Pfeil rechts

M
Hallo liebe Community!

Dies ist mein erster Beitrag hier im Forum und ich denke, es ist eher angebracht, sich erstmal vorzustellen :] Ich bin 19 Jahre alt und bin verhaftet in meiner Traurigkeit (guter Start! Bravo) Wahrscheinlich schon länger, als ich zu denken scheine. Ich leide seit ca. zwei Jahren an Depressionen (und wahrscheinlich schon eine ganze Menge davor). Zusätzlich wurde ich vor knapp sechs Monaten mit der Posttraumatischen Belastungsstörug diagnostiziert. Ich werde mich in naher Zukunft erneut in einer Hypnotherapie befinden und mir bleibt wohl nicht viel übrig, als zu glauben, dass alles irgendwann besser wird. Auch wenn es einem(mir) jetzt schwer fällt, das zu glauben.

Doch leider ist es nicht immer so leicht, sich selber ernst zu nehmen und vor allem die Diagnosen. Ich denke, dass der Mensch am grausamsten zu sich selber ist. Ohne Gnade.
Vielleicht habe ich einfach nur übertrieben und es ist alles gar nicht so schlimm, wie ich es immer so erzähle. Es geht hier in meiner Frage nicht darüber, ob ich jetzt wirklich depressiv bin oder etc.(das kann mir hier sowieso niemand beantworten, weil man sich nicht kennt), sondern mich würde interessieren, ob es euch auch manchmal so geht? Dass es euch manchmal so gut geht, dass ihr euch denkt, dass die Depression vielleicht eine falsche Diagnose war? Und damit meine ich keine zwei bis drei Tage... eine Woche? Vielleicht war man zu dem Zeitpunkt der Diagnose einfach nur untröstlich und todunglücklich...

Ahhh... geht es euch auch manchmal so? Sodass ihr denkt, dass ihr gar kein Recht habt, euch mal ins Bett zu legen oder krankschreiben zu lassen, weil es euch so schlecht geht psychisch. Und es jedem mal schlecht ist, jeder mal schlechte Tage hat (Es anderen schlechter geht).

Ich kann meine Gedanken nicht ordnen und der Beitrag scheint mir ziemlich unverständlich und wirr. Ich hoffe, dass ich keinen mit meinem ersten Beitrag enttäuscht habe ;/.

Ich danke.

17.12.2017 19:49 • 17.12.2017 #1


2 Antworten ↓


I
Hallo my Sadness :)

So geht es mir auch ganz oft. Du bist also nicht alleine. Und ich denke, es geht noch ganz vielen anderen so.

Ich wünsche dir noch viel Glück

17.12.2017 20:10 • #2


M
Also, ich hab jetzt wahrscheinlich seit 25 Jahren damit zu tun. Und Depression ist ja auch nicht gleich Depression. Da gibt es welche, die lange anhalten, dann welche, die nur kurz da sind. Bei mir dauert es meist laaange. Wenn du dich nicht gut fühlst, dann mach dir jedenfalls keine Vorwürfe. Für eine Erkrankung kannst du nix. lg

17.12.2017 21:11 • #3





Prof. Dr. med. Ulrich Hegerl