Pfeil rechts

hallo zusammen,

kurze vorgeschichte.


ich wohnte noch zuhause als ich meinen damaligen freund kennen lernte. da ich dann nur noch bei ihm zuhause war haben wir dann beschlossen das ich zu ihm ziehe - nach 5 monaten beziehung. kurz darauf fing es an zu kriseln... ende vom lied ich bin anfang juli ausgezogen in eine neue / eigene wohnung. das war 2009

seitdem ich alleine wohne ist der kontakt zu meinen eltern sowie schwester weitaus besser geworden... allerdings merke ich von tag zu tag dass ich ziemlich einsam bin. ich habe so gut wie keine freunde - eher nur bekannte.

meine eltern drängeln mich dazu raus zu gehen, neue leute kennen zu lernen, und generell unter menschen zu kommen... allerdings finde ich das für die jetzige zeit ziemlich schwierig... und die eigenen eltern, die nunmal in einer anderen zeit "groß geworden sind" verstehen es einfach nicht, dass man keine "fremden" leute mal eben so kennenlernt.

generell finde ich mein leben total langweilig. hätte auch gerne eine beziehung. aber die interesse an mir ahben wollen halt was "offenes". und für diesen schei. hab ich echt keinen nerv.

zur zeit habe ich urlaub - seit 6 tagen jetzt - und hab seitdem eigentlich nix wirkliches gemacht. finde halt keinen der auch urlaub hat geschweige denn jemanden im handy der mit mir befreundet ist...

aus langeweile bzw einsamkeit bin ich nur am schlafen, tv schauen, rauchen und essen... und am putzen... aber das kann doch net alles sein?! hänge nur lustlos in meiner bude rum...

hab auch überlegt ins fitness-studio zu gehen - aber für sowas will ich kein geld ausgeben, da ich weiß dass ich das 2 wochen machen werde und dann sehen die mich nie wieder....

wenn ich rausgehe um einzukaufen oder so, dann hab ich immer musik auf den ohren...

kennt das jemand? habt ihr einen masterplan wie man aus der schei. einsamkeit bissl rauskommt....

28.12.2010 23:03 • 29.12.2010 #1


6 Antworten ↓


Mercutio
Also erstmal Willkommen!
Dann um dir gleichmal den Nagel zu ziehen: Es gibt keinen Masterplan!
Sorry,... wenn, dann würden wir hier alle nicht mehr sein und nur diesen einen Beitrag (mit dem Masterplan) lesen und wieder von dannen ziehen

Wie geht es Dir denn sonst?
hast Du Hobbies? irgendwas, dass Dir Spaß macht?
oder hängst Du sonst auch traurig rum und weißt nicht was Du tun sollst?

Job? Alles klar da? Is der nur zum Geld verdienen oder ist das das, was Du schon immer machen wolltest?
Mir ist klar, dass Du am anfang nicht gleich ins Detail gehen magst (pschhht Smiley ) aber woran krieselte denn die Beziehung? Hängst Du dem vielleicht noch hinterher?

Wie schauts aus mit Arbeitskollegen?

bis denne,

Mercutio

29.12.2010 16:39 • #2



Alleine seit auszug

x 3


Zitat von hollaholla:
wenn ich rausgehe um einzukaufen oder so, dann hab ich immer musik auf den ohren...

Das ist aber nicht gut für die Ohren, sagen die Ohrologen, weil nicht selten das Gehör darunter leidet. Und man ist abgelenkt und achtet weniger auf die Leute, die möglicherweise was zu einem sagen wollen. Wenn einer Musik hört, will man ihn umso weniger in seinem Genusserlebnisse stören.

Musik wird oft nicht schön gefunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden. Wilhelm Busch

29.12.2010 22:27 • #3


Mercutio
Zitat von saidndone:
Ohrologen


29.12.2010 22:34 • #4


Zitat von saidndone:
Zitat von hollaholla:
wenn ich rausgehe um einzukaufen oder so, dann hab ich immer musik auf den ohren...

Das ist aber nicht gut für die Ohren, sagen die Ohrologen, weil nicht selten das Gehör darunter leidet. Und man ist abgelenkt und achtet weniger auf die Leute, die möglicherweise was zu einem sagen wollen. Wenn einer Musik hört, will man ihn umso weniger in seinem Genusserlebnisse stören.

Musik wird oft nicht schön gefunden, weil sie stets mit Geräusch verbunden. Wilhelm Busch



was hat dieser beitrag mit dem thema zu tun?!.... analyse und medizinische beiträge gehören in ein anderes forum... ich meine nicht geschrieben zu haben wie laut ich musik höre

29.12.2010 23:56 • #5


Zitat von Mercutio:
Also erstmal Willkommen!
Dann um dir gleichmal den Nagel zu ziehen: Es gibt keinen Masterplan!
Sorry,... wenn, dann würden wir hier alle nicht mehr sein und nur diesen einen Beitrag (mit dem Masterplan) lesen und wieder von dannen ziehen

Wie geht es Dir denn sonst?
hast Du Hobbies? irgendwas, dass Dir Spaß macht?
oder hängst Du sonst auch traurig rum und weißt nicht was Du tun sollst?

Job? Alles klar da? Is der nur zum Geld verdienen oder ist das das, was Du schon immer machen wolltest?
Mir ist klar, dass Du am anfang nicht gleich ins Detail gehen magst (pschhht Smiley ) aber woran krieselte denn die Beziehung? Hängst Du dem vielleicht noch hinterher?

Wie schauts aus mit Arbeitskollegen?

bis denne,

Mercutio



an sich geht es mir gut hab nen super job und auch ein echt gutes gehalt. unter der woche sowie am wochenende - wenn ich gerade kein urlaub habe - ist auch das leben easy... nach der arbeit bin ich meißtens so platt, dass ich nur noch auf die couch will und nen ruhigen schieben möchte...
hobbies hab ich leider keine... weil ich dafür keine zeit habe und auch nicht wirklich das finde was mir spaß machen würde.... mache meine arbeit zum hobby.... aber auch net wirklich toll

also traurig hänge ich selten rum... mir fällt es nur jetzt extrem im urlaub auf... würde gerne echt viel machen wie (ok, typisch frau) shoppen, kino, wellness etc.. aber alleine ist kacke

da es ja hier doch recht anonym abläuft kann ich das scheitern der beziehung in 3 sätzen schreiben:

satz1: kurz nachdem ich zu ihm gezogen bin, kam die ansage dass er kein bock mehr auf deutschland hat und gerne ins ausland möchte.

satz2: kam mir total verarscht vor und hab daraufhin mir direkt eine wohnung gesucht nachdem er mir gesagt hat dass er die wohnung etc gekündigt hat.

satz3: von null auf hundert einen kompletten haushalt etc gekauft und ende vom lied: er wohnt immer noch in deutschland und gammelt weiter vor sich hin.

meine arbeitskollegen sind super. aber ich bin eine die gerne zwischen arbeit und privat trennen möchte.

30.12.2010 00:03 • #6


spiegelscherben
Huhu...
Also dein Tagesablauf kommt mir sehr bekannt vor... muss aber nicht unbedingt was
Negatives sein einfach mal "Nichts" zu tun - kann sehr entspannend sein... aber ok so
deutest du es ja nicht

"Aber alleine ist kacke"
Nuja, aber gerade wenn man allein durch die Gegend zieht und nett zu den Leuten
ist, bestehen ganz gute Chancen jemanden kennen zu lernen.

An sich ist*s aber nicht verwerflich "mal nen ruhigen zu schieben" - mache das teils mit
großem Genuss...

30.12.2010 00:13 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler