Pfeil rechts

Du magst fußball? Gerade wärend der wm bietet es sich an in einer bar, oder zum Public viewing zu gehen. Wenn du noch gerne buli schaust und nen lieblingsverein hast, geh dort mal ins Forum, oder guck nach nem Fanclub. Halt Gleichgesinnten.

27.06.2010 18:48 • #41


http://www.youtube.com/watch?v=hdzamXZqw90

Wenn's dann immer noch nicht klingelt, dann weiß ich auch nicht.

27.06.2010 18:54 • #42



Einsamkeit, Angst, Soziale Phobie / kein Selbstvertrauen

x 3


@idod
ich war bisher bei 2 deutschland spielen beim public viewing.

28.06.2010 10:49 • #43


Du weißt selbst, dass du ein verwöhntes Einzelkind bist.

Aber meinst du nicht, dass es Zeit ist, aus dieser Rolle auszusteigen? Selbst ist der Mann.

Andererseits bist du jetzt nämlich (noch) in der besseren Lage, dass du machen kannst, was DU willst - und nicht das machen musst, was deinen Eltern gefällt. Du musst deinen Eltern nicht mehr gefallen. Du kannst selbst jeden Schritt deines Lebens bestimmen.

Ich finde es schade, dass du jetzt wieder heim zu Mama und Papa gehst.

Es sei denn, du willst nicht heim zu den Eltern, sondern heim in deine Heimat und deine alten sozialen Kreise. Vielleicht gehörst du da ja wirklich hin und kannst dort glücklicher leben. Aber das Problem der Berufstätigkeit wirst du auch dort lösen müssen. Sonst wird es trotz allem nichts mit der gesellschaftlichen Anerkennung. Als Hartz-IV-Empfänger wirst du eher ausgegrenzt sein.

Also nochmal meine Empfehlung: Mach dir klar, dass dir jetzt niemand mehr vorgeben kann, was du zu tun hast. Also die umgekehrte Sichtweise zu deiner bisherigen, wo du beklagst, dass dir niemand mehr sagt, was du zu tun hast. Jetzt bist du frei!

Welche größte anzunehmende Dummheit würdest du gerne machen? Welche Aktion würde deine Eltern am meisten schockieren? Betonung liegt auf aktiv - also nicht, was du nicht tust.

30.06.2010 15:17 • #44


Ich hatte das früher auch, dass sich kein Mensch neben mich gesetzt hat.

Ich weiß noch wie heute, wie entsetzt (!) ich dann aber war, als sich schließlich eines Tages in einer fast leeren Straßenbahn eine Frau (ich bin auch eine) direkt neben mich setzte!

Das zeigte mir zwei Dinge:

1) Ich hatte meine Ausstrahlung stark verbessert

2) Ich hatte zwar immer den Wunsch gehabt, die Leute möchten mich doch nicht so ablehnen, ABER:
Ich hatte auch mindestens genauso viel ANGST davor, dass mich die Leute mögen und auf mich zukommen könnten ...
Auch das hatte ich ausgestrahlt und hatte damit selber die Leute von mir ferngehalten.

30.06.2010 15:22 • #45


Zitat von GastB:
Ich hatte das früher auch, dass sich kein Mensch neben mich gesetzt hat.

Ich weiß noch wie heute, wie entsetzt (!) ich dann aber war, als sich schließlich eines Tages in einer fast leeren Straßenbahn eine Frau (ich bin auch eine) direkt neben mich setzte!

Das zeigte mir zwei Dinge:

1) Ich hatte meine Ausstrahlung stark verbessert



und wie ?

30.06.2010 19:35 • #46


Zitat von GastB:
Du weißt selbst, dass du ein verwöhntes Einzelkind bist.


Aber meinst du nicht, dass es Zeit ist, aus dieser Rolle auszusteigen? Selbst ist der Mann.

ja,es ist allerhöchste Zeit,wuerde ich sagen.


Andererseits bist du jetzt nämlich (noch) in der besseren Lage, dass du machen kannst, was DU willst - und nicht das machen musst, was deinen Eltern gefällt. Du musst deinen Eltern nicht mehr gefallen. Du kannst selbst jeden Schritt deines Lebens bestimmen.

Tja, das ist das Problem bei mir . Ich kann mich zu nix entscheiden.

Ich finde es schade, dass du jetzt wieder heim zu Mama und Papa gehst.

