Pfeil rechts
5

Basti1996
Hallo liebe Community,
Basti1996 hier,

Ich weiß nicht wie ich anfangen soll...ich erzähle jetzt einfach.

Meine Kindheit war alles andere als schön..als ich grad mal 4 Jahr alt war musste ich, mitansehen wie mein Vater meine Mutter brutal zusammenschlägt regelrecht verbrügelt..dieses Ereignis verfolgt mich bis heute noch. Aber jetzt wird's erst richtig brutal..als ich 5 war hab ich mein Vater erwischt wie er unter dem Bett meiner Mutter und ihm eine Kiste rauszieht..ebenfalls hab ich gesehen was der Inhalt der Kiste war..lauter Messer und Pistolen. Meine Mama hat mir auch erzählt das mein Vater ihr die Pistole eines Tages ins Gesicht gehalten hat..war bereit abzudrücken, da meine mutter sich von ihm trennen wollte:,(. Er hat nicht abgedeückt..aber das mit anzusehen war grauenvoll. Im Nachhinein hat sie sich dann trotzdem von ihm getrennt. Im Keller lagerte er Benzin! Eines Nachts als ich und meine Mutter schliefen..wachten wir auf als wir den Feueralarm hörten..wir wachten in einer brennenden Wohnung auf..er wollte mich und meine Mutter verbrennen, weil er sauer auf meine mutter war. Wir beide haben das zum glück bemerkt und haben sofort die Feuerwehr gerufen..aber ich und meine Mutter kamen mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Er ist danach ins Gefängniss gekommen und das ist schon 17 Jahre her. Aber es verfolgt und holt mich immer wieder ein.

Ich habe oft Albträume davon..und das macht mich so fertig. Ich bin grad mal 21 Jahre jetzt.

Ich weiß nicht was ich mir hier jetzt wünsche?
Vielleicht ein bisschen Zuspruch oder jemandem mit dem ich reden kann.

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe bzw das ihr mir zugehört und das durchgelesen habt.

Euer Basti1996

23.11.2017 13:54 • 23.11.2017 #1


5 Antworten ↓


silke67
Das ist ja schrecklich was du da durchgemacht hast. Ich bin Silke und habe einen Sohn der ist 22 Jahre alt. Was soll ich dir sagen? ? Bist du in Behandlung? ? Hol dir da so schnell wie möglich Hilfe. Sonst bekommst du irgendwann eine Psychose. Habe auch was schreckliches durch da War ich 23 jahte. Erst vier Jahre später fing meine Psyche an zu spinnen.

23.11.2017 14:04 • x 1 #2



Meine Vergangenheit holt mich ein

x 3


Basti1996
Vielen dank Silke67.

Ja das war eine schlimme Zeit. Ja ich bin in Behandlung schon seit einigen Monaten aber hab das gefühl es bringt mir nichts. Das mache ich . Oh und was hast du durchgemacht?

23.11.2017 14:28 • #3


Zitat von Basti1996:
Hallo liebe Community,
Basti1996 hier,

Ich weiß nicht wie ich anfangen soll...ich erzähle jetzt einfach.

Meine Kindheit war alles andere als schön..als ich grad mal 4 Jahr alt war musste ich, mitansehen wie mein Vater meine Mutter brutal zusammenschlägt regelrecht verbrügelt..dieses Ereignis verfolgt mich bis heute noch. Aber jetzt wird's erst richtig brutal..als ich 5 war hab ich mein Vater erwischt wie er unter dem Bett meiner Mutter und ihm eine Kiste rauszieht..ebenfalls hab ich gesehen was der Inhalt der Kiste war..lauter Messer und Pistolen. Meine Mama hat mir auch erzählt das mein Vater ihr die Pistole eines Tages ins Gesicht gehalten hat..war bereit abzudrücken, da meine mutter sich von ihm trennen wollte:,(. Er hat nicht abgedeückt..aber das mit anzusehen war grauenvoll. Im Nachhinein hat sie sich dann trotzdem von ihm getrennt. Im Keller lagerte er Benzin! Eines Nachts als ich und meine Mutter schliefen..wachten wir auf als wir den Feueralarm hörten..wir wachten in einer brennenden Wohnung auf..er wollte mich und meine Mutter verbrennen, weil er sauer auf meine mutter war. Wir beide haben das zum glück bemerkt und haben sofort die Feuerwehr gerufen..aber ich und meine Mutter kamen mit einer Rauchvergiftung ins Krankenhaus. Er ist danach ins Gefängniss gekommen und das ist schon 17 Jahre her. Aber es verfolgt und holt mich immer wieder ein.

Ich habe oft Albträume davon..und das macht mich so fertig. Ich bin grad mal 21 Jahre jetzt.

Ich weiß nicht was ich mir hier jetzt wünsche?
Vielleicht ein bisschen Zuspruch oder jemandem mit dem ich reden kann.

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Hilfe bzw das ihr mir zugehört und das durchgelesen habt.

Euer Basti1996

Manchmal ist ein Mensch so bösartig, weil er sehr sehr krank ist. Das können wir Gesunden nicht verstehen und müssen wir auch nicht. Dazu ist unser Gehirn nicht in der Lage. Eltern sind dafür da, ihre Kinder zu beschützen. Das war leider nicht bei dir der Fall und das tut mir sehr leid für dich. Das hat kein Kind der Welt verdient.
Deine Kindheit war grauenhhaft. Versuche sie, nachzuholen. Das steht dir zu und ist auch dein Recht!
Vielleicht findest du einen lieben Menschen, der dir die Geborgenheit und Sicherheit gibt, die dir deine Eltern nicht geben konnten.
Mein Mann hat es zwar nicht so nötig, wie in deinem Fall. Er hat aber auf eine andere Weise ein sehr traumatisches Erlebnis gehabt und man merkt es ihm nicht an. Er kämpft und lebt als ob jeder Tag der letzte wär. Er liebt sein Leben. Trotzdem gebe ich ihm immer das Gefühl, für ihn da zu sein. Auch wenn wir uns mal streiten. Meine Türe wird immer für ihn offen bleiben, egal was passiert.

23.11.2017 14:42 • x 2 #4


Uropanoel
Zitat von BT85:
Meine Kindheit war alles andere als schön..als ich grad mal 4 Jahr alt war musste ich, mitansehen wie mein Vater meine Mutter brutal zusammenschlägt regelrecht verbrügelt..dieses Ereignis verfolgt mich bis heute noch


Genau das gleiche kenne ich auch sehr gut, nur das er vor uns Kinder auch kein halt gemacht hat. Bei mein Vater war es der Alk., wo für es keine entschuldigung gibt.
Ich weiß nicht warum, aber für mich ist es geschichte, ich habe bis heute keine Probleme damit. Aber da ist jeder anders.

23.11.2017 14:52 • x 1 #5


silke67
Als ich 23 Jahre war ist meine Mutter bei mir im Auto auf der fahrt von Bayern nach Ostfriesland verstorben. Hatte aber nie den Mutter Tochter Kontakt bin auch nicht bei ihr aufgewachsen. Sie hat mich schwer krank in Bayern besucht wusste nicht einmal das sie kommt stand plötzlich vor der Tür. Wie gesagt schwer krank. Lymphknoten Krebs. Sie War erst 4 Jahre alt. Ich hatte kaum zeit für sie dann spuckte sie plötzlich Blut. Ich rief einen Arzt an schilderte den Fall der meinte nur entweder Krankenhaus oder heimfahren. Also fuhr ich sie heim. Auf der Autobahn ( sie lag auf der ruckbank) beugte sie sich auf und versuche mich zu würgen bin dann die nächste ausfahrt in Kassel runter notartz der konnte nur noch den Tod verstellen.

23.11.2017 15:02 • x 1 #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser