Pfeil rechts

S
was kann man konkret dagegen tun?
wie kann man den oder die Gedanken daran verdrängen?
(außer jetzt alleine auf die suche nach freunden zu gehen oder zum psychologen zu gehen.)

19.02.2011 21:42 • 27.02.2011 #1


30 Antworten ↓


trostlos
ich habe mir abwechslung gesucht und gleich gesinnte... nicht nur hier im f, sondern auch bei meinen anderen inetressen...
falls du keine hast, suche aktiv, was dich intreressiert oder probiere alles mögliche aus...

19.02.2011 21:52 • #2


A


Einsamkeitsgefühle überwinden

x 3


S
momentan stürze ich mich nur in arbeit. die leere danach bleibt aber.

19.02.2011 21:58 • #3


G
Ich bin noch relativ neu hier und weiß leider nicht genau, wie einsam du bist (und wollte nicht alle deine 400 Beiträge lesen

Was bei mir auch immer Wunder wirkt ist Musik....hören und mitsingen. Ich sehe, du bist ein 30 Seconds Fan . Allerdings hilft mir deren Musik immer eher, wenn ich wütend bin....ich finde, dass man zu 30 Seconds wirklich unglaublich gut mitschreien kann....wobei sie meistens auch was aufbauendes haben, so ein bisschen triumphierend....
Wenn ich mich einsam fühle, bin ich allerdings eher traurig. Und hilft dann bei mir (je nach Situation) entweder ein trauriges Lied (weinen kann manchmal ja auch befreiend sein) oder ein fröhliches Lied, das mich zum Lachen bringt.

Aber auch hier: Ich bin auch wirklich schon immer sehr leicht aufzuheitern gewesen und hab schon mein Leben lang viel über Musik katalysiert....Und meine Art von Einsamkeit ist evt auch anders als deine.....

In dem Sinne kann ich eigentlich trostlos nur zustimmen: Du musst alles mögliche ausprobieren, bis du deine Methode gefunden hast, damit umzugehen....

19.02.2011 23:47 • #4


S
Zitat von 30secondstomars:
was kann man konkret dagegen tun?
wie kann man den oder die Gedanken daran verdrängen?
(außer jetzt alleine auf die suche nach freunden zu gehen oder zum psychologen zu gehen.)



Hallo schaaaaaatz, ich habe gesehen das du bist...

Wie geht es dir?

Grüße

20.02.2011 18:43 • #5


S
joaa man lebt halt so vor sich hin

und selbst?

21.02.2011 16:00 • #6


S
In 14 Tagen kann ich was sagen, ist was im Busch bei mir )

und dein Kopf ist schon kleiner geworden, oder noch größer?

ich hoffe er zerbricht nicht!

23.02.2011 00:34 • #7


S
du nervst bzw. deine blöden sprüche.

23.02.2011 09:56 • #8


P
30secondstomars,

Du hast hier einmal wieder tolle Vorschläge bekommen und konzentrierst dich - einmal mehr - lieber auf das EINE einzige Negative das dir hier bitter aufstößt. Wobei ich persönlich vermute dass man es gut mit dir meint und an deinem Wohlbefinden interessiert ist, aber du stößt die User dir dir hier helfen wollen vor den Kopf. Du schreibst kurze Zwei- bis Dreizeiler, Andere nehmen sich viel Zeit und schreiben dir lange Texte im Versuch dir zu helfen. Und dann gehst du mit keiner Silbe darauf ein. Es wirkt so als erwartest du noch immer die ultimative Wunderlösung die dir Jemand präsentiert anstatt selbst aktiv zu werden und umzusetzen wozu dir andere Gleichgesinnte raten. Anstatt dich auch einmal auf Andere einzulassen, das Gespräch zu suchen, Interesse am Gegenüber zu zeigen oder dich zu öffnen fallen deine Antworten einsilbig aus oder bleiben gar komplett aus. Wenn du im echten Leben so rumpämperst wie hier im Forum wundere ich mich nicht über deine Einsamkeit. Würdest du mit so Jemandem zu tun haben wollen? Smiley oder Gesges sind auch einsam, aber die haben immerhin eine Möglichkeit gefunden damit umzugehen. Durch Ausprobieren, durch Reflektieren, durch Aktivität, durch Offenheit. Das vermisse ich bei dir irgendwie immer wieder. Und ich glaube daran liegt es auch dass du seit Monaten das immer gleiche Problem mit dir herum schleppst ohne jemals einen Schritt voran zu kommen.
Wring mal den Jammerlappen aus und mach was aus dir. Du bist doch eigentlich ein echt cooler Typ.

Aufmunternde Grüße trotz harter Worte,
Bianca

23.02.2011 11:41 • #9


B
Den Jammerlappen auswringen

Eine sehr gute und einprägsame Wortwahl.

Mir auch sofort merk, Der Beobachter

23.02.2011 11:58 • #10


S
(je mehr ich schreibe, desto angreifbarer werde ich hier.)

jedenfalls hatte ich mir vorgenommen, mir nix mehr von anderen (fremden) Menschen gefallen zu lassen. Muss mir schon innerhalb der Familie genug anhören.

23.02.2011 12:03 • #11


D
Ich kann dir nur raten,nimm die einsamkeit an!
höre nicht auf menschen die nicht einsam sind.die gewohnt sind einfach raus zu gehen und schon die nächste frau oder mann in den arm halten zu können.
ich habe viele,viele jahre dagegen gekämpft meine einsamkeit zu überwinden. alles verlorene und verschwendete zeit.

menschen die auserhalb stehen sind meist wirklich anders! die herde die hatt es leichter in der geselschaft auf zu gehen.und mehr tipps haben sie auch nicht drauf das man sich ihren regeln anpassen muss.

und selbst wenn du dich ihnen anpasst,so wirst du immer noch ein sonderling bleiben,den ihre regeln und ihr verhalten wirst du niemals genauso gut beherschen wie sie selber.also bleibst du trotzdem allein.

menschen die einzelgänger sind,sind meistens was ganz besonderes.zu besonders für die blöde herde! das habe ich begriffen. wir blöcken anders,und das passt ihnen nicht.

nun ja! aber wenn du dich schon anpassen willst,dann werde skrupelos,und lerne gut zu lügen,und betrachte menschnen als objekt zum spass haben.lebe DEIN ego aus.werde ein Ar..oder umgedreht werde der lakai diese Ar.!
so funktionieren leider die menschen.

flüchte nicht vor der einsamkeit! es nützt nichts,die leere verfolgt dich überall hin.kämpfe auch nicht dagegen.das einzigste was nützt,ist so zu werden wie die herde. oder du akzeptierst es im grunde der aus selektierte zu sein.

23.02.2011 12:13 • #12


S
also, danke für deine antwort.

desweiteren malst du hier schwarz-weisse Bilder an die Wand, die sogar mir langsam weh tun. dabei werde ich ständig als schwarz-weiss maler bezeichnet!


ISt es denn wirklich so dramatisch ?
es muss noch eine zwischenlösung geben ,anstatt JA und NEIN.

Klar, entweder ist man alleine oder eben nicht. Aber trotzdem....


Die Einsamkeit anzunehmen ist einfach, dann ist man - z.B. auch hier - der Jammerlappen, der Depressive, der Miesmuffel oder auch der glückliche Einsiedler.

Ich kenne so einen Menschen, der es seit über 50 Jahren ist und ich bin verwundert darüber.


Dagegen, gegen diese Einsamkeit, zu kämpfen ist doch aber auch spannend , auch wenn das heisst dass 2382938293 Enttäuschungen auf dich oder mich warten.

Ich will nicht 400 Facebook Freunde.

Ich will eine kleine Familie gründen und ein halbes Dutzend LEute , auf die man sich halbwegs verlassen und die man als Freund(e) bezeichnen kann.

23.02.2011 13:56 • #13


S
Zitat von Pilongo:
Wenn du im echten Leben so rumpämperst wie hier im Forum wundere ich mich nicht über deine Einsamkeit. Würdest du mit so Jemandem zu tun haben wollen?


Das sind so Standardsprüche , die mich nicht mehr beeindrucken.

24.02.2011 19:43 • #14


S
Zitat von 30secondstomars:
du nervst bzw. deine blöden sprüche.


Aber Schatz, ich finde schön das du wieder da bist und was losgetreten
ich habe eisern gewartet, ich wusste du kommst wieder.

Ich nerve nicht, ich berühre dich im Herzen, damit du hast nicht so viele Schmerzen!

Ich denke an dich -Bussi ♥

24.02.2011 20:09 • #15


B
Hallo Der Narr

Du scheinst einen grossen Hass auf die Menschen entwickelt zu haben,
die nicht alleine durch unsere Welt schwimmen müssen.
Eine solche Phase hatte ich auch einmal, aber sie ist nicht richtig.

Menschen die in ein System intergriert sind, also irgendwo dazugehören,
können und wollen unsereins nicht wirklich verstehen. Aber das ist keine
Bösartigkeit, sondern fehlende Emphatie und eine Art von Selbstschutz.

Versuche doch einmal die positiven Seiten des alleine seins zu erkennen.
Es gibt sie tatsächlich, grenzenlose Freiheit ist eine davon.

Hierzu muss man eigentlich nur das natürlich angelegte Bedürfnis nach
sozialer Zugehörigkeit, Lebenspartnerschaft und der eigenen Fortpflanzung
überwinden. Anschliessend gilt es, sich selbst und seine Position unter den
Menschen bedingungslos so anzunehmen wie sie eben ist.
Kein Druck, keine Zwänge und keine Frustration (oder Wut) mehr, dies sollte
mit dem vollen Einsatz unseres übergeordneten Verstandes gelingen.

Viele Grüsse, Der Beobachter

25.02.2011 13:26 • #16


N
Allein zu sein heißt ja nicht, dass man auch einsam sein muss.

Meinst du alle Familienväter sind glücklich? Die müssen doch auch unheimlich viel Verantwortung übernehmen für die Kinder, evtl. Abzahlung des Hauses usw. Ich glaube die meisten Ehemänner wären auch gerne mal allein so dass sie mehr ihren Hobbies nachgehen könnten

25.02.2011 14:38 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

S
Zitat von smiley01082010:
Zitat von 30secondstomars:
du nervst bzw. deine blöden sprüche.


Aber Schatz, ich finde schön das du wieder da bist und was losgetreten
ich habe eisern gewartet, ich wusste du kommst wieder.

Ich nerve nicht, ich berühre dich im Herzen, damit du hast nicht so viele Schmerzen!

Ich denke an dich -Bussi ♥


kannst du die Kindersprache etwas reduzieren ?

25.02.2011 22:25 • #18


S
Zitat von Pilongo:
Du bist doch eigentlich ein echt cooler Typ.

Aufmunternde Grüße trotz harter Worte,
Bianca


bringt mir nichts, außer du gehst mit mir morgen abend in ein nettes * * * * Restaurant etwas essen.

25.02.2011 22:26 • #19


G
Zitat von 30secondstomars:
Zitat von Pilongo:
Wenn du im echten Leben so rumpämperst wie hier im Forum wundere ich mich nicht über deine Einsamkeit. Würdest du mit so Jemandem zu tun haben wollen?

Das sind so Standardsprüche , die mich nicht mehr beeindrucken.

Es soll dich ja nicht beeindrucken, sondern es ist eine Frage an dich.

Du bestätigst damit gerade das, was Pilongo dir geschrieben hat: Dass du einsilbig und abweisend darauf reagierst, wenn jemand auf dich eingeht, und keine Kommunikation aufbaust. Auf Fragen antwortet man normalerweise inhaltlich zur Frage passend.

Aber ich finde es gut, dass du die Schwarzweißmalerei von jemand anderem als unangenehm empfindest. Da kannst du wahrnehmen, wie so etwas auf andere wirkt.

26.02.2011 11:29 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler