Pfeil rechts
35

turbino12
Zitat von Akinom:
Hallo ich grüße dich ,weißt du das sind Symptome die ich über Jahre hin auch hatte,bis man bei mir die Angststörung und Fibromyalgie diagnostiziert hatte. Liebe Grüße


Guten Tag

Also das mit den Schmerzen an der Wange wird wahrscheinlich schon mit dem Weisheitszahn zusammenhängen und der Entzündung im Wangenschleimhaut?

25.12.2019 12:56 • x 1 #21


NIEaufgeben
Mein Gott hör endlich damit auf...
Du hast dermassen übertrieben mit der Diagnostik,du bist über gut untersucht .. es reicht...

Und wenn du dermassen überzeugt davon bist dann kannst du eh nichts mehr machen also geniesse dein leben solange du noch kannst

26.12.2019 17:46 • x 2 #22



Wahnhafte Hypochondrie

x 3


turbino12
Zitat von NIEaufgeben:
Mein Gott hör endlich damit auf...Du hast dermassen übertrieben mit der Diagnostik,du bist über gut untersucht .. es reicht...Und wenn du dermassen überzeugt davon bist dann kannst du eh nichts mehr machen also geniesse dein leben solange du noch kannst
A

Nein ich will diese Krankheit nicht haben... Die macht mir so Angst die ist in mir drin.. wo habe ich mich nur infiziert...... Wahrscheinlich bin ich noch zu früh daher hat man im MRI noch nichts gesehen. Ich werde direkt versuchen ein neues MRT und Lumbalpunktion.

26.12.2019 17:50 • #23


NIEaufgeben
Vielleicht würde dir ein klinikaufenthalt gut tun....
Denke lieber darüber nach anstatt an weitere mrts....

26.12.2019 18:30 • #24


Phaedra
Wer soll denn diese Textwüsten lesen? Und sogar wenn sie wer liest, was soll das bringen?

Ja, bitte mach ein neues MRT, das bringt diesmal sicher den Durchbruch...

Ich frage mich, welcher Arzt diese absurde Überdiagnostik noch befürwortet.

26.12.2019 18:51 • x 3 #25


turbino12
Ich wechsle immer die Ärtzte war bei 10 Neurologen

26.12.2019 19:00 • #26


Phaedra
Ah. Sehr gut. Ein Hoch auf die Geldvernichtung im Gesundheitssystem.

26.12.2019 19:08 • x 5 #27


tinaliii
Wahnhafte Hypochondrie trifft es glaub ich ganz gut.

26.12.2019 19:10 • x 3 #28


turbino12
Zitat von Phaedra:
Ah. Sehr gut. Ein Hoch auf die Geldvernichtung im Gesundheitssystem.

Juli 2018 Wiederkehrende Kopfschmerzen, Schusseligkeit und Vergesslichkeit sowie Nervosität und Herzklopfen.
CT mit Kontrastmittel Schädel ohne Befund.
März/April 2019: Immer wiederkehrender Liftschwindel, Benommenheit, starke Müdigkeit, Hitzewallunngen, Höhrstürtze, Blähungen, Herzklopfen, Verstopfungen, Sodbrennen, Magenschmerzen. Ziehende Beine (insbesondere Nachts)
Mai 2019: Darmspiegelung, EKG und Blutuntersuchung auf diverse Mängel (Ausser Folsäuremangel kein Befund)
Juni: Herzklopfen bei geringer Belastung. Immer mal wieder ziehende Schmerzen in den Beinen, Häufiges Einschlafen von Fingern (z.B beim Handy im Liegen) doer auch eifnach so die Beine wenn ich am liegen oder sitzen war. Dauerhafter Tinnitus, Erneuter Höhrsturz, Leichte Muskelzuckungen bei Bewegungen... Angst vor CJK aufgrund der Beschwerden
Juli: MRT mit Kontrastmittel ohne Befund, EEG ohne Befund, Neurologische Untersuchung ohne Befund.
Ende Juli: Erneute Konsultation bei einem anderem Neurologen: Klinische Untersuchung ohne Befund.
August: Gesundheits CheckUp für CH 1500.- EKG, Blutuntersuchung. Ernährungsberatung und auf Wunsch noch ein MRT Gehirn in einem 3 Tesla Gerät inkl. DWI, Flair und 3D Dir Sequenz. (Diesen Gesundheitscheck habe ich nur gemacht das ich das MRT bekomme)
September : Schmerzen im Arm (2 Wochen) MRT 3 Tesla Gerät Überweisung durch Hausarzt. Ohne Befund. Zweitmeinung vom MRI (Insgesamt von 5 anderen Neuroradiologen bewertet)
Oktober: Erneut Angst daher MRT Selbstbezahlung CHF 900.- Tesla 3 Gerät ohne Befund. Danach erneute 2 Meinungen eingeholt. Weiteres EEG bei einem neuem Neurologen und klinische Untersuchung ohne Befund.
November OHNE MRT dafür EEG ohne Befund Lumbalpunktion 14-3-3 Prion Test CJK Negativ. TAU und allgemeine Veränderungen Negativ
Dezember: 3 Tesla MRT Gehirn und HWS ohne Befund. 2 Meinung folgt noch

26.12.2019 19:22 • #29


NIEaufgeben
Bitte lass dir helfen...
Du hast recht,du bist sehr schwer krank...
Deine Krankheit heisst
HYPOCHONDRIE!¡
Bitte lies dir dazu alles durch...
Und gehe in eine Klinik

Mein Gott du bist echt krank..
Ich denke hier kann dir keiner mehr helfen. ..

26.12.2019 19:27 • x 1 #30


Angor
Ich lese immer nur "ohne Befund". Was soll das hier, willst Du hier User triggern mit Deinem Wahn?
Ich kannte mal eine Userin hier, die ist so oft zum Arzt gerannt, dass man ihr weitere aufwendige Behandlungen verweigert hat.

Ich verstehe echt nicht, dass die Ärzte das noch mitmachen. Naja, solange Du einiges selber zahlst, warum sollten die dann auf leicht verdientes Geld verzichten?

26.12.2019 19:28 • x 1 #31


tinaliii
Glückwunsch, du hast eine angststörung. Vielleicht solltest du dich mal dagegen behandeln lassen. Dann hättest du auch mal wieder mehr Zeit, Dinge im Alltag zu genießen UND Geld würdest du auch noch sparen - ist doch super oder?

26.12.2019 19:29 • x 1 #32


Phaedra
Wenn du nur halb soviel Energie in die Behandlung deiner Hypochondrie stecken würdest wie in das Erstellen der ewig gleichen, detailierten Symptomlisten wärst Du ganz sicher auf dem Weg der Besserung.

26.12.2019 19:34 • x 2 #33


turbino12
Aber das macht mir Angst hier:

Drittens kann dies die vorliegende Beschwerde sein, obwohl in
In etwa der Hälfte der Fälle traten die Symptome erst nach durchschnittlich 6 Monaten auf.
Die beschriebenen Symptome sind oft unspezifisch und
schwer zu bewerten. Gliederschmerzen waren am häufigsten
Beschwerde, oft als Schmerz oder Schwere beschrieben. Das
Die unteren Extremitäten waren jedoch am häufigsten betroffen
Einige Patienten beschrieben Schmerzen in Armen oder Schultern.
Erkältung oder Brennen in den Füßen waren ebenfalls ein auffälliges und problematisches Merkmal, und es gab mehrere Patienten, die Parästhesien oder Dysästhesien beschrieben
um den Mund oder das Gesicht.
Aufgrund ihrer Natur sind die Symptome schwer zu erkennen
diagnostizieren. Patienten besuchten ihren Hausarzt oft wiederholt, aber die Art der Symptome war unklar und
Es wurde kein Grund festgestellt. Untersuchung und Untersuchung durch den Hausarzt oder wenn eine zweite Meinung eingeholt wurde,
werfen Sie wenig Licht auf eine Diagnose, bis andere Eigenschaften von
vCJD wurde offensichtlich.

26.12.2019 19:43 • #34


NIEaufgeben
Also ich bin hier raus
Tut mir leid aber hier hatt es echt gar keinen Sinn mehr..

26.12.2019 19:44 • #35


turbino12
Wir konnten eine Kopie eines MRT - Scans der erhalten
Kopf in 45 Fällen. Die MRT zeigt ein bilateral hohes Signal in
der pulvinare Bereich des Thalamus in 79% der histologisch bestätigten vCJD-Fälle [9]. Wir haben nach einer Beziehung zwischen einem positiven Scan und der Anwesenheit von gesucht
sensorische Symptome. In 10 Fällen sind die sensorischen Symptome
wurden als unsicher oder keine Information eingestuft. Dies
erlaubte uns, 35 Fälle zu beurteilen. Davon hatten 29 definitiv
sensorische Symptome und 6 hatten keine solchen Symptome. Des
29 mit Symptomen, 26 hatten einen positiven Scan (90%) und 3
hatte einen negativen Scan (10%). Von den 6 Fällen mit
keine sensorischen Symptome, 6 (100%) hatten einen positiven Scan und
In keinem Fall wurde ein negativer Scan durchgeführt (siehe Tabelle 3).
Bei einem Patienten im Alter von 28 Jahren wurde ein niedriger Wert festgestellt
Serumvitamin B12 (95 ng / l Normalbereich 1791132),
aber mit normalen hämatologischen Eigenschaften (MCV 87.9 fl,
Normalbereich 7698). Es gibt keine Aufzeichnungen über
weitere Untersuchungen; ihr wurden aber b12 spritzen gegeben
ohne aufgezeichnetes Ansprechen auf diese Behandlung.

26.12.2019 19:44 • #36


tinaliii
Dann kannst ja jetzt die Beine hochlegen und warten dass du in sechs Monaten abnippelst. ODER du hörst endlich auf diesen Schrott da zu lesen und lebst dein Leben und startest eine Therapie.

26.12.2019 19:46 • x 1 #37

Sponsor-Mitgliedschaft

Angor
Boah echt jetzt, Du kopierst die Texte ja schneller ein, wie ich melden kann.
Du verstößt nämlich die ganze Zeit gegen die Forenregeln.

26.12.2019 19:47 • x 1 #38


turbino12
Davon hatten 29 definitiv
sensorische Symptome und 6 hatten keine solchen Symptome. Des
29 mit Symptomen, 26 hatten einen positiven Scan (90%) und 3
hatte einen negativen Scan (10%). Von den 6 Fällen mit
keine sensorischen Symptome, 6 (100%) hatten einen positiven Scan und
In keinem Fall wurde ein negativer Scan durchgeführt (siehe Tabelle 3).

26.12.2019 19:49 • #39


tinaliii
Amen!

26.12.2019 19:51 • x 1 #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel