Pfeil rechts
2

Hallo, wie im Titel bereits erwähnt suche ich Betroffene dir mir hier vielleicht weiterhelfen können.

Erst einmal versuche ich kurz über mich zu schreiben :

Ich M 37 verheiratet 2 Kinder.
ADS Diagnose vor 2 Jahren durch eine Psychiaterin in Bayern festgestellt.

Verdacht auf ADS /ADHS wurde zum einen von mir zum anderen von meiner Verhaltenstgerapeutin festgestellt.
Ausserdem kam heraus dass mit ADS ich paralel eine Depression entwickelt habe was von mittel bis schwer eingestuft wurde.

Depression wahrscheinlich durch das nicht erkannten ADS das Gefühl immer zu versagen und autoritäre Eltern die mich unzählige Mal geschlagen haben.

Heutige Symptome :

Traurig und getrübt
Fast dauer Nervosität
Larmempfindlich
Vergesslich
Schusselig
Halbe sachen (anfangen nicht beenden)
Impulsiv
Manchmal aggressiv manchmal sensibel
Ungeduldig
Schnell beleidigt
Anttirbslos
Müde
Überfordert sein mit vielen alltäglichen Dingen
Suizid Gedanken
Ticks (Augen zu pressen und im Mundinneren Haut abbeisen und Fingernägel durch Nervosität)
uvm.

Vieles davon hatte ich auch als Kind zu dem war ich wohl sehr Hyperaktiv und trotz kluges Köpfchen schlecht im Unterricht.

Nach der Diagnose musste ich unter anderen Blut abgeben um diverse Sachen auszuschließen auch Schilddrüse damit ich mit der Medikation beginnen kann.

Soweit sogut angefangen habe ich mit Medikinet Aduld 10 Mg (kein Wirkung)
Später 2 x 20 und zu guter letzt 2 X 30mg.

Anfangs war es ok später kaum noch Wirkung oder Besserung der obigen Symptome.

Bekomme jetzt seit 2 Monat Elvanse Aduld 70mg was ich im 100ml wasser auflöse und die Hälfte zu mir nehme.
Auch elvanse war die ersten zwei Wochen ganz ok aber mittlerweile spüre ich kaum Besserung.

Zu dem bekam ich die Empfehlung dass ich mit Anti Depressiva anfangen soll was ich bis heute verweigert habe.

Habe mich bisschen über Schilddrüse informiert und die Symptome treffen fast alle zu vor allem aber was mit ADS nichts zutun hat ist Hitzeemlfindlichkeit und Lichtempfindlichkeit (Hasse Sommer wegen Hitze und Sonnenlicht) habe ich ebenfalls.

Natürlich werde ich das beim Nuklearmediziner abchecken lassen aber dennoch möchte ich wissen ob es jemanden unter euch gibt bei den evtl auch eine falsch Diagnose erstellt worden ist.

Ich merke einfach dass Elvanse Aduld für mich mittlerweile wie aufputschmittel ist und ich mich von der Wirkung abhängig mache.

Für antrieb und Euphorie für paar Stunden will ich nicht ein Leben lang Tabletten nehmen.

Zumal ich mittlerweile außerhalb der wirkzeit viel mehr der oben genannten Symptome habe wie vor der ADS Diagnose.

21.04.2020 11:18 • 27.04.2020 #1


5 Antworten ↓


flow87
Zitat von Rucci:
Hallo, wie im Titel bereits erwähnt suche ich Betroffene dir mir hier vielleicht weiterhelfen können.Erst einmal versuche ich kurz über mich zu schreiben :Ich M 37 verheiratet 2 Kinder.ADS Diagnose vor 2 Jahren durch eine Psychiaterin in Bayern festgestellt.Verdacht auf ADS /ADHS wurde zum einen von mir zum anderen von meiner Verhaltenstgerapeutin festgestellt.Ausserdem kam heraus dass mit ADS ich paralel eine Depression entwickelt habe was von mittel bis schwer eingestuft wurde. Depression wahrscheinlich durch das nicht erkannten ADS das Gefühl immer zu versagen und autoritäre Eltern die mich unzählige Mal geschlagen haben. Heutige ...


Hast du dein TSH Wert bestimmen lassen? Was ist mit dem T3 und T4 Wert?

21.04.2020 11:21 • x 1 #2



ADS Fehldiagnose? - ich vermute Schildrüse

x 3


FeuerWasser
Zitat von Rucci:
Habe mich bisschen über Schilddrüse informiert und die Symptome treffen fast alle zu vor allem aber was mit ADS nichts zutun hat ist Hitzeemlfindlichkeit und Lichtempfindlichkeit (Hasse Sommer wegen Hitze und Sonnenlicht) habe ich ebenfalls.

Dann sollte vllt. auch Asperger in Betracht gezogen werden denn da treffen ebenfalls alle Symptome zu mit hohen Überschneidungen zu ADS/ADHS.

22.04.2020 23:16 • x 1 #3


Zitat von flow87:
Hast du dein TSH Wert bestimmen lassen? Was ist mit dem T3 und T4 Wert?
meinst du vielleicht die Werte die bei der Blutprobe von der Psychiatrrin benötigt werden wegen Medikation? Die habe ich nicht mehr, hätte mir aber eine Kopie machen sollen...

27.04.2020 00:26 • #4


Zitat von Rucci:
Heutige Symptome :

Traurig und getrübt
Fast dauer Nervosität
Larmempfindlich
Vergesslich
Schusselig
Halbe sachen (anfangen nicht beenden)
Impulsiv
Manchmal aggressiv manchmal sensibel
Ungeduldig
Schnell beleidigt
Anttirbslos
Müde
Überfordert sein mit vielen alltäglichen Dingen
Suizid Gedanken
Ticks (Augen zu pressen und im Mundinneren Haut abbeisen und Fingernägel durch Nervosität)
uvm.


HI

Ich habe Diagnostiziertes ADS Hatte es aber auch als Kind. So wie Schilddrüsen Störung.

Deine Oben genanten Syndrome sind AD(H)S Typisch. Können aber hier und da Variieren.
Schweiß und Lichtempfindlich ? Kommt auf das ausmaß an. Ist hier ja nicht näher erklärt.

27.04.2020 08:09 • #5


Zitat von Danny94:
HIIch habe Diagnostiziertes ADS Hatte es aber auch als Kind. So wie Schilddrüsen Störung. Deine Oben genanten Syndrome sind AD(H)S Typisch. Können aber hier und da Variieren.Schweiß und Lichtempfindlich ? Kommt auf das ausmaß an. Ist hier ja nicht näher erklärt.

Sonnenlicht gerade im Frühling oder Sommer empfinde ich als sehr störend. Genau wie die Hitze, Schweißtropfen stört denke ich jeden glaube da hast du dich vertippt, ich meinte dass nicht die Hitze stört Hitze im Sinne wenn ich auf der Haut spüre dass es wärmer geworden ist. Das komische ist dass mir zeitgleich eigentlich nicht warm ist (haut Kühler als gefühlt) aber mich das Gesamtpaket sehr stört und ich es am liebsten vermeiden würde aber nicht immer kann wegen familie kinder Spielplatz Schwimmbad etc.

27.04.2020 11:46 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser