Pfeil rechts
1

Hallo Leute
Ich hab wieder ein sehr großes Problem und totale Ängste.
Ich wurde vor einem Jahr am Kiefer operiert und mir wurden 4 titanplatten fixiert. Bis jetzt habe ich keine Probleme damit gehabt und heute habe ich ein Brief von meinem Chirurg bekommen. Ob ich die Platten raus machen möchte? Es ist eine Empfehlung aber kein Muss.
Jetzt weiß ich nicht weiter. Im Internet hab ich so viel negatives gelesen wenn die Schrauben drin bleiben und anderseits hab ich so Angst vor dem Eingriff im Gesicht wieder. Schwellungen, wieder nicht essen können, Mund nicht aufmachen können und noch vieles mehr. Hat jemand Erfahrung kann mir jemand einen Rat geben?

21.10.2020 22:46 • 22.10.2020 #1


15 Antworten ↓


Lottaluft
Hej

Sowas ist natürlich eine doofe Entscheidung aber ich denke wenn der Arzt dazu rät es zu entfernen würde ich das in Kauf nehmen

21.10.2020 22:49 • #2



Titanplatten am Kiefer entfernen lassen?

x 3


Zitat von Lottaluft:
HejSowas ist natürlich eine doofe Entscheidung aber ich denke wenn der Arzt dazu rät es zu entfernen würde ich das in Kauf nehmen


Ja beängstigend ich bin verzweifelt

21.10.2020 23:54 • #3


Acipulbiber
Ich würde mir die vor- und nachteile mal erklären lassen.

Du kannst ihn auch fragen wie er an deiner stelle entscheiden würde.
So mach ich das jedenfalls

22.10.2020 00:01 • x 1 #4


Zitat von Acipulbiber:
Ich würde mir die vor- und nachteile mal erklären lassen.Du kannst ihn auch fragen wie er an deiner stelle entscheiden würde.So mach ich das jedenfalls


Der gibt keine konkreten Antworten er hat mich operiert und hat sein Geld bekommen jetzt bin ich nicht interessant. Ich geh zu einem anderen Arzt Meinung zu holen

22.10.2020 01:31 • #5


Zitat von Jade-22:
Der gibt keine konkreten Antworten er hat mich operiert und hat sein Geld bekommen jetzt bin ich nicht interessant. Ich geh zu einem anderen Arzt Meinung zu holen


Ist vieleicht wirklich besser sich da nochmal ne zweite Meinung zu holen, aber mach dich da erstmal nicht verrückt, solange es keine Probleme macht ist erstmal alles halb so wild. Ich selber hab auch ne Titanplatte am Kiefer fixiert gehabt (wegen einem Unfall), die hat nie Probleme gemacht, war bei mir auch Jahre lang drin, irgendwann hab ich mich dann dazu entschieden sie entfernen zu lassen, hat wie gesagt keine Probleme gemacht, hatte aber auch keinen nutzen mehr, das Entfernen war keine große Sache. Versuch da erstmal ruhig zu bleiben und warte auf die zweite Meinung.

22.10.2020 01:49 • #6


Zitat von Matt83:
Ist vieleicht wirklich besser sich da nochmal ne zweite Meinung zu holen, aber mach dich da erstmal nicht verrückt, solange es keine Probleme macht ist erstmal alles halb so wild. Ich selber hab auch ne Titanplatte am Kiefer fixiert gehabt (wegen einem Unfall), die hat nie Probleme gemacht, war bei mir auch Jahre lang drin, irgendwann hab ich mich dann dazu entschieden sie entfernen zu lassen, hat wie gesagt keine Probleme gemacht, hatte aber auch keinen nutzen mehr, das Entfernen war keine große Sache. Versuch da erstmal ruhig zu bleiben und warte auf die zweite Meinung.


Danke danke hast mich etwas beruhigt. Wie lange hattest du die drin? Und wie war der Aufwand mit der Entfernung?

22.10.2020 01:52 • #7


Also bei mir war die so ca 3,5 bis 4 Jahre drinne, ich kanns jetzt aber nicht mehr genau auf den Monat sagen, hatte auch nach einem Jahr oder vieleicht auch 1,5 Jahren ein schreiben erhalten das die eigentlich wieder raus kann, so als Empfehlung, habs dann erstmal bei der Empfehlung belassen. Wo ich sie dann entfernen lassen hab hab ich das unter ner Vollnarkose machen lassen, es ist schon ein weilchen her, ich bin mir nicht sicher aber ich glaube es gab auch die Option örtliche Betäubung will da jetzt aber auch nichts verkehrtes erzählen, Vollnarkose war für mich aber klar, weil war auch ganz schön aufgeregt. Was mir aber noch gut in Erinnerung geblieben ist, ist das das Entfernen ein deutlich kleinerer Eingriff war, also weder so ein großer Schnitt noch so ein großer Aufwand wie beim Einsetzen, und hatte hinterher auch nicht so die großen Probleme wie als ich das Ding erhalten habe, also jetzt in Sachen Nachwirkungen Op. Und wo die Sache dann durch war hab ich mich auch echt gefragt warum ich mich da vorher so verrückt gemacht hatte. Ich hoffe das konnte dir ein wenig helfen

22.10.2020 02:29 • #8


NIEaufgeben
Hallo

Also ich hatte 2003 einen schlimmen sportunfall
Und habe seitdem mehrere titan Platten und einige Schrauben drinn....

Ich hab sie bis heute noch drin,und solange sie nicht stören oder Schmerzen werde ich es auch nicht rausnehmen lassen...

Alles gute

22.10.2020 08:16 • #9


Zitat von Matt83:
Also bei mir war die so ca 3,5 bis 4 Jahre drinne, ich kanns jetzt aber nicht mehr genau auf den Monat sagen, hatte auch nach einem Jahr oder vieleicht auch 1,5 Jahren ein schreiben erhalten das die eigentlich wieder raus kann, so als Empfehlung, habs dann erstmal bei der Empfehlung belassen. Wo ich sie dann entfernen lassen hab hab ich das unter ner Vollnarkose machen lassen, es ist schon ein weilchen her, ich bin mir nicht sicher aber ich glaube es gab auch die Option örtliche Betäubung will da jetzt aber auch nichts verkehrtes erzählen, Vollnarkose war für mich aber klar, weil war auch ganz schön aufgeregt. Was mir aber noch gut in Erinnerung geblieben ist, ist das das Entfernen ein deutlich kleinerer Eingriff war, also weder so ein großer Schnitt noch so ein großer Aufwand wie beim Einsetzen, und hatte hinterher auch nicht so die großen Probleme wie als ich das Ding erhalten habe, also jetzt in Sachen Nachwirkungen Op. Und wo die Sache dann durch war hab ich mich auch echt gefragt warum ich mich da vorher so verrückt gemacht hatte. Ich hoffe das konnte dir ein wenig helfen


Danke für deine ausführliche Antwort. Bei mir soll es in der Klinik mit 3 Tage stationär stattfinden. Weil danach Blutungen und Schwellungen wieder auftreten könnten. Ich kann mir das doch gar nicht im Moment erlauben ich hab ein Kind und soll ich mich wieder von ihn trennen? Mich macht das alles so depressiv

22.10.2020 09:01 • #10


Zitat von NIEaufgeben:
HalloAlso ich hatte 2003 einen schlimmen sportunfallUnd habe seitdem mehrere titan Platten und einige Schrauben drinn....Ich hab sie bis heute noch drin,und solange sie nicht stören oder Schmerzen werde ich es auch nicht rausnehmen lassen...Alles gute


Hallo und danke auch für deine Antwort. Erstmal tut mir leid für deinen Unfall. In welchem Körperteil hast du eine Fraktur und hat dir der Arzt gesagt das die Schrauben drin bleiben können?

22.10.2020 09:03 • #11


NIEaufgeben
Zitat von Jade-22:
Hallo und danke auch für deine Antwort. Erstmal tut mir leid für deinen Unfall. In welchem Körperteil hast du eine Fraktur und hat dir der Arzt gesagt das die Schrauben drin bleiben können?

Ich habe die Platten und schrauben in meinen Sprunggelenk und im Fuss...

Es wurde mir damals gesagt das sie mindestens ein paar Jahre drinn bleiben müssen aber wenn sie nicht stören muss man die auch nicht entfernen....
Und da ich keine Schmerzen habe werde ich da auch nichts machen lassen....

Wieso auch,ich lege mich nicht unter das Messer wenn ich keine Beschwerden habe

22.10.2020 09:14 • #12


Calima
Zitat von Jade-22:
Hat jemand Erfahrung kann mir jemand einen Rat geben?

Ich kann nur aus tiermedzinischer Erfahrung sprechen und würde aus dieser für eine Entfernung des Metalls plädieren. Das Einsetzen von Metall löst immer auch eine Immunreaktion aus, welche im Idealfall komplikationslos und symptomfrei verläuft.

Das kann sich aber im Laufe der Jahre ändern und zu Spättypreaktionen führen, die sich z.B. durch Hautreaktionen oder dauerhaft erhöhte Entzündungswerte manifestieren.

Nun werden Hunde und Katzen nicht so alt, ich habe aber vergleichsweise viele Probleme bei verbliebenem Metall im Körper gesehen. Nicht alle Reaktionen sind immer eindeutig auf das Metall zurückzuführen.

Hinzu kommt, dass bei Implantaten, die eigentlich nicht auf Dauer ausgelegt sind, auch das Knochenwachstum Probleme machen kann. Je jünger der Patient, desto mehr würde ich für eine Entfernung plädieren. Eine solche vorzunehmen, wenn es bereits Probleme gibt, ist immer schwieriger.

Es kann natürlich auch komplikationslos bleiben.

22.10.2020 09:17 • #13


NIEaufgeben
Haaaaa
vielleicht habe ich seit Jahren endlich die Antwort darauf wieso ich dauerhaft chronisch einen hohen crp wert hab.....

22.10.2020 09:19 • #14


Zitat von Calima:
Ich kann nur aus tiermedzinischer Erfahrung sprechen und würde aus dieser für eine Entfernung des Metalls plädieren. Das Einsetzen von Metall löst immer auch eine Immunreaktion aus, welche im Idealfall komplikationslos und symptomfrei verläuft.Das kann sich aber im Laufe der Jahre ändern und zu Spättypreaktionen führen, die sich z.B. durch Hautreaktionen oder dauerhaft erhöhte Entzündungswerte manifestieren.Nun werden Hunde und Katzen nicht so alt, ich habe aber vergleichsweise viele Probleme bei verbliebenem Metall im Körper gesehen. Nicht alle Reaktionen sind immer eindeutig auf das Metall zurückzuführen. Hinzu kommt, dass bei Implantaten, die eigentlich nicht auf Dauer ausgelegt sind, auch das Knochenwachstum Probleme machen kann. Je jünger der Patient, desto mehr würde ich für eine Entfernung plädieren. Eine solche vorzunehmen, wenn es bereits Probleme gibt, ist immer schwieriger.Es kann natürlich auch komplikationslos bleiben.


Ich bin 36 Jahre. Würde es bei mir auch Probleme machen mit dem Knochen ?

22.10.2020 13:51 • #15


Calima
Zitat von Jade-22:
Würde es bei mir auch Probleme machen mit dem Knochen ?

Die Frage kann ich dir nicht beantworten.

22.10.2020 15:16 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel