Pfeil rechts
3

Hallo liebe Leute,
ich habe heute Mal eine Frage an Euch. WER KENNT DAS VIELLEICHT? Ich hatte lange lange mit Krankheitsängsten zu tun, bin zwischenzeitlich aber wieder sehr stabil und ich würde sagen das ich das meiste im Griff habe. Ich weiß nicht ob ich Hypersensibel bin oder was das für ein komisches unangenehmes Gefühl ist. !

Immer wenn ich Aufstehe durchfährt mich ein Wellenartiges unangenehmes Gefühl. Wie wenn der Blutdruck kurz ansteigen würde. Das interessante ist, dass sobald ich aufstehe der Gedanke an dieses Gefühl kommt und somit das Gefühl auftritt. Wenn ich zufällig in dem Moment stark abgelenkt bin und nicht darauf achte kommt es nicht.
Kenn das zufällig jemand oder hat einer eine Erklärung? Herzlichen Dank"

07.11.2019 17:30 • 07.11.2019 x 1 #1


2 Antworten ↓


Zitat von daniri86:
Hallo liebe Leute,ich habe heute Mal eine Frage an Euch. WER KENNT DAS VIELLEICHT? Ich hatte lange lange mit Krankheitsängsten zu tun, bin zwischenzeitlich aber wieder sehr stabil und ich würde sagen das ich das meiste im Griff habe. Ich weiß nicht ob ich Hypersensibel bin oder was das für ein komisches unangenehmes Gefühl ist. !Immer wenn ich Aufstehe durchfährt mich ein Wellenartiges unangenehmes Gefühl. Wie wenn der Blutdruck kurz ansteigen würde. Das interessante ist, dass sobald ich aufstehe der Gedanke an dieses Gefühl kommt und somit das Gefühl auftritt. Wenn ich zufällig in dem Moment stark abgelenkt bin und nicht darauf achte kommt es nicht.Kenn das zufällig jemand oder hat einer eine Erklärung? Herzlichen Dank"

Das kenne ich! Besonders Abends vor dem Schlafen.

07.11.2019 22:17 • x 1 #2


Bei diesem Gefühl vor dem Schlafen entspannt sich der Körper - das habe ich auch oft.

Zitat:
Warum zucken wir vorm Einschlafen?
Das Gehirn ist ständig elektrisch aktiv, im Wachen arbeitet es schnell, im Schlaf langsam. Wenn es einschläft, verlangsamt sich die Aktivität nicht plötzlich, sondern schleichend. Im Einschlafprozess pendelt das Gehirn eine Weile zwischen entspanntem Wachsein und leichtem Schlaf hin und her. Ganz ähnlich verhalten sich die Muskeln. Auch von ihnen spannen sich einige ab und zu wieder an, und zwar ungezielt und sehr kurz: So entstehen die typischen Einschlafzuckungen, die viele wohl schon mal bemerkt haben. Zwei von fünf Erwachsenen erleben solche Zuckungen regelmäßig, nicht vor, sondern während des Einschlafens. Bei einigen neurologischen Erkrankungen kommen sie etwas häufiger vor (Sleep Medicine: Chiaro et al., 2016) insgesamt sind sie aber ungefährlich.

07.11.2019 22:21 • x 1 #3




Dr. Matthias Nagel