schmetterlings_traum

schmetterlings_.

161
15
Eigentlich sollte ich ja glücklich in meiner momentanen Beziehung sein, bin es ja auch, wäre da nicht diese andere, ständig unzufriedende, fehlersuchende, ängstliche Seite in mir, die mir mein Leben manchmal zur Hölle macht.

Bei mir ist es so, dass die Verliebtheitsgefühle mal stärker und dann wieder schwächer sind. Neulich hatten mein Freund und ich eine kleine Auseinandersetzung und sobald es solche Unstimmigkeiten sind, sobald Zweifel in mir auftreten, ziehen sich die Gefühle zurück und werden durch die Angst verdrängt.....

Je größer die Angst, desto größer auch der Wunsch, aus der Beziehung quasi wegzurennen.

Das schlimmste aber sind meine Schuldegefühle, die ich deswegen habe und ich weiß nicht, was ich tun soll.

Da wäre zum Beispiel das Problem mit dem Sex, ein Teil von mir stört sich daran, dass mein Freund immer zu früh kommt... Und, so schwer es mir auch fällt, ein Teil sieht in deswegen als "Versager"....


...... Ich schäme mich selber so sehr für diese Gedanken und könnte sie nie im Leben meinem Freund sagen! Ich weiß ja, dass es falsch ist so zu denken und dass ich zu viel Wirbel um so eine Sache mache, aber leider kann ich diesen Gedanken auch nicht ändern, so sehr ich es auch möchte...

Vlg,
schmetterlings_traum

09.08.2009 17:05 • 14.08.2009 #1


7 Antworten ↓


hopeful


Hallo schmetterlings-traum!

Kann des sein, dass diese Gedanken evtl. mit dir selbst was zu tun haben. Vielleicht bist du mit dir unzufrieden. Bei mir war es jedenfalls so. Mein Freund war immer an allem schuld und ich hab gemeint ich mag ihn nicht mehr richtig. Aber im Endeffekt hab ich meine Unzufriedenheit nur auf ihn übertragen.

Hast du's schon mal mit Therapie probiert. Fang einfach damit an - je früher desto besser. Und da ist nix schlimm dabei... Man kann eigentlich nur gewinnen.

hopeful

14.08.2009 12:35 • #2


schmetterlings_traum

schmetterlings_.


161
15
Hallo hopeful!

Danke für deine Antwort!
Ich denke auch, dass diese Gedanken mehr mit mit selber, als mit meinem Freund zu tun haben. Ich bin im Moment unzufrieden mit mir, das hat aber mehr mit oben erwähnten Gedanken zu tun. ......
Diese Schuldgefühle sind es, die mich fertig machen, auch wenn eigentlich keine haben müsste, kann ich ja schließlich nichts dafür, aber dennoch.....
Ich denke, dass es an meinen Versagensängsten liegt, die in den letzten Monaten viel stärker als vorher geworden sind. ....

Was die Therapie angeht... Ich mache schon zwei Therapien, eine Gruppen- und eine Einzeltherapie, nur leider haben meine Therapeuten derzeit Urlaub....

Vlg,
schmetterlings_traum

14.08.2009 13:15 • #3


Pilongo


Hast du deinem Freund mal gesagt, dass du findest, dass er ziemlich schnell kommt?
Das ist schon eine delikate Angelegenheit, da muss man behutsam vorgehen. Also, da musst du sehen, wie du ihm das so sagst, dass er nicht verletzt ist.
Ansonsten ist das zu früh kommen kein Problem.
Man kann ja vorher andre Sachen machen. Ins Vorspiel einbauen, das Vorspiel eben länger hinaus zögern. Petting und Oralsex zum Beispiel, 69,.. Ich komm allein dabei immer schon mehrmals.
Dann kommst du bestimmt auch zum Zug.
Habt ihr Sex mit oder ohne Kond.?
Denn mit Kond. dauert's meistens länger, weil mann (und frau leider auch) nicht so intensiv fühlt.

Es gibt viele Möglichkeiten, damit du mit dem Sex auch zufrieden bist.
Aber vom Ausschweigen ändert sich leider nix.
Das musst du ihm schon sagen, und dann könnt ihr gemeinsam nach ner Lösung suchen, mit der Beide zufrieden sind.

Es ist nichts, wofür man sich schämen muss, und deine Gedanken sind auch nicht falsch. Das ist Schwachsinn.
Sex gehört eben zu ner Beziehung dazu, Sex ist DIE essenzielle Stütze einer Beziehung. Eine Beziehung ohne Sex ist ne Freundschaft
Aber ihr habt ne Beziehung, und ihr habt Sex.
Und der muss beiden gefallen, immerhin soll das ja was Schönes sein.

Also trau dich einfach, und red mit ihm darüber!
Oder du nimmst ihn direkt an die Hand und zeigst ihm, wie du es gerne hättest. Bringst ihn eben mal dazu, dass ihr ein längeres Vorspiel habt, damit du auch auf deine Kosten kommst, oder so.
Ich glaube, das kommt immer besser, als wenn man sich gemeinsam beim Abendbrot gegenüber sitzt und sagt: "Du, Schatz.. ich würd mir wünschen, dass du beim Sex nicht so schnell kommst."

Es gibt beim Sex nix Falsches.
Dumm ist bloß, wenn man sich an was stört, aber es nicht ändert
Also nur Mut!

14.08.2009 13:22 • #4


schmetterlings_traum

schmetterlings_.


161
15
@pilongo:
Danke für deine Antwort!
Ja, wir haben schon einmal darüber gerdet, wenn man es denn so nennen kann... Es war sogar beim Frühstück....
Er hat sich furchtbare Vorwürfe gemacht und ich hab ihm auch gesagt, dass es mich stört, ... nur muss ich wohl den falschen Ton getroffen haben, denn er war hinterher ziemlich wütend und noch mehr verletzt....
Seitdem habe ich das Thema auch nicht mehr angeschnitten...

Das Vorspiel mit ihm ist immer toll und dauert wirklich lange, das ist also kein Problem, da haben wir beide uneingeschränkt unseren Spass.

Wir haben immer mit Kond. Sex.

Ich denke du hast Recht, er und ich sollten uns beide einmal hinsetzen und noch mal intensiv und, vor allem, konstruktiv (!) darüber reden, ohne, dass er der eine dem Anderen den Schwarzen Peter
zuschiebt!
Vieleicht sollten wir auch mehr oder mal andere Sachen ausprobieren.
Es gibt ja da auch verschiedene Techniken, wie der Mann seine Ausdauer verlängern kann, soweit ich weiß.

Vlg,
schmetterlings_traum

14.08.2009 13:42 • #5


Pilongo


Ich finds gut, dass du dich schon mal getraut hast, es anzusprechen.
Aber wundert mich auch nicht, dass er eingeschnappt war -Männlichkeit und Poten., das sind Dinge, da hört mann nicht gerne, dass er nicht genügt Verständlich.
Vielleicht kannst du trotzdem nochmal probieren, mit ihm drüber zu reden -sachlich und einfühlsam und ohne Vorwürfe oder so.
Sondern ganz normal halt.
Ich denke, das muss man in einer Beziehung schon dürfen.

Und ich glaube, es wird auch dir gut tun, mal deine Meinung zu sagen und mit ihm über sowas nochmal richtig wie Erwachsene zu reden.

Es gibt bestimmt auch Stellungen, wo mann nicht so schnell kommt.

Und es ist auch wichtig, dass man immer mal wieder was Neues ausprobiert. Sonst wird's ja auch irgendwann langweilig

Du könntest dich ja mal bei Google schlau machen, was für Stellungen gut sind, damit mann länger kann, und dann beim nächsten Mal dich einfach so positionieren, dass er die Stellung auch einnehmen muss
Und wenn es dann auch noch klappt und ihr beide total das Erfolgserlebnis hattet, weil er länger konnte und du hochgradig zufriedne bist, dann kannst du dich drauf gefasst machen, dass das in Zukunft öfter so sein wird Dann könnt ihr euch das unangenhme Reden sparen, sondern habt direkt ne Lösung für das Problem gefunden.

Würd mich freuen, wenn das klappt

Mach dich doch mal schlau!

Ich hab mal eben bei Google "länger kann" eingegeben -und da kamen dutzende von Beiträgen.

14.08.2009 13:52 • #6


Pilongo


Hm, ihr könntet auch mal die Reiterstellung probieren, da kannst du das Tempo bestimmen und damit recht wahrscheinlich auch dafür sorgen, dass es bisserl länger dauert.
In der Missionarsstellung kommen die meisten Männer recht schnell, oder beim Sex von hinten.
(Meine Erfahrung, kann auch anders sein.)

Oder habt ihr schon mal ne kleine Pause gemacht und danach nochmal Sex gehabt?
Beim zweiten Mal dauerts meistens länger.

14.08.2009 13:58 • #7


schmetterlings_traum

schmetterlings_.


161
15
Ja, im Nachhinein kann ich es ja auch verstehen, dass er total verletzt war, ich hätte an seiner Stelle wohl auch nicht anders reagiert.

Ich denke, ich werde mich mal kundig machen, in welchen Stellungen man(n) nicht so schnell kommt und es mal ausprobieren, werde aber vorher auch nochmal mit ihm darüber sprechen. Ich denke, das ist eine Sache, die wir gemeinsam bewusst angehen sollten

Ehrlich gesagt, hatten wir bisher noch nie zweimal hintereinander Sex, das wäre aber auch mal etwas, was wir ausprobieren könnten.

Danke für deine Tipps!

Vlg,
schmetterlings_traum

14.08.2009 22:00 • #8



Dr. Reinhard Pichler