Pfeil rechts

Hallo

(Ja, ich weiß. Der Titel. Vielleicht ändert den ja jemand. Ich weiß auch nicht, ob dass das richtige Unterforum dafür ist...)

Solch einen Thread wollte ich eigentlich schon lange mal machen, zur Beruhigung. Ich hatte neulich Besuch von einer Freudin und wollte sie eigentlich danach fragen, aber nachher hält sie mich für bescheuert. ^^
Hier kennt mich ja niemand und es lacht auch keiner (also, ich merke es ja nicht), in sofern...
Ich war ja 2013 4x beim Augenarzt und die haben mir gesagt, dass soweit alles okay ist, für meine Verhältnisse sag ich mal.
Also dürfte da ja nichts sein...

Es wäre nett, wenn ihr dazu schreibt, ob ihr normalsichtig seid oder eine Brille habt oder sonstwas.
Mir würden vor allem die Antworten helfen von Leuten, die kurzsichtig sind und/oder eine Hornhautverkümmung haben und/oder trockene Augen und/oder öfters erhöhten Augeninnendruck.


Weil ich bin kurzsichtig, habe eine Hornhautverkümmung und ich glaube, ich habe trockene Augen, aber ich weiß es nicht.
Öfters erhöhten Augeninnendruck habe ich auch, warum auch immer...

Mich würde vor allem interessieren, was Jaspi dazu sagt.

Also, folgende Fragen (wie gesagt: speziell an Brillenträger, aber andere bitte auch antworten)

1) Wenn ihr in weiterer Entfernung (fragt mich nicht wie weit, ich kann keine Entfernungen abschätzen) eine Straßenlaterne seht, wie nehmt ihr das Licht wahr? Also ist das ein klar definierter Punkt, dessen Umrandung ihr genau bestimmen könnt oder ist es eher so, dass das etwas um das Licht herum ausstrahlt, vor allem nach oben und dass es obenrum hin auch etwas... grün/rot ist? Ich weiß nicht, wie ich das genau beschreiben soll, am liebsten würde ich es aufzeichnen. ^^

2) Wenn ihr in den Himmel guckt, vor allem wenn es bewölkt ist, seht ihr dann so kleine "Blitze" umhersausen? Also ich meine jetzt nicht, wenn ihr flüchtig kurz in den Himmel abguckt, um zu sehen, ob es regnet oder sowas, sondern wenn ihr wirklich gezielt in den Himmel starrt? Oder seht ihr nur die Wolken?

3) Wenn ihr nachts im Bett im Dunklen/Halbdunklen liegt und euren Arm hoch euch ausstreckt nach oben in die Luft und "so und so viele" Finger zeigt, könnt ihr im Dunkeln dann erkennen, wie viele Finger ihr zeigt? Ich mein, klar, man selbst weiß es eh, wie viele man zeigt, aber SEHT ihr es auch oder nicht, weil es zu dunkel ist? Ich konnt jetzt ja nicht meine Freundin bitten, sich mal neben mich ins Bett zu legen und das zu tun

4) Generell wenn ihr nachts im Bett liegt, könnt ihr dann nur schemenhaft sag ich mal was sehen oder genau alles erkennen? Ich weiß, dass sich die Augen mit der Zeit an die Dunkelheit gewöhnen müssen, aber passiert das bei euch? Oder sehr ihr generell dann nicht so viel? Seht ihr vielleicht so schwarze oder gerne auch bunte Punkte? Verschwinden die irgendwann bei euch oder ist das die ganze Nacht so?

5) Ich weiß nicht, in wie fern das mit meiner Lampe zusammenhängt. Ich habe eine Nachttischlampe, deren Licht etwas ... warm ist sag ich mal. Mir ist jetzt schon folgendes aufgefallen:
Wenn ich da so sitze und jeweils nur ein Auge öffne, dann sieht das linke Auge die Farben eher grünlich, während das rechte Auge die Farben eher rötlich/wärmer wahr nimmt. Habt ihr das auch?

Ich komm mir ziemlich blöd vor, all das zu fragen. Ich habe manche Sachen davon auch schon gegoogelt und Erklärungen gefunden, aber mir isses immer lieber, wenn jemand aus dem Forum hier antwortet. Man sagt ja, dass psychisch angeschlagene Menschen die Dinge anders wahr nehmen als normale Leute bzw. empfindlicher sind für sowas.
Jaja, ich weiß. Mouches volantes usw. (damit meine ich NICHT die Blitze am Himmel, die mouches volantes nehme ich gesondert wahr, dass ist anders) aber... nunja. Mein Problem mit dem Augenflimmern habe ich jetzt mal weggelassen, das hatten wir ja schon und naja... keine Ahnung.

Herzlichen Dank schonmal für die Antworten, falls jemand antwortet. ^^

06.01.2014 14:31 • 07.01.2014 #1


7 Antworten ↓


Schlaflose
Ich bin sehr stark kurzsichtig und habe eine Hornhautverkrümmung. Bis zu Beginn der Wechseljahre trug 20 Jahre lang weiche Kontaktlinsen ohne Probleme, aber dann musste ich sie weglassen, weil meine Augen dafür zu trocken wurden. Mit der Brille habe ich aber keine Probleme mit trockenen Augen und soweit ich weiß, war mein Augendruck immer in Ordnung.

zu 1.) Ich habe seit einigen Jahren diese sogenannten Halos um Lichter, hat vielleicht was mit schon leicht getrübter Linse zu tun, und auch mit den starken Glaskörpertrübungen, die ich habe (nicht nur einzelne "mouches volantes", sondern richtig dicke wolkenartige Gebilde, vorhangartige Gebilde, dicke schwarze Fäden und Knäul, unzählige Punkte und Bläschen und dazu noch in beiden Augen einen dicken sog. Weiss-Ring nach der Glaskörperabhebung.)

zu.2.) Ja, das ist normal.

zu 3.) keine Ahnung.

zu 4.) das hängt wohl davon ab, wie dunkel es im Zimmer ist. Wenn man die Rolläden ganz unten hat und es stockdunkel ist, sieht niemand etwas. Wenn von draußen Licht einfällt, hängt es ebenfalls davon, wie hell es dann ist. Das kann man so generell nicht sagen. Das mit den schwarzen oder bunten Punkten/Formen bei gechlossenen Augen zu sehen ist auch normal. Die ganze Nacht sieht man sie wohl nicht, weil man schläft.

zu 5.) bei mir ist es bei normalen Tageslicht oft so, dass ich mit einem Auge die Farben ein wenig anders wahrnehme als mit dem anderen. Es wechselt, mal ist ist mit links intensiver, mal mit rechts. Soweit ich weiß, ist das auch normal.

Ich denke, bei dir ist das einzig nicht Normale für dein Alter der erhöhte Innendruck.

06.01.2014 18:07 • #2



Umfrage: Nehmt ihr die Dinge auch so wahr?

x 3


Ein erhöhter Augeninnendruck kann auch in jungen Jahren normal sein, denn der Augeninnendruck ist u.a. von der Dicke der Augenlinse abhängig, sagte eine Augenärztin zu mir. Es gibt da spezielle Augenuntersuchungen (ich meine damit NICHT diese allgemeine Messung beim Augenarzt für 20 €, denn das hat letztendlich keine Aussagekraft), muss man allerdings selbst zahlen.

06.01.2014 18:35 • #3


@Schlaflose:

Ach, du schon wieder. Vielen Dank. ^^ Zu diesen... ja... Ringen:
Soweit ich mich erinnern kann, sah das für mich schon immer so aus. Vielleicht ist das ja auch total normal.
Ich habe allerdings auch festgestellt, dass ich diese Lichter anders wahr nehme, wenn ich quasi durch den Rand meiner Brille gucke. Also fast über die Brille drüber, weil dann sehe ich diese Straßenlaternen als klar definierte Punkte...
Vielleicht hat das ja auch was mit der Hornhautkrümmung zu tun, ich weiß es nicht...
Ich kann unglaublich schlecht Dinge beschreiben...

@Jane_:

Ich war wie gesagt 4x beim Augenarzt und es war schweineteuer. :l Die haben allen möglichen Krams mit mir gemacht, Gesichtsfeldmessung und was weiß ich noch alles. Ich war ja sogar bei einem zweiten Augenarzt, der hat mir sogar seine Ergebnisse ausgedruckt in bunten Bildern und alles und mir gesagt, dass ich kein Glaukom hätte.

Das sind nur so Wahrnehmungssachen, die ich mich öfters schon gefragt habe. ich habe in letzter Zeit auch das Gefühl, dass ich nachts wenn ich im Bett liege schlechter sehe, aber wahrscheinlich ist das Einbildung. ...
Wenn ich halt im Bett liege, tanzen öfters noch lange bunte Bilder vor meinen Augen rum und ich sehe sonst fast nichts außer diesen Lichtspielchen. Wenn ich die Augen schließe, dann ist da auch oft was Buntes, aber ich glaube, dass ist normal, weil die Nerven irgendwie noch überreizt sind oder so..
Und ich sehe halt auch so schwarze Punkte, wenn ich nachts Richtung Fenster gucke, weil dann ist es ja draußen "heller" (ich hoffe, ihr versteht, was ich meine) als drinnen, aber vielleicht ist das normal...

Hmja. Ich mache mir schon wieder zu viele Gedanken. Nur wenn ich dauernd dieses Flimmern wahr nehme, wenn ich halt drauf achte, frage ich mich auch, wann ich in Zukunft in Alarmbereitschaft sein soll, dass mit meinen Augen irgendwas nicht okay ist.. Wahrscheinlich dann, wenn ich Gesichtsfeldausfälle habe oder wirklich schlecht sehe oder sonstwas. Schwierig...

06.01.2014 18:54 • #4


Schlaflose
Zitat von Roanne:
Ich habe allerdings auch festgestellt, dass ich diese Lichter anders wahr nehme, wenn ich quasi durch den Rand meiner Brille gucke. Also fast über die Brille drüber, weil dann sehe ich diese Straßenlaternen als klar definierte Punkte...


Das würde eher dafür sprechen, dass deine Brille nicht stark genug ist. Bei Minusgläsern ist das Glas am Rand ja stärker als in der Mitte. Kannst du mal beim Optiker testen lassen.

06.01.2014 19:00 • #5


Jaspi
Hier bin ich

ich habs nicht so mit dem zitieren, von daher hoffe ich habe ich mir alle Fragen gut merken können:
Farben sehe ich nicht so wie Du es beschreibst, was ich mal habe wenn ich in etwas grelles geschaut habe, sehe ich wie einen gelben Punkt nachleuchten, ich denke das ist normal.
Im Dunkeln sehen, kommt drauf an wie Dunkel es ist, darauf achte ich auch nicht sonderlich, meine Augen gewöhnen sich an die Dunkelheit und ich meine dann kann ich auch alles erkennen. Ich habe festgestellt wenn ich in Panik oder Angst bin und im Dunkeln bin, dann habe ich manchmal so Augenrauschen, also wie bei einem Fernseher wo das Programm krisselt.
Die "fliegenden Mücken" habe ich seit letztem Jahr auch vermehrt, ich nehme sie im Himmel wahr wie wandernde Bakterien, durchsichtige Nudeln und neulich hatte ich einen kleinen schwarzen Punkt gesehen der mitgewandert ist. Auch hier kommt es auf meine Verfassung an, mal sehe ich sie deutlicher mal nehme ich sie nicht wahr.
"Blitze" habe ich heute auch zum ersten mal wahrgenommen als ich in den Himmel geschaut habe, hat mir Angst gemacht deswegen war ich ja heute auch beim Augenarzt. Ich empfinde es so, das wenn ich die Augen nach oben richte und in diesem Moment dann einen Lidschlag mache, dann blitzt ein heller weißer Fleck auf im Sichtfeld.
Manchmal habe ich es auch im Dunkeln wenn ich den Kopf drehe das es einen kleinen hellen Blitz gibt, der ist aber sehr klein.
Ansonsten habe ich noch helles Flackern wenn ich im Bett liege, ist aber nicht das gleich wie das was ich heute am Himmel gesehen habe.
Die Lichter in der Ferne sehe ich manchmal etwas verschwommen, also es sieht dann so aus als wenn das Licht noch einen Heiligenschein hat Mit Brlle habe ich das allerdings nicht nur ohne. Und ich sehe auch manchmal ohne Brille super und mal schlechter, auch nach Verfassung.

Auf Deine Frage, ich bin kurzsichtig aber nur sehr leicht, rechts -1,0 und links 0,75 und eine Hornhautverkrümmung habe ich auch.
Und ich habe auch oft das Gefühl trockene Augen zu haben.

06.01.2014 19:54 • #6


NaFu
Also ich bin auch recht kurzsichtig, trage zur Zeit allerdings keine Brille...jaja nicht gut...muss mir jetzt nächste Woche eine neue machen lassen.
Achja Hornhautverkrümmung oder sowas hab ich auch..vererbt bekommen leider.

zu 1) Da ich ja ohne Brille sehr kurzsichtig bin, kann ich dem nur zustimmen. Da sehe ich auch Lichtstrahlen in allen Richtungen...kneif ich die augen zusammen, so dass ich klarer sehen kann, werden auch die Lichtstrahlen weniger.

zu 2) sehe ich auch diese Pünktchen, auch normal

zu 3) Habe ich noch nicht ausprobiert, werde ich heut Abend mal Kommt aber ja auch immer drauf an, wie hell oder dunkel es ist

zu 4) da kommt es auch drauf an wie hell und dunkel es ist...also wenns bei mir ganz dunkel ist, kann ich kaum was erkennen. Schrank, Fenster und Bett lach..das wars so ungefähr

zu 5) Ich hab es grundsätzlich, das ich auf einem Auge heller und auf dem anderen etwas dunkler sehe, bzw kontrastreicher. Warum weiß ich auch nicht, aber schon eh und je. Fällt aber auch nur bei bestimmten Lichtverhältnissen auf.

07.01.2014 20:39 • #7


Oh, schön. Eine weitere Antwort. Vielen Dank, mir hilft das sehr.

07.01.2014 21:20 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel