Pfeil rechts

Zitat:
Die Antworten sind ja gerade das worauf es mir ankommt. Deshalb lese ich alle akribisch durch in der Hoffnung auf Informationen zu stoßen die mir weiterhelfen.

Die Hoffnung alleine wird Dir nur nichts nützen Mr Froussard.

Was konntest denn an Informationen für Dich nun verwerten?

14.12.2010 15:11 • #21


Naja hin und wieder finde ich schon etwas das mir ein bisschen weiterhilft.



Aber eine Information die mir jetzt wirklich weiterhelfen würde wäre: Wie lange müssen diese Phantom-Symptome eigentlich weg sein, damit sie nicht mehr wiederkommen?

Ich versuche jetzt zurzeit ständig mir klar zu machen, dass dieser Mist nicht real ist. Teilweise klappt es, aber es ist einfach so verdammt schwer

Ich würde sonst etwas dafür geben wenn ich endlich diesen ganzen Mist endlich hinter mir hätte.

Es ist so als müsste ich ständig über eine dünne Eisschicht laufen.

Warum musste gerade ich in diese bescheuerte Situation kommen?

Und warum haben die Psychologen bei denen ich in der gleich zu Beginn in der Notaufnahme war nicht gesagt wie man mit Phantom-Sympotmen umgehen muss? (Wäre ich früh genug darüber informiert worden, wäre es gar nicht erst so schlimm geworden. Zudem wäre ich dann jetzt längst wieder diesen Mist los)

14.12.2010 16:09 • #22



Wie funktioniert eine Hypochondrie?

x 3


jadi
warum du?wieder nur du......es geht immer nur um dich wir alle sind betroffene du bist keine spezie......so langsam nervt mich dein geheuchel.....warum willst du wissen wie lange es dauert...das verschieden.....und hängt von dir ab..........

14.12.2010 16:12 • #23


Sicherlich sind andere auch betroffen.

Aber bei mir ist es mit einer besonderern Achterbahnfahrt der Gefühle verbunden.

Es ist wie als wenn ich ständig aus einem mit Eiswasser gefülltem Swimmingpool klettere ständig glaube endlich wieder raus zu sein, dann wieder reinfalle und glaube nicht mehr die Kraft zu haben um wieder raus zu kommen. Dann quäle ich mich 1 oder 2 Tage rum, kann nie schlafen und rappel mich wieder auf rauszuklettern.

14.12.2010 16:27 • #24


jadi
du denkst echt du bist ein besonderer fall.........uns allen geht es so...wenn du mal berichte hier lesen würdest....und nicht nur auf dich bezogen bist...wir alle haben ständig hoch und tiefs...........

14.12.2010 16:42 • #25


Zitat von Mr.Froussard:
Aber bei mir ist es mit einer besonderern Achterbahnfahrt der Gefühle verbunden.

Ein Narzisst denkt immer, er sei etwas Besonderes.

Und du versuchst deinem Körper klarzumachen, dass die Symptome nicht echt sind - aber der ist nicht so dumm, dir das zu glauben!

Sie SIND ja echt. Vorgaukeln tust du uns und deinem Körper und dir selbst, dass sie nicht real seien. Sie SIND real.

Solange du dich und andere ständig weiter belügst, kannst du nicht gesund werden, sondern im Gegenteil, deine seelische Krankheit wird immer schlimmer.

Die Leute im Krankenhaus konnten dir auf deine Frage gar keine Antwort geben, weil die Frage in sich krank war. Auf falsche Fragen kann man keine richtigen Antworten geben.

Du drehst dich wie ein Hamster im Rad, aber pass auf, dass das Rad nicht bald mal ab ist! Hör auf mit deinen Theorien, sondern höre auf deine GEFÜHLE! Du willst deine Gefühle nicht wahrnehmen, nicht kennen, und schon gar nicht aushalten. DAS ist deine Krankheit.

14.12.2010 17:11 • #26


Eigentlich ist das mit den Phantomsymtomen gar nicht mal so schlecht.

Man könnte sich damit z.B. Zahnschmerzen einfach wegdenken, und sich so
den bitteren Gang zum angst- und schmerzvollem Zahnarzt ersparen.

Leider kennt aber selbst Googel diesen Begriff (noch) nicht . . .

14.12.2010 17:35 • #27


Zitat von GastB:
Zitat von Mr.Froussard:
Hör auf mit deinen Theorien, sondern höre auf deine GEFÜHLE! Du willst deine Gefühle nicht wahrnehmen, nicht kennen, und schon gar nicht aushalten. DAS ist deine Krankheit.


Das habe ich doch alles schon versucht

Ich hatte es zeitweise geschafft wieder gesund zu werden indem ich versucht hatte mir klar zu machen, dass Gefühle ihre Berechtigung haben. Das ging 2 Tage lang gut und danach ging es wieder von vorn los

14.12.2010 17:45 • #28


Zitat von jadi:
du denkst echt du bist ein besonderer fall.........uns allen geht es so...wenn du mal berichte hier lesen würdest....und nicht nur auf dich bezogen bist...wir alle haben ständig hoch und tiefs...........


Das sicherlich. Aber die meisten von Euch können normal schlafen. Fühlen sich an manchen Tagen auch mal entspannt oder können einfach an etwa anderes denken.

Ich wünschte zurzeit das könnte ich auch.

14.12.2010 17:47 • #29


gott ja, das wünschte ich auch.

es läuft so ab, dass es horrortage gibt und tage mit lichtschimmer am horizont. also lilablassblau das, was du schreibst.


ich würd mal da anhebeln, dass du dir sagst, du bist gesund.

von ner psychischen krankheit wird man nicht innerhalb von drei guten tagen gesund.

14.12.2010 18:05 • #30


Na ihr habt vielleicht Prioblem, zuerst Fragt ihr nach was los ist und wenn Mr. sich dann weider meldet hackt ihr auf ihm rum.

Also es hätte dir garnichts genützt wenn man die in der Notaufnahme irgend was von Phantom-Symptomen erzählt hätte. Dann hättest du eher gedacht die Ärzte wollen dich auf den Arm nehmen, aber dich nciht wirklcih damit beschäftigt.

Du fragst wei lange die Symptome weg sein müssen. Gute Frage das ist eher so wei bei einem trockenen Alk. ein falscher Schritt und du kannst auch nach 20 Sorgenfreien Jahren genau weider da sein wo du jetzt bist.

Das gefühlschaos das du beschreibst kennt hier sag ich mal mindestesn 90% der Anwesenden. Du bist also nicht allein und gewiss kein Sonderfall.

Liebe Grüße

14.12.2010 18:06 • #31


Zitat von Dragonheart:
Das gefühlschaos das du beschreibst kennt hier sag ich mal mindestesn 90% der Anwesenden. Du bist also nicht allein und gewiss kein Sonderfall.

Liebe Grüße


Danke Dragonheart

14.12.2010 18:07 • #32


Du bist kein besonderer Fall, Frossard. Glaubst du ernsthaft, für dich hätte man in den letzten 100 Jahren noch keine Diagnose gefunden? Glaubst du wirklich, dass es so etwas wie dich noch nicht gegeben hat? Denkst du das wirklich? Ich meine: WIRKLICH?

Du suchst allerdings m.E. in der falschen Fall-Kategorie. Deswegen kommst du dir so besonders vor. Und weil du hier gar nichts von den anderen liest. Denn auch hier gibt es keine einheitlichen Diagnosen.

Wenn du mal nachzählen würdest, wie oft du mit aber geantwortet hast ...

Eigentlich dürfte man dir keine Aufmerksamkeit mehr geben, das hält deine Maschine nur am Leben ...

14.12.2010 18:12 • #33


Mir trotz Gehirndrehen immer noch Gedanken mach ...

Vielleicht (nur eine Möglichkeit) ist das Problem eine falsche Gesamtwahrnehmung.

Das würde dann auch die Wahrnehmung von diesen (Phantom)Symptomen erklären.

Der eigene Körper ist ja immer irgendwie spürbar.

Und durch diese Wahrnehmungsproblematik wird eben nahezu jedes Körpergefühl
in der inneren Bewertung zu einem unangenehmen Symtom.
Auch das subjektive Gefühl, einzigartig mit dieser Problematik zu sein, wäre so erklärbar.

14.12.2010 18:28 • #34


jadi
Zitat von Mr.Froussard:
Zitat von jadi:
du denkst echt du bist ein besonderer fall.........uns allen geht es so...wenn du mal berichte hier lesen würdest....und nicht nur auf dich bezogen bist...wir alle haben ständig hoch und tiefs...........


Das sicherlich. Aber die meisten von Euch können normal schlafen. Fühlen sich an manchen Tagen auch mal entspannt oder können einfach an etwa anderes denken.

Ich wünschte zurzeit das könnte ich auch.




nein können wir nicht wenn du mal richtig lesen würdest...wir alle müssen kämpfen

14.12.2010 18:28 • #35


Zitat von GastB:
Du bist kein besonderer Fall, Frossard. Glaubst du ernsthaft, für dich hätte man in den letzten 100 Jahren noch keine Diagnose gefunden? Glaubst du wirklich, dass es so etwas wie dich noch nicht gegeben hat? Denkst du das wirklich? Ich meine: WIRKLICH?

Du suchst allerdings m.E. in der falschen Fall-Kategorie. Deswegen kommst du dir so besonders vor. Und weil du hier gar nichts von den anderen liest. Denn auch hier gibt es keine einheitlichen Diagnosen.

Wenn du mal nachzählen würdest, wie oft du mit aber geantwortet hast ...

Eigentlich dürfte man dir keine Aufmerksamkeit mehr geben, das hält deine Maschine nur am Leben ...



Mein Problem ist nur, dass ich in zig Foren gesucht habe und bisher niemanden finden konnte der eine ähnliche Hypochondrie hat wie ich.

14.12.2010 18:36 • #36


jadi
wie bitte..............oh mann ich verstehe die welt nicht mehr......was liest du?nur die titel oder was?es ist zwecklos........

14.12.2010 18:44 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Dann erklär uns allen mal bitte was an deiner Hypochondrie anders ist, als an allen anderen.

Wir allen bilden uns mehr oder weniger Starke Symptome ein die dann das Karusell im Kopf in gang bringen und es ist dann sehr schwer dieses wieder anzuhalten.

Liebe Grüße

14.12.2010 18:47 • #38


Wie funktioniert eine Hypochondrie?
Indem ich mir wieder und wieder was falsches einrede.

14.12.2010 18:54 • #39


Zitat von jadi:
nein können wir nicht wenn du mal richtig lesen würdest...wir alle müssen kämpfen


Danke Jadi

Auch wenn der Tonfall etwas grob ist. Aber scheinbar braucht mein Unterbewusstsein das irgendwie.

(manchmal würde ich mir am liebsten selbst einen Tritt in den Hintern geben um endlich zur Vernunft zu kommen)

Vielleicht muss ich einfach nur mit dieser verdammten Jammerei aufhören, mir klar machen, dass mir mein Befinden auch relativ egal sein kann und einfach positiv denken.

14.12.2010 19:00 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier