Pfeil rechts
8843

@Peter8769 hallo du. Ich hatte 5 längere Beziehungen und in allen hatte ich diese Ängste. Das nicht fühlen belastet dich weil du ihm zu viel Beachtung schenkst.

10.05.2022 20:43 • x 1 #16781


Peter8769
Hey!

Muss mir gerade etwas Luft machen, weil ich gestern wieder ein Streitgespräch hatte. Irgendwie nervt es mich, das ich neuen Partnern von meiner Beziehungsangst gleich am Anfang der Beziehung erzähle, dann von mir aber doch erwartet wird diese komplett unterdrücken zu können. Und dann stehe ich am Ende immer wieder als Ar. da, der verletzende Sachen sagt. Dann denke ich immer: Ja was denkst du denn?

Wer es nicht ertragen kann, das man bei jemandem mit Beziehungsangst nie auf der sicheren Seite steht, der sollte bitte dann auch keine Beziehung mit einem beziehungsängstlichen eingehen. Wer eine enge, liebevolle und auf Dauer sichere Beziehung will, der ist bei einem Beziehungsänglisten einfach nicht gut aufgehoben!

Weil, JA:

1. Man will lieber Distanz als Nähe
2. Man hat schwer /keinen Zugriff auf seine Gefühle
3. Man zweifelt permanent an der Beziehung
4. Man braucht viel Zeit um aus sich heraus zu kommen
5. Man zeigt seine Gefühle eher zwischen den Zeilen
6. Man kann eher fühlen, wenn man das Gefühl hat, das der Partner nicht fühlt

Manchmal denke ich, das ich in einer toxischen Beziehung, wo ich dem Partner hinterherlaufen muss, am Besten aufgehoben wäre. Weil irgendwie kann ich nur dort mein Herz öffnen und fühlen. Das das natürlich auch nicht zu einer Partnerschaft führt, ist mir auch klar.

Irgendwie ist das alles wie eine Katze, die sich in den *beep* beisst.
Ich weiss da echt nicht mehr weiter...

Puh... das musste mal raus!

12.05.2022 09:37 • #16782


Jero83
Hey Peter,

Ich würde gerne meinen Senf zu Deinem Thema dazugeben. Ich finde das Thema Bindungsangst sehr spannend, weil ich hier und da - in meinem Datingleben - auf Menschen stoße, wo ich dieses Phänomen annehme. Wenn ich ehrlich bin, finde ich, ist das Thema die letzten Jahre sehr inflationär auf den Tisch gekommen. Ich denke ganz einfach, dass Menschen halt unterschiedlich sind und eben unterschiedlich lieben. Hinzu kommt das Alter; mit 20 schliddert man einfach so in eine Geschichte. Mit zunehmendem Alter und entsprechenden Erfahrungen kommt immer mehr Kopf hinzu. Das verändert natürlich auch das eigene Gefühlserleben. Oft ist es aber auch einfach, ganz simpel, nicht die 'richtige' Person und das hat dann natürlich nix mit Bindungsangst zu tun. Ich finde, es wird oft so getan, als hätte man Anrecht auf eine Liebe im Leben bzw. als würden die kompatiblen Menschen an jeder Ecke stehen. Das ist natürlich nicht so. Ich denke, wenn man 2, 3 Mal eine tolle Beziehung in einem Leben erlebt, dann ist das schon gut. Bei Leuten, die alle jubel Monate neue Partner haben, frage ich mich immer, was bei denen nicht stimmt.

Du selbst kennst Dich doch am besten und kannst doch orientiert an Deinen vergangenen Partnerschaften einschätzen, ob Dein Gefühlserleben in der aktuellen Partnerschaft ausreichend ist oder nicht. Vielleicht ist es in dem Falle einfach nicht der richtige Partner?

Ich selber meide derweil bindungsängstliche Menschen, weil man ja nie wirklich ankommt. Mir persönlich ist sowas zu anstrengend. Ist für Leute aus Deinem Lager natürlich alles andere wie einfach, weil ambivalenter Weise wünschst Du Dir sicherlich auch Nähe und Geborgenheit. LG

Vor 3 Minuten • #16783




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler