15

-Bates

Ich bin 20. Ein Alter das ich nie erreichen wollte. Schon mit 17 wollte ich es beenden. Bin vor's Auto gelaufen. Hab eine Überdosis geschluckt. Aber ich hatte es nie zu 100% vor. Vlt zu 70% oder 80% oder weniger. Dabei ging es nicht um meine Familie, lächerlicher Hoffnung oder göttlichen Erleuchtung.
Es war einfach Angst. Nicht Angst vor dem Tod. Sondern vor dem "Danach". Angst vor dem Wissen was passiert (will das jetzt nicht genauer erklären; und Nein ich kann nicht hellsehen oder ähnliches^^)

Ich suche immer noch einen Schlupfloch. Einen Ausweg wo Selbstmord = Happy End bedeutet. Aber ich finde bis heute keins. Mir fehlt die Kraft & die Überzeugung etwas im Leben zu ändern. Ich denke dass ich nach 50 Jahren an derselben Stelle stehe. Auf Hilfe von Außen ist kein Verlass. Kein Wunder das mich rettet. Ich bin verloren & blicke runter in den Abgrund & hoffe jedes mal auf's neue dass ich runter geschubst werde wenn jmd vorbeikommt. Aber ich werde einfach ignoriert. Immer. Als seien meine Probleme & Bedürfnisse unwichtig genauso wie meine Person. Als würde ich nicht existieren.

Ich gehe zur Schule. Ich arbeite. Und bin im Netz unterwegs. An jedem dieser Orte trage ich das Kostüm des Außenseiter s eine andere Rolle gibt's für mich nicht. Egal wie sehr ich mich bemühe. Wie nett freundlich oder zuvorkommend ich bin. Das ist ein Stempel den ich nie loswerde. Aber die suizidgedanken würde ich gerne los werden indem ich es einfach mache.

Mir ist klar dass mal wieder kaum bis gar keiner antworten wird. War mal wieder eine totale Zeitverschwendung.

13.09.2018 16:15 • 13.09.2018 x 2 #1


7 Antworten ↓


MiniMami30


Wie wäre es wenn du dich in psychologische Behandlung geben würdest ? Es gibt super Ärzte die dir helfen können. Is jetzt nur mal so ein Tipp von mir.

13.09.2018 16:33 • x 1 #2


Blueblack

Blueblack


568
23
232
Das klingt nicht so gut..
Ich glaube das dir da ein Therapeut sehr helfen würde mit dem du mal über alles reden kannst.

13.09.2018 16:35 • x 1 #3


kopfloseshuhn

kopfloseshuhn


5176
47
4583
Hallo Bates.
Das klingt wirklich heftig.
Aber du bist nicht unwichtig! Kein Mensch ist das.
Und deine Bedürfnisse auch nicht.

Ich glaube auch, dass du wirklich richtig gute Hilfe brauchen könntest.
Denn es gibt auch andere Wege, den Suizidwunsch los zu werden als das ENDE.

Irgendwas in dir will ja leben! Die Seite gilt es zu stärken.
Hohles bla bla für dich? Ichhoffe nicht.

13.09.2018 16:40 • x 4 #4


boomerine

boomerine


5391
27
4365
Hatten / haben nicht schon mal einige von uns den Gedanken,
ich hatte ihn auch schon,
aber ich denke, irgendetwas hält uns zurück,
frag nicht was, ich kann es nicht beantworten,
aber es ist etwas da.
Bist du für diesen Gedanken nicht noch einfach zu jung ?
Ist nicht jeder von uns in gewisser Hinsicht ein Außenseiter gewesen in diesem Alter ?
Such dir einen guten Psychiater und rede darüber.
lg boomerine

13.09.2018 16:52 • x 1 #5


kirasa

kirasa


8473
5
9439
Hallo Bates,

du fühlst dich allein auf dieser Welt und das macht dich unendlich traurig..
Aber du bist noch unendlich jung dein ganzes Leben steht noch bevor. Vielleicht beginnt dein Leben erst mit 25 Jahren. Jeder wird in den nächsten Jahren neue Leute kennenlernen.
Das Leben verändert sich stetig ob man will oder nicht.
Du wirst Menschen kennenlernen, dass ist so sicher wie jeden Tag der Mond aufgeht.
Das werden Menschen sein wie dein Partner, neue Freunde die dich lieb haben.
Und auf das solltest du dich freuen und diese Zeit willst du doch mitnehmen und genießen oder nicht?

13.09.2018 16:59 • x 2 #6


mamamia75


Ich lese Dich.
Auch wenn ich bisher nie geantwortet habe.
Aber ich lese Dich.
Lösung kann ich Dir leider keine sagen.
Aber ich lese Dich.

Und ich finde Dich NICHT unsympathisch!

13.09.2018 16:59 • x 1 #7


Finya


Zitat von mamamia75:
Ich lese Dich.
Auch wenn ich bisher nie geantwortet habe.
Aber ich lese Dich.
Lösung kann ich Dir leider keine sagen.
Aber ich lese Dich.

Und ich finde Dich NICHT unsympathisch!


Dem schließe ich mich an.
Da ich auch jeden Tag kämpfe kann ich dir keine Lösung sagen...ich kann nur sagen, dass ich dich verstehe.

13.09.2018 17:08 • x 3 #8



Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag