Pfeil rechts
164

Abendschein
Zitat von Romana73:
So wie du das ganze angehst, steht für dich fest, das der TE lügt, das ist nicht in Ordnung, denn du kennst die Geschichte nicht und verurteilst ...

Es ist unglaublich wie Threads zerstört werden.

25.01.2023 08:43 • x 6 #81


V
@Bauer-Jani
Bist du im VDK? Die helfen einem auch sehr gut weiter. Ich habe mir damals einen Anwalt genommen, weil ich dachte, der kann mir gut helfen. Ich bin ja im Rechtschutz, dachte, ein Anwalt kann mir besser helfen
Das war aber nix. Außerdem musste ich Einiges selbst bezahlen. Ich bin dann zum VDK gegangen
Die haben mir gut beim Antrag einen GdB geholfen

25.01.2023 10:47 • x 2 #82


A


Kündigung während der Krankheit

x 3


E
Zitat von Romana73:
So wie du das ganze angehst, steht für dich fest, das der TE lügt, das ist nicht in Ordnung, denn du kennst die Geschichte nicht und verurteilst schon. Das würde nach deinem Rechtswissen auch unter Verleumdung gehen.

Auf beide Sätze von dir ein klares Nein. So viel ich gelesen habe ist weder die besagte Dame noch die Leitung vor Gericht gestellt worden. Ich unterstelle nicht, dass der TE lügt, (womit der Begriff Verleumdung endgültig obsolet wäre.) Wohl aber, dass die freie Meinungsäußerung ihre Schranken findet (Stichwort: Loyalitätspflicht) wenn unbelegte rufschädigende Äußerungen veröffentlicht werden.

25.01.2023 17:17 • #83


V
Es wäre schon schön, wenn man dem Themenersteller gut gemeinte Ratschläge geben würde. Das würde ihn sicher freuen.
Wir sind hier in einem Forum, um sich zu ermuntern.

25.01.2023 17:32 • x 8 #84


T
Zitat von Natascha40:
Wohl aber, dass die freie Meinungsäußerung ihre Schranken findet

Und selbst wenn hier die freie Meinungsäußerung ihre Schranken deutlich überstiegen hätte, welchen Schaden nimmst Du dadurch ? Denn wenn Du dadurch keinen Schaden nimmst, verstehe ich die Gründe nicht, warum Du da so drauf herum reitest ? Der Themenstarter ist volljährig, sollte er also etwas machen was rechtliche Folgen für ihn hat, muss er das ausbaden. Nicht Du. Du scheinst der einzige User zu sein der sich daran aufhängt. Und nach Lösungen für sein eigentliches Anliegen sieht das auch nicht aus. Also warum ?

25.01.2023 17:41 • x 3 #85


E
Zitat von Tosch:
Und selbst wenn hier die freie Meinungsäußerung ihre Schranken deutlich überstiegen hätte, welchen Schaden nimmst Du dadurch ? Denn wenn Du dadurch keinen Schaden nimmst, verstehe ich die Gründe nicht, warum Du da so drauf herum reitest ? Der Themenstarter ist volljährig, sollte er also etwas machen was ...

Nun, mein erster Beitrag hier, bzw. meine ersten beiden, wären hier gleichzeitig die letzten beiden von mir gewesen. Allerdings wurde ich hier oft weiter befragt (wie gerade von dir) oder es wurden Beiträge direkt auf meine Aussagen bezogen oder ich wurde direkt mit einem @ bedacht. Dann gehe ich darauf auch ein.

25.01.2023 17:48 • #86


B
Zitat von Violetta:
@Bauer-Jani Bist du im VDK? Die helfen einem auch sehr gut weiter. Ich habe mir damals einen Anwalt genommen, weil ich dachte, der kann mir gut ...

Hey hallo,
zunächst vielen Dank für deine wohlwollenden Ratschläge, sehr nett!
Mein Sportsfreund ist Anwalt für Arbeitsrecht und mit diesem habe ich einen Termin am Freitag in seiner Kanzlei.
Die Kündigung verknuse ich schon irgendwie, auch wenn es eben weh tut..., das entscheidende für mich ist, daß ich nicht aus dem Krankengeld dadurch rutsche..., das wäre dann richtig bitter. Ab Mitte März gehe ich in die Reha und im Anschluss werde ich Bewerbungen schreiben. Meine Psychologin, welche mich durch das Mobbing begleitete drohte mir damit das sie mich nicht mehr therapieren wird, sollte ich nach der Reha zum Therapiehof zurückkehren, also vielleicht ist mir mein Arbeitgeber da nur zuvor gekommen
Meinem Arbeitgeber wird sauer aufgestoßen sein das mir die Achillessehne beim Sport gerissen ist und ich trotz AU in den vergangenen Monaten häufiger in der Zeitung stand.
Also für mich ist es wichtig, dass das Krankengeld weiterläuft und wenn ich hier so einige Kommentare lese, scheint das ja zum Glück der Fall zu sein
Vielen Dank nochmal

25.01.2023 21:42 • #87


Abendschein
Zitat von Bauer-Jani:
Hey hallo, zunächst vielen Dank für deine wohlwollenden Ratschläge, sehr nett! Mein Sportsfreund ist Anwalt für Arbeitsrecht und mit diesem habe ich einen Termin am Freitag in seiner Kanzlei. Die Kündigung verknuse ich schon irgendwie, auch wenn es eben weh tut..., das entscheidende für mich ist, daß ich nicht ...

Hattest Du Dir die Sehne operieren lassen?

25.01.2023 22:00 • #88


V
Zitat von Bauer-Jani:
Mein Sportsfreund ist Anwalt für Arbeitsrecht und mit diesem habe ich einen Termin am Freitag in seiner Kanzlei.

Na, dann bist du ja gut versorgt. Er kann dir bestimmt helfen

25.01.2023 22:13 • #89


B
Zitat von Abendschein:
Hattest Du Dir die Sehne operieren lassen?

Die Sehne war komplett durch und eine OP unumgänglich

26.01.2023 01:25 • x 1 #90


B
Hallo ihr lieben ,

der Anwalt für Arbeitsrecht hat Eure Kommentare bestätigt mit dem Hinweis das Krankengeld bleibt weiterhin bestehen und die Kündigung anzufechten macht aus seiner Sicht wenig Sinn, eben da ich nicht vorhabe zurückzukehren.

Geknickt und bedröppelt bin ich dennoch ein wenig....

27.01.2023 16:29 • x 6 #91


V
@Bauer-Jani
Für mich war auch klar, dass ich nicht zurück kehre. Aber sag das bloß nicht der Krankenkasse oder dem Arbeitsamt

27.01.2023 20:23 • x 1 #92


P
Mein Arbeitgeber will mich nach 46 Jahren Betriebszugehörigkeit kündigen
und hat um Zustimmung beim Integrationsamt gebeten.
Begründung viele krankheitsbedingte Fehlzeiten, welche der Firma nicht bekannt sind,
dass sie im Zusammenhang mit Schwerbehinderung und dem Arbeitsplatz stehen.
Ferner geht Personalchef ( ziemlich neu muss sich profilieren) davon aus, dass in Begründung
bei Wiedereinstieg wiederholte arbeitsunfähig besteht.
Habe mit viel gerechnet, aber nicht m,it dem Schritt.
Bis die 7 monatige Kündigungsfrist eintritt, hoffe ich dass in Reha die Erwbsminderungsrente
eingeleitet ist.
Im Alter kommen die Einschläge im kürzer, nicht nur die psychische Erkrankung, dazu die
aktuellen Herzdiagnosen, von TK auferlegte Reha und dann noch Kündigung.

Bludruck und Puls sind imme gepuscht....aber ich bin nicht allein hier.
DANKE für die Forenmitglieder

20.03.2023 17:45 • x 2 #93


V
@Panikker
Bist du zurzeit krank geschrieben? Hast du einen GdB?

20.03.2023 17:53 • #94


P
Ja - Ja

20.03.2023 17:56 • #95


V
Darf ich fragen, wie hoch dein GdB ist?

20.03.2023 18:01 • #96


P
50%

20.03.2023 18:35 • x 1 #97

Sponsor-Mitgliedschaft

V
@Panikker
Dann hast du doch Kündigungsschutz

20.03.2023 18:37 • #98


P
Sollte man meinen.
Aber es gibt da Fallstricke, Gesetzeslücken und einige Wege (Arbeitsgericht-Urteile) wo Arbeitgeber auf legalem Weg die Kündigung rechtswirksam durchsetzen.

20.03.2023 19:00 • #99


V
@Panikker
Ok, das wusste ich nicht. Aber wenn du den GdB von 50 hast, kannst du doch früher in Rente gehen, natürlich erst noch die 7monatige Kündigungsfrist mitnehmen. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man nicht so viele Abzüge hat. Oder du meldest dich nach der Frist noch arbeitslos, dann werden in der Zeit noch Rentenbeiträge gezahlt. Ich habe 2 Jahre Arbeitslosengeld bekommen

20.03.2023 19:05 • x 1 #100


A


x 4


Pfeil rechts



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag