Pfeil rechts
105

Zitat von survivor3:
Es gibt schon Dinge,auf die das jeweils andere Geschlecht guckt,aber das ist nur der 1.Blick.Entscheidend ist,was dann folgt.


Ich war tatsächlich mal in selben Raum mit einem leibhaftigen Milliardär. Es war in einem gehobenen Berliner Restaurant, wo es hervorragendes Wiener Schnitzel mit lauwarmem Kartoffelsalat gibt.Der junge Berggruen trat mit Gefolge ein( derjenige, der kurzfristig "Karstadt" retten wollte.)
Ich muss schon sagen, dass sich die Raumtemperatur und auch die Luftfeuchtigkeit schlagartig änderte.

Lag natürlich an den anwesenden Frauen...............

17.11.2019 18:47 • x 1 #61


Zitat von Chingachgook:
Ich war tatsächlich mal in selben Raum mit einem leibhaftigen Milliardär. Es war in einem gehobenen Berliner Restaurant, wo es hervorragendes Wiener Schnitzel mit lauwarmem Kartoffelsalat gibt.Der junge Berggruen trat mit Gefolge ein( derjenige, der kurzfristig "Karstadt" retten wollte.)Ich muss schon sagen, dass sich die Raumtemperatur und auch die Luftfeuchtigkeit schlagartig änderte.Lag natürlich an den anwesenden Frauen...............

Du wirst mir immer symphatischer...
..aber ich habe keinen Koffer in Berlin..^^

17.11.2019 18:58 • #62



Jungfräulichkeit mit 25

x 3


Wegen dem Kartoffelsalat oder wegen der Frauen?

17.11.2019 19:00 • #63


Zitat von Chingachgook:
Wegen dem Kartoffelsalat oder wegen der Frauen?

Natuerlich nur wegen dem Kartoffelsalat,...Komplimente wollen wohl dosiert werden..^^

17.11.2019 19:02 • x 1 #64


Hoffnungsblick
Zitat von Carsten1974:
Das war mir auch schon vorher klar.


Klar gab es immer schon darwinistische Auslesekriterien. Nur P. gab es nicht immer.
Wie heißt das Goethewort: So ähnlich: "Wer es nicht spürt, dem kann mans nicht begreiflich machen". Letztlich muss jeder selber wissen, was er will.

17.11.2019 19:57 • #65


Carsten1974
Zitat von Hoffnungsblick:
Nur P. gab es nicht immer.


Da wäre ich mir nicht so sicher. Sehr offenherzige ero. Abbildungen findest Du im Alten Indien, wie auch in Pompeji.

17.11.2019 20:52 • x 2 #66


Hoffnungsblick
Zitat von Carsten1974:
Da wäre ich mir nicht so sicher. Sehr offenherzige ero. Abbildungen findest Du im Alten Indien, wie auch in Pompeji.


Da magst du Recht haben.
Andererseits haben die alten Inder und auch die Chinesen Transformationsmethoden entdeckt.
Es geht ja nicht um Moral, Verurteilung oder Verdrängung. Jeder muss seinen Weg finden.
Trotzdem: Respekt, dass du die P. lassen konntest! Das ist Selbstbeherrschung, "männlich" und somit attraktiv.

17.11.2019 22:39 • x 1 #67


Carsten1974
Zitat von Hoffnungsblick:
Andererseits haben die alten Inder und auch die Chinesen Transformationsmethoden entdeckt.


Genau diese halfen und helfen mir, von P. und anderen sexsüchtigen Mustern wegzukommen.

18.11.2019 12:46 • x 1 #68


hallo chrirok57,

mein Sohn ist 23 und ich hatte auch große Sorge, ob er je eine Partnerin findet. Nun hat es ganz unverhofft "klick" gemacht, und er ist glücklich.

Ich kann Deinen Gedanken gut nachvollziehen, dass Du Dir Gedanken darüber machst, schon so alt für ein erstes Mal zu sein. Das macht negativen Druck... Ich war 21 als ich dachte, ich müsste nun endlich mal mit jemandem schlafen. Um diese Sorge loszuwerden, habe ich absichtlich mit einem damaligen Bekannten geschlafen, der meine Sorge nachvollziehen konnte. Nachdem ich mit ihm geschlafen habe, war eine Last von mir genommen. Ich habe mich freier gefühlt, auch darin, dann auf potenzielle Partner zuzugehen. Ich war offener.

Auch wenn es halt eine schräge Idee ist...: vielleicht willst du den Akt einfach mit jemandem vollziehen, um die Sorge los zu sein? Vielleicht kennst Du jemanden? Wäre eine Prost. eine Alternative? Sie können Dir bestimmt die Angst nehmen und Dich anleiten.

Ich hoffe, dass ich Dich mit dieser Idee nicht brüskiert habe. Ist nur mal ein anderer Vorschlag...

LG Himbeertörtchen

10.12.2019 19:24 • x 1 #69


Chrirok57
Zitat von Himbeertörtchen:
hallo chrirok57,mein Sohn ist 23 und ich hatte auch große Sorge, ob er je eine Partnerin findet. Nun hat es ganz unverhofft "klick" gemacht, und er ist glücklich.Ich kann Deinen Gedanken gut nachvollziehen, dass Du Dir Gedanken darüber machst, schon so alt für ein erstes Mal zu sein. Das macht negativen Druck... Ich war 21 als ich dachte, ich müsste nun endlich mal mit jemandem schlafen. Um diese Sorge loszuwerden, habe ich absichtlich mit einem damaligen Bekannten geschlafen, der meine Sorge nachvollziehen konnte. Nachdem ich mit ihm geschlafen habe, war eine Last von mir genommen. Ich habe mich freier gefühlt, auch darin, dann auf Poten. Partner zuzugehen. Ich war offener.Auch wenn es halt eine schräge Idee ist...: vielleicht willst du den Akt einfach mit jemandem vollziehen, um die Sorge los zu sein? Vielleicht kennst Du jemanden? Wäre eine Prost. eine Alternative? Sie können Dir bestimmt die Angst nehmen und Dich anleiten. Ich hoffe, dass ich Dich mit dieser Idee nicht brüskiert habe. Ist nur mal ein anderer Vorschlag...LG Himbeertörtchen


Das ist definitiv nicht meine Idee. Ich fühle mich dann irgendwie "schmutzig". Wird schon irgendwann klappen

10.12.2019 22:03 • x 2 #70


ja, das wird es ganz bestimmt.

10.12.2019 22:14 • #71


Hoffnungsblick
Zitat von Chrirok57:
Das ist definitiv nicht meine Idee. Ich fühle mich dann irgendwie "schmutzig".



Das finde ich richtig und das sehe ich auch so.
Es teilt sich auch unbewusst über die Aura mit, wer man ist. Ich finde es gut, dass du dir etwas wert bist.

Die meisten Menschen werden zwar erst durch Erfahrungen klug. Aber wenn man durch Weisheit letztlich schlechte Erfahrungen (z.B. mit Prost.) vermeiden kann, sollte man es tun.

Es gibt Millionen Kieselsteine, aber wenige Edelsteine.

11.12.2019 08:36 • x 1 #72


mal im ernst, was ist so schlimm Dran, mit 18,20,30 noch Jungfrau zu sein ?
Wenn man es ändern will, gibt es genug angebote. Wenn man diese Angebote NICHT wahrnehmen will, finde ich zeigt das, nur von eigener Stärke.
zumal, ich eh nicht verstehe, warum bei uns Männern immer so ein Wirbel um die Jungfreulichkeit gemacht wird.
Du kannst auch mit 40 noch Jungfrau sein... btw ist halt so. Findest du eine Frau die dich liebt, wird das kaum das hindernis sein.

Sie solte sich eher freuen, das sie die "erste" ist. Erfahrung hin oder her.
Andersrum will man als Mann doch auch nicht, das man eine Frau hat, die schon X lover hatte.
Oder sagen wir so. Man würde unerfahren bevozugen. Nicht, das das jetzt einer Falsch versteht

Und ja, ich habe auch schon viele gelegenheiten abgeschlagen, da der Funke nicht da war. Warum soll ich triebgesteuert, durch gehen. Man kann, ist aber kein muss. Wird nur gesellschaftlich als "frei" Definiert, aber Kollektive Denkweißen, sind lange nicht die richtigen.

Schau, ein Mann kann fast schon, Listen führen, von Frauen und sie als Tropähen führen, wird bejubelt, und Gelobt.
Eine Frau aber, die dies tut, ist eine..............
Das zeigt doch schon einiges....

Mach dir keinen Streß, lass dir auch keinen Streß machen. Jungfrau bist du nur einmal, das gefühl, beim ersten mal, hast du nur einmal. Die Panik vorm ersten mal hast du nur einmal.

11.12.2019 19:04 • x 4 #73


Hoffnungsblick
Zitat von Danny94:
Warum soll ich triebgesteuert, durch gehen.


Genau.

12.12.2019 06:07 • #74


Chrirok57
Zitat von Danny94:
mal im ernst, was ist so schlimm Dran, mit 18,20,30 noch Jungfrau zu sein ? Wenn man es ändern will, gibt es genug angebote. Wenn man diese Angebote NICHT wahrnehmen will, finde ich zeigt das, nur von eigener Stärke. zumal, ich eh nicht verstehe, warum bei uns Männern immer so ein Wirbel um die Jungfreulichkeit gemacht wird. Du kannst auch mit 40 noch Jungfrau sein... btw ist halt so. Findest du eine Frau die dich liebt, wird das kaum das hindernis sein. Sie solte sich eher freuen, das sie die "erste" ist. Erfahrung hin oder her. Andersrum will ...


Ich öffne diesen Thread wieder etwas

Was haltet ihr von der Aussage, dass sich viele Frauen direkt abgeschreckt fühlen, wenn man sich offenbahrt, jungfräulich zu sein? Vielfach ist es nämlich schon so, dass die Frau den Mann nun mal die sexuelle Handlung nicht "beibringen" möchte..

23.05.2020 20:06 • x 1 #75


Hoffnungsblick
Hmm, merkwürdig.

Verstehe zwar schon, dass man, wenn man jung ist, "technisch" denkt.

Aber eigentlich geht es um Nähe.
Sexualität ist dann nur der körperliche Ausdruck einer entstandenen Liebe und Nähe. Alles andere ergibt sich dann von selbst. Wen interessiert es dann, welche Erfahrungen der Mann schon hatte oder nicht hatte, wenn die beiden sich lieben?
Eigentlich finde ich es besser, wenn beide gemeinsam ihre Sexualität entdecken. Hier gibt es doch keine Normen.
Es ist doch eher das Gegenteil anziehend.
Klar, manche Menschen machen viele Erfahrungen, um zu lernen.
Mainstreammeinung, das was "in" ist, nützt nur dem Durchschnitt und der großen Masse. Man kann sich davon beeindrucken lassen, um mitzuschwimmen.
Man kann davon halten was man will.

Oder man fragt sich: Und was will ich? Wie ist das bei mir? Was sind meine Wünsche und Ideale?

Wer bin ich?

Interessant finde ich, dass der Leiter des Psychoanalyseinstituts in Wien, Dr.Dr.Raphael Bonelli in einem seiner vielen You Tube-Beiträge sagt, dass seiner Erfahrung nach diejenigen Paare am glücklichten sind, die weniger Vorerfahrungen hatten.
Diese Aussage ist ganz gegen den Mainstream.

Man muss wahrscheinlich wirklich selbst herausfinden, was zu einem passt.

24.05.2020 20:39 • x 2 #76


Zitat von Chrirok57:
Vielfach ist es nämlich schon so, dass die Frau den Mann nun mal die sexuelle Handlung nicht "beibringen" möchte..

Das Problem ist, was dir durch die medien Suggeriert wird. Wenn ein Mann ab alter X noch Jungefrau ist, stimmt was nicht, oder was auch immer. Der Wirbell kommt von außen.
Überall gehts um Sex.

Ob Mann oder Frau noch Jungefrau ist, selbst mit 40 ist nichts schlimmes. Es entspricht nur nicht dem Idealbild der Gesellschaft.
Was Komisch ist. Weil warum will man unbedingt einen Partner, der schon X mal Sex hatte ?

Und wenn man nunmal noch nicht die/denn Richtigen Partner hatte, muss man sich doch nicht verteidigen, warum man noch Jungfrau ist.
Sehen aber ie meisten anders. Schade.

07.06.2020 08:17 • x 1 #77

Sponsor-Mitgliedschaft

Hoffnungsblick
Zitat von Danny94:
Sehen aber ie meisten anders. Schade.


Ja, das ist das Problem, was "die meisten" für Normen aufstellen.
Das Individuum kann dann versuchen, sich in das Normenkorsett hineinzubiegen.

Oder man entscheidet sich für die eigene Individualität.

07.06.2020 17:39 • x 1 #78


Zitat von Hoffnungsblick:
as Individuum kann dann versuchen, sich in das Normenkorsett hineinzubiegen.


Ja, es wird nur schwer wenn es für denn gegenüber auf unverständniss stößt. Das geht dann ins Selbstwert und und und.
Und ich glaube es läßt keinen Kalt, was die anderen denken. Irgendwo nagt es an einem. Auch wenn es nach außen hin für einen Selbst "egal" zu sein scheint.
Es ist Menschlich "dazugehören" zu wollen. Gerade Sexuallität ist so schon ein sehr heickels Thema. Wer spricht schon gern darüber?

09.06.2020 12:27 • x 1 #79


Hoffnungsblick
Zitat von Danny94:
Ja, es wird nur schwer wenn es für denn gegenüber auf unverständniss stößt.


Ja, das ist der Preis, den man für Individualität zahlt.

09.06.2020 14:45 • x 1 #80



x 4


Pfeil rechts


Dr. Reinhard Pichler