3

Hallo ihr Lieben,

ich weiß einfach nicht wie es weitergehen soll und fühle mich sooo unglücklich.

Folgende Situation:

Meine Eltern wohnen nicht in meiner Stadt, daher fühle ich mich ausgegrenzt und würde sie gern oft besuchen, möchte sie in ihrem Alltag aber nicht unnötig stören.

Meine 2 besten Freundinnen sind zusammen für ein Jahr ins Ausland gegangen und nun finde ich kaum eine Person, der ich meine Probleme anvertrauen kann.

Mein Exfreund und ich sahen uns nach der Trennung jede Woche, obwohl er immer wieder betont hat, dass er keine Beziehung mit mir möchte habe ich ihn ignoriert und in meiner Traumwelt gelebt. Erst heute nach einem Gespräch habe ich verstanden, dass es für ihn wirklich keine Chance für uns 2 gibt.

Ich bin bestimmt kein introvertierter Mensch. Ich treibe viel Sport und gehe gern auf Partys und habe viele Studienkollegen.

Trotzdem fühle ich mich unendlich einsam und sehne mich so nach einem Partner, aber es scheint einfach nicht klappen zu wollen. Habt ihr Tipps für mich?

Ich habe schon überlegt mir einen Hund zu kaufen. Ich habe aber nicht ausreichend Zeit für ihn und in meiner Wohnung sind Hunde nicht erlaubt glaube ich.

Meine Angst vor Einsamkeit und die innere Unruhe lähmen mich zur Zeit und ich komme nicht voran. Bitte helft mir!

Eure Lotte

05.01.2011 01:00 • 22.03.2019 #1


11 Antworten ↓


Hallo Lotte, willkommen im Forum !!

Hier bist du nie alleine !!

LG

Protos

05.01.2011 01:08 • #2


Auch von mir ein herzliches Hallo...

Kann ich nachvollziehen das es nicht einfach ist wieder Anschluss zu finden...

Grüße

05.01.2011 09:16 • #3


Mercutio
Hallo Lotte und willkommen im Forum!

Zitat von Lotte25:
Meine Angst vor Einsamkeit und die innere Unruhe lähmen mich zur Zeit und ich komme nicht voran. Bitte helft mir!


Wobei kommst du denn nicht vorran?
Studium?
oder beim "nichtmehreinsamsein"?
oder...?

Zitat von Lotte25:
Mein Exfreund und ich sahen uns nach der Trennung jede Woche, obwohl er immer wieder betont hat, dass er keine Beziehung mit mir möchte habe ich ihn ignoriert und in meiner Traumwelt gelebt. Erst heute nach einem Gespräch habe ich verstanden, dass es für ihn wirklich keine Chance für uns 2 gibt.


Heißt das, dass für dich die Beziehung weiterging und Du erst heute verstanden hast, dass die Beziehung vorbei ist?
Kommt daher das Gefühl der Einsamkeit?

Allen bist du ja wenn ich dich richtig verstanden habe nicht... ((Studien-)Freunde)
Dass für Dich grad niemand da ist, dem Du Dich anvertrauen kannst, is natürlich sch***... grad in so einer Situation...

Sonst alles in Ordnung? Hobbys etc?

Liebe Grüße,

Mercutio

05.01.2011 15:46 • #4


@ Mercutio

Mein Kopf ist einfach voll mit den ganzen Problemen und ich frage mich den ganzen Tag wie ich sie lösen soll, damit es mir besser geht. Somit kann ich nirgends 100 % geben, was wieder zu Unzufriedenheit der anderen führt. Es ist ein Teufelskreis aus dem ich nicht ausbrechen kann.

Das die Beziehung vorbei war, war mir klar. Ich wusste nur nicht dass es für ihn so entgültig war, weil wir uns sehr gut verstehen und es weiterging wie bei einer normalen Beziehung, nur dass wir uns weniger gesehen haben. Ich habe noch Gefühle für ihn und bin einfach enttäuscht, dass er sie nicht mit mir teilt. Obwohl er sagt, dass er auch welche hat. Aber prizipiell würde für ihn nicht noch einmal eine Beziehung für ihn in Frage kommen, weil er wüsste, dass sie scheitern würde.

