Pfeil rechts

Moonfairychan
Hallo ihr lieben ich brauche mal eure Meinung. Ich möchte wissen was ihr denkt ob ich bindungsangst habe?
Ich bin seit 8,5 Jahren mit meinem Freund zusammen. Er lebt ca 150 km weit entfernt von mir. Seit wir zusammen sind ist mein größter Wunsch immer gewesen mit ihm zusammen zu ziehen. Ich hatte mir auch vorgenommen das umzusetzen und habe mich und ihn damit sehr unter Druck gesetzt. Mein Freund hat eine feste Arbeitsstelle mit der er sehr zufrieden ist. Ich bin seit einem Jahr arbeitslos davor war ich in Ausbildung. Nach meiner Ausbildung wollte ich dass wir zusammen ziehen. Ich habe ihn also immer wieder darauf angesprochen immer sagte er er könnte nicht nach Osnabrück ziehen und außerdem ginge das nicht weil ich arbeitslos bin. Er meint dass es nicht geht weil er dann eine Sperre vom Arbeitsamt hat kein Geld mehr bekommt und es natürlich auch schwer ist hier einen Job zu finden. Er meint generell hätte er nix dagegen zu mir zu ziehen, aber das würde er erst machen wollen wenn ich eine feste Stelle habe, wo ich notfalls auch uns beide von versorgen kann. Immer wieder hat er zu mir gesagt dass er nicht hier herziehen will. Ich habe ihn immer wieder drauf angesprochen und uns beide wohl damit unter Druck gesetzt so dass es auch öfter zu Streits kam weil er nicht immer über das gleiche Thema sprechen wollte wo nach seiner Meinung auch nix neues bei raus kommt. Dann war ich ein 3/4 Jahr arbeitslos und wir hatten wieder ein Gespräch über dieses Thema. Er hat gesagt ich solle doch zu ihm ziehen aber das möchte ich nicht. Und er sagte ich solle mir endlich einen Job suchen weil ich schon so lange arbeitslos bin. Er meinte ich würde deshalb wohl zu viel drüber nachdenken. Ich habe mich dann spontan bei einer zeitarbeitsfirma in seiner Stadt beworben und auch gleich einen Termin bekommen für ein Gespräch. Erst habe ich mich gefreut allerdings nur sehr kurz und gedacht juchu jetzt können wir endlich zusammenziehen. Und dann hatte ich von einem Moment auf den anderen plötzlich Angst. Ich habe panikattacken bekommen vor dem Termin und mich selbst fertig gemacht. Mich gefragt was passiert wenn wir uns trennen. Dann würde ich da alleine sitzen und könnte nicht mehr zurück. Ich habe mich damals sehr gefreut als ich in meine eigene Wohnung ziehen könnte da ich meine Heimat liebe. Ich hatte plötzlich Angst es würde alles scheitern und dann sitze ich dort fest. Und da ich eh so schlecht Freunde finde könnte ich dann vllt auch nicht mehr zurück. Ich hatte Angst dass ich seine Nähe nicht die ganze Zeit aushalte, da ich als Kind von meinem Bruder über Jahre missbraucht wurde und er meine engste Vertrauensperson aber gleichzeitig war. Zu ihm verbindet mich eine Art Hassliebe. Aber ich merke dass ich meinem Freund für Dinge die Schuld gebe an denen er nicht schuld ist. Jedes Mal wenn er mich berührt also iwie mehr so streichelt am Brust oder so fühle ich mich benutzt. Ich denke dann dass er sich nur aufgeilt obwohl ich weiß dass das nicht so ist. Sex können wir auch nicht mehr haben da ich Angst habe davor. Früher hatten wir mehr Sex aber dann hatte ich Angst dass er dabei abwesend ist (ich kann dieses Gefühl schwer erklären) und seitdem kann ich das nicht mehr gut haben. Mein Freund weiß von der Sache mit meinem Bruder aber manchmal habe ich das Gefühl ich gebe ihm daran die Schuld. Ich bin mir nicht sicher aber früher wollte ich immer mit ihm zusammen ziehen nun auf einmal weiß ich es nicht mehr es macht mir Angst. Iwie gebe ich ihm auch Schuld dafür denke "du willst ja gar nicht mit mir zusammenziehen" und solche Sachen. Ich höre zwar was er sagt aber das glauben fällt mir schwer. Ich weiß zwar dass es wegen seinem job ist aber unterschwellig denke ich dann doch anders. Was meint ihr dazu habe ich Bildungsangst? Und was denkt ihr könnte ich da machen? Ich habe auch schon überlegt ob ich nicht einfach zu ihm ziehe aber ich bin mir da unsicher. Jetzt hätte ich zwar die Gelegenheit aber trauen tue ich mich nicht

01.07.2015 12:52 • 02.07.2015 #1


9 Antworten ↓


Moonfairychan
Achso was ich noch vergessen habe ist dass ich zwangsgedanken in Bezug auf meine Beziehung habe so was wie ich liebe ihn nicht mehr und ich muss Schluss machen. Früher hatte ich richtige Panikattacken weil ich mich damit sehr unter Druck gesetzt habe jetzt quälen mich nur noch diese zwangsgedanken an sich.

01.07.2015 13:15 • #2



Erst wollte ich mit ihm zusammenziehen dann nicht mehr?

x 3


Fratzal
Hast du schon mal mit ihm über deine Ängste im Hinblick auf Beziehung und Zusammenziehen gesprochen. Vl kann er dir diese ja nehmen.
Ich bin ja ein sehr spontaner Mensch und hätte wahrscheinlich schon längst einen Neuanfang gewagt. Das kann ja dann auch ein Neuanfang im Hinblick auf deine Beziehungsängste etc sein.
Wichtigste Voraussetzung dafür wäre aber für mich absolute Offenheit gegenüber meinem Partner denn es ist schon ein großer Schritt, nicht nur Zusammenziehen sondern auch noch Umzug, Freunde und ev Familie zurücklassen.


P.S.: Hast du schon mal eine Familienaufstellung gemacht?

01.07.2015 16:30 • #3


Moonfairychan
Danke für deine Antwort. Er weiß von meinen Ängsten was mir aber leider nicht so richtig hilft. Zuerst als ich es ihm gesagt habe hat es mich etwas beruhigt aber trotzdem sind da noch diese Ängste. Iwie sind die viel stärker als mein Mut...
Nein habe ich noch nicht was ist eine Familienaufstellung?

01.07.2015 17:19 • #4


Fratzal
Eine Familienaufstellung ist eine Art Rollenspiel in dem andere Teilnehmer Charaktere deiner Familie darstellen.

So ein Umzug/Zusammenzug ist ein Megaprojekt. Klar dass es da Ängste gibt. Aber mit dem Partner zusammen kann man die schon lòsen....

01.07.2015 17:52 • #5


Moonfairychan
Meinst du denn sowas würde mir helfen? Wird so was von der Krankenkasse bezahlt? Ja da hast du recht... Vllt habe ich auch einfach nur Angst davor meine Freiheit aufzugeben ich weiß echt nicht was ich da machen soll

01.07.2015 17:55 • #6


Ich kann dich so gut verstehen. Mein damaliger Partner und ich haben 350 km auseinander gelebt und ich wollte, das er zu mir zieht. Er hatte aber einen festen Job und ich eben nicht. Ich hatte so Angst alles hinter mir zu lassen... Dennoch konnte ich mich irgend wann überwinden.
Die Frage ist wieso kannst du nicht zu ihm ziehen? Ich kann ihn gut verstehen, wenn er eine gute Stellung nicht ohne weiteres aufgeben möchte. Ich habe es bei meinem ex damals auch falsch interpretiert, aber ein Job den man gerne macht und man was verdient ist wirklich viel Wert.
Mein Therapeut hat mir damals den Anstoß gegeben. Wenn ich nicht bereit bin für meine Beziehung 100% zu geben, ist sie zum scheitern verurteilt.

01.07.2015 23:55 • #7


Plumbum
Hi Moonfairychan

hmm schwierige Situation, ihr habt beide (Du und Dein Schatz) gute Argumente. Vielleicht solltest Du das Thema "Zusammenziehen" wirklich erstmal zurückstellen? Wenn Du dir, in Deiner Heimat, eine Arbeit suchst und erstmal für Dich selbst was aufbaust, würde das Dein Selbstbewusstsein stärken. Das würde Dir zeigen, dass Du sehr wohl allein zurecht kommst, sollte der Fall der Fälle eintreten und es wirklich nicht klappen, zwischen euch. Das würde Dir einige Entwicklungsmöglichkeiten bieten und ihr könntet das Thema "Zusammenziehen" aus einer neuen Position heraus betrachten.

Liebe Grüsse
Plumbum

02.07.2015 00:21 • #8


Moonfairychan
Danke für eure Antworten. Was mich daran hindert? Ich glaube wirklich ganz schlicht und ergreifend meine Angst und vllt auch meine zwangsgedanken. Wie gesagt habe ich Angst dass mir seine Nähe auf Dauer zu viel wird aber vllt brauche ich auch einfach nur eine anständige Therapie. Eig möchte ich es ja aber mir fällt es schwer das hier alles so aufzugeben ohne jegliche Sicherheit dass ich notfalls wieder zurück kann denn die habe ich leider nicht wenn wir uns wirklich trennen sollten dann sitze ich alleine da und davor habe ich Angst. Auf der anderen Seite bin ich aber auch iwie stur weil ich denke er will nicht aber ich muss es tun - obwohl ich so große Angst davor habe.

02.07.2015 00:49 • #9


Genau das habe ich auch alles empfunden. Dieser Schritt war aber das beste was ich jemals tun konnte. Dennoch ist es deine Entscheidung. Auch du hast das Recht zu fördern, dass er zu dir zieht.

02.07.2015 08:35 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler