Pfeil rechts

Hallo Zusammen,
Bisher hab ich meistens immer etwas mitgelesen. Heute muss ich selber mal meine Sorge loswerden. Vor einigen Wochen, ist mir schon mal aufgefallen das meine Pupille größer ist als die andere. Das ist nicht immer so, nur zwischen durch. Sie reagieren auch beide gleich auf Licht, soweit ich das beurteilen kann. Heute ist mir das dann wieder aufgefallen und ich habe gegoogelt. Seitdem jagt ein Herzrasen das nächste und ich hab wahnsinnige Angst. Ich habe sonst keinerlei Probleme, ab und zu mal Kopfweh. Beim Augenarzt war ich vor einigen Wochen und da war alles okay, aber da habe ich von dem Unterschied nichts gesagt weil ich es noch nicht bemerkt hatte.

Hab die Augen auch eben fotografiert und da sieht man es auch. Wollte euch das gerne anhängen aber ich weiß nicht ob und wie das geht.
Kann mich jemand beruhigen?

13.12.2015 19:48 • 14.12.2015 #1


11 Antworten ↓


Hallo Denkerin,

die Pupillen haben nicht immer gleich große Durchmesser. Eine Differenz von bis zu 1 mm im Durchmesser hat keinerlei Krankheitswert.
Wenn du also sagst, dass die Pupillenreaktion auf Licht gleichmäßig ist, besteht dann bei oben genannten Ungleichheiten kein Grund zur Sorge.
Und 1 mm im Durchmesser sieht mehr aus wie es wirklich ist, glaub mir

13.12.2015 19:59 • #2



Unterschiedlich große Pupillen Angst!

x 3


@Denkerin
Da musste ich spontan an David Bowie denken. Er hat ja auch zwei sehr unterschiedliche Auge.
Wobei soviel ich weiß, auch eine Pupille größer ist als die andere.
Sieht sehr interessant aus!
Denke nicht dass das einen Krankheitswert hat, wohl eher eine Erbanlage.
Also mach Dir keine Sorgen deswegen. Es sieht gut aus!

13.12.2015 20:08 • #3


Vergissmeinicht
Hallo Denkerin,

begrüße Dich bei uns ganz herzlich im Forum. Du bist ja hier in einem Angst- und Depressionsforum. Nimmst Du Benzos?

13.12.2015 20:22 • #4


Vielen Dank für eure Antworten.
Ich nehme keine Medikamente, dass einzige was ich ganz selten mal nehme ist Promethazin wenn ich ganz ganz unruhig bin. Es ist aber sicher schon 2 Monate her das ich die letzte genommen habe.

Im Internet liest man von Hirntumoren etc. Das macht mir furchtbare Angst

Ich kann gar nicht sagen wie groß der Unterschied ist. Ich habe das am Handy nachgemessen aber das hat ja nicht so viel Aussagekraft.

13.12.2015 20:41 • #5


Wenn die augenärztliche Untersuchung, die kürzlich war in Ordnung war und du sonst keinerlei Beschwerden hast ist von nichts Schlimmen aus zu gehen.
Da kannst du beruhigt sein. Und bei einem Tumor zum Beispiel würden die Lichtreflexe pathologisch ungleich sein!

Bitte weg vom googeln, das verunsichert nur und macht Angst!

13.12.2015 20:46 • #6


Vergissmeinicht
Hey Denkerin,

ich wundere mich immer wieder was so im Internet alles gefunden wird. Aus eigener Erfahrung möchte ich Dir anraten vom googeln Abstand zu nehmen; es schadet mehr als es hilft.

Bei einem Gehirntumor hast Du ganz andere Anzeichen. Lese was Gerd Dir geschrieben hat.

13.12.2015 20:47 • #7


Wenn ich ganz mit Verstand überlege, dann weiß ich dass es eigentlich quatsch ist. Aber manchmal setzt dieser Verstand einfach aus und Panik kriecht hoch. Ich komm dann nur schwer alleine wieder runter und kann teilweise richtig schlecht schlafen.
Ich will mir nicht diese Sorgen machen, das suche ich mir nicht aus

13.12.2015 21:31 • #8


Vergissmeinicht
Liebe Denkerin,

das glaube ich Dir unbenommen und mir ging es sehr lange mit dem Herz so. Letztlich ist es egal, wie und wo sich unsere Psyche äussert. Fakt ist, das etwas ganz anderes dahinter steht, was Du so schnell nicht erkennen kannst. Dazu gehört viel Denkarbeit; Ehrlichkeit zu sich selber und vieles mehr.

Um sich zu helfen, hilft zum Einen Ablenkung und zum Anderen dem Körper einfach vertrauen.

13.12.2015 21:39 • #9


Bisher waren es immer so Kleinigkeiten die mir Angst machten. Immer war alles okay. Und jedes mal kommt dieser Gedanke, was wäre wenn jetzt doch was ist. Das ist eine ganz furchtbare Spirale. Das Leben ist nicht mehr so fröhlich wie vorher, im August fing alles an und es zieht sich bis hier hin. Es wird nicht besser und ich schaff das alleine auch nicht so richtig

13.12.2015 21:56 • #10


Vergissmeinicht
Liebe Denkerin,

ich weiß und ja, es wird nicht so sein wie vorher; anders, aber irgendwann besser. Ich hatte das vor 21 Jahren und der Spukt dauert mit allem Drum und Dran 1 1/2 Jahre. Danach habe ich vieles verändert. Neuer Job, andere Interessen, auch mal Nein gesagt und vieles mehr.

13.12.2015 22:07 • #11


rosebud42
Diese pupillenangst habe ich auch ab und zu mal. Kann es nicht vielleicht doch auch sein, dass du z.b. schräg vorm Spiegel stehst und dadurch z.b. Der Lichteinfall doch bei dem einen Auge anders ist. Das hab ich nämlich mal festgestellt... Oft gibt es so harmlose Erklärungen für solche "Phänomene", aber wir sind so blind vor Angst um sie zu sehen... (David Bowie hat übrigens nicht von Natur aus zwei unterschiedliche Pupillen, sondern hat bei einer prügelei mal was aufs Auge gekriegt und die Pupille ist so geblieben...)

14.12.2015 01:36 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel