Jochanan
Hallo edi,
mit Beziehungsängsten kenne ich mich nicht aus. Dennoch möchte ich meine Gedanken schreiben und hoffe, dass etwas hilfreiches dabei sein wird.
Könnte es sein, dass es dir bei Beziehungen um das erobern geht? Hast du Angst davor enttäuschst zu werden oder verlassen zu werden und lässt es deshalb erst gar nicht dazu kommen? Vielleicht würde es helfen, wenn du mit deiner jetzigen Freundin offen über deine Gefühle sprichst, dir genug Zeit bei allem nimmst und auch Pausen hast. Eigenartig finde ich jedoch, dass du nicht nur gegenüber Frauen ein distanzierendes Verhalten hast. Kannst du etwas genauer erklären wie du dich dabei fühlst und was du dabei denkst? Hast du ein Nähe-Distanz-Problem?
Gruß

02.08.2015 22:31 • #21


Kilaa
Lieber Edi,

*fühl dich auf die Schulter geklopft*. Ich leide unter dem selben Problem wie du. Konnte mich in deiner Problemschilderung total wiederfinden.
Das ist ein dickes Problem und es belastet einen sehr! Man weiß einfach nicht, warum es so ist wie es nunmal ist. Und es scheint auch keine Lösung in Sicht zu sein.
Informiere dich über eine Therapie, das erscheint mir hilfreich. Ich würde es auch gerne machen, aber ich traue mich nicht. Wenn du selbst schon darüber nachgedacht hast, dann mach es auch. Ich glaube, da kann ein Therapeut wirklich weiterhelfen. Schon alleine um herauszufinden, wieso man unter diesem Problem leidet, bzw. um mögliche Ursachen zu finden.

LG Kilaa

06.08.2015 19:41 • #22



Hallo BabyCat,

Wie kann ich meine Beziehungsangst überwinden?

x 3#3


Hallo!

Danke für die Antworten und sorry für meine späte Meldung.
Mit der aktuellen Dame siehts derzeit wieder schwierig aus. Ich hab ihr gerade eben gesagt, dass ich momentan keine Gefühle für sie habe und Abstand brauche... Ich bin nun zwei Wochen weg, danach wollen wir uns ggf. wieder treffen. Sie meinte sich sehr sicher mit uns zu sein, es passt einfach perfekt - und rein objektiv hat sie Recht. Wir sind einfach auf der selben Wellenlänge, gemeinsame Hobbies, Träume...
Eigentlich will ich den Kopf im Urlaub mal freikriegen und verschnaufen, allerdings nagt es schon jetzt an mir dass wir uns wieder treffen. Einerseits möcht ich allein sein, andererseits hats so gut wie mit ihr schon lange nicht gepasst...
Ich würde so gern mit ihr... aber der Gedanke an eine Beziehung macht mich iwie fertig. Ich hab zB auch furchtbar Angst weniger Zeit für mich und meine Hobbies zu haben... Und ich weiß aber auch, dass ich nicht mehr allein sein möchte...
Ums Erobern gehts mir nicht, all meine Frauenkontakte sind mehr 'passiert' bzw. von ihr ausgegangen, weil ich immer Angst vor dem danach hatte. Die Distanz zu sonstigen Menschen war glaub ich nur ein Gedanke, freu mich wenns jetzt mit einem guten Freund auf Urlaub geht
Mein Kopf sagt grade: Die passt nicht, Therapeut brauche ich nicht, allein sein ist besser - aber ich weiss auch dass das alles nicht so ist...

Also danke fürs Lesen!
Grüße Edi

07.08.2015 16:47 • #23


09.08.2015 21:33 • #24


Hallo T-Queen,

versuch doch mit ihm zu sprechen und ihm zu erklären dass du probleme damit hast dich "fallen zu lassen". dann weißß er, dass dein verhalten (distanz etc) nichts gegen ihn persönlich ist. außerdem siehst du so ob er wirklich an dir interessiert ist, wenn er verständnis zeigt und dich nich "abschießt".
Ich hoffe du hast glück

10.08.2015 09:06 • #25


Hallo!
Ich weiß nicht ob dir das hilft, aber deinen Text hätte ich auch schreiben können... erst große Sympathie, Interesse, gemeinsame Aktivitäten - bis ich merke dass es Ernst wird und ein schlechtes Gewissen haben weil mein Kopf mir sagt dass da nichts ist. Obwohl ich sie eigentlich toll finde. Ich glaube am besten ist es - wie meine Vorrednerin schon meinte - ihm die Situation zu erklären. Wenn er dich wirklich mag wird er darauf Rücksicht nehmen und dir helfen, dass es auch klappt mit euch. Alles Gute!

19.08.2015 17:28 • #26


UPDATE...

sooo... sorry für Doppelposting oder sonstwas, aber ich muss grad meine Gedanken loswerden. Ich hab ihr vor dem Urlaub noch gesagt, dass ich mir sehr schwer tue mit einer Beziehung und auch noch keine hatte. Tags darauf schlug sie mir Freundschaft vor, obwohl sie auch meinte dass sie sich sehr verguckt hatte in mich.
Gestern haben wir uns nach einer Woche ohne Kontakt wieder getroffen. Es war ein sehr schöner Abend zu zweit, allerdings vermied ich jede Berührung. Freundschaft wäre okay, aber ich weiß sie will mehr - und das erdrückt mich. Ich habe ihr heute wieder mal weitere Treffen abgesagt, hab wahnsinnig Panik davor dass es ernster wird zwischen uns. Obwohl die Absage weh tut, ich mag sie ja... Wir haben gestern auch über Beziehungen gesprochen, seitdem muss ich weg, allein sein. Ich spüre nichts mehr... Der Gedanke an eine zweisame Zukunft macht mich fertig, ich krieg keine Luft. Und ich ärgere mich grade sehr über mich selbst weil ich weiss wie sowas bei mir ausgeht und ich es trotzdem wieder versucht hab. Das einzige was ich kann ist einer Frau die ich mag schöne Augen machen bis sie sich in mich verliebt und ihr dann eine große Enttäuschung bereiten - nach dem dritten Mal hab ichs sowas von satt.
So - was tun? Die Nähe zu ihr ist eine Belastung, jeder Tag kostet Energie, ich möcht raus. Oder weiter kämpfen? Sie würde mir Zeit lassen, sicher - aber obs irgendwann wird? Oder ob ich ihr nur sinnlose Hoffnungen mache, vllt will mein Kopf einfach keine Beziehung? Auf Therapie hab ich momentan keine große Lust...

Danke fürs Lesen...

19.08.2015 18:03 • #27


20.11.2016 18:04 • x 1 #28


FeuerWasser
Zitat:
Therapeuten suchen und erkunden: Wieso, weshalb, warum? Und dann daran arbeiten.

Gute Idee

Zitat:
Die nächste Partnerin umfassend informieren über meine extremen Probleme in dieser Hinsicht.

Wenn du das machen möchtest dann tu es. Ich würde nicht innerhalb der ersten Treffen oder in der Anfangsphase des Zusammenseins direkt die ganze
Lebensgeschichte aufgedrückt bekommen wollen aber das musst du dann selbst entscheiden wie du vorgehst.

20.11.2016 22:02 • #29


Es geht einfach um Ehrlichkeit, ob man es sofort machen soll ist die Frage, aber darüber zu reden und vorallem mit meiner Partnerin darüber redden zu können ist mir auch wichtig. Vielleicht nicht in der ersten Kennenlernphase, aber das man allgemein zum passenden Zeitpunkt darüber redet.

20.11.2016 22:24 • #30


Cati
Ehrlichkeit ist sehr wichtig, das finde ich auch.
Du wirst schon den passenden Zeitpunkt finden, um mit deiner Partnerin darüber
zu reden.

Zu lange sollte man damit auch nicht warten, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen.
Für mich war es ein Zeichen des Respekts dem anderen gegenüber, ehrlich zu sagen, wo
meine Ängste liegen. Es hat mich Überwindung gekostet, aber es hat meine Seele auch
erleichtert, ehrlich zu sagen, wie es in mir aussieht.

Wenn einem wirklich viel an der anderen Person liegt, hat sie es einfach auch verdient, daβ
man ehrlich sagt, was los ist und daβ die andere Person weiß, es liegt nicht an ihr !
Ja, das schmerzt auch, dies zu erkennen.

Es liegt an einem selbst...man muβ an sich arbeiten.

20.11.2016 23:05 • x 1 #31


Sirelia

02.06.2019 20:19 • #32


Hallo, ich glaube das " Gleiche " ist besser , oder nicht !?

Das man sich erst mal kennenlernen muß , ist der Anfang aller Beziehungen.

Gehe alles langsam an und lasse dich verwöhnen , denn ich glaube das hat dir gefehlt - aber denke daran , wer bekommt muß auch geben können.

Die Liebe kommt wie der Schlaf - von ganz alleine .

Gruß , Karl

03.06.2019 19:30 • #33


FeuerWasser
Zitat von Sirelia:
nur habe ich seit heute leichte Panikattacken, da ich bereits schlechte Erfahrungen mit einer Beziehung hatte.

Ehrlich gesagt verwundert mich das nicht bei dem Tempo das du da vorlegst.
Wenn du bereits weißt das du Probleme hast wäre es umso wichtiger das du mehr auf dich selbst achtest und ein Date als das nimmst was es ist..... ein unverbindliches Kennenlernen und zwar ohne küssen, ohne Händchen halten in der Öffentlichkeit, ohne kuscheln. Du schießt mehrere Schritte voraus was zum jetztigen Zeitpunkt nicht angemessen ist.

Diese Panik hat in meinen Augen keinen Zusammenhang mit deiner Vorbeziehung sondern mit den Anteilen die du von Haus aus schon mitbringst andernfalls hättest du dich in der vorigen Beziehung mehr abgegrenzt und dir nicht das alles gefallen lassen was du aufzählst. Demnach hast du zu dir selbst schon kein gutes Verhältnis und dort wirst du ansetzen müssen

14.06.2019 07:05 • #34


10.12.2019 18:01 • #35


Akinom
Nach so einer langen Zeit ist es schwer sich wieder auf eine neue Partnerschaft einzulassen.Es krampfhaft zu versuchen bringt es nicht,meistens kommt es unverhofft ,ansonsten könnte man eine Urlaubsreise für Singles buchen,eine Bekannte hat so ihren Mann kennen gelernt. Liebe Grüße

10.12.2019 18:21 • #36


Danke akinom,

ja, eine Singlereise werde ich buchen, da habe ich mir schon etwas nettes ausgesucht.

LG Himbeertörtchen

10.12.2019 18:34 • x 1 #37




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler