Pfeil rechts

Noch deutlicher kann ich es es mit den vorhandenen Sprachmöglichkeiten leider nicht mehr ausdrücken.

( Ist nur über all die vielen Threads etwas verstreut gegangen oder überlesen worden ... )

14.12.2010 20:09 • #61


Noch deutlicher kann ich es es mit den vorhandenen Sprachmöglichkeiten leider nicht mehr ausdrücken.

( Ist nur über all die vielen Threads etwas verstreut gegangen oder überlesen worden ... )

Das ist mir durchaus bewusst

Das Problem ist nur, dass ich bereits damit begonnen habe Situationen zu meiden in denen ich zu sehr in mich hineinhorche.

15.12.2010 12:54 • #62



Wie funktioniert eine Hypochondrie?

x 3


Christina
Nochmal: Wieso kannst du erst weiterstudieren, wenn du diesen Mist überwunden hast?

Antwort wäre nett...

Liebe Grüße
Christina

15.12.2010 13:35 • #63


Zitat von Christina:
Nochmal: Wieso kannst du erst weiterstudieren, wenn du diesen Mist überwunden hast?

Antwort wäre nett...

Liebe Grüße
Christina


Weil ich jedes Mal wenn ich im Hörsaal saß wieder anfing in mich hinein zu horchen und dann der Ärger wieder von vorn losging

15.12.2010 14:17 • #64


jadi
und genau da musst du ansetzen...du musst hin und dich deiner angst stellen...lernen nicht in dich reinzuhorchen.....genau das ist doch der punkt...du vermeidest und das ist der fehler........auch in einer verhaltenstherapie lernst du nicht mehr zuvermeiden...du flüchtest das ist der fehler...du musst hin und deine angst aushalten bis diese gedanken und ängste von alleine aufhören...nur so lernt dein gehirn das keine gefahr besteht...

15.12.2010 14:22 • #65


trostlos
Zitat von jadi:
...du vermeidest und das ist der fehler........ ...du flüchtest das ist der fehler...du musst hin und deine angst aushalten bis diese gedanken und ängste von alleine aufhören...nur so lernt dein gehirn das keine gefahr besteht...


rein in die angst ruhig atmen aushalten, nicht nur 1x nei immer wieder

15.12.2010 14:27 • #66


Christina
Zitat von Mr.Froussard:
Weil ich jedes Mal wenn ich im Hörsaal saß wieder anfing in mich hinein zu horchen und dann der Ärger wieder von vorn losging
Genau deswegen solltest du hin... Wenn du Zahnschmerzen hast, gehst du ja auch nicht zur Fußpflege statt zum Zahnarzt. Vermeiden macht es schlimmer.

Liebe Grüße
Christina

15.12.2010 14:28 • #67


Zitat von jadi:
...du musst hin und deine angst aushalten bis diese gedanken und ängste von alleine aufhören...nur so lernt dein gehirn das keine gefahr besteht...


Genau das hatte ich versucht.

Als ich hinfuhr ging es mir noch gut. Als ich da war mittelmäßig und als ich nach Hause gefahren war ging es mir grauenvoll



Eine Gefahr besteht ja auch genau genommen nicht. Mein Gehirn wertet scheinbar nur diese Symptome als Gefahr. (und produziert sie dadurch verstärkt) (manchmal könnte ich mein Unterbewusstsein verprügeln )

15.12.2010 14:37 • #68


Wobei ich dazu sagen muss, dass ich gar keine wirkliche Angst habe.

Es ist einfach nur so, dass mir diese Symptome auf die Nerven fallen. Das erzeugt mir Stress und der Stress belastet mich.


Ich muss es daher irgendwie wieder lernen, dass mir die Symptome egal sind.

Wenn ich das gelernt habe, bin ich diesen Mist wieder los.

Aber der Weg dahin ist hart und steinig. Und ich kriege immer wieder Gedanken die mir einreden wollen, dass ich es nicht schaffe

Dabei habe ich es schon mehrfach geschafft (ich war mehrfach 2 Wochen lang symptomfrei)

15.12.2010 14:40 • #69


jadi
du verstehst echt nix...sorry
aber du musst da hin auch wenn die symptome nicht drin auftreten erst auf den nach hause weg oder zuhause egal....du musst dich immer wieder dessen stellen.......du willst nicht verstehen wa........sorry aber du musst es langsam mal

15.12.2010 14:41 • #70


Ich gebe hier auf und werfe das Handtuch . . .

15.12.2010 15:06 • #71


Christina
Zitat von Mr.Froussard:
Genau das hatte ich versucht.

Als ich hinfuhr ging es mir noch gut. Als ich da war mittelmäßig und als ich nach Hause gefahren war ging es mir grauenvoll
Du zementierst Meideverhalten. Du hast keine Hypochondrie, sondern bewegst dich mit großen Schritten in die Agoraphobie. Wie sind gut, mittelmäßig und grauenvoll denn definiert, wie äußern sich die jeweiligen Zustände?

Zitat von Mr.Froussard:
Eine Gefahr besteht ja auch genau genommen nicht. Mein Gehirn wertet scheinbar nur diese Symptome als Gefahr. (und produziert sie dadurch verstärkt) (manchmal könnte ich mein Unterbewusstsein verprügeln )
Das Unbewusste leistet dir wertvolle Dienste und versucht, dich vor allen Unannehmlichkeiten zu bewahren. Leider unterscheidet es nur zwischen angenehm und unangenehm und hat keine Ahnung von Karriere- und Zukunftsplanung. Mit deinen Symptomen hat deine Psyche einen Weg gefunden, dich von bestimmten Dingen abzuhalten, die dir anscheinend bisher nicht gut bekommen sind - findet jedenfalls dein Unbewusstes. Genau genommen findet es deine Lebensgestaltung so schei., dass es die Symptome mit ihren Einschränkungen vorzieht.

Zitat von Mr.Froussard:
Wobei ich dazu sagen muss, dass ich gar keine wirkliche Angst habe.

Es ist einfach nur so, dass mir diese Symptome auf die Nerven fallen. Das erzeugt mir Stress und der Stress belastet mich.
Wie denn nun - grauenvoll oder nur stressig und nervig? Und wenn du es wirklich nur stressig und nervig findest, wundert es dich gar nicht, dass solche Symptömchen dich derart lähmen? Sie scheinen für deine persönliche Identität, für deine Selbstwahrnehmung extrem bedrohlich zu sein, sonst hätten sie nicht eine solche Wirkung auf dich.

Zitat von Mr.Froussard:
Ich muss es daher irgendwie wieder lernen, dass mir die Symptome egal sind.

Wenn ich das gelernt habe, bin ich diesen Mist wieder los.

Aber der Weg dahin ist hart und steinig. Und ich kriege immer wieder Gedanken die mir einreden wollen, dass ich es nicht schaffe
Ich kann dir leider garantieren, dass du es auf diesem Wege niemals schaffen wirst. Du musst dir darüber klar werden, was du wirklich willst und was dir wirklich gut tut, und das dann tun - und wenn die Symptome dabei noch so nerven (und am Anfang verschwinden die nunmal nicht, so leicht lässt sich das Unbewusste nicht austricksen).

Zitat von Mr.Froussard:
Dabei habe ich es schon mehrfach geschafft (ich war mehrfach 2 Wochen lang symptomfrei)
Wach auf! Gemessen an dem Zeitraum, den psychische Entwicklungen (positiv oder negativ) brauchen, waren das Nanosekunden...

Liebe Grüße
Christina

15.12.2010 16:05 • #72


und täglich grüßt das Murmeltier ....................

so lange du so bist wie du jetzt bist kann dir kein mensch der welt helfen auch nicht du selbst !
bin hier weg sonst schwillt mir der hals.........

15.12.2010 16:40 • #73


Ich hoffe Robbie oder Petra machen dem Irrsinn hier ein Ende,, Nix fruchtet,, denke da ist Hoffen und Malz verloren..


Froussard lass dich einweisen aber schnell!!.Grrrrrrrrrrrr Du machst das Forum hier total wuschig mit Deinen unzähligen Threads die zu nichts führen...!!

15.12.2010 18:00 • #74


jadi
Zitat von Suma:
Ich hoffe Robbie oder Petra machen dem Irrsinn hier ein Ende,, Nix fruchtet,, denke da ist Hoffen und Malz verloren..


Froussard lass dich einweisen aber schnell!!.Grrrrrrrrrrrr Du machst das Forum hier total wuschig mit Deinen unzähligen Threads die zu nichts führen...!!


da muss ich ja mal zustimmen

15.12.2010 19:05 • #75


Zitat von jadi:
du verstehst echt nix...sorry
aber du musst da hin auch wenn die symptome nicht drin auftreten erst auf den nach hause weg oder zuhause egal....du musst dich immer wieder dessen stellen.......du willst nicht verstehen wa........sorry aber du musst es langsam mal


Ein paar mal hatte es auch geklappt. Als ich die Symptome vollständig los geworden war und auch fest daran geglaubt hatte, dass sie nicht wieder kommen konnte ich problemlos zur Uni fahren und mir ging es blenend.

Aber ein paar Mal hatte ich das Pech, dass ich in der Uni einen Rückschlag bekommen hatte. Deswegen fahre ich nicht mehr dorthin.

15.12.2010 19:44 • #76


trostlos

und das is das schlimme,,,,

15.12.2010 19:46 • #77

Sponsor-Mitgliedschaft

jadi
Zitat von Mr.Froussard:
Zitat von jadi:
du verstehst echt nix...sorry
aber du musst da hin auch wenn die symptome nicht drin auftreten erst auf den nach hause weg oder zuhause egal....du musst dich immer wieder dessen stellen.......du willst nicht verstehen wa........sorry aber du musst es langsam mal


Ein paar mal hatte es auch geklappt. Als ich die Symptome vollständig los geworden war und auch fest daran geglaubt hatte, dass sie nicht wieder kommen konnte ich problemlos zur Uni fahren und mir ging es blenend.

Aber ein paar Mal hatte ich das Pech, dass ich in der Uni einen Rückschlag bekommen hatte. Deswegen fahre ich nicht mehr dorthin.

aber genau deswegen musst du hin......es kommen immer wiede rückschläge aber die kannst du nur schaffen wenn du immer wieder hinfährst du flüchtest/meidest merkst du das net


langsam kommt mir dit wie ne verarschung vor hier........

15.12.2010 19:48 • #78


Zitat:
Aber ein paar Mal hatte ich das Pech, dass ich in der Uni einen Rückschlag bekommen hatte. Deswegen fahre ich nicht mehr dorthin.

Du willst gar nicht mehr studieren Mr.

15.12.2010 19:49 • #79


trostlos
hey Mr.Froussard.
auch mal lesen was geschrieben wird. oder.... was ist seit tagen das prob, ??

15.12.2010 19:51 • #80



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier