Pfeil rechts
28

Schisserle
Guten Morgen! Na einer kurzen Nacht mit Angst,Anspannung und Kopfdruck habe ich um acht bei meinem Hausarzt angerufen und gefragt ob ich kommen kann da ich mich nicht gut fühle! Die Sprechstundenhilfe meinte nur 9.45 soll ich kommen. Da traue ich mich endlich anzurufen da ich überzeugt bin das ich krank bin und es nicht meine Angsstörung ist und man wird trotz mehrmaligem bitte erst später dran genommen. Fühle mich echt verarscht und nicht ernst genommen!

26.05.2017 07:30 • 27.05.2017 #1


40 Antworten ↓


Ich verstehe das Problem nicht so ganz....

Du hast einen Termin bekommen, und das sogar noch heute vormittag.

Und ein Notfall bist du sicher nicht, auch wenn du dich so fühlst.

26.05.2017 07:35 • x 9 #2



Warum fühle ich mich bei Ärzten oft nicht ernst angenommen?

x 3


Schisserle
Ich verstehe es selbst nicht. Bin wahrscheinlich nur ungeduldig weil ich nicht gleich kommen durfte. Bin anscheinend wieder ein extremes Nervenbündel weil ich kaum geschlafen habe.
Ich steigere mich anscheinend wieder rein!
Es ist echt schwierig wenn man seid November Symptome hat und es wird alles auf die Psyche und die Muskulatur geschoben. Bin echt ungeduldig

26.05.2017 07:41 • #3


petrus57
Wenn du Glück hast wird er dir was zur Beruhigung verschreiben. Wenn du Pech hast bekommst du nur eine Überweisung zum Psychologen.

26.05.2017 07:47 • #4


sonnengruß
Moin Schisserle,
ich rufe auch immer schon im Gedanken zig mal an, richte mir alles zurecht, damit ich ja alles richtig sage und meistens kommt es wieder ganz anders als ich mir es vorgestellt hatte.
Zu: Warum sind die Ärzte manchmal Ärsche
Hast du mit dem Arzt oder der Sprechstundenhilfe gesprochen? Falls du mit der Sprechstundenhilfe gesprochen hast, ist ja die der Ar....

26.05.2017 07:50 • x 1 #5


Schisserle
Bin schon in Psychologischer Behandlung, glaube aber wirklich das ich jetzt krank bin da es sich anders anfühlt.
Beruhigungsmittel will ich eigentlich nicht da ich Angst davor habe.

26.05.2017 07:51 • #6


Schisserle
Zitat von sonnengruß:
:-D Moin Schisserle,
ich rufe auch immer schon im Gedanken zig mal an, richte mir alles zurecht, damit ich ja alles richtig sage und meistens kommt es wieder ganz anders als ich mir es vorgestellt hatte.
Zu: Warum sind die Ärzte manchmal Ärsche
Hast du mit dem Arzt oder der Sprechstundenhilfe gesprochen? Falls du mit der Sprechstundenhilfe gesprochen hast, ist ja die der Ar....



Guten Morgen Ja es war die Sprechstundenhilfe. Ach diese blöde Ungeduld, ich bekomme sie einfach nicht in den Griff! Und später bin ich dann selbst auf mich wütend.

26.05.2017 07:58 • #7


sonnengruß
Zitat von Schisserle:


Guten Morgen Ja es war die Sprechstundenhilfe. Ach diese blöde Ungeduld, ich bekomme sie einfach nicht in den Griff! Und später bin ich dann selbst auf mich wütend.


Das mit auf sich selbst wütend seine bringt gar nichts, nur sich selbst runter zu ziehen, selbst zu bestrafen. Einzig vielleicht vom eigentlichen Grund abzulenken, aber auch nicht gerade sinnvoll.

Bin da anscheinend Expertin, hab von einer Freundin eine Karte mit dem Spruch geschenkt bekommen: Lieber Gott gib mir Geduld. SOFORT

Wir sind halt alle nur Menschen, sogar die Sprechstundenhilfe, die auch nur ihre Arbeit macht.

26.05.2017 08:17 • x 1 #8


petrus57
Ich habe mal 1 Stunde beim Arzt gesessen und er hat mich nicht drangenommen. Ich war der einzige in der Praxis. Hat dann einfach Feierabend gemacht. Die Schwester meinte er hätte heute keine Zeit für mich.

26.05.2017 08:22 • #9


sonnengruß
Zitat von petrus57:
Ich habe mal 1 Stunde beim Arzt gesessen und er hat mich nicht drangenommen. Ich war der einzige in der Praxis. Hat dann einfach Feierabend gemacht. Die Schwester meinte er hätte heute keine Zeit für mich.


Hat zwar jetzt nicht direkt mit dem Thema zu tun, aber habe mal die Aussage in einem Bericht von therapeutischen Warten gehört.
Dabei ging es um den Andrang in Notaufnahmen, weil viele Patienten nicht mehr zum Hausarzt gehen wollen, vor allem wegen der günstigen Öffnungszeiten, viele von denen brauchten eigentlich keine Notfallbehandlung und sprachen das auch offen aus.

26.05.2017 08:43 • x 1 #10


Carcass
Heisst ja nicht umsonst Zahnarsch

26.05.2017 08:51 • #11


Schisserle
@petrus 57, ich glaube ich wäre Amok gelaufen! Aber nur innerlich natürlich da ich mich so etwas nicht traue!
@sonnengruß, du hast in allen Punkten recht, ich weiß die machen nur ihre Arbeit und sind auch nur Mensch! Bin eigentlich auf mich sauer weil ich weiß das ich schon wieder einen Fehler gemacht habe und mich Falsch verhalten oder geäußert habe.Aber du hast ja recht!

26.05.2017 08:53 • #12


sonnengruß
Zitat von Schisserle:
@sonnengruß, du hast in allen Punkten recht, ich weiß die machen nur ihre Arbeit und sind auch nur Mensch! Bin eigentlich auf mich sauer weil ich weiß das ich schon wieder einen Fehler gemacht habe und mich Falsch verhalten oder geäußert habe.Aber du hast ja recht!


Spreche ja leider aus eigener Erfahrung und kann auch nichts machen als gscheid daherreden.

26.05.2017 09:17 • x 1 #13


Schisserle
Dann weiß ich wenigstens das ich nicht alleine mit meinen Macken bin!

26.05.2017 09:34 • #14


petrus57
Und noch beim Doc?

26.05.2017 09:37 • #15


Schisserle
Bin jetzt Zuhause und er hat mir Mirtazapin verschrieben. Eine halbe vor dem schlafen gehen! Aber eigentlich will ich keine Antidepressiva nehmen! Würde es gerne ohne schaffen.
Er hat Blutdruck gemessen und mein Herz abgehört. Alles ok. Gesicht und Lymphknoten abgetastet. Er hat mir gesagt das die Diagnose vom Orthopäden richtig ist und so Gesichtsprobleme und drück im Kopf wirklich von dem Nacken und der Schulter kommen kann.

26.05.2017 10:26 • #16


Icefalki
Und glaubst du das jetzt?

26.05.2017 10:30 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Schisserle
Ja glaube ihm, es wird auch jetz Zeit das ich ihm vertrau. Heute war es irgendwie anders, er hat anders mit mit mir gesprochen. Irgendwie eindringlicher. Ich konnte ihm jede Frage stellen und er hat sie mir beantwortet ohne das ich mich unverstanden gefühlt habe.
Ja ich glaube die Diagnose!

26.05.2017 10:38 • #18


Icefalki
Evtl. Brauchst du einfach mehr Verständnis, die dir dein Mann nicht entgegenbringt, oder wir schreiben in ein paar Tagen wieder über andere Ängste, wenn du hypochondrisch bist. Ist nicht negativ gemeint, gehört eben zum Krankheitsbild.

26.05.2017 10:46 • x 1 #19


Schisserle
Zitat von Icefalki:
Evtl. Brauchst du einfach mehr Verständnis, die dir dein Mann nicht entgegenbringt, oder wir schreiben in ein paar Tagen wieder über andere Ängste, wenn du hypochondrisch bist. Ist nicht negativ gemeint, gehört eben zum Krankheitsbild.


Ich hoffe nicht das ich hypochondrisch werde aber es kann ja gut sein.... Auf jeden Fall tut es mir gut das mir von euch zugehört wird.Und das ihr mir auch eure Meinung sagt auch wenn sie mir vielleicht nicht immer passt im ersten Moment

26.05.2017 11:05 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel