Pfeil rechts
11

Hallo ihr lieben,

Im Moment belastet mich etwas. Wenn ich abends schlafen gehen will macht sich mein Gehirn irgendwie selbstständig. Ich versuche einzuschlafen aber ein inhaltsloser Gedanke jagt den nächsten. Ich mache es nicht mit Absicht, die Gedanken kommen von ganz alleine. Total sinnlose Fetzen ohne Zusammenhang.

Das ist extrem unangenehm! Ich kann so nicht einschlafen und lenke mich dann zB mit dem Handy ab um diese Gedanken abzustellen.

Das schlimmste ist: es macht mir total Angst! Ich habe Angst dass so eine Schizophrenie beginnt und ich verrückt werde. Ich traue mich schon gar nicht mehr schlafen zu gehen. Ich habe eine Angststörung und diese Angst vor einer schizophrenie ist einfach extrem furchtbar.

Kennt jemand diese zusammenhangslosen gedanken vor dem Einschlafen?

23.12.2017 19:07 • 20.05.2021 #1


12 Antworten ↓


Hab das auch.
Zwangsgedanken bis ich Angst bekomme.
Warst schon Mao beim Arzt?

23.12.2017 19:15 • #2



Wirre Gedanken vorm Einschlafen - Schizophrenie?

x 3


Zitat von FeBi:
Hab das auch.
Zwangsgedanken bis ich Angst bekomme.
Warst schon Mao beim Arzt?


Ich habe eine Angst und Panikstörung und bin wöchentlich in ambulanter Behandlung deswegen.

23.12.2017 19:23 • x 1 #3


Hotin
Hallo astrid,
Zitat:
Wenn ich abends schlafen gehen will macht sich mein Gehirn irgendwie selbstständig.


Es kann kaum sein, dass sich Dein Gehirn selbständig macht. Du denkst da bestimmt
Gedanken, welche noch offen sind.
Dies sind Gedanken, die Du noch nicht einsortieren willst, oder kannst.
So etwas könnte Deine Unruhe im Kopf auslösen.

Bernhard

24.12.2017 01:05 • #4


petrus57
Ich habe das auch. Bei mir passiert es meist morgens im Halbschlaf. Ich denke es hat irgendwas mit dem Stress zu tun. Manche Tage habe ich das gar nicht. Dachte auch erst, dass ich langsam verrückt oder dement werde.

Ich hatte auch zweimal im Halbschlaf einen Parfümgeruch wahrgenommen. Als ich dann richtig wach war, war der dann auch schon wieder verschwunden. Das hat mir auch ganz schön Angst gemacht.

Gesunde würden sich darüber wohl kaum den Kopf zerbrechen.

24.12.2017 13:34 • x 3 #5


Zitat von petrus57:
Ich habe das auch. Bei mir passiert es meist morgens im Halbschlaf. Ich denke es hat irgendwas mit dem Stress zu tun. Manche Tage habe ich das gar nicht. Dachte auch erst, dass ich langsam verrückt oder dement werde.

Ich hatte auch zweimal im Halbschlaf einen Parfümgeruch wahrgenommen. Als ich dann richtig wach war, war der dann auch schon wieder verschwunden. Das hat mir auch ganz schön Angst gemacht.

Gesunde würden sich darüber wohl kaum den Kopf zerbrechen.


Danke für deine Antwort, das beruhigt mich etwas. Ich habe normalerweise Angst und Panik vor körperlichen Krankheiten wie Schlaganfall etc. Seit einiger Zeit hat sich das verlagert und ich habe Angst verrückt zu werden, das ist so unangenehm...

25.12.2017 19:07 • #6


Hat vielleicht noch jemand eine Erfahrung damit? Ich habe so Panik vor Schizophrenie und kann nicht aufhören zu googeln

27.12.2017 01:04 • #7


habe ich auch mir hilft da nur meditation mit kopfhörer hören dann hörts auf. weil ich dann abgelenkt bin. und iwann während der meditation penne ich ein und guat ist.

27.12.2017 01:31 • x 1 #8


Hallo Astrid,
habe mich jetzt hier angemeldet damit ich auch in der Lage bin etwas zu schreiben. Ich kenne das nur zu gut. Ich leide leider auch seit Jahren unter extremen Schlafstörungen. Oft kann ich fast eine Woche kein Auge zu bekommen, da mich diese Gedanken in der Nacht innerlich zerfetzten. Klar bekommt man dann Angst. Ich lenke mich halt ab indem ich entweder laut Musik höre oder exzessiv (wie mein Vater das immer sagt) Computerspiele "zocke". Komm da halt natürlich oft auf über 10 Stunden am Tag die ich in diese "Ablenkung" investiere jedoch geht es zur Zeit leider einfach nicht ohne. Schule (Handelsakademie) hab ich damals wegen meiner psychischen Situation abbrechen müssen und ich war dann mehrmals in Psychiatrien. Habe jedoch seitdem ich 15 bin einen Job und den führe ich auch weiterhin aus da dies zum Glück möglich ist.
Ich wollte dir nur sagen das du dir nicht zu sehr den Kopf in der Nacht zerbrechen solltest, versuch dich einfach mit irgendwas abzulenken bis du einschläfst. Handy, Musik, spielen (außer es macht dich nicht müde) , oder wie hier erwähnt eine Meditation usw.
Ziel wäre halt die beste Ablenkung zu finden welches so schnell wie möglich müde macht.
Kannst dich ruhig melden wenn mal irgendwem zum reden brauchst, ich kann ganz gut zuhören gilt natürlich für alle die dies hier lesen!

Aja und noch was zu mir: Bin 20 Jahre alt, habe unter anderem schwere Depressionen, Angst- und Zwangsstörungen und leide unter einer paranoiden Schizophrenie. Würde mich jetzt aber nicht direkt als "verrückt" bezeichnen (und meine Freunde zum Glück auch nicht).

Hoffe natürlich das es dir/euch allen besser geht. Wünsch euch allen alles Gute und hoffentlich eine erholsame Nacht.

Nur nicht den Kopf hängen lassen das ist das alles gar nicht wert!

10.04.2018 02:09 • x 1 #9


Angor
Hallo

Das mit den wirren Gedanken vorm Einschlafen habe ich auch öfter.
Aber ich denke es ist ganz normal, und es macht mir auch keine Angst und sollte Dir auch keine machen.

Hast Du irgendwie Stress oder stehst Du wegen Ängsten unter Spannung? Wenn Du langsam wegdämmerst, versucht Dein Gehirn Dir Bilder vorzugaukeln. ich hab da meine eigene Theorie zu ausgedacht: es entlädt sich quasi, um den Stress des Tages abzubauen und wartet erst nicht, bis Du ganz schläfst und träumst, um das Erlebte zu verarbeiten.

Leider findet man da nicht wirklich was im Netz drüber, nur viele offene Fragen von Betroffenen wie wir.

Ich weiß aber aus Erfahrung, das es nerven kann, besonders wenn die wirren Gedanken so schnell kommen, da kommt man sich ja bald vor wie in einer Geisterbahn, die rasant fährt. Und dann alles ohne Zusammenhang, ich hab auch schon mal darüber im Halbschlaf gelacht weil es so ein Blödsinn ist.

Glaub mur, diese wirren Gedankenfetzen haben viele, aber deswegen hat keiner Schizophrenie.
Du hast ja schon gute Tips zum Ablenken bekommen.

LG Angor

Edit: Seh grad, der Thread ist schon älter, aber vielleicht hilfts ja jemand anderem.

10.04.2018 05:54 • x 2 #10


Zitat von petrus57:
Ich habe das auch. Bei mir passiert es meist morgens im Halbschlaf. Ich denke es hat irgendwas mit dem Stress zu tun. Manche Tage habe ...

Hallo,
Es ist zwar eine Weile her, aber du bist ja noch aktiv. Seit ich diese Angstphase habe,quält mich morgens diese Unruhe Angst vor diesem ganzen Zustand. Wenn ich immer wieder versuche meine Augen zu schließen kommt wirklich sofort irgendwas wirres Namen von Leuten von früher Lieder und wieder einschlafen schaffe ich nicht. War das auch so bei dir?

08.04.2021 17:29 • #11


Theo
Jo ich habe gerade auch dieses Problem. Mein Tag hat heute meine Gedanken sehr aufgewühlt und es ist echt unangenehm. Ich persönlich verspüre dabei teielweise große Aggressionen. Ablenkungen wie Youtube rauchen oder essen, helfen mir dabei diese Zeit zu überwinden. Habe es zugegeben sehr selten. War sehr überrascht, dass jemand vermutet hat, dass man dadurch schizophren
werden könne, weil ich selbst schonmal mit einer schizoaffektiven Störung in der Klapse gelandet bin.
Ich kann dir auf jeden fall versprechen, dass das sich nicht so angefühlt hat. Es war mehr eine allgemeine Unruhe und Drang etwas zu verändern. Im Moment habe ich auch diese Unruhe, aber die entsteht meiner meinung nach von aufgeriebenen Emotionen und Schlafmangel. Ich persönlich habe im Moment das Bedürfnis zu schreien, um den Druck raus zu lassen. Werde aber jetzt lieber was essen.

20.05.2021 03:48 • x 2 #12


ajustin007
Also zum einschlafen hilft mir immer das:

dauert keine 10 min und ich bin weg.
Bei Youtube musst du mal Black Screens suchen,die helfen auch. Und natürlich vorher 1 Tasse Schlaf und Nerventee vom Aldi.

20.05.2021 12:41 • x 1 #13



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel