» »

201826.02




480
4
154
«  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  »
Icefalki hat geschrieben:
Nein, du wirst weiterhin schuldig gesprochen, weil ja irgendjemand daran schuld sein muss. So einfach ist das.


Mir schon klar, war ja eben auch ironisch gemeint ;-)
In erster Linie macht er seine Mutter für alles verantwortlich, weil sie ihn auf die Welt gebracht hat.

Auf das Thema antworten


536
12
Wien
197
  27.02.2018 09:25  
Ich - bin selbst Betroffener - frage mich in letzter Zeit öfter, ob Depressionen
nicht eine Wohlstandkrankheit sind.

In Westeuropa geht es fast allen Menschen materiell richtig gut, viel zu gut eigentlich.
Wir konsumieren und konsumieren, fühlen und innerlich leer, das Leben fühlt sich sinnlos
an, weil wir um existentielle Dinge nicht mehr kämpfen müssen.

Ich glaube, arme Menschen in Ländern wie Bangladesch oder Kriegsgebieten Syrien
können sich Depressionen gar nicht leisten, haben gar keine Zeit dafür, weil sie ums *beep*
Überleben kämpfen. Deren Lebenssinn ist, Ihr Dasein zu erhalten.

Ich gehe nicht so weit zu behaupten, dass wir Depressiven in Kriegsgebiete ziehen sollten,
aber ein bißchen weniger Komfortzone würde wohl unsere Lebensgeister wecken.

was meint ihr dazu?

lg

calin

Danke2xDanke


309
10
96
  27.02.2018 09:30  
@calimagique

ich finde, dass du damit absolut recht hast.....auch wenn mir das jetzt irgendwie einen schlag in den magen gibt....



536
12
Wien
197
  28.02.2018 16:54  
@Soraya72 , das war nicht meine Absicht - entschuldige.

ich leide ja selbst an depressiven Phasen, fass mir also durchaus
an die eigene Nase.

Uns Depressiven fehlt ja vor allem der Sinn im Leben.
Man kann ihn im reichen Westeuropa schon auch finden,
z.B. indem man in innerem Frieden lebt oder durch freudige Ereignisse
wie Heirat, Geburt eigener Kinder usw.

Wenn man wie Soldaten oder Zivilisten in Kriegsgebieten um liebe Leben
bangen muss, spürt man, wie wertvoll es im Grunde ist.



598
2
765
  28.02.2018 17:18  
Es kann so einfach sein! Wir werden Soldaten, bangen um unser Leben und erkennen dadurch, wie wertvoll es ist.
Danke für den Tipp

Danke2xDanke


322
8
131
  28.02.2018 17:53  
calinmagique hat geschrieben:
Ich - bin selbst Betroffener - frage mich in letzter Zeit öfter, ob Depressionen
nicht eine Wohlstandkrankheit sind.

In Westeuropa geht es fast allen Menschen materiell richtig gut, viel zu gut eigentlich.
Wir konsumieren und konsumieren, fühlen und innerlich leer, das Leben fühlt sich sinnlos
an, weil wir um existentielle Dinge nicht mehr kämpfen müssen.

Ich glaube, arme Menschen in Ländern wie Bangladesch oder Kriegsgebieten Syrien
können sich Depressionen gar nicht leisten, haben gar keine Zeit dafür, weil sie ums *beep*
Überleben kämpfen. Deren Lebenssinn ist, Ihr Dasein zu erhalten.

Ich gehe nicht so weit zu behaupten, dass wir Depressiven in Kriegsgebiete ziehen sollten,
aber ein bißchen weniger Komfortzone würde wohl unsere Lebensgeister wecken.

was meint ihr dazu?

lg

calin


das halte ich leider für blödsinn. wer sagt dir, dass menschen in Bangladesch oder syrien keine depression haben?

Danke2xDanke


3082
1
RGB-West
2056
  28.02.2018 23:46  
Jau, Ich ziehe morgen in den Kongo. Was ein Quatsch. ;)

Danke2xDanke


4229
11
Da, wo es am schönsten ist...
6870
  02.03.2018 06:51  
calinmagique hat geschrieben:
Ich - bin selbst Betroffener - frage mich in letzter Zeit öfter, ob Depressionen
nicht eine Wohlstandkrankheit sind.

In Westeuropa geht es fast allen Menschen materiell richtig gut, viel zu gut eigentlich.
Wir konsumieren und konsumieren, fühlen und innerlich leer, das Leben fühlt sich sinnlos
an, weil wir um existentielle Dinge nicht mehr kämpfen müssen.

Ich glaube, arme Menschen in Ländern wie Bangladesch oder Kriegsgebieten Syrien
können sich Depressionen gar nicht leisten, haben gar keine Zeit dafür, weil sie ums *beep*
Überleben kämpfen. Deren Lebenssinn ist, Ihr Dasein zu erhalten.

Ich gehe nicht so weit zu behaupten, dass wir Depressiven in Kriegsgebiete ziehen sollten,
aber ein bißchen weniger Komfortzone würde wohl unsere Lebensgeister wecken.

was meint ihr dazu?

lg

calin


Dann ziehe bitte los und leiste konkrete Hilfe in diesen Ländern, wenn du dich soooo schuldig fühlst!

Tu es!

Dann bist du schlagartig geheilt!

Und nimm bitte deine Freunde mit!

Danke!

Deine Ratschläge sind ansonsten obsolet!

Sie tun Menschen mit funktionierendem Hirn nur weh!

Verschone uns bitte mit weiterem Irrsinn!

Danke!

Danke3xDanke


6253
7
Niedersachsen
4291
  02.03.2018 08:58  
Ich gehe in den Mecklenheider Forst, baue mir ein Baumhaus, sammle Früchte und
Beeren, und jage mein Essen selbst.

Entschuldigung, :oops: bin heut nicht ganz zurechnungsfähig.

Danke1xDanke


4229
11
Da, wo es am schönsten ist...
6870
  02.03.2018 09:25  
Cati hat geschrieben:
Ich gehe in den Mecklenheider Forst, baue mir ein Baumhaus, sammle Früchte und
Beeren, und jage mein Essen selbst.

Entschuldigung, :oops: bin heut nicht ganz zurechnungsfähig.


Wieso entschuldigen liebe Cati?

Ironie macht das Leben erträglicher.


« Drei Antidepressiva stechen in Mega-Meta-Analys... Guten Start in die Woche, ich nehme mir vor » 

Auf das Thema antworten  90 Beiträge  Zurück  1 ... 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Depressionen


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Manische Depression oder normale Depression?

» Angst vor Krankheiten

17

3206

30.11.2014

Depression oder nicht, Depression als Jugendliche?

» Kummerforum für Sorgen & Probleme

2

225

20.03.2018

Einmal Depression, immer Depression?

» Depressionen

22

1100

21.02.2018

Der Weg aus der Depression?

» Einsamkeit & Alleinsein

31

5348

13.09.2012

Depression

» Erfolgserlebnisse, Tipps & Selbsthilfe Ratgeber

24

3101

10.11.2012







Angst & Panikattacken Forum