Pfeil rechts
7

Glenny
Hallo Ihr Lieben,
ich bin langsam verzweifelt weil es mir von Tag zu Tag schlechter geht. Seit Wochen versuche ich die Panik zurückzuhalten daß mein Partner an Krebs erkrankt ist, aber umso näher der Termin der Magenspiegelung kommt umso schlechter gelingt es mir.
Alles fing damit an, dass er vor einigen Wochen immer wieder Beschwerden äußerte. Sodbrennen, Magendruck, Völlegefühl, Aufstoßen, nach ein paar Bissen schon satt und dann ist ihm zusätzlich 3 mal was in der Speiseröhre stecken geblieben und er beschreibt auch immer wieder dass die Nahrung nur langsam runterrutschen würde. Ultraschall und Blutbild ergaben nichts, also bekam er einen Termin zur Magenspiegelung. Der Termin ist nun übermorgen und bis vor ein paar Tagen war ich heilfroh, dass es diese Woche endlich soweit ist, aber seitdem habe ich von Tag zu Tag mehr Angst vor dem Ergebnis. Natürlich war ich auch wieder viel bei Dr. Google und der meint das müsste Speiseröhrenkrebs sein. Also hab ich mich ein paar Tage lang in einem Krebsforum rumgetrieben und Berichte gelesen, ich hab sie doch nimmer alle echt.
Das arbeiten fällt mir irre schwer, ich kann mich fast nicht konzentrieren und schon der gestrige Tag hat ewig gedauert, wie soll das erst heute und morgen werden. Am Donnerstag bin ich dann eh nur ein Nervenbündel das weiß ich jetzt schon, leider kann ich mir aber keinen Urlaub nehmen ich muss da irgendwie durch. Nur wie? Was macht ihr in solchen Extremsituationen?

05.06.2018 09:44 • 10.06.2018 #1


16 Antworten ↓


Hallo,

das hört sich an, als sei da etwas in der Speiseröhre / Magen.

Es gibt außer Krebs noch andere Möglichkeiten, die weitaus harmloser sind.

Raucht dein Freund ?

05.06.2018 11:32 • x 1 #2



Untersuchung steht an - absolute Panik

x 3


kopfloseshuhn
Da kann auch nur die motorik gestört sein die die Nahrung nach unten transportiert.
Das muss nicht immer gleich das schlimmste sein. Meine Daumen sind gedrückt!

05.06.2018 12:25 • #3


Glenny
Ja das mit der Motorik hatte sein Hausarzt auch gesagt, er tippt auch irgendwie auf einen Reflux, aber das sieht man halt einfach nur mal genau in der Spiegelung. Ich weiß es gibt außer Krebs noch so einiges an Möglichkeiten, aber meine Angst behauptet steif und fest das Schlimmste, das macht mich noch wahnsinnig. Hört denn das nie mehr auf? Seit 3 Jahren geht das nun schon so und ich hoffe immer noch, dass ich wieder "normal" denken lerne......
Nein mein Partner raucht nicht, hat noch nie geraucht.

05.06.2018 12:28 • #4


Ich drücke die Daumen

Und bitte , lies nicht in Krebsforen usw. Das schadet nur.

Ich kenne jemanden , der ist von Speiseröhrenkrebs geheilt, der würde nie in einem Forumk schreiben, weil er nix mehr davon wissen will, und auch nie was davon wissen wollte. Und von diesen Menschen gibt es sehr viele. Das liest man dann in solchen Foren nämlich nicht.

05.06.2018 12:29 • x 1 #5


Glenny
Danke! Ja meine Logik gibt Dir absolut recht, ich muss einen Riesenbogen um solche Foren machen, ich bemühe mich so gut ich nur kann....

05.06.2018 13:25 • #6


Zitat von Glenny:
Danke! Ja meine Logik gibt Dir absolut recht, ich muss einen Riesenbogen um solche Foren machen, ich bemühe mich so gut ich nur kann....


Im Moment ist alles offen.

Sollte wirklich was böses rauskommen, dann kannst du dich immer noch in diesen Foren tummeln. Obwohl das , aus eigener Erfahrung, auch oft nicht gerade förderlich ist.

Bis dahin heißt es , vom Besten ausgehen!

05.06.2018 14:19 • #7


Glenny
Zitat von lechatnoir:

Im Moment ist alles offen.

Sollte wirklich was böses rauskommen, dann kannst du dich immer noch in diesen Foren tummeln. Obwohl das , aus eigener Erfahrung, auch oft nicht gerade förderlich ist.

Bis dahin heißt es , vom Besten ausgehen!


Du hast Recht! Ich versuche mich echt besser zusammen zu nehmen.....

05.06.2018 20:33 • #8


Piccola
Hallo Glenny , also ich möchte Dich etwas beruhigen , mein ex Mann hat auch oft Sodbrennen und das Essen bleibt im in der Speiseröhre stecken . Manchmal muss er sofort was trinken weil er was erstickt . Er sagt auch er merkt wenn das Essen runter rutscht .
Er dachte auch er hätte was schlimmes aber es wurden schon 2 Magenspiegelungen gemacht ! Eine vor 10 Jahre und die andere vor 2 Wochen . Er hat nur diese Reflux Krankheit und kein Krebs oder was schlimmes und ich denke deinem Mann werden die das gleiche sagen . Mein Mann muss jetzt nochmal zum Hausarzt es gibt nämlich ein Medikament PPI was die Symptome lindert . Ich glaube allerdings diese Tabletten haben viele Nebenwirkungen und vielleicht ist es besser ohne .....

Alles liebe für Euch und mache dir keine Sorgen

05.06.2018 21:50 • x 1 #9


Glenny
Ach Piccola ich danke Dir für die aufmunternden Worte, das tut so gut...gerade heute, morgen ist die Untersuchung und ich sitze hier beim Arbeiten und versuche meine Angst zu kontrollieren und mich nicht noch mehr reinzusteigern. Ich hoffe von ganzem Herzen, dass es so ist wie bei Deinem Ex Mann es hört sich von den Symptomen auf jeden Fall ganz genau so an.
Danke!

06.06.2018 09:12 • #10


Piccola
ich drücke euch die Daumen und melde dich wenn du was weißt

06.06.2018 13:57 • x 1 #11


SoulFeather
Ich drücke euch unbekannterweise auch mal die Daumen.
Kann verstehen, wie es dir geht. Aber wird bestimmt nichts Schlimmes bei rauskommen.

06.06.2018 20:11 • x 1 #12


Glenny
Mein Partner hat die Untersuchung hinter sich. Der Arzt hat einen Reflux diagnostiziert und eine Entzündung der Speiseröhre wodurch auch diese Transportstörung entsteht. Es wurden noch Proben genommen die erst untersucht werden, aber er hat kein Geschwür festgestellt. In zwei Wochen soll er von seinem Hausarzt die restlichen Resultate bekommen. Der Arzt meinte noch man müsse schon darauf achten, daß der Reflux nicht so bestehen bleibt, das würde die Speiseröhre dauerhaft schädigen und kann Zellen entarten lassen. Ich muss das alles erstmal sacken lassen....

Auf jeden Fall ist mir heute morgen während der Wartezeit hier mal wieder absolut klar geworden, dass es so nicht weitergehen kann. Ich bin total fertig, ein nervliches Wrack trifft es am Besten, zittere am ganzen Körper, hab Durchfall, mir ist übel, schwindlig, ich seh Sternchen und hat Herzrasen ohne Ende. Und das alles nur vor Angst. Es ist wahnsinn was die Angst aus uns machen kann.

Ich danke Euch allen erstmal fürs Daumen drücken und gestern für die lieben Worte, die haben echt gut getan.

07.06.2018 10:31 • #13


Na das hört sich schon sehr gut an. Den Reflux kann man mit Tabletten und Ernährung gut in den Griff bekommen....LG

07.06.2018 13:57 • x 1 #14


Glenny, das ist ein prima Ergebnis. Ich freue mich für euch.

Und wie lechatnoir schon gesagt hat: der Reflux lässt sich gut behandeln, ist ja quasi eine Volkskrankheit.

Aber wie du dich gefühlt hat, das kann ich geradezu körperlich nachfühlen.

Die Angst ist ein solches A...loch

07.06.2018 14:24 • x 1 #15


Piccola
hi , wie schön dann ist das wie bei meinem Mann , das freut mich und ich hoffe es geht dir besser . Mit der Angst habe ich auch ganz schlimm zu kämpfen .
Ganz schlimm .....ich drück dich

10.06.2018 22:20 • #16


Glenny
Acn danke Piccola das ist echt lieb.....ja diese Kämpfe sind furchtbar, ich denk das kann niemand nachvollziehen der es nicht selbst kennt.

10.06.2018 22:40 • #17



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel