Pfeil rechts

Mein leidiges Thema wieder : Einsamkeit an FH.

Kurz vorweg: Zuhause fühle ich mich nicht einsam habe Freunde und genieße das auch.... ABER in der Schule.... Ich mache ja eine zweite Ausbildung und ich finde nicht den gewünschten Anschluss... Ich sitze alleine da, in den Pausen, weiß vor Langerweile gar nicht was ich machen soll.... manchmal kommt ein gutes Gesprächa auf, aber manchmal ist tote Hose. Da ich keine richtige Bezugsperson habe ist es auch schwer wenn ich mal krank bin.... wer teilt mir alles mit.... Gruppenarbeiten...da sitz ich manchmal alleine da...

Dies macht mich ziemlich fertig meine Gedanken drehen sich nur um die Schule. Ich bin ein Einzelkämpfer.... aber kann man das noch zwei jahre durchhalten?

Mein Verstand sagt mir auch, das ich die dann nie wieder sehe und ich nur an meinen Ziel festhalten soll, trotzdem fühle ich mich manchmal einsam, unbeliebt, anders. Ist es der Neid, meine Unnahbarkeit?? Ich weiß es nicht.....

Freue mch über Erfharungen, Meinungen, Austausch

04.10.2011 10:26 • 05.10.2011 #1


3 Antworten ↓


Hi Lady,

hm hört sich schwierig an, warum denkst du denn das es Neid ist? bist du so gut? oder bist du zu verbissen und konzentrierst dich nur aufs lernen usw. und versuchst es erst gar nicht mit anderen in kontakt zu kommen und von dir aus ein Gespräch zu beginnen?!
Aber das ist halt leider manchmal so, das man mit anderen nicht klar kommt, das man dann denkt, mit denen will ich nicht wirklich was zu tun haben, die denken anders als ich, ziehn sich vielleicht anders an usw. Das kenn ich auch, in meiner Berufsschulklasse wars ähnlich, da hab ich mich eigentlich mit keinem wirklich gut verstanden, nur mit 2-3, und bei denen war ich halt dann immer, war halt nicht wirklich ne klassengemeinschaft, da es nur so grüppchen gab, aber immerhin besser als allein rumzusitzen.
Ich kann dir auch nicht wirklich nen Rat geben, außer vielleicht mal selbst auf andere zu gehn und ein Gespräch von dir aus suchen, ich mein ihr Frauen habt das ja eigentlich einfacher ein gemeinsames thema zu finden, denk ich

Gruß nooka

04.10.2011 19:04 • #2



Einzelkämpfer? Ist das zu schaffen?

x 3


klingt schwierig, deine Situation.

Ich hatte selbst immer zu kämpfen, egal in welcher Schule war. Eines aber kann ich im Nachhinein beobachten: es hatte immer etwas damit zu tun, mit wem ich den wenigen Kontakt den ich hatte, pflegte. Waren selbige nämlich selbst unbeliebt, wurde ich selbst auch gleich da rein geschmissen.

Beispiel: in meiner Ausbildung zur Detailhandelsfachfrau hatte ich eine gute Bezugsperson, mit der ich ALLE Gruppenarbeiten, Mittagspausen, Sportübungen - alles mögliche gemacht habe. Als dann im letzten Halbjahr der Ausbildung die Freundschaft zerbrach, dachte ich erst, mir würde es ähnlich ergehen wie dir - schliesslich waren wir zu zweit unzertrennlich und absolut unnahbar (und verdammt zickig..) alleine aber integrierte ich mich urplötzlich automatisch in die Klasse, und mir ging endlich ein Licht auf, dass ich mich mit der falschen abgegeben habe.
Was ich damit sagen möchte: meine innere Einstellung übertrug sich auch auf die anderen, weswegen sie mich mieden. Vielleicht hast du selbst ja Vorurteile anderen gegenüber (mit der kann man kein rechtes Gespräch führen, die ist ein Freak, der ein Streber, die Gruppe da macht nur Mist, die anderen hören nie zu (ich will mich konzentrieren) der schaut mich schief an und die anderen lästern dauernd)
Verstehst du was ich meine? Wie wäre es wenn du versuchen würdest (falls meine obige These mit den Vorurteilen zutreffen würde) dich auf die positiven Eigenschaften anderer konzentrierst und auf der Basis derer ein Gespräch aufbaust?
Oder bist du eher zurückhalten und scheu? Manchmal braucht es einen Aufhänger, die einen für die anderen interessant machen. (ich hab mich zum Beispiel im letzten halben Jahr als gleichgeschlechtlich geoutet, und hab mich öfters mal zum Affen gemacht - was nicht nur die Stimmung auflockert sondern auch das Gemeinschaftsgefühl stärkt (wenn alle gemeinsam lachen)

viel Erfolg (hoffe ich hab nicht am Thema vorbeigeschrieben, das Talent habe ich leider zur Zeit..)

liebe Grüsse

05.10.2011 08:58 • #3


manchmal bin ich vielleicht auch zu sensibel und achte zu stark auf die Anderen. Heute fande ich, dass ich wieder voll involviert ware. Aber es gibt halt auch manchmal Tage wo ich alleine bin. Wenn man sich es genau überlegt dann ist ja jeder ein Einzelkämpfer, meine Noten muss ich auch selbst erarbeiten.

naja irgendwie werde ich das schon durchstehen.
Ich muss vielleicht noch erwähnen das ich älter bin als die anderen, ich schon eine Ausbildung habe und auch gearbeitet habe.... mein Lebensstandard ist dadurch halt höher. Und ich sthe nicht auf Gespräche: der hat Schluss gemacht und so bla bla.

LG

05.10.2011 14:36 • #4




Dr. Reinhard Pichler