Pfeil rechts

17.11.2012 20:59 • 21.11.2012 #1


8 Antworten ↓


PSOG
Ich halte solche Beiträge nicht gerade für förderlich, auch wenn diese wahr sein mögen. Da bekommt jeder Hypochonder ja noch mehr Angst, krank zu werden.

20.11.2012 17:20 • #2



WER DARAN GLAUBT, WIRD KRANK

x 3


RainerSkeptiker
Es ist nicht zu fassen! Schon wieder jemand der am Elend und der Hoffnungslosigkeit anderer Menschen durch ein Buch verdienen will.
Überall hier, rechts und links, nur Werbung und dann noch dazu die Geheilten , welche Ihren Weg vermarkten....

21.11.2012 02:05 • #3


@ Rainer,

ganz schön mutige Worte von jemandem der sein eigenes Forum verlinkt hat oder ?

Nicht motzen, besser machen !

Gruss
Nico

21.11.2012 09:36 • #4


@RainerSkeptiker...........Nomen est omen
.....jeder hat die Wahl, es ist ein Angebot, das psog macht, ob man davon Gebrauch macht, kann jeder für sich selbst entscheiden. wir sind hier doch alle auf der Suche.

Liebe Grüße,

Charly

21.11.2012 11:08 • #5


Zitat von PSOG:
Ich halte solche Beiträge nicht gerade für förderlich, auch wenn diese wahr sein mögen. Da bekommt jeder Hypochonder ja noch mehr Angst, krank zu werden.



Ich sehe das eben nicht so!
Mir wurde dieses Video von meinem Therapeuten gezeigt, DAMIT ich eben begreife, wie die unterschwellige Angst arbeitet...... Denn am Ende hat er ja selbst eingesehen, dass er NICHTS körperliches hat.
Die Macht der Gedanken.....

Hauptsache Dein Buch macht keinem Angst!

21.11.2012 13:16 • #6


PSOG
Mein Buch macht sicher keine Angst. Es gibt vielmehr Hoffnung. Aber darum geht es hier ja jetzt nicht.

Kenne da auch einen ähnlichen Artikel, bei dem sich einer mit irgendwelchen Tabletten umbringen wollte, diese schluckte, es anschließend bereut hat und den Notarzt rief. Dieser hatte Probleme damit, den Patienten zu stabilisieren. Als dann klar wurde, dass die Tabletten vollkommen harmlos waren, reichte diese Info aus, damit es dem Patienten wieder gut ging.

Es wird in jedem Fall deutlich, dass allein die Macht der Gedanken vielfältige Symptome hervorrufen kann. Jedem Hypochonder fällt es schließlich schwer, die Ursache der Symptome als psychisches Problem anzuerkennen.

Aber trotzdem weiß ich nicht, ob dieses Video so hilfreich ist, da man ja auch die Idee kommen könnte, dass die hypochondrischen Gedanken letzten Endes tatsächlich zu einer körperlichen Erkrankung führen. Hat es Dir denn letztlich geholfen?

21.11.2012 18:08 • #7


Eine von Vielen
Von der guten Doris gibt´s hier dazu auch was .

21.11.2012 19:01 • #8


Zitat von PSOG:
Aber trotzdem weiß ich nicht, ob dieses Video so hilfreich ist, da man ja auch die Idee kommen könnte, dass die hypochondrischen Gedanken letzten Endes tatsächlich zu einer körperlichen Erkrankung führen. Hat es Dir denn letztlich geholfen?


Ich weiß, worauf Du hinaus willst.
Aber es dürfte ja wohl klar sein, dass die hypochondrischen Gedanken nicht zu Tetanus geführt hätten. Er spürte ja nur den Schmerz!
Also sind es nur Symptome ohne organischen Befund.

Ja, mir hat es geholfen.
Aber ehrlich gesagt, bin ich nicht hypochondrisch veranlagt.
Mir hilft es dahingehend, dass ich nun auch glaube, dass ich meine Gedanken auch positiv beeinflussen kann. Denn andersrum scheint es ja auch zu funktionieren...

21.11.2012 20:10 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier