Pfeil rechts
46

I
Kannst du nicht lesen? Ich habe da auch ADHS erwähnt einen Satz vorher. Sorry, aber wenn dir mein Satzbau zu hoch ist, dann ist das nicht meine Schuld

06.04.2021 13:05 • #101


S
Zitat von IsaLei:
Kannst du nicht lesen? Ich habe da auch ADHS erwähnt einen Satz vorher. Sorry, aber wenn dir mein Satzbau zu hoch ist, dann ist das nicht meine Schuld


Alles gut, reg Dich nicht auf, ist nicht hat gut fürs Herz.
Unserem Freund hat es geholfen, weil er sich immer anders gefühlt hat. Er hatte diese Reizüberflutung ständig im Büro und konnte es keinem richtig erklären.
Er meinte oft, ich fühle mich so anders, da er aber auch - angeblich - leichte Depressionen hatte, schon er es damals darauf ab.
Nun wurde ihm später diagnostiziert, dass er nie Depressionen hatte.

06.04.2021 14:55 • #102


A


Asperger Autisten hier im Forum?

x 3


A
Warte doch erstmal ab was die in der Uniklinik sagen...danach kannst du dich damit auseinander setzen.
Vorher zu spekulieren ist nicht gut fûr dich,zumal dein Leben schon sehr lange aus dem Ruder läuft.
Klar du möchtest wissen ....wo gehöre ich bin?
Nun das ist eine schwere Frage...wo sehr viele Menschen dran scheitern...oder keine Lösung finden und das ist auch gut so.
Jeder Mensch ist einzigartig und jeder hat auch etwas gutes und schönes ins sich....du musst lernen das zu erkennen.
Vielleicht fällt es dir mit einer Diagnose leichter.....ich wünsche dir viel Glück

06.04.2021 15:06 • x 1 #103


D
Weiss jemand ab welchem Alter das Asperger Syndrom bei Kindern festgestellt werden kann? Ich habe mal gehört, dass es Menschen mit Inselbegabungen sind. Die sind in einem oder wenigen Bereichen sehr gut und früh ausgebildet, dennoch haben die Kinder Probleme im Sozialverhalten weil sie bestimmte Signale von Menschen nicht richtig deuten.

04.05.2021 15:11 • #104


S
@Daniro40 frühestens ab 3 und in den meisten Fällen zwischen 5 und 9.

04.05.2021 15:40 • x 1 #105


Robinson
Wenn ich das hier so lese, jeder Mensch ist einzigartig...

Sag das mal den Herdentieren, den schwarzen Raben, wenn sie einen weissen Raben sehen.
Da wird sofort und ohne Grund losgehackt.
Evolution.
Was nutzt es einem Autisten, wenn er sich annimmt, zu sich steht, wenn das Umfeld es nicht macht?

-Isolation.

Gut gemeint ist nicht immer gut gedacht.

25.01.2022 07:26 • #106


Meteora
Ich habe erst letzte Woche meine Asperger-Diagnose bekommen. Es war ein langer und harter Kampf, sie anzunehmen, aber letztlich habe ich ja keine Wahl, weil ich meine Neurochemie nicht aus freiem Willen ändern kann.
Und ich habe viele, viele Fragen:
-wie fühlt sich Reizüberflutung an? Ich habe keine Ahnung. Ich merke nie, dass die Welt zu viel wird. Höchstens, wenn Rettungswagen vorbeifahren, da widerstehe ich immer dem Impuls, mir die Ohren zuzuhalten. Und Partys mag ich nicht, aber das könnte daran liegen, dass ich mit Menschen nicht gut auskomme. Bisher habe ich Gefühlsausbrüche (Meltdowns?) auf mein Borderline geschoben. Weil ich mit meinen eigenen Gefühlen nicht klarkomme, explodieren sie immer sofort. Aber vielleicht lagen sie die ganze Zeit an irgendeiner Reizüberflutung. Wie teste ich, ob ich Reizüberflutung habe?
-sind Hobbys immer Spezialinteressen und umgekehrt? Meine Interessen wechseln ständig, liegt am Borderline, das ich zusätzlich als Diagnose habe
-gibt es irgendwelche Hilfen bei Asperger? Es gibt z.B. Therapien bei frühkindlichem Autismus, aber gibt es irgendwelche Hilfen, um ins Arbeitsleben reinzufinden?
würde mich freuen, wenn jemand die Zeit findet zu antworten.

17.08.2022 18:31 • x 1 #107




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler