Efe34

72
29
13
Unzwar wurde ich mit 19 Jahren an einer Angsterkrankung diagnozitiert.. ich bin mitlerweile 20 Jahre alt, 1,5 Jahre sind jetzt her.... ich wurd körperlich alles durchgecheckt mehrmals und alles ohne befund... seit dem ich die erste panikattake hatte im anfang Sommer vor 1,5 Jahren lebe ich fast täglich unter dauerangst.. ich hab zwar gute tage aber ich fühl mich nie wie vorher. Ich weiss jetzt das ich unter einer Angststörung leide, aber ich hab probleme mit meinem fühlen und denken. Wenn ich mich auf etwas freue werde ich zu überglückling und bekomme panik und dabei hab ich auch schmeterlinge im bauch. Hab die extremsten gefühlschwankugen und körperlichen symptome..
Wenn ich mein Psychater erkläre was mit mir los ist versteht er mich nicht, ich denk mir immer er labbert nur schwachsinn.... er meint die Gefühle wären alle normal doch ich weiss es ist nicht normal. Ich kann nicht fühlen wie ein normaler mensch, mein fühlen und denken führt mich zu einer anspannung egal welcher art, ich grübel auch ständig verzweifelt über mein zustand jeden tag wie ich es besser mache, kann es sein das ich auch eine depression habe?

02.11.2016 13:06 • 02.11.2016 #1


2 Antworten ↓


petrus57

petrus57


13977
156
7646
Bei einer richtigen Depression fühlst du eigentlich nichts. Weder im positiven Sinn noch im negativen.

02.11.2016 13:10 • #2


tuffie


Hallo Efe ,

ich bin mir sicher das wir dir hier im Forum keine Diagone stellen können und dürfen da einige hier keine Therapeuten sind.
ich übrigens auch nicht.

Als ich einige dieser Symptome hatte die du aufgelistet hast habe ich meine Therapeutin gefragt ob es eine Depressions ein könnte ,sie meinte es hörte sich so an aber du muss es ja alleine entscheiden ob es dir gut geht oder nicht.
Ich möchte dir damit sagen das du bestimmt bei einem Arzt besser aufgehoben wärst den dieser könnte dir bestimmt sagen ob du Depressionen hast oder auch nicht.

02.11.2016 14:26 • #3



Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser