Pfeil rechts
2

Hallo,
es geht mal wieder um meine Augen.
Seit März! Doppelbilder immer mal wieder, höhenversetzt, nicht seitlich. Im Alltag fallen diese nicht auf, eher beim lesen oder fernseh gucken. Verschieden Augenärzte, inklusive eine Augenklinik finden nichts, vermuteten eine Muskelentzündung und ich musste 14 Tage lang Prednisolon nehmen. Immer noch keine Besserung. Wurde dann ins MRT geschickt, dieses war aber auch unauffällig. Muss noch zum Neurologen, habe dort aber erst am 1.9. Den Termin.
Jetzt zum eigentlichen Problem: wenn ich nach oben links gucke, tut mir mein rechtes Auge links oben weh, so ein ziehender Schmerz. Zu sehen ist nichts, keine Rötung etc. Hatte das vor ca. 4-6 Wochen schonmal, auf beiden Augen, rechts aber stärker. War nach ca. 9 Tagen wieder weg, auch da hatten die Augenärzte nichts gefunden. Und jetzt ist es wieder da. Gestern war noch nichts, das kommt plötzlich. Merke es auch wenn ich die Augen rolle. Weiß langsam nicht mehr was ich machsn soll, andauernd ist etwas anderes mit meinen Augen und keiner findet etwas. Wie kann das denn sein ?! Kennt hier irgendjemand sowas bzw. Sowas ähnliches? Ich habe jeden Tag angst, dass wenn ich ins Bett gehe, ich am nächsten morgen nichts mehr sehe, also blind werde. Ich möchte einfach wieder ein normales leben

02.08.2015 14:06 • 09.08.2015 #1


18 Antworten ↓


Schlaflose
Zitat von becci267:
Ich habe jeden Tag angst, dass wenn ich ins Bett gehe, ich am nächsten morgen nichts mehr sehe, also blind werde.


Um über Nacht blind zu werden, muss etwas mit der Netzhaut passieren und die hat keine Schmerzsensoren. Leute, die eine Netzhautblösung bekommen, merken das gar nicht anhand von Schmerzen.
Ich schätze mal, dass es bei dir so etwas wie Muskelkater oder eine eine Art Muskelzerrung an den Muskeln ist, die die Bewegung des Augapfels steuern.

02.08.2015 14:16 • #2



Ziehender Augenschmerz beim links hochgucken

x 3


Hallo!

Muss ja nicht unbedingt eine Muskelentzündung sein. Eine Überbeanspruchung reicht da schon aus. Muskelschmerzen hatte wohl schon jeder von uns mal. Genauso sind diese auch beim Auge möglich. Umso mehr man sich darauf "konzentriert", desto mehr beansprucht man auch den Muskel. Vom Anatomischen her kannst du dir sogar ansehen, welcher Muskel schmerzt. Bildsuche und Augenmuskel eingeben. Das wird wieder von allein gut. Aber gleich Prednisolon bei einer Vermutung? Finde ich nicht ok. Bin aber auch kein Arzt.

02.08.2015 14:22 • #3


Erstmal danke für eure Antworten
Wegen dem Prednisolon: dadurch, dass auch Doppelbilder auftreten, waren sie sich wohl ziemlich sicher, dass es eine Myositis ist/war. Wobei du natürlich Recht hast, man hätte das MRT vielleicht vorher machen sollen.
Als ich das MRT hatte, hatte ich auch die Schmerzen, die ich momentan habe. Aber wie gesagt, nichts gefunden. Mein Hausarzt meinte, dass es EVENTUELL auch MS sein könnte. .und davor habe ich umso mehr Angst. Ich verstehe einfach nicht, wieso das jetzt alles kommt und seit 5 Monaten anhält. Von einem Tag auf den anderen kamen die Doppelbilder, und dann die Schmerzen. Kontaktlinse habe ich 6 Jahre lang getragen, weiche, und jetzt seit 5 Monaten Brille, weil meine Augen irgendwann anfangen, rot zu werden und gereizt sind, unf das ist auch erst seit das alles angefangen hat. Muss auch seit dem jeden Tag Augentropfen zum Befeuchten nehmen, da sie wohl auch etwas trocken sind, aber das hilft auch nichts. Psychischen Stress hatte ich zu dem Zeitpunkt nicht, den mache ich mir erst seit das ist und man absolut nichts findet. Mein freund und meine Eltern können es schon nicht mehr hören, wenn ich sage das mir mein Auge weh tut.
Wie kriegt man solche Muskelschmerzen denn am Auge ? Ich gucke nichts besonders viel Fernseh und da ich grade Urlaub habe, bin ich auch so gut wie gar nicht am PC.

02.08.2015 14:37 • #4


Zitat von becci267:
Wie kriegt man solche Muskelschmerzen denn am Auge ? Ich gucke nichts besonders viel Fernseh und da ich grade Urlaub habe, bin ich auch so gut wie gar nicht am PC.


Die äußeren Augenmuskel dienen willkürlich zur Blickbewegung, die inneren zur Akkomodation (unwillkürlich). Dadurch, dass man sich dann ständig mit dieser Thematik befasst, wird entsprechender Muskel belastet bzw überanstrengt. So sehe ich das und ich hatte eine ganze Weile selbiges Problem wie du. Ich habe mir dann meist ein Auge zugehalten und das andere getestet, ob eh alles passt.

Es wird auch bei dir bald wieder vorbei gehen. Versuche dich zu entspannen.

02.08.2015 14:46 • x 1 #5


Ok, mein linkes Auge sticht jetzt leider auch. :/ (<-- Hypochonder)

02.08.2015 14:48 • #6


Tut mir leid, dass dein Auge jetzt auch sticht wolltr ich natürlich nicht bei mir ist es ein ziehen, kein stechen. Ich finde es halt merkwürdig, dass ich mein ganzes Leben nie Probleme mit meinen Augen hatte und jetzt kommt alles auf einmal. Habe auch immer Angst, was mich wohl als nächstes erwartet

02.08.2015 15:10 • #7


Macht ja nichts. Habe sowieso auch immer alles, sobald ich was lese.
Irgendwann ist halt immer das erste Mal. Und was uns erwartet, das wissen wir leider alle nicht.
Bleibt uns nur das Hoffen auf alles Gute.

02.08.2015 15:12 • #8


MS? Was ist das denn für ein Hausarzt, der direkt mit solchen Horror-Geschichten um die Ecke kommt? Ich hab auch so ein Ziehen oder Stechen im Auge - das ist ja jetzt nicht sehr beruhigend, wenn sowas dahinterstecken kann... Aber ich dachte, dass MS auch im MRT zu sehen wäre?

02.08.2015 16:58 • #9


@MädchenNr.1: Ich glaube nicht, dass er wegen dem Augenziehen auf MS kam, sondern wegen den Doppelbildern.
@Becci: Wie sind die Doppelbilder? Siehst Du die immer gleich? Oder vielleicht nur bei Stress? Und nur wenn DU mit beiden Augen guckst oder auch wenn Du ein Auge zuhältst (also auch auf einem Auge)? Ich frage, weil sowas ja auch stressbedingt sein kann (auch wenn Du schreibst, du hattest beim ersten Auftreten nicht unbedingt eine Stresssituation). Nach meinem Uveitisanfall mit extremem IOT habe ich angefangen wie bekloppt auf meine Augen zu achten. Seitdem habe ich etwas ähnliches wenn ich mich aufgeregt habe. Bei mir steht es eindeutig mit stress in Verbindung, bin auch in engmaschiger augenärztlicher Kontrolle. Es sieht so aus wie das: https://images.gesundheitsfrage.net/med ... /0_big.jpg
Deshalb gehe ich inzwischen davon aus, dass die Muskulatur sich extrem verspannt und dann einen Zug auf die Hornhaut ausübt. Durch Übungen gegen Hornhautverkrümmung wird es bei mir besser.

03.08.2015 06:30 • #10


MädchenNr1: das meinte der Arzt wegen den Doppelbildern, nicht wegen dem ziehen. Keine Angst!
Püppi123: es ist egal ob ich mit beiden Augen gucke, oder mit einem - ich sehe es sowohl links als auch rechts. Von einem Tag auf den anderen. Hat auch nichts mit ner Stresssituation zu tun, kann im entspanntesten Momenr auf der Couch liegen und fernseh gucken und ich sehs. Meine Hornhaut wurde auch schon ausgemessen, ist wohl im Normalbereich. In der Sehschule War ich auch schon, auch nichts auffälliges. . Ich verzweifel noch

03.08.2015 15:27 • x 1 #11


Mh also ich hab mal gehört, dass Doppelbilder, die nur beidäugig sind (also wenn du es nicht hast, wenn du ein Auge zu machst), was ernsteres sein können, die, die man mit einem Auge sieht, meist aber nicht. Sind die auf beiden Augen gleich? Also bei mir ist es dann so, dass ich auf beiden Augen unterschiedlich sehe, die Umrisse also unterschiedlich versetzt sind. Sieht das bei dir so aus oder anders: http://www.woerle.de/media/Astigmatismus.jpg

04.08.2015 07:45 • #12


Also ich habs ja nicht nur mit beiden Augen, von dem her beruhigt mich das dann doch schon etwas wenn du sagt, nur mit beiden wäre was ernsteres.
Zu dem Bild: Es ist zwar schon seeeehr krass auf dem Bild, also so arg hab ichs nicht, aber wenn man sich die Schrift anguckt, dann könnte es in etwa hinkommen.
Wenn ich z.b. auf einen Türrahmen gucke, dann ist es nicht so, dass ich den Türrahmen zwei mal sehe, sondern eher die Umrandung nochmal. Ich weiß nicht ob du verstehst was ich meine, ich bin nicht so gut im erklären Wobei ich sagen muss, dass ich das nicht dauerhaft so sehe, zumindest fällt es mir nicht immer auf. Es fällt mir eh eher an hellen und dunklen Sachen auf, an farben nicht so wirklich.

04.08.2015 14:54 • #13


Also dann finde ich nicht, dass du Doppelbilder hast. Doppelbilder ist für mich, wenn Du in der Ferne den Kölner Dom siehst und den siehst du komplett zweimal. Einen Umriss doppelt sehen haben alle Menschen mit Hornhautverkrümmung, viele, die trockene Augen haben (weil die Hornhaut dann auch nicht glatt ist) und noch mehr. Das ist zumindest mein Verständnis von Doppelbildern:
http://www.apotheken-umschau.de/multime ... 322577.jpg

Und guck mal, so steht es auch hier:
http://www.google.de/imgres?imgurl=http ... 9yCh0NbgDw

04.08.2015 15:37 • #14


Schlaflose
Zitat von becci267:
Wenn ich z.b. auf einen Türrahmen gucke, dann ist es nicht so, dass ich den Türrahmen zwei mal sehe, sondern eher die Umrandung nochmal.


Solche monokularen Doppelbilder habe ich auch seit ca. 10 Jahren, allerdings nur wenn es nicht ganz hell ist. Am extremsten ist es bei beleucheten Dingen im Dunkeln. Ich sehe z.B. Schriften oder allgememein Konturen im Fernsehen mehrfach seitlich nach unten versetzt, wenn das Bild nicht ganz hell ist. Das Gleiche bei Lichtquellen im Dunkeln oder auch bei heller Schrift auf dunklem Untergrund, wenn es nicht ganz hell ist. Ich habe zwar eine Hornhauverkrümmung, die ist aber mit der Brille korrigiert.
Seltsamerweise hatte ich diese Doppelbilder mit weichen Kontaktlinsen nicht, nur mit Brille. Ich gehe deswegen davon aus, dass es etwas mit der Hornhaut zu tun hat, was aber nur dadurch korrigiert wird, wenn die Linse auf der Hornhaut aufliegt und sie ebnet. Aber weder der Augenarzt noch der Optiker haben etwas feststellen können.

04.08.2015 15:55 • #15


Also bei mir ist es egal, ob ich Kontaktlinsen trage oder Brille. Und das hatte och vorher eben nie. Wenn ich jetzt Linsen rein mache, und an einem Fenster vorbei gucke zb., dann sehe ich einen Lichtstrahl plötzlich doppelt, ich weiß nicjt wie ichs beschreiben soll, abee es kommt dann auch an in welchen winkel. Und wenn ich z.b. den Kölner Dom angucke, da war ich letztens dann kanns vorkommen, dass ich die Turmspitze doppelt sehe, aber nicht den kompletten Dom. Und bei mir kam das ja auch von einem Tag auf den anderen. Und es kann einfach niemand helfen. Ich würde gerne wiedee meine Kontaktlinsen tragen

05.08.2015 08:12 • #16


Mh Lichtstrahlen seh ich nicht doppelt. Wenn ich aber abends auf den Dom zufahre, sehe ich auch oben das oberste Stückchen zweimal. Aber eben nur quasi die kante. Und nur als Umriss. Auch wenn ich auf Straßenlaternen zufahre sehe ich dann manchmal die Kante doppelt. Das hat aber meine Freundin zB auch, die ne ganz normale Hornhautverkrümmung hat.

05.08.2015 09:44 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Naja. Ich geh noch zum Neurologen und werde meinen Augenarzt mal auf die Hornhautverkrümmung ansprechen. Wüsstest du evlt. Noch einen Tipp um die trockenen Augen in den Griff zu kriegen ?

09.08.2015 19:26 • #18


Hyaloron-Augentropfen (wie auch immer es richtig geschrieben wird) gibt es in der Apotheke gegen trockene Augen. Die sind super.

09.08.2015 19:32 • #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel