Pfeil rechts
19

Ich weiß, du hast auch Recht.
Aber das kann doch nicht sein, dass es so schwer ist loszulassen.
Ihre Augen und ihre Person gehen mit nicht mehr aus dem Kopf

28.10.2020 13:54 • #41


FeuerWasser
Ad hoc würde ich hinterfragen ob diese Dame eine Persönlichkeitsstörung hat denn das ist schon ein sehr extremes Verhalten und genauso würde ich hinterfragen was bei dir nicht stimmt, dass du an solchen destruktiven Bindungen so festhältst. Irgendwie bedient bei euch jeder die negativen Anteile des anderen.

Zitat von Lysi:
Aber sie baut sich ein Leben auf

Davon würde ich nicht ausgehen, dass sie sich ein Leben aufbaut. Diese Verhaltensmuster wird sie auch bei anderen haben. Sie baut sich kein Leben auf das eine Substanz hat sondern flickt einen Scherbenhaufen nach dem nächsten.

Du hast jetzt 4 Themen eröffnet, viele Antworten erhalten. Andere können nicht deine Probleme lösen. Du musst für dich selbst einen Weg finden und wenn du derart verzweifelt bist dann musst du dir therapeutische Unterstützung holen.

28.10.2020 16:56 • x 2 #42



Ich kann sie nicht vergessen / sie lässt mich nicht los

x 3


Es war nicht meine Absicht so viele Beiträge zu eröffnen. Das tut mir zunächst Leid. Ich weiß, dass es absolut ungesund ist und es wirklich vielleicht doch Glück war nicht an so eine Frau zu geraten. Ich war immer psyschich stabil und ganz gar nicht so wie jetzt.

Ich kann euch das leider mit Worten nicht beschreiben. Finde es aber toll von euch, dass Ihr so reagiert. Vielen Dank dafür und auch für eure subjektive Meinung.

28.10.2020 17:18 • #43


Zitat von Lottaluft:
Das kann aber niemand anderes für dich übernehmen Und wenn du alleine nicht damit zurecht kommst such dir bitte therapeutische Hilfe


Moin Moin,

Jetzt mal ehrlich was du da beschrieben hast hört sich ja schon vernichtend an.........
Ich persönlich finde du hättest da schon viel eher nen Schnitt machen müssen, klar es ist nicht einfach wenn Gefühle im Spiel sind und dein erlebtes tut mir auch leid, aber du hättest dir sehr viel Kummer ersparen können wenn du sie eher aufgegeben hättest. Du hast so ziemlich alles in deinen Beiträgen erwähnt was man erwähnen kann, du hast viele Antworten erhalten, aber du musst für dich sehen das du aus deiner Situation heraus kommst. Ich seh das da genau wie Lottaluft und FeuerWasser wenn du merkst das du garnicht mehr klar kommst und die Situation dich überfordert oder du nicht weißt wie du sie lösen kannst, solltest du dir Hilfe in Form eines Therapeuten suchen. Ich wünsche dir da auf jeden Fall viel Mut und Kraft.

Gruß Matt

28.10.2020 17:20 • x 1 #44


Icefalki
Frag dich doch mal, was dir diese eigentliche "Nichtbeziehung" gegeben hat. Warum du akzeptiert hast, dass so mit dir umgegangen werden konnte.

Warum dieses Sehnen nach so extremen Gefühlsschwankungen, oder Erniedrigungen? Und weshalb du weiter daran festhalten möchtest?

Meinst du ernsthaft, dass ihre Aussagen, sie selbst wäre schlecht, sie hätte dich nicht verdient, nicht auch Manipulation war? Und das Ausleben ihrer Problematik mit vermeintlicher Selbstkritik recht angenehm war?

Würde auch mal darüber nachdenken, dass ihre Krankheit dich nun auch krank gemacht hat. Wahrscheinlich extremer Borderline auf ihrer Seite. Ist eine Krankheit, musste mein Sohn auch durchleben, und es war genauso heftig wie bei dir.

28.10.2020 17:51 • #45


Lottaluft
Zitat von Icefalki:
Frag dich doch mal, was dir diese eigentliche "Nichtbeziehung" gegeben hat. Warum du akzeptiert hast, dass so mit dir umgegangen werden konnte. Warum dieses Sehnen nach so extremen Gefühlsschwankungen, oder Erniedrigungen? Und weshalb du weiter daran festhalten möchtest? Meinst du ernsthaft, dass ihre Aussagen, sie selbst wäre schlecht, sie hätte dich nicht verdient, nicht auch Manipulation war? Und das Ausleben ihrer Problematik mit vermeintlicher Selbstkritik recht angenehm war? Würde auch mal darüber nachdenken, dass ihre Krankheit dich nun auch krank gemacht hat. Wahrscheinlich extremer Borderline auf ihrer Seite. Ist eine Krankheit, musste mein Sohn auch durchleben, und es war genauso heftig wie bei dir.


Bitte nicht pauschalisieren
Borderline ist nicht gleich Borderline

28.10.2020 18:00 • #46


Wie ist es denn bei deinem Sohn gewesen? Das ist total traurig sowas zu hören. Aber ja ich bin nicht der selbe wie vorher.

28.10.2020 18:01 • #47


Icefalki
Zitat von Lottaluft:
Borderline ist nicht gleich Borderline


Ich weiss, dass du das nicht leiden kannst. Aber bei meinem Sohn habe ich mitbekommen, wie zerstörend diese Krankheit für andere sein kann, wenn sie sehr ausgeprägt ist.

28.10.2020 18:08 • x 1 #48


Lottaluft
Zitat von Icefalki:
Ich weiss, dass du das nicht leiden kannst. Aber bei meinem Sohn habe ich mitbekommen, wie zerstörend diese Krankheit für andere sein kann, wenn sie sehr ausgeprägt ist.



Es gibt zwei Formen von Borderline
Bitte nicht vergessen
Und klar es gibt extreme Fälle das würde ich auch niemals abstreiten aber Borderline ist nicht Borderline

28.10.2020 18:13 • x 1 #49


Ich kenne mich ein wenig aus.
Oberbegriff ist die : emotionale instabile persönlichkeitsstörung.

Die wiederum unterteilt wird in

Typ Borderline
Typ Impulsiv

Und die Kriterien wurden bei ihr definitiv erfüllt. Aber ich spüre es am eigenem Leibe, wie diese Krankheit auch Mitmenschen zerschmettert und man wirklich machtlos zurück bleibt.

28.10.2020 18:21 • x 1 #50


Lottaluft
Zitat von Lysi:
Ich kenne mich ein wenig aus.Oberbegriff ist die : emotionale instabile persönlichkeitsstörung.Die wiederum unterteilt wird inTyp BorderlineTyp ImpulsivUnd die Kriterien wurden bei ihr definitiv erfüllt. Aber ich spüre es am eigenem Leibe, wie diese Krankheit auch Mitmenschen zerschmettert und man wirklich machtlos zurück bleibt.



Ja und gerade deswegen ist es glaube ich wichtig das du dir Hilfe suchst um die nötige Unterstützung zu bekommen

28.10.2020 18:24 • x 1 #51


Das schwierige ist, dass man sich vor Augen halten muss, dass Sie sich nicht ändern wird. Jedoch wirft es auf mich so einen riesigen Schatten, als hätte ich versagt. Als wäre ich das falsche.. Es ist unheimlich schlimm es in Worte zu fassen.

28.10.2020 18:36 • #52


Icefalki
Zitat von Lysi:
als hätte ich versagt. Als wäre ich das falsche


Genau das hat mein Sohn auch so empfunden. Irgendwann zweifelt man an seinem Verstand. Du schaffst das aber auch wieder raus. Du musst nicht begreifen, weil begreifen nicht funktioniert. Ist eine Krankheit, die keinen schuldig spricht, aber eben den Umgang nicht möglich macht, weil beide Seiten damit nicht klar kommen. Sie nicht, du nicht.

Deshalb nützt dir deine Selbstverurteilung nicht weiter. Ist eine echte Krankheit, die du nicht heilen konntest, sie auch nicht, selbst wenn sie das alles auch nicht haben möchte.

Lass sie los, wünsche ihr alles Gute und schau nach vorne.

28.10.2020 19:20 • x 2 #53


Ich weiß, dass es nichts bringt und ihr habt ja auch alle recht.
Aber dieses Gefühl als würde alles doch scheinbar funktionieren.
Das jemand da ist, dem Sie so nah ist und ihm sogar ein kind , lässt mich sehr sehr
Stark an mir zweifeln. Denn wenn sie so ist, wie sie bei mir war , dann kann das nie und nimmer funktionieren oder der typ dreht komplett am rad. Das war für mich ein kompletter Schlag ins Gesicht.
Ich hatte mich mit dem gedanien angefreundet, dass alles aus einem Grund geschieht und Ich ihr wirklich was bedeutet habe irgendwo und irgendwie, aber so hab ich das gefühl, dass alles reine manipulation und Schauspielerei war

30.10.2020 15:15 • #54


Hoffnungsblick
Zitat von Lysi:
aber so hab ich das gefühl, dass alles reine manipulation und Schauspielerei war


Wahrscheinlich war es nicht bewusste Manipulation und Schauspielerei.
Du hast ihre Reaktionen mit den rosaroten, "blinden" Augen der Liebe gedeutet. Daher konntest du nicht klar sehen.
Dass Liebe blind macht ist schon eine banale Erkenntnis. Deswegen gehe nicht so hart mit dir und ihr ins Gericht.

Aus irgend einem Grund hast du dich auf sie fixiert. Vielleicht wolltest du auch nicht wahrhaben, dass du dich auch mal täuschen kannst, dass du nicht perfekt bist.
Vielleicht hat dich ihre Unberechenbarkeit sogar fasziniert? Möglicherweise bist du selbst das Gegenteil? Bist du eher rational?

Zitat von Lysi:
Jedoch wirft es auf mich so einen riesigen Schatten, als hätte ich versagt.


Ja, das verstehe ich. Nun glaubst du, du hättest versagt, weil du nicht erreicht hast, was du dir gewünscht hast. Erlaube dir, nicht perfekt zu sein.

Aber du hast jetzt doch einiges gelernt und kannst auf der Basis deiner Erfahrungen eine neue, bessere, ausgeglichenere Beziehung auf Augenhöhe eingehen.

30.10.2020 20:12 • #55


Genau das hat sie mir immer vorgeworfen, dass ich perfekt wäre und sie damit nicht umgehen kann und sowas nicht kennt. Sie könne sich nicht vorstellen, dass ich mal ausraste oder irgendwie böse und laut werden kann. Diese guten seiten, die ich gegen über ihr hatte, hat sie mir praktisch unter die nase gerieben und mich daran total verzweifeln lassen.

Ich bin von natur aus kein böser mensch und bin auch nicht streit freudig oder launisch.
Ich war eben so wie ich bin.

Es hieß eben: denk nicht dass ich dir auf alles antworten kann. Wenn ich dir alles erzählen würde , würde es sich nicht ändern .


Eben total manipulative , schwammige und unterschwellige Art

30.10.2020 20:31 • x 1 #56


Hoffnungsblick
Wahrscheinlich war es angenehm für sie, dich an der langen Leine zu "haben". Wenn sie auf dich zurückgreifen wollte, dann warst du da.
Sie hat sicher auch intuitiv erkannt, dass sie mit deiner "Klasse" nicht mithalten kann. Sie hat nicht deine Werte und Ideale.
Du hast sie idealisiert und mit deiner rosaroten Brille in sie hineingesehen, was du sehen wolltest. Es sind deine Ideale, die du in ihr gesehen hast. Sie war ein Spiegel.

Zitat von Lysi:
Diese guten seiten, die ich gegen über ihr hatte, hat sie mir praktisch unter die nase gerieben und mich daran total verzweifeln lassen.


Wenn du diese guten Seiten hast, sie aber nicht, dann passt sie natürlich nicht zu dir.

Versuche dich anzuschauen:

Siehst du dich als rational - perfekt und fasziniert dich das emotional-irrationale, unfassbare Element?
Dann lass einfach mehr Emotionen zu.
Jetzt bist du mit Liebeskummer und irrationalen Gefühlen in dir konfrontiert. Sie hat in dir diese Elemente aktiviert. Aber sie sind in dir.

Zitat von Lysi:
Ich bin von natur aus kein böser mensch und bin auch nicht streit freudig oder launisch


Es ist wichtig, wenn du eher ein Idealist und "von Natur aus kein böser Mensch ", eher arglos bist, dass du dir dann eine gute Menschenkenntnis aneignest. Schau dir die Menschen genau an. Wer tut dir gut? Vor wem musst du dich eher in Acht nehmen?
Was sind deine Trigger? Sind es "fatale", unberechenbar-emotionale Frauen? Dann geh ihnen aus dem Weg.

Denk daran, dass es viele (ausgeglichene) Frauen gibt, die Männer wie dich suchen.

Dreh dich um. Wende dich einer Frau zu, mit der du glücklich wirst.

31.10.2020 09:48 • x 1 #57

Sponsor-Mitgliedschaft

Sie war ja zunächst ein echt toller Mensch. Aber machte mir klar, dass Sie einfach nicht klar kommt mit Männern kennenlernen.

"Ich bleibe eine Nonne. "
"ich bin selber ein Mann"
"lieber immer alleine sein.."

Gegen sowas musste ich kämpfen.
Dann wieder ganz andere Töne.

Die Chemie stimmt..
Ich sei toll usw.

So ein ewiges zerren an meinen Gefühlen der übelsten Art.



Ich hab mich wie ein kleines Kind gefreut wenn ich sie auch nur sah.

01.11.2020 11:50 • #58


Icefalki
Die Wahrheit bei Leiden, egal nun welche, hat nur etwas mit uns selbst zu tun. Man kann seinen Fokus entweder auf sich selbst richten, etwas aus allem lernen wollen, oder sich in Spekulationen verlieren, warum ein andere soviel Macht hatte, dass man beinahe vernichtet wurde.

Ich bin für ersteres. Wer gute Selbstkritik lernt, lernt, sich zu verzeihen, muss nimmer im Selbstmitleid versinken. Wenn Liebe blind macht, mein Gott, dann ist es eben passiert. Wurde man verletzt? , ja, auch das ist geschehen. Fragt man sich, warum ist mir das passiert, warum komme ich damit nicht klar, dann lernt man etwas über sich selbst.

Deinen Fokus kannst du verändern, andere Menschen nicht.

01.11.2020 14:21 • #59


Ibreaktogether
Komme ich zu spät? Ich kann meine Ex auch nicht vergessen. Wir reden fast jeden Tag miteinander, auch jetzt, wo ich in Portugal bin. Ich hatte sogar schon eine einjährige Beziehung dazwischen, aber sie ist immer noch da. Auch sie hatte schon eine mehrjährige Beziehung und lebt jetzt mit einer Frau zusammen, mit der ich auch reden kann, als wäre sie eine Vertraute. Total verrückt. Und ich kann mir nicht vorstellen, sie ganz abzuschreiben, und mal einen Monat gar keinen Kontakt zu haben. Das ist aber auch keine Liebe mehr, eher eine intensive Freundschaft. Erst am Freitag bin ich dahin gefahren, wo wir uns in 2008 kennengelernt und zum ersten Mal richtig geliebt haben. In Portugal. Echt ein krasses Gefühl. Und da waren Menschen in ihrer damaligen Wohnung. Hätte nie gedacht, dass ich da nochmals hinkomme. Manchmal versuche ich, die Zeit zurück zu drehen.

04.11.2020 01:44 • x 1 #60



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler