Pfeil rechts
4

struppi
Hallo,
heute bin ich auf dieses Forum gestoßen und habe so einige Berichte von Betroffenen gelesen die auch so wie unter Panickattacken und unerklärlichen Ängsten leiden.

Es ist für mich sehr belastend denn ich leide schon mein ganzes Leben darunter.
Nun ist es für mich eine Bereicherung mich eventuell mit Leidensgenossen auszutauschen.

Ich habe schon viele Therapien gemacht ,gut sie brachten mir teils teils etwas,aber von meinen Ängsten die immer wieder mal auftreten bin ich bis heute nicht geheilt.

Mein größtes Problem liegt darin dass ich vor dem Tod sehr große Angst habe und das schon von Kindheit an.

Meine Attacken äussern sich meist mit hervorgehender Übelkeit Herzrasen und ein unbeschreibliches Kältegefühl im Körper.

Ich komme einfach nicht klar damit.
Ich nehme seit gut 6 Jahren das Medikament Citralopan 10mg ein es hilft mir soweit aber es hat mich noch nicht ganz befreit von diesen Ängsten.

So das wäre mal ein Anfang ich würde mich freuen eine Antwort zu bekommen.

Conny

01.02.2012 17:24 • 31.08.2017 x 1 #1


9 Antworten ↓


Hallo Conny,

mich würde interessieren, ob du hier noch schreibst, denn mir geht es genauso wie dir!
solltest du dies lesen, würde ich mich freuen, dann erzähl ich dir auch mehr!

lg
Alice

10.10.2013 10:44 • x 1 #2



Unerklärliche Angst & Panikattacken / Kältegefühl im Körper

x 3


struppi
Zitat von Aliceimwunderland:
Hallo Conny,

mich würde interessieren, ob du hier noch schreibst, denn mir geht es genauso wie dir!
solltest du dies lesen, würde ich mich freuen, dann erzähl ich dir auch mehr!

lg
Alice


Hallo liebe Alice,
bitte entschuldige das ich erst jetzt auf Deine Zeilen antworte . Aber ich war viel unterwegs und hatte nicht die Zeit dazu zu antworten.
Ja wie du gelesen hast habe ich eventuell das gleiche Problem wie Du.
Es kann niemand verstehen der so etwas nicht hat.
Mein Problem ist das ich fast oder besser gesagt eine furchtbare Panik bekomme wenn es mir etwas übel wird und dieses Kälte oder Heißgefühl in meinem Körper hochsteigt.
Ich hoffe nur das Du noch im Forum bist und meine Zeilen an Dich liest.
Werde mit dir in kontakt bleiben .

Ganz liebe Grüße
Conny

30.10.2013 19:01 • #3


Hallo Conny!

Schön, dass du geschrieben hast! Freu mich sehr!

Also, ich habe seit meinem 14ten Lebensjahr- (bin jetzt 41 ) - mit Ängsten zu kämpfen!
Das kenn ich ja alles schon, doch seit ein paar Jahren, merke ich die Angst an sich nichtmehr wie
früher, dafür kommt des öfteren dieses Kältegefühl, das bei mir im Bauch/Becken beginnt und
dann durch den Körper hinaufsteigt -- das macht mir ANGST!
Da krieg ich alle Zustände und diese Kälte hört dann nicht auf! -- Es ist keine Gänsehaut, sondern
so, als ob in meinen Venen Eiswasser durch den Körper läuft und das schnall ich einfach nicht!

Das kommt so 2x im Monat vor bei mir und ich brauche dann Tage! bis ich mich wieder davon erholt
habe--- und: ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das Angst ist! ?

Hab immer Sorge, dies sei eine Durchblutungsstörung oder was auch immer!
Übelkeit hab ich auch manchmal, aber ist nicht mein primäres Problem!

Nochmals Danke für deine Antwort! Freut mich sehr!
Wie ist das bei dir, wenn ich fragen darf!?

LG
Angelina

01.11.2013 16:27 • x 1 #4


struppi
Hallo liebe Alice,

schön von dir zu hören, nun hast Du mir ja etwas ausführlicher von den Ängsten geschrieben und auch wie lange Dich dieser Zustand schon belastet.
Ja dann fange ich mal bei mir an,ich leide seit meiner frühesten Kindheit an diesen Angst und Panikattacken.Mein großes Handycap ist das ich sehr große Angst habe wenn irgendetwas in meinem Körper vor sich geht. Das heißt wenn es mir ein wenig schlecht und übel wird bekomme ich gleich Panik .Dieses Gefühl Kälte oder Hitze ich kann es im akuten Zustand nicht richtig orten. Und diesen Zustand bekam ich so ungefähr vor ca.4-5 Jahren dazu.
Nun sollte ich ja in meinem Alter von 63 Jahren darüber stehen aber dies ist einfach nicht machbar.
Ich habe auch schon mehrmalige Therapien hinter mir, teils brachten sie etwas das heisst man lernt damit umzugehen aber es gelingt nicht immer.
Aber es ist für mich sehr hilfreich wenn man mit jemanden darüber sprechen kann der so ähnliche Probleme hat.
Auf Deine Frage ob es eventuell eine Durchblutungsstörung sein könnte ,das glaube ich nicht denn sowas äussert sich anders .
Meine Ärztin sagte mal jeder Körper reagiert im Angst und Panik auf verschiedene Art und Weise. Das heißt der Eine bekommt Schweissausbrüche und der Andere Schüttelfrost.Gut also nahm ich es so an wie sie es mir sagte.
Und mein allergrößtes Angstgefühl ist,das ich sehr stark Angst vor dem Sterben habe,also bei jeder kleinen Unpesslichkeit denke ich muss sterben.
Hört sich dumm an ist aber leider so
So nun habe ich einiges zu meinen Problemen offenbart und möchte damit schließen .
Ich freue mich wieder auf eine Rückantwort ,und wenn es mal uns nicht so gut geht können wir uns hier ausstauschen.

Ganz lieber Gruß

02.11.2013 16:31 • #5


Hallo liebe Conny,

es ist ja nun schon wieder ein halbes Jahr vergangen, als du zum letzten Mal geschrieben hast!
Ich hoffe, es geht dir soweit gut!? Ich kämpfe Tag für Tag und ich kenne es gut, diese Angst, bald sterben zu müssen!
Ich hab dann immer die größte Sorge davor, was aus meinem Kind wird! Sniff!
Aber ich lebe nun schon 28 Jahre mit diesen immer wieder kehrenden Symptomen und irgendwie habe ich es immer geschafft!

Dir wünsche ich alles erdenklich Gute und vielleicht magst auch wieder mal etwas schreiben!?

lg
Alice

14.05.2014 13:40 • x 1 #6


struppi
Hallo liebe Alice,
ja nun bin ich auch mal wieder daund habe mich sehr gefreut über Deine Zeilen. Du fragst mich wie es mir geht also wenn ich ehrlich bin geht es mir mal so ,mal so .
Es gibt Tage da könnte ich Bäume ausreissen dann wieder ist es nicht so prickeln.
Erst vor ein paar Tagen hatte ich wieder von einer Sekunde auf die andere beim Fernsehen schauen abends wieder dieses fürchterliche Kältegefühl bekommen und einen Blutdruck von 180/90 Puls 85 was dann dazu kommt ist die Angst.
Mit meinem Magen habe ich zur Zeit sehr Probleme und denke das ich wieder eine Magenspiegelung vor mir habe. .
Ich hoffe das es dir nicht allzu schlecht geht,und glaube mir ich kämpfe auch schon fas 45 Jahre mit diesem Übel.
Ja es stimmt man überlebt es ,aber es bringt einen halt so aus der Fassung.
Wie alt ist denn Dein Kind oder Kinder ?
Ich freue mich mal wieder von dir zu hören.
Wünsche Dir eine gute Zeit
Herzliche Grüße
Conny

15.05.2014 20:07 • #7


Liebe Conny,

wie geht es dir? Würde mich freuen, von dir zu hören!

Alles Liebe
Alice

27.09.2014 19:03 • #8


struppi
Hallo liebe Alice,

ja ich bin noch im Profil , hatte aber die letzte Zeit sehr sehr viel um die Ohren.
Erstens hatte meine Tochter Hochzeit und da hatte ich einfach sehr viel zu tun.
Die ganzen Vorbereitungen und der Verwandten Besuch ist an mir hängen geblieben da meine Familie
nicht bei mir um die Ecke wohnt.
Ja Alice wie es mir geht ?
Ich habe mal gute Tage dann gibt es auch etwas schlechtere , das Wetter hat natürlich sich dieses Jahr nicht von seiner Sonnenseite gezeigt, und sowas macht sich auf meiner Seele nicht gerade gut.
Man wurschtel sich halt durch,denn wie gesagt geheilt werden wir nicht,wir müssen einfach damit umgehen können mehr kann man nicht erwarten.
Nächste Woche mache ich mit meinem Mann eine Kreuzfahrt und werde eine Woche auf See sein .
Wenn ich zurück bin werde ich mich bei Dir melden ,bis dahin Alice wünsche ich Dir eine gute Zeit.
Wenn es auch mal länger dauert mit einer Antwort ,ich vergesse dich nicht.

Ganz herzliche Grüße
Conny

28.09.2014 16:12 • #9


Hallo liebe Conny,

hab gesehen, dass du schon ewiiggg nichtmehr hier warst, so wie ich!
Wie geht es dir?
Bei mir ist es ein immer währendes Auf und Ab und Auf und Ab- derzeit ein Ab....

Aber es kommen sicher wieder bessere Zeiten!
Vielleicht lesen wir einander ja mal wieder!

LG und alles Gute
Alice

31.08.2017 12:45 • #10



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier