Pfeil rechts
6

Hallo und guten Morgen,
Bei Depressionen gibt es ja das Morgentief. Mich würde Mal interessieren mit welchen Symptomen, psychisch und körperlich, ihr so dabei zu tun habt?lg

25.03.2018 09:54 • 28.03.2018 #1


23 Antworten ↓


xandr
Morgentief
Hi. Ich bekomme Derealisationen und dann immer eine schöne akute Panikattacke..

25.03.2018 10:10 • #2



Symptome beim Morgentief?

x 3


petrus57
Ich bin dann unruhig und habe leichte Zwangsgedanken.

25.03.2018 10:13 • #3


Streulicht
Unruhig zittrig schwachegefuhl ..nach dem Frühstück wird es langsam besser..
1-2std bis ich mensch bin .

25.03.2018 10:18 • #4


Unruhe, Gedankenkarusell....am Abend ist es dann so als ob nichts gewesen wäre

25.03.2018 11:25 • x 1 #5


Unruhe , Konzentrationsstörungen....Besserung am Abend.

25.03.2018 11:30 • #6


onkelbaerbel
Grübeln, unruhig, traurig ohne Grund...ab 18 Uhr alles besser

25.03.2018 11:35 • #7


Ich weiß nicht ob es bei mir von dem Depressionen oder der Angststörung kommt. Es geht mir auch sehr oft nach der Spätschicht ziemlich dreckig, da Sitz ich sehr oft wie versteinert da und könnte losheulen. Und an manchen Tagen ist gar nichts.

25.03.2018 11:40 • #8


onkelbaerbel
Zitat von SchwereGedanken:
Ich weiß nicht ob es bei mir von dem Depressionen oder der Angststörung kommt. Es geht mir auch sehr oft nach der Spätschicht ziemlich dreckig, da Sitz ich sehr oft wie versteinert da und könnte losheulen. Und an manchen Tagen ist gar nichts.


Ich frage mich auch immer, ob es von der Depression oder der Angststörung kommt, bin mir da nie so sicher.
Ich sitze dann auch immer wie versteinert da und gucke in eine Ecke

25.03.2018 11:44 • #9


Vielleicht wird es bald besser wenn ich mich endlich Mal überwunden habe und das verschriebene Medikament nehme.

25.03.2018 11:54 • #10


Zitat von SchwereGedanken:
Vielleicht wird es bald besser wenn ich mich endlich Mal überwunden habe und das verschriebene Medikament nehme.

Was für ein Medi hast du verschrieben bekommen?
Ich denke Depression und Angst gehören irgendwie zusammen. Wer Ängste hat, hat meist auch etwas Depri.

25.03.2018 12:06 • #11


Habe jetzt EsCitalopram bekommen.Hatte den ganzen Mist vor zehn Jahren schon einmal.Damals habe ich Citalopram genommen über fast zwei Jahre und hatte damit keine Probleme.

25.03.2018 12:11 • #12


Zitat von SchwereGedanken:
Habe jetzt EsCitalopram bekommen.Hatte den ganzen Mist vor zehn Jahren schon einmal.Damals habe ich Citalopram genommen über fast zwei Jahre und hatte damit keine Probleme.

Dann würde ich es an deiner Stelle doch probieren wenn es schon mal so gut geholfen hat.

25.03.2018 12:20 • x 2 #13


petrus57
@SchwereGedanken

Nicht groß nachdenken über das Medikament. Einfach nehmen und gut ist. Umso mehr du dich damit beschäftigst, desto mehr Nebenwirkungen können auftreten.

25.03.2018 12:52 • #14


onkelbaerbel
Zitat von petrus57:
@SchwereGedanken

Nicht groß nachdenken über das Medikament. Einfach nehmen und gut ist. Umso mehr du dich damit beschäftigst, desto mehr Nebenwirkungen können auftreten.


Meine Rede.
Ich habe heute auch erhöht und bilde mir sofort nach der Einnahme Nebenwirkungen ein...aber anderen sage ich immer, dass sie nicht soviel drüber nachdenken sollen.
Ist immer der Nachteil wenn man ängstlich ist

25.03.2018 12:59 • x 1 #15


Zitat von petrus57:
@SchwereGedanken

Nicht groß nachdenken über das Medikament. Einfach nehmen und gut ist. Umso mehr du dich damit beschäftigst, desto mehr Nebenwirkungen können auftreten.


Ich habe mich wahrscheinlich schon zu viel damit beschäftigt so das ich jetzt einen riesen Schiss davor habe sie zu nehmen. Am meisten machen mir die möglichen Nebenwirkungen die am Herz entstehen können zu schaffen. Das wurde dann noch getopt von der Aussage eines Kardiologen der bei meiner Frau arbeitet.Der meinte ich solle sie nicht nehmen die würden Herzrhythmusstörungen verursachen.

25.03.2018 13:00 • #16


petrus57
Zitat von SchwereGedanken:
Der meinte ich solle sie nicht nehmen die würden Herzrhythmusstörungen verursachen.


Das könnte dir auch mit Aspirin, Hustensaft, etc. passieren. Fange ganz langsam mit 5 mg an, dann steigerst du die langsam. Ich bin jetzt bei 15 mg. Ob ich jetzt Nebenwirkungen habe kann ich nicht sagen, nehme ja noch Mirtazapin und Tavor.

Herzrhythmusstörungen habe ich dadurch nicht vermehrt bekommen. Habe zwar ES aber die hatte ich davor auch.

25.03.2018 13:23 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

squashplayer
Morgentief....antriebslos, alles sinnlos, müde, erschöpft, teilweise sogar Heulkrämpfe, Zukunftsangst. Habe ich aber nur noch manchmal so stark,meist geht es jetzt.

25.03.2018 13:26 • #18


Zitat von SchwereGedanken:
Habe jetzt EsCitalopram bekommen.Hatte den ganzen Mist vor zehn Jahren schon einmal.Damals habe ich Citalopram genommen über fast zwei Jahre und hatte damit keine Probleme.

Warum dann jetzt escitalopram wenn bei dir doch das citalopram gewirkt hat?

25.03.2018 18:23 • #19


Das weis wohl nur der Arzt,keine Ahnung.

26.03.2018 07:16 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser