Pfeil rechts
2

Zitat von flow87:
Ja kann man und viel mehr noch.


Wird wenn überhaupt eher ein leichter Mangel sein, bitte jetzt nicht so weit aus dem Fenster lehnen. Zumal das
Labor im Krankenhaus unauffällig war. Belastet dich zurzeit irgendetwas, SeytaniLilith93?

18.02.2020 20:24 • #41


flow87
Zitat von SirAuron:
Wird wenn überhaupt eher ein leichter Mangel sein, bitte jetzt nicht so weit aus dem Fenster lehnen. Zumal dasLabor im Krankenhaus unauffällig war. Belastet dich zurzeit irgendetwas, SeytaniLilith93?


Das habe ich nicht, ich habe einfach ihre Frage beantwortet.
Zuerst muss ja mal abgeklärt werden ob sie einen Mangel hat und dann muss man weiterschauen.
Fakt ist aber das Kaliummangel zu Problemen mit dem Herzen führen kann wenn der Mangel nicht nur leicht ist.

18.02.2020 20:29 • #42



Unerträgliches Herzklopfen im Liegen

x 3


Zitat von flow87:
Das habe ich nicht, ich habe einfach ihre Frage beantwortet. Zuerst muss ja mal abgeklärt werden ob sie einen Mangel hat und dann muss man weiterschauen.Fakt ist aber das Kaliummangel zu Problemen mit dem Herzen führen kann wenn der Mangel nicht nur leicht ist.


Ja noch nicht.......aber alles gut. Ein Kaliummangel lässt sich aber bei ambulanter Blutentnahme nicht immer
zuverlässig ermitteln. https://ladr.de/praeanalytik/blutabnahm...gsmaterial.


Noch eine ergänzende Frage an die TE.
Wurde damals im KH auch 24h Sammelurin abgegeben?

18.02.2020 22:42 • #43


SeytaniLilith93
Nein im Krankenhaus wurde kein Sammelurin abgegeben. Mir wurde nur Blut abgenommen und ein Langzeit EKG wurde gemacht, aber laut Arzt nicht besorgniserregend. Bin an dem Tag viel im Krankenhaus umher gelaufen, aber auch wenn ich im Bett lag, merkte ich wie mein Herz richtig stark pochte. Dieses Gefühl macht mich dann echt wahnsinnig und denke immer gleich das schlimmste.

Ja zurzeit geht mir viel durch den Kopf vorallem wenn ich alleine bin. Ich habe dann null Motivation, würde am liebsten einfach nur liegen und darauf warten das Abend ist und ich wieder schlafen gehen kann. Dann die ständige Angst vor Krankheiten, bei jeder kleinsten Veränderung an meinen Körper, schiebe ich Panik. Damals war ich nie so gewesen das ich gleich bei Kopfschmerzen oder wenn ich mal schlapp bin gleich vom schlimmsten ausgehe.
Ich versuche mich zu gut wie möglich abzulenken aber das hilft leider auch nicht immer.

18.02.2020 23:04 • #44


Zitat von SeytaniLilith93:
Nein im Krankenhaus wurde kein Sammelurin abgegeben. Mir wurde nur Blut abgenommen und ein Langzeit EKG wurde gemacht, aber laut Arzt nicht besorgniserregend. Bin an dem Tag viel im Krankenhaus umher gelaufen, aber auch wenn ich im Bett lag, merkte ich wie mein Herz richtig stark pochte. Dieses Gefühl macht mich dann echt wahnsinnig und denke immer gleich das schlimmste. Ja zurzeit geht mir viel durch den Kopf vorallem wenn ich alleine bin. Ich habe dann null Motivation, würde am liebsten einfach nur liegen und darauf warten das Abend ist und ich wieder schlafen gehen kann. Dann die ständige Angst vor Krankheiten, bei jeder kleinsten Veränderung an meinen Körper, schiebe ich Panik. Damals war ich nie so gewesen das ich gleich bei Kopfschmerzen oder wenn ich mal schlapp bin gleich vom schlimmsten ausgehe. Ich versuche mich zu gut wie möglich abzulenken aber das hilft leider auch nicht immer.


Genau die Symptome und die damit verbundene Angst etwas schlimmes zu haben, hatte ich damals und viele Andere hier auch.
Du bist dann bestimmt auch innerlich angespannt. Ich hab damals noch Magnesium eingenommen und mit dem Rauchen aufgehört.
Das Rauchen war bei mir in Verbindung mit der Psyche aber bestimmt das Hauptproblem gewesen. Ich hatte auch noch Extrasystolen das war zum Teil echt unangenehm. Du wurdest soweit kardiologisch untersucht und es war wohl alles in Ordnung. Am Herzen wirst
du von daher sehr wahrscheinlich nichts haben. Wie ernährst du dich denn? Vegetarisch? Viel Fast Food?

19.02.2020 00:08 • x 1 #45


SeytaniLilith93
Ich ernähre mich glaube nicht so gesund, zwar esse ich nicht viel Fast Food aber oft Fertiggerichte, halt was schnell geht.
Fleisch esse ich , aber meist Hühnchen oder Rind, Schweinefleisch kaum seit längerer Zeit.
Ich nehme mir jedes mal vor , meine Ernährung etwas umzustellen und vorallem nicht so viel süßes zu futtern ( für meine neurodermitis nicht so gut). Aber ich bin eine Naschkatze.

Egal ob der Arzt sagt es ist alles in Ordnung, ich will das einfach nicht wahr haben, ich ärgere mich selber so sehr über mich.

19.02.2020 14:36 • #46


Janka
ich empfehle Strophantus Herztabletten, senken den Stress im Herzen und somit auch die aufkommende Angst.. Nehme sie seit einem halben Jahr, homöopathisch 0 Nebenwirkungen, und lange erfolgreich in der Kardiologe angewandt.. Meinen Extrasystolen nehmen sie den GALOPP und mir die Angst vor Herzinfarkt und Co.. Liebe Grüße

19.02.2020 15:15 • #47


Zitat von SeytaniLilith93:
Ich ernähre mich glaube nicht so gesund, zwar esse ich nicht viel Fast Food aber oft Fertiggerichte, halt was schnell geht. Fleisch esse ich , aber meist Hühnchen oder Rind, Schweinefleisch kaum seit längerer Zeit. Ich nehme mir jedes mal vor , meine Ernährung etwas umzustellen und vorallem nicht so viel süßes zu futtern ( für meine neurodermitis nicht so gut). Aber ich bin eine Naschkatze. Egal ob der Arzt sagt es ist alles in Ordnung, ich will das einfach nicht wahr haben, ich ärgere mich selber so sehr über mich.


Iss mal morgens ne Schüssel Haferflocken (100g) mit etwas Kakao und Milch. Haferflocken enthält sehr viel Kalium und
Magnesium Eisen Zink etc. sehr gesund. Bananen, Trockenobst sowie Kartoffeln (ungekocht) und Reis sind ebenfalls
sehr kaliumreich.

Könnte eine Verkettung aus psychischen Stress und schlechter Ernährung sein. Ernährung sollte man nicht unterschätzen.

19.02.2020 18:46 • x 1 #48


Paul9445

24.03.2020 15:02 • #49


Calima
Das Herz passt sich den Anforderungen des Körpers an. Wenn wir Positionen verändern, uns bewegen oder stehen bleiben, wenn wir schlafen oder wach sind, entspannt oder aufgeregt...unser Herz reagiert in ganz wunderbarer Weise auf die jeweilige Situation.

Meine Kardiologin hat mal gesagt: "Ein gesundes Herz hüpft und tanzt". Es sorgt dafür, dass alle wichtigen Bereiche immer ausreichend mit Blut versorgt werden. Dazu braucht es mal mehr, mal weniger Energie, und es ist völlig normal, dass es beim "Gänge wechseln" auch mal ruckelt. Die weitaus meiste Zeit verrichtet es seine Arbeit ohne irgendwelchen wahrnehmbaren "Arbeitsgeräusche".

Diese gehören aber zum funktionierenden System. Sie zeigen uns, dass unser Herz flexibel jede notwendige Anpassungsleistung übernehmen kann.

24.03.2020 15:31 • x 1 #50


Gorilla
@Paul9445 ich hattee auch öfter Herzrasen. Es war am Anfang richtig schlimm für mich. Mittlerweile geht es. Habe es nur noch ganz selten.

30.03.2020 10:22 • #51


30.12.2020 00:43 • #52


Mondkind81
Hallo René!

Ich habe einmal gelesen dass man bei Herzstolpern in der Nacht, schnell Mineralwasser trinken soll (am besten direkt aus der Flasche). Durch das schnelle Trinken und die Kohlensäure erhöht sich kurzfristig der Druck im Brustbereich.
Dies soll entlasten... Eventuell probierst Du es einfach aus...
LG

30.12.2020 00:51 • x 1 #53



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier