Pfeil rechts

Hallo Leute,
ich bin gerade sehr verunsichert. Habe seit monaten schmerzen an der hws oben. Strecktherapien beim Orthopäden haben nix gebracht. Nun hatte ich heute meinen Termin bei einem Allgemeinmediziner weiterbildung Chirpopraktikter/atlastherapeuten (dieser ist schief, hat er festgestellt), bekomme nun auch eine atlastherapie(atlasreflex ohne risiken). Leider erst im juni, da alles voll ist bis dahin.

Nun hat er sich meine wirbelsäule angeschaut und abgetastet. Dabei auch blockaden in der hws festgestellt. Eigentlich wollte ich da nichts machen lassen da ich hier auch bzgl der gefahr durch das einrenken gelesen hatte.. aber in der Verzweiflung habe ich machen lasse und gefragt ob es denn gefährlich ist. Er sagte das er nichts macht was ich theoretisch auch nicht selbst machen könnte.

Er stand also hinter mir und hat mich mit entsprechendem Druck gedehnt! Dabei hat es auch geknackt in der hws und ich fühle mich wirklich viel besser!

Jedoch habe ich nun angst und bin angespannt, war dies nun dieses gefährliche einrenken? Er hat quasi gezogen/gedehnt in die Länge und zur seite. Mit sanften druckaufbau.. Da war jetzt keine ruckartige 90grad drehung/Bewegung oder sowas mit dabei.
Habe etwas angst :/

War es nun die gefährliche nicht empfohlene Methode?
Bin 29jahre.

Gruß

27.03.2017 18:53 • 27.03.2017 #1


3 Antworten ↓


Icefalki
Ich denke, es war die sanfte Methode mit hervorragendem Erfolg. Freu dich.

27.03.2017 18:56 • #2



War dies nun das gefährliche einrenken an der hws?

x 3


christian17
Wenn er keine ruckartigen Bewegungen gemacht hat, war das die sanfte Methode.

27.03.2017 19:01 • #3


Da bin ich doch beruhigter das eses nicht mach der hauruck methode klingt. Danke! )

27.03.2017 20:18 • #4




Dr. Matthias Nagel