» »


201724.08




1
1
Hallo an alle ich wende mich heute an ein Forum um mir einen Austausch zu erhoffen, um die Situation besser einzuschätzen.
Ich bin noch nicht lange mit meinem Partner zusammen 8 Monate und die Eifersucht war von Anfang an ein Thema. Jedoch nicht von ihm sondern von mir. Ich habe schnell erkannt, dass er mich kontrolliert über Facebook WhatsApp. Habe das immer wieder zum Thema gemacht anfänglich wohlwollend dann auch irgendwann mal mit klaren Worten hör auf damit.
Jetzt ist es so, dass er zum mittlerweile zehnten Mal die Beziehung beendet hat, weil er mit seiner Eifersucht nicht klar kommt und mir vorwirft, dass ich mit anderen Männern schreibe. Warum ich heute den Strich hierher zur ist das in den letzten 10 Tagen nicht dreimal nachts geweckt hat (wir wohnen nicht zusammen) um mir klarzumachen dass er seine Gedanken nicht mehr kontrollieren kann und er der Meinung ist dass ich mit anderen Männern schreibe. Er Stalkt die Männer dir als Gefahr sieht auch auf Facebook, schaut deren Profil an und spricht mich nachts darauf an ob ich mit dem oder mit dem ein Verhältnis habe oder ob ich mit ihm schreibe! Heute Nacht um 4 Uhr hat mein Handy wohl gebimmelt und ihm war klar ein Mann schreibt mir. Er hat mich geweckt anfänglich sanft zur fragen ob ich mit einem sven aus Facebook schreibe..... meine Tochter lag mit dem Raum es war ihm egal bis die Situation eine Diskussion war. Ich habe mir nur wieder gesagt er soll aufhören und bitte gehen von Drohungen Wer macht mit mir Schluss ich sehe nie mehr bis hin zu du hast doch was mit dem...! Er hat mir mein Wort im Mund rum gedreht egal wie wohlwollend und ruhig ich geredet habe es war für ihn klar jemand schreibt mir nachts um vier.

Er hat es geschafft dass ich ein schlechtes Gewissen bekomme obwohl ich gar nicht weiß warum.
Am nächsten Morgen habe ich einen Screenshot von meinem Handy gemacht, bin sozusagen seiner Kontrolle nachgegangen. Und nun beschäftige ich mich den ganzen Tag mit dem Thema und bin geschockt durch viele Dokumentationen wie sehr diese Menschen die unter Eifersucht leiden, unter Not ot sind. Ich muss jetzt nur sagen dass sein Vater selbst sie eifersüchtig war und hat seine Mutter geschlagen.

Jetzt ist meine Frage an euch die sich vielleicht ein bisschen besser auskennen weil es ist das erste Mal dass ich sowas erfahre, ich bin 42 Jahre, ist das schon ein Eifersucht die auch gefährlich werden kann?
Was gibt es für Möglichkeiten schafft er das ohne Therapie? Da er zugibt mittlerweile dass er eifersüchtig ist er in ruhigen Momenten sehr reflektiert darüber reden kann, für sich auch Lösungsweg gesucht in Yoga und Meditation, man dann das Gefühl bekommt jetzt hat das verstanden kommt wieder eine Eifersucht... ich kann dir das nicht nur fühle ich sehr viel für ihn weil er natürlich auch anders ist.....
Bin ich zu schwach muss ich mehr Lockerheit reinbringen ist es meine Aufgabe mit einem eifersüchtigen Menschen hier in Ruhe Sicherheit zu vermitteln was sind eure guten Erfahrungen

Auf das Thema antworten


786
584
  24.08.2017 22:08  
Mir ist unklar warum du so mit dir umgehen lässt? Ich denke du hast längst den Punkt verpasst, ihm eine klare Grenze zu setzen. Seine Eifersucht ist sein Problem und nicht das deine. Du bist 42 Jahre alt, eine längst erwachsene Frau. Hast du das nötig, ist dir dafür nicht deine Lebenszeit zu schade?
Ich finde nicht, dass es deine Aufgabe ist ihm Sicherheit zu vermitteln und den Psychotherapeuten zu miemen sondern seine Aufgabe an sich zu arbeiten, sich aktiv Hilfe zu suchen und sich seinen Problemen zu stellen. In wie fern denkst du denn, dass Yoga und Meditation solche eingefahrenen Verhaltensmuster ändern? Ich würde von dieser Mitleids- und Helferschiene weg kommen und ganz klare, unmissverständliche Worte sprechen. Hätscheln und Tätscheln tust du ihn seit 8 Monaten, selbst wenn er spät Nachts in einer Regelmäßigkeit einen Telefonterror veranstaltet. Du rechtfertigst dich, entschuldigst dich, erklärst ... wofür? Was hat dir deine Gutmütigkeit bisher eingebracht außer Ärger und weiteren Eskapaden? Du machst sein Problem zu deinem Problem und genau da würde ich den Hebel ansetzen und das abstellen.



12320
7
BaWü
8074
  24.08.2017 22:19  
Du ziehst die Grenze, wenn du dich nicht mehr wohl fühlst. Seine Eifersucht, ist sein Problem, und seine Probleme kann nur er lösen. Wie du deine Probleme auch nur selbst lösen kannst.

So einfach und so schwierig ist das. Er ist definitiv krankhaft eifersüchtig und alleine wird er es nicht hinbekommen. Dafür gibt es Therapeuten. Pass du nur auf, dass dich das nicht kaputt macht. Und dein Kind braucht und hat ein Recht auf ein gesundes Umfeld, was bedeutet, du hast Verantwortung für dich und dein Kind.

Danke1xDanke


  24.08.2017 22:29  
Hallo Car74men,

Willkommen bei uns hier um Forum.

Also, ganz ehrlich ?
8 Monate geht Eure Beziehung und Ihr habt Euch schon 10 Mal getrennt ?
Eine On - Off Beziehung hat noch nie funktioniert und wird es auch nie. Das hat auch nichts mit liebe zu tun.
Du hast ein kleines Kind und er fängt mitten in der Nacht zu diskutieren aus welchen Grund auch immer da ist der Begriff
Rücksichtnahme wohl ein Fremdwort.
Selbstverständlich kannst auch Du während einer Beziehung Kontakt zu anderen Menschen haben, die Eifersucht würde ich eher
als ein Versuch Dich sozial zu isolieren betrachten. Wobei, wenn es so ist wie Du das schilderst, sehe ich meiner Meinung nach nur
eine Therapie als mögliche Optionen.

Du solltest Dich fragen ob derart Beziehung wirklich das ist was Du willst ganz abgesehen davon, dass Du auch Deinen Kind gegenüber
Eine Verantwortung hast.

Grüße
Lockenkopf


« Eifersucht, Angst wenn ich nicht bei ihm bin Eifersucht wird zum Beziehungsproblem » 

Auf das Thema antworten  4 Beiträge 

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Eifersucht Forum


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 

Seid 2 Jahren zieh ich mich zurück.

» Agoraphobie & Panikattacken

9

593

16.06.2012

Wie mit seinen Launen umgehen, wenn er sich zurück zieh

» Beziehungsängste & Bindungsängste

14

2949

25.05.2016

Einsamkeit,grenze ich mich selber aus?

» Einsamkeit & Alleinsein

17

1970

04.08.2013

Die Grenze zwischen Angst und Unbehagen.

» Soziale Angst, Redeangst & Angst vorm Erröten & zittern

3

606

08.03.2012

Grenze vermeiden/ auf sich achten?!

» Agoraphobie & Panikattacken

2

448

30.05.2009










Partnerschaft & Liebe Forum