Ich habe heute meine Familie besucht und überlege in ihre Nähe zu ziehen. Vielleicht fühle ich mich in meiner alten Heimat wohler, da ich unter anderem für die Beziehung hier her gezogen bin.

05.01.2011 23:03 • #5


Mercutio
Hm,.. wie lang wohnst du denn schon da?

also mein Tipp is.. kleine schritte und setzt dich nicht unter druck, wenn was nicht klappt, das zieht dich nur runter...
such das, was grad am wichtigsten is.. also prüfung, geld etc. und wenn der druck nachlässt.. kannst du wieder mehr gas geben
kümmer dich um dich, d.h. tu dir was gutes...
und kleine schritte!

liebe Grüße,

Mercutio

05.01.2011 23:07 • #6


hallo lotte,

ich kann dich gut verstehen! nach der trennung von meinem ex bin ich auch in eine andere stadt umgezogen und fühle mich plötzlich ganz alleine.

nun überlege ich auch ob ich wieder in die nähe von meinen eltern ziehe da ich mich da irgendwie wohler fühle als alleine in einer stadt und alleine in meiner wohnung, was natürlich zur folge hätte das ich meine stelle kündigen und mich beruflich nach was neuem umsehen müsste.

wünsche dir jedenfalls viel glück egal, was du auch vorhast!

06.01.2011 21:44 • #7


Liebe Lotte, erstmal ein Herzliches Willkommen hier im Forum.
Hier bist du nicht einsam.

Ich habe deine Postings mehrmals gelesen und bin auch deiner Meinung, die Beziehung die du hattest ist wohl gescheitert. Das klingt alles nicht sehr gut.
Bist du ein Familienmensch? Dann würde ich dir auch raten , die ersten Schritte zu wagen wieder in die alte heimat zu ziehen.
Wenn nicht, dann solltest du ,vielleicht über Arbeitskollegen versuchen in der Stadt mehr
Kontakte zu bekommen.
Hast du ein Hobby, dann such dir eine Gruppe dazu ,oder einen Kursus um damit auch Leute
kennenzulernen.
Mach einfach etwas was dir Spaß macht ,auch ohne einen Partner an der Seite.
Ich praktiziere das auch, trotz Partner.
Ich bin ich und habe andere Interessen, die aber für mich wichtig sind, ich lerne auch ständig neue Leute kennen. Und ab und an ist da jemand ,da behält man einfach immer Kontakt zu.
Aber dazu muss man sich auch rauswagen.
Mach es einfach.
lg Wendy

08.01.2011 01:17 • #8


Simba123

22.03.2019 19:45 • #9


Lea2311
Hey Simba,
Ich kann dir leider keine großartigen Tipps geben, aber ich möchte dir nur sagen, dass du nicht aufgeben solltest.
Aber von deinem Freund finde ich es schon etwas blöd, immerhin hast du deine Heimat für ihn aufgegeben. :/
Du schaffst das bestimmt!

Lg Lea

22.03.2019 19:51 • x 1 #10


Simba123
Hi Lea,

danke für die Aufmunterung Naja, er versteht das halt einfach nicht. Er ist das komplette Gegenteil. Der findet sogar auf dem Heimweg von der Arbeit in der S-Bahn Gesprächspartner. Er denkt sich da nichts, quasselt die Leute einfach an. Und er versteht nicht was daran mein Problem ist ... ich kann es ja auch nicht richtig erklären. Ich KANN halt einfach nicht gut mit Leuten reden - warum auch immer.

22.03.2019 19:57 • x 1 #11


Lea2311
Hey, sehr gerne.
Bei mir und meinem Freund ist das ähnlich, er spricht schon mehr mit anderen, als ich ich brauche meistens erstmal Alk. um aus mir raus zu kommen - ist ja aber auch keine Lösung -
Ich würde an deiner Stelle vielleicht dein Selbstbewusstsein stärken, angefangen im Supermarkt, da kannst du fragen wo du z.b. Käse findest, dann mal draußen Leute nach dem Weg fragen und dann beim Chor gezielt auf Leute zugehen.

22.03.2019 21:09 • x 1 #12





Dr. Reinhard Pichler