Es sei denn, du willst nicht heim zu den Eltern, sondern heim in deine Heimat und deine alten sozialen Kreise. Vielleicht gehörst du da ja wirklich hin und kannst dort glücklicher leben. Aber das Problem der Berufstätigkeit wirst du auch dort lösen müssen. Sonst wird es trotz allem nichts mit der gesellschaftlichen Anerkennung. Als Hartz-IV-Empfänger wirst du eher ausgegrenzt sein.

Außer meinen Eltern habe ich dort niemand, Verwandtschaft kann man auch vergessen.

Freunde habe ich dort nicht.


Also nochmal meine Empfehlung: Mach dir klar, dass dir jetzt niemand mehr vorgeben kann, was du zu tun hast. Also die umgekehrte Sichtweise zu deiner bisherigen, wo du beklagst, dass dir niemand mehr sagt, was du zu tun hast. Jetzt bist du frei!

Welche größte anzunehmende Dummheit würdest du gerne machen? Welche Aktion würde deine Eltern am meisten schockieren? Betonung liegt auf aktiv - also nicht, was du nicht tust.

Um ehrlich zu sein - ich weiss es nicht. Anscheinend bin ich so eingefahren und langweilig, dass mir so etwas nicht in den Sinn käme.
Eine Tätowierung/Piercing wäre sicherlich etwas um die Eltern zu schocken. aber würde mir nicht stehen.



30.06.2010 19:38 • #47


1) Wie zitiere ich richtig?

feedback-wuensche-f35/zitieren-t29148.html

2)
Zitat von 30secondstomars:
Zitat von GastB:
Also nochmal meine Empfehlung: Mach dir klar, dass dir jetzt niemand mehr vorgeben kann, was du zu tun hast. Also die umgekehrte Sichtweise zu deiner bisherigen, wo du beklagst, dass dir niemand mehr sagt, was du zu tun hast. Jetzt bist du frei! Welche größte anzunehmende Dummheit würdest du gerne machen? Welche Aktion würde deine Eltern am meisten schockieren? Betonung liegt auf aktiv - also nicht, was du nicht tust.
Um ehrlich zu sein - ich weiss es nicht. Anscheinend bin ich so eingefahren und langweilig, dass mir so etwas nicht in den Sinn käme.

Eine Tätowierung/Piercing wäre sicherlich etwas um die Eltern zu schocken. aber würde mir nicht stehen.

An eine Selbstverstümmelung hatte ich auch nicht gedacht.

Gibt es IRGEND ETWAS, das du gerne mal machen würdest? Einsatz beim Technischen Hilfsdienst bei einem Erdbeben? Tiefseetauchen? Flugschein? Eine Hütte in den Bergen? Einen Schrebergarten? Eine Rucksackreise durch Asien?

(Ich z.B. wollte immer gerne einen Tandem-Gleitflug machen.)

Wie man seine Ausstrahlung verbessert ... Das ist das Ergebnis ausdauernder Arbeit an seiner eigenen Einstellung zur Welt, zu seinen Mitmenschen. Ich kann nicht mehr sagen, wann genau und wodurch genau es so weit war. Jedenfalls kann ich mich heute über mangelnde Zuneigung Fremder nicht beklagen. Die meisten sind spontan freundlich zu mir.

Ein sehr wichtiger Schritt war aber, dass ich irgendwann erkannte, dass ich mich immer als Objekt für andere gesehen hatte. Wenn ich auf der Straße an einem Straßencafé vorbeiging, war das für mich wie Spießrutenlaufen. Ich dachte, dass alle mich betrachten UND mich verurteilen. Irgendwann stellte ich meinen Standpunkt um: Auch ich betrachtete die anderen aktiv. Seitdem fühlte ich mich sofort völlig unbefangen. Und manchmal finde ich es sogar angenehm, wenn andere mich betrachten. Heute denke ich nicht automatisch: Der/dieie findet mich jetzt blöd, sondern oft der/die findet mich offenbar interessant und sympathisch. Das muss man sich angewöhnen - irgendwann ist es leicht und macht Spaß.

30.06.2010 22:52 • #48


so,jetzt zitiere ich gar nicht mehr


wuensche ?
städtetrips , ne rundreise durch alle 4 skandinavische hauptstädte z.B.
klingt jetzt spektakulär genug ?
ok, dann wäre rafting eine coole sache !

vielleicht sollte ich mich (wegen der sozialen inkompetenz) etwas machen, was mir eigentlich gar nicht liegt--- ferienfreizeit mit kindern oder so.

30.06.2010 23:00 • #49


Tiefseetauchen, da begegnet man kaum einem anderen Menschen

01.07.2010 09:28 • #50


aber Haie !

01.07.2010 18:24 • #51


Aber nur liebe Haie,

die wirklich bösen Haie sitzen in Banken, Börsen, Aufsichtsräten ...

01.07.2010 18:38 • #52


siehste, deswegen studier ich kein BWL !!

01.07.2010 18:41 • #53


Finde ich super,
das ist später einmal eine Heuschrecke weniger,
die mir Angst um meine zukünftige Rente macht.

01.07.2010 19:26 • #54


Zitat von 30secondstomars:
wuensche ?
städtetrips , ne rundreise durch alle 4 skandinavische hauptstädte z.B.
klingt jetzt spektakulär genug ?
ok, dann wäre rafting eine coole sache !


Das klingt doch alles ganz prima.

Was davon möchtest du zuerst machen?



Zitat von 30secondstomars:
vielleicht sollte ich mich (wegen der sozialen inkompetenz) etwas machen, was mir eigentlich gar nicht liegt--- ferienfreizeit mit kindern oder so.

Wenn es dir wirklich nicht liegt, solltest du es nicht machen, zumindest nicht jetzt. Dich selbst zu quälen ist vermutlich nicht der beste Ansatz, um dich aus deiner - vermeintlichen - Lustlosigkeit herauszukatapultieren.

Viel besser finde ich den obigen Ansatz: Das tun, was du am allerliebsten tun möchtest.

01.07.2010 21:05 • #55


Hallo 30secondstomars

Unverkrampfte SmalTalk-Konversation ist ein sehr guter Weg um Menschen (Frauen) kennenzulernen.

Auch du beherrscht diese Konversation, siehe Haie.

Viel Glück vom Beobachter

02.07.2010 09:43 • #56


Zitat von GastB:
Zitat von 30secondstomars:
wuensche ?
städtetrips , ne rundreise durch alle 4 skandinavische hauptstädte z.B.
klingt jetzt spektakulär genug ?
ok, dann wäre rafting eine coole sache !


Das klingt doch alles ganz prima.

Was davon möchtest du zuerst machen?



Zitat von 30secondstomars:
vielleicht sollte ich mich (wegen der sozialen inkompetenz) etwas machen, was mir eigentlich gar nicht liegt--- ferienfreizeit mit kindern oder so.

Wenn es dir wirklich nicht liegt, solltest du es nicht machen, zumindest nicht jetzt. Dich selbst zu quälen ist vermutlich nicht der beste Ansatz, um dich aus deiner - vermeintlichen - Lustlosigkeit herauszukatapultieren.

Viel besser finde ich den obigen Ansatz: Das tun, was du am allerliebsten tun möchtest.


mir wird nur geraten mich zu quälen (studium ) bis es dann spaß macht.

was macht schon , außer kaffee trinken , auf anhieb spaß ?
sogar sex ist harte arbeit

02.07.2010 13:13 • #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Huhu 30secondstomars,

Meiner Meinung nach kann man nix studieren, was einem keinen Spaß macht. Der Versuch ist über kurz oder lang zum Scheitern verurteilt.
Wieso studierst du denn was, was dir keinen Spaß macht? Kannst du nicht selber entscheiden, was du machst?

Liebe Grüße,
Bianca, die übrigens die Idee mit den Kontoauszügen genial fand

02.07.2010 13:15 • #58


Zitat von Pilongo:
Huhu 30secondstomars,

Meiner Meinung nach kann man nix studieren, was einem keinen Spaß macht. Der Versuch ist über kurz oder lang zum Scheitern verurteilt.
Wieso studierst du denn was, was dir keinen Spaß macht? Kannst du nicht selber entscheiden, was du machst?

Liebe Grüße,
Bianca, die übrigens die Idee mit den Kontoauszügen genial fand


Das es mir ueberhaupt keinen Spaß macht ,habe ich nicht gesagt . Nur ist es recht anspruchsvoll und viel.

02.07.2010 13:27 • #59


Zitat von 30secondstomars:
wuensche ?
städtetrips , ne rundreise durch alle 4 skandinavische hauptstädte z.B.
klingt jetzt spektakulär genug ?
ok, dann wäre rafting eine coole sache !

Das klingt doch alles ganz prima.

Was davon möchtest du zuerst machen?

02.07.2010 19:32 • #60



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler