8527

Tink
Zitat von Tutzi:
das beschreibt es gut

Kannst du englisch? Ich nämlich nicht. *schäm*

08.10.2019 06:52 • #16301


Frozen93
Zitat von Tink:
Kannst du englisch? Ich nämlich nicht. *schäm*

Ich auch nicht

08.10.2019 07:18 • #16302


ich hab aus dem ganzen sowas wie eine zwangsstörung entwickelt, denke ich. immer wenn ich an meinem bett vorbei gehe MUSS ich seinen pullover in die hand nehmen und fest drücken, ansonsten liebe ich ihn nicht. wenn ich morgens aufwache und der pullover nicht in meinem arm liegt, ist das ein zeichen.
wie bescheuert das klingt ..

09.10.2019 14:38 • #16303


Tink
Das ist magisches Denken

09.10.2019 14:47 • x 1 #16304


ich liege grade trotz schlafmittel wach, ich bin wirklich am ende, nur noch am weinen. ich gebe ihm oft die schuld für das ganze, dabei ist es das nicht. mittlerweile gehen meine gedanken in beide richtungen, auch ob er mich noch liebt, denn ich würde es mit mir selbst nicht aushalten

10.10.2019 20:07 • #16305


Zitat von Butterfly_:
Bei mir ist es genau umgekehrt, was das die Sache mit den Freunden angeht: er hat außer mir keine Freunde oder Kontakte und ich würde es ihm so sehr wünschen, denn so bin ich viel zu sehr im Fokus, manchmal fühlt sich das an wie eine Last.Weil ich eben auch Freiraum brauche und wenn ich was mit meinen Leuten mache, hab ich ein richtig schlechtes Gewissen.Er war zwar auch schon mal dabei, aber es ist dann eben anders, manchmal will man ja auch nur mal mit Freundinnen reden oder so.Borderline habe ich nicht, zumindest nicht das ich wüsste(seine Ex-Freundinnen vor mir hatten alle Borderline, vielleicht sollte mir das zu denken geben..)



ging mir auch so, manchmal fühlte ich mich echt schlecht weil ich mir dann manchmal wünschte allein zu sein,
war ich mit freunden bin ich in Gesellschaft und war ich zuhause war er da.
das war mir manchmal einfach zuviel und da ich ihn dann ablehnte, fühlte ich mich echt schlecht.
ganz ohne ihn wollte ich auch nicht sein. aber ich war mir auch nicht sicher ob das von seiner Seite liebe, verliebt sein oder Abhängigkeit war.
ich hatte übrigens mal ne borderline Diagnose, finde das aber nicht so ganz stimmig.
mein jetziger ist auch viel entspannter, hat nen eigenen freundeskreis, ist selbstständiger, passt von den hobbies besser, aber es ist echt langweiliger.

borderliner haben zwar mit ihren intensiven und impulsiven Gefühlen ein hartes leben, gleichzeitig macht der emotionscocktail auch süchtig. was meint ihr dazu?

10.10.2019 22:05 • #16306


Frozen93
Bei borderline hat man wirklich ein Auf und Ab der Gefühle ob es nun negative oder positive sind. Man kann daran in den Moment nichts ändern und findet die Gefühle auch passend dazu. Da hat man dann bei solchen Gefühlen auch keine Frage ob das stimmt oder nicht sondern man kann einfach nicht anders. Wenn man nähe bekommt wird es zu viel und anders rum auch. Die Stimmung kann von Sekunden umspringen.

11.10.2019 06:49 • x 1 #16307


Tink
Ich überlege den ganzen Tag ob ich mich trennen soll oder nicht. Man das ist so schwer. Eigentlich will ich es nicht. Aber mit diesen Gedanken kann ich auch nicht ewig leben

11.10.2019 08:19 • #16308


Frozen93
Zitat von Tink:
Ich überlege den ganzen Tag ob ich mich trennen soll oder nicht. Man das ist so schwer. Eigentlich will ich es nicht. Aber mit diesen Gedanken kann ich auch nicht ewig leben

Wenn du überlegen musst dann lass es. Wenn man was wirklich möchte tut man es und muss nicht darüber grübeln

11.10.2019 08:35 • x 1 #16309


Tink
Zitat von Frozen93:
Wenn du überlegen musst dann lass es. Wenn man was wirklich möchte tut man es und muss nicht darüber grübeln


Jetzt habe ich einen riesen Schreck bekommen. Ich hoffe du meinst, dass ich nur das überlegen lassen soll und nicht die Beziehung. Oder?

11.10.2019 09:35 • #16310


aldia249
Zitat von Tink:
Jetzt habe ich einen riesen Schreck bekommen. Ich hoffe du meinst, dass ich nur das überlegen lassen soll und nicht die Beziehung. Oder?

Spielt die Frage ernsthaft eine Rolle?
Lässt du jemanden anders über DEINE Beziehung entscheiden?

11.10.2019 10:59 • x 1 #16311


Butterfly_
Zitat von Tink:
Jetzt habe ich einen riesen Schreck bekommen. Ich hoffe du meinst, dass ich nur das überlegen lassen soll und nicht die Beziehung. Oder?


Ich glaube Frozen 93 meinte du solltest das mit dem Trennen lassen, zumindest habe ich das so verstanden.
Dem würde ich übrigens zustimmen, wenn es so schwer fällt bei dem Gedanken an Trennung.
Als ich früher merkte, dass es nicht passt mit jemandem, hatte ich nie solche quälenden Grübelgedanken.

11.10.2019 12:12 • #16312


Butterfly_
Zitat von aldia249:
Spielt die Frage ernsthaft eine Rolle? Lässt du jemanden anders über DEINE Beziehung entscheiden?


Interessanterweise kenne ich diese Gedanken aber auch.
Letztens habe ich meine Eltern gefragt wie sie meinen Freund finden, sie sollten ganz ehrlich sein. Wenn sie irgendeine negativ über ihn geredet hätten, hätte ich wieder mehr über eine Trennung nachgedacht, das wette ich.
So hat mich das etwas beruhigt.

11.10.2019 12:16 • #16313


Tink
Zitat von aldia249:
Spielt die Frage ernsthaft eine Rolle? Lässt du jemanden anders über DEINE Beziehung entscheiden?


Da kannst du mal sehen wie unsicher ich mittlerweile bin. Aber ich verstehe was du meinst.

11.10.2019 13:27 • #16314


aldia249
Ich kenne das sooo gut. Irgendwie eine Art magisches Denken, aber man solltr sich bewusst machen, dass dss eigentlich keine Rolle spielt.

11.10.2019 13:59 • x 2 #16315


14.10.2019 17:16 • #16316


Lottaluft

14.10.2019 17:31 • #16317


Zitat von Kopfmensch123:
Am nächsten Morgen bin ich aufgewacht und mir war alles egal. Der Streit war mir egal und er war mir egal es war mir alles egal.


Ich kann Nichtbeachtung und Gleichgültigkeit nicht nachvollziehen außer wenn man wirklich richtig verletzt wurde.
"Du bist mir egal" ist doch so ziemlich das schlimmste was man einem Menschen antun kann.

Wenn das die Folgen sind, muss der Streit wirklich sehr heftig und verletzend gewesen sein anders kann ich mir das nicht erklären.

14.10.2019 20:11 • #16318


Butterfly_
So ruhig hier..wie geht es euch allen so?

15.10.2019 13:07 • #16319


Hier ist auch noch eine Betroffene. Hallo an alle und beste Wünsche von mir. Ich möchte jetzt nicht meine lange Geschichte erzählen, sondern euch eine Frage stellen. Weiß euer Partner Bescheid? Ich war in meinem Leben schon 2 Mal in Therapie wegen Zwangsgedanken. Mein Partner weiß aber nur, dass ich mal eine Depression hatte und nichts von dieser Erkrankung. Seit über einem Jahr verheimliche ich das vor ihm. Das klappt nur, weil ich ich durch die Therapien glaube ich weiß damit umzugehen. Es geht mir dennoch schlecht. Ich schaffe es oft die Gedanken zu verdrängen, aber ich fühle mich oft schlecht, mir ist übel etc.
Ich will es ihm erzählen und wieder eine Therapie anfangen. Aber mir fehlt der Mut es ihm zu sagen, weil er sehr rational ist und es wäre meine 3. Therapie! Das klingt so als wäre ich total idiotisch, dabei wirke ich meiner Meinung nach sehr normal.
Also weiß euer Partner genau über eure Gedanken und Gefühle Bescheid?

15.10.2019 17:16 • #16320




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler