Pfeil rechts

MileyHannah86
Hallo ihr lieben,

Mein Name ist Sarah und ich bin neu hier.

Nun habe ich auch gleich ein anliegen.
Seit einem Jahr leide ich an heftigen und vielen Schmerzen. Ich ging von Arzt zu Arzt von Klinik zu Klinik und jeder sagt alles ist okay bei mir. Nun habe ich vor 4-5 Monaten von wem erfahren das, das was ich gerade durchmache seien Panikattacken. Es began kurz nach der Geburt meines zweiten Kindes. Ich habe im Leben schon sehr viel durchgemacht und hatte immer angst um mein Sohn. Der Anfang war nicht gerade einfach. Mein Sohn ist gesund zum Glück aber anfangs waren schon ein paar Dinge sehr stressig. Die ersten 7 Monate schrie er nur. Er hatte zwei extreme Wachstumsschübe Kiss Syndrom das ist eine Blockade am Hals-Nacken-Wirbelsäule und so weiter.
Ich gebe zu das ich sehr viel Stress habe auch in der Ehe. Mein Mann ist zu allem Unfähig ich muss ihm immer wieder alles gleiche seit Jahren erklären Zeigen und sonst was. Er Arbeitet nicht Hilft nicht im Haushalt. Der einzige Grund warum er noch hier ist weil er wenigstens nachts den Kleinen übernimmt damit ich halbwegs schlafen kann wegen meiner Schlafstörung.

Eine Freundin sagte ich könnte auch was mit den Hormonen oder der Schilddrüse haben was bei mir die Ängste und Paniken hervorrufen.
Nun war ich heute bei der Speziellen Ärztin und muss 6-8 Wochen auf die ganze Blutergebnisse warten. Außer es ist echt war zu finden dann in frühstens 14 Tagen.

Meine Schmerz und Angst Symtome sind.
Herzrassen, Am Halspuls hab ich oft das Gefühl da bleibt der Puls weg ich hab dann so ein stechen im Hals und kann schwer Atmen.
Schweissausbrüche, Rückenschmerzen, Knochenschmerzen, Muskelschmerzen am ganzen Körper, stechen in der Brust, Todesängste, Bin Gereizt und einiges andere.

Ich habe immer angst das ich alles mögliche haben könnte. Krebs, Tumoren oder sonst was sobald mir nur etwas kleines weh tut so wie zur Zeit der Hals.

Ich weiß jetzt echt nicht wie es weiter gehen soll. Ich suche bereits nach einem Psychologen diese sind aber immer übervoll. Und bin am überlegen ob ich in einer Psychischen Klinik soll.
Und für nächstes Jahr Plane ich eine Mutter-Kind-Kur sofern ich das übernommen bekomme.

Wer von euch kennt das denn noch?

13.11.2013 21:18 • 14.11.2013 #1


6 Antworten ↓


So geht es mir im Moment auch mal mehr mal weniger. Bei mir ist allerdings schon klar das ich körperlich gesund bin somit kann ich mir selbst diese Angst Gedanken meistens nehmen. Aber gib nicht auf.. Mir persönlich hilft da auch progressive muskelentspannung..

Lg

13.11.2013 23:00 • #2



Todesängste und Panikattacken

x 3


MileyHannah86
Hi Anni,

Echt? Auch das mit dem gefügl dein Puls hat aussätzer wo du schwer Luft hollen musst? Und das mit den Muskeln in Waden und Rücken auch?

Hast du lust it mir in Kontakt zu bleiben? Tut sicher gut sich aus zu tauschen und nicht alleine zu sein.

Ich war bei so vielen Ärzten und Kliniken bisher ist auch alles gut Herz,Lunge Blutbild. Gestern war ich bei einem Speziellen Hormonarzt und un warte ich 6-8 Wochen auf das Große Blutbild ab.

Was kann ich denn dagegen tun? Uns warum hab ich das plötzlich bekommen?
Muss ich mich einweißen lassen?

14.11.2013 11:08 • #3


kyra96
Hi Miley,
mach Dich bitte nicht verrückt. Du musst Dich nicht einweisen lassen. Ich kenne das auch und mir geht es mittlerweile wieder viel besser.
Ich habe vor einem Jahr eine Ergotherapie bekommen und seit August bin ich auch beim Psychologen.
Man lernt damit umzugehen.
Es ist keine schöne Krankheit aber man stirbt nicht.
Bei mir war es zum Schluss so schlimm, dass ich mich einer Herzkatether-Untersuchung unterzog, nur damit ich das Herz zu 100 % ausschließen kann.
Zwischenzeitlich hatte ich Tabletten gegen die Angst bekommen, die ich mittlerweile wieder abgesetzt habe.
Du bist hier auf ein tolles Forum gestoßen, wo Du bestimmt viel Hilfe erhältst.
Alles Gute für Dich.
LG

14.11.2013 11:31 • #4


MileyHannah86
Hallo Kyra,

Das hört sich gut an das du es etwas geschaft hast. Ich suche auch nach einer Psychologen nur die sind so überbesetzt. Ich überlege auch in einer Art Selbsthilfegruppe zu gehen wo Meschen mit dem gleichen Problem sind.
Ja ich hab auch oft das Gefühl ist was am Hezen. Wo hast du die Untersuchung machen lassen? Und tat das weh? Wie alt bist du?

Ich hab zwei Kinder ich brauch auf jeden fall schell was um nicht immer so schmerzen zu haben oder ängste. Diese wurden ausgelöst mit meinem zweiten Kind. Warscheinlich durch den ganzen stress und immer hörte und leste ich schlimme Geschichte in Sachen Babys und Kinder und so entwickelte es sich nach und nach. Vorher hatte ich auch oft stress in der Ehe Arbeit Haishalt Familienprobleme und so weiter doch da war nie was. Erst jetzt seit dem mein zweites Kind da ist.

14.11.2013 13:37 • #5


kyra96
Ich bin 42.
Nachdem mein Hausarzt mich überall hingeschickt und wir zum Glück nichts organisches gefunden haben und ich dann mal wieder zusammen gebrochen bin hat er mich ins KKH geschickt.
Die haben mich dann auf die Herzstation gelegt und haben mich gefragt, obwohl die Ärzte zum Glück auch nichts gefunden haben,ob ich diese Untersuchung machen möchte. Nur um mich zu beruhigen.
Also hab ich es nur für meinen Kopf machen lassen.
Es tat nicht weh und dauerte vlt. max 6 min. Ich will das hier jetzt nicht jedem Nahe legen, es ist ja auch nicht ganz ungefährlich.
LG

14.11.2013 13:45 • #6


MileyHannah86
Ich bin 27 Jahre geworden in diesem Jahr.
Ich muss auch mal sehen. Es ist alles echt bisel blöd.
Ja ugeferlich ist echt nichts.
Da ich immer so Bruststechen habe auf beiden Seiten und bei meiner Frauenärztin auch alles gut war will ich zum Brustarzt wegen ultraschal und Mamografie oder wie das heißt.

14.11.2013 16:46 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel