderen Laden in Deiner Nähe ansprechen und sie nach ihrer Erfahrung mit dem einen oder anderen Produkt fragen - als Aufhänger sozusagen. Man muss mutig sein, am Ball bleiben und darf die Geduld nicht verlieren, wenn man Kontakt haben möchte.
Auch ist es für andere nicht besonders reizvoll, wenn Du ein großes Schild vor Dir herträgst auf dem steht "Ich bin einsam". Oft sind Menschen dann überfordert, wenden sich ab. Besser wäre es, zunächst einmal das zu geben, was man selbst haben will: sich für andere interessieren, nachfragen, Angebote machen, Hilfe anbieten, eine Party schmeißen o.ä. - statt nur die eigene Selbstdarstellung und das eigene Defizit oder Leid zu zelebrieren.
Zu einer Freundschaft gehören immer zwei Sachen: zum einem, dass man gute und tiefgründige Gespräche führen - aber eben auch zusammen Spaß haben kann. Wenn Dich nur eine Seite interessiert, wird es schwierig.

Nun kannst Du wählen: Entweder Du besinnst Dich einmal und fragst Dich, was denn überhaupt DEIN Anteil am Scheitern der Freundschaften ist - oder Du machst einfach weiter wie bisher und schreibst jeden Monat einen neuen Beitrag mit der Frage, ob es denn nirgendwo sonst noch einsame Menschen gibt und erwartest dann von anderen Ideen, die Du selbst nicht hast.

Es sind hier so viele Vorschläge gemacht worden - viele Menschen haben sich mit Deiner Frage auseinandergesetzt. Sie haben DIR also etwas gegeben,- nämlich ihre Gedanken, ihre Zeit.
Du könntest allein diese Tatsache einmal würdigen und wertschätzen, ganz unabhängig davon, ob Dir die Vorschläge nun gefallen oder nicht.
SO funktionieren Freundschaften.

Und was machst Du statt dessen? Fühlst Dich immer nur missverstanden und nimmst Dir deswegen das Recht heraus, verbal um Dich zu schlagen. Und wenn man dann entsprechend re-agiert (!), bist Du auch noch eingeschnappt. Das ist echt kindisch. Aber vielleicht bist Du ja auch noch gar nicht richtig erwachsen

By_myself

15.10.2020 21:25 • x 6 #38


@By_myself
Ich bin nicht kindisch nur weil ich mich verteidige. Ich würde deinen Beitrag gerne ernst nehmen. Aber solchem unnötigen Angriff bin ich echt raus. Blockieren ist kindisch. Aber bei manchen wenn nicht sogar bei fast allen hier sollte ich das echt in Erwägung ziehen. Es reicht mir nämlich wirklich. Du kannst darauf gerne wieder mit deiner gewohnten unfreundlichkeit antworten aber ich werde es nicht mehr angezeigt bekommen. Irgendwann ist auch genug. Ich möchte mit niemandem diskutieren,streiten oder gar anblaffen aber dauernd diese unfreundlichen, ruppigen oder herablassenden Antworten hier. Und trotzdem bin ich am ende immer der Buhmann. Es reicht nun wirklich.

15.10.2020 21:33 • #39


Ich glaubs nicht

15.10.2020 21:34 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler