Pfeil rechts
2

Hallo liebe Gemeinde,

Seit ca 3 Wochen habe ich Ohren Geräusche. Beim HNO-Arzt war ich schon, er diagnostizierte kein Tinnitus. Jedoch nicht genau. Da er sagte das ca 3 Millionen Menschen wenn ich mich nicht getäuscht habe, dies auch haben.

Mein Ohren Geräusch ist wie folgt zu beschreiben, es ist kein Hubschrauber kreisen wie schon mehrfach gehört habe sondern eher einzippen. Man kann es mit einer kleinen Grille vergleichen, die ständig da ist. Bei der arbeit bin ich abgelenkt sodass ich es nicht mitbekomme oder auch irgendwelche Probleme habe. Sobald ich aber zu Hause bin oder Fernseh schaue oder auch nur sehr wenig zu tun habe, auch mich entspannen möchte, Ist es zu hören.

Es kam auf einmal, es gab keinen Auslöser. Ein Hörsturz wird auch nicht beansprucht, da in der Richtung nichts vorgelegen hat. Meine Frage an euch, kennt das jemand, aktuell? Hat es jemand schon mal gehabt und es ging weg? Ich habe das Mittel Audi Spray, dass man in die Ohren einfügt, bzw reinspritzt und es hilft leider nicht so wirklich, es reinigt ein bisschen, das Schmalz ist weg, aber nicht viel mehr.

Ich war heute schon mal einer Heilpraktikerin, die auch massiert, sie sagte mir man sollte diese Töne nicht so ernst nehmen. Meistens ist es stressbedingt und psychosomatisch Punkt die Mass. tat gut, aber vom Ohren Geräusch ist leider noch immer alles da.

Ich wäre und wir noch so kleinsten Tipp dankbar, da ich absolut momentan nicht schlafen kann, es hat in den letzten drei Tagen ziemlich verschlechtert und der Ton ist größer geworden bzw etwas lauter. Es ist aber noch lange kein großer Ton der mich im Alltag wirklich komplett abschotten. Ich freue mich auf Antworten und wünsche euch einen schönen Abend

Liebe Grüße

04.12.2018 18:00 • 05.12.2018 #1


5 Antworten ↓


Coru
Hallo,

bei mir war es so ähnlich. Ich hatte auch keinen Hörsturz. Das Piepen war einfach da. Vielleicht durch Stress. Bei mir konnte man bei den Hörtest auch nichts sehen. Ich konnte alles gut hören und es war alles in Ordnung. Trotzdem ist es da bald seit 2 Jahren.

Das kann vom Stress kommen oder man hat vielleicht irgendwo Verspannungen. Man sollte das Geräusch nicht zu viel beachten. Aber gerade beim einschlafen nervt es mich auch oft. Ich würde jetzt aufjedenfall erstmal dran bleiben, denn am Anfang kann man noch am meisten dagegen tun.

04.12.2018 18:18 • x 1 #2



Tinnitus? Oder nur kurzfristige Ohren Geräusche?

x 3


Schlaflose
Ich habe seit 1987 in beiden Ohren einen Tinnitus (ganz hoher permanenter Pfeifton), der zusammen mit meiner ersten Panikattacke kam. Hörsturz oder Hörverlust lag bei mir auch nie vor. Man gewöhnt sich im Laufe der Jahre so daran, dass es nicht stört.

04.12.2018 18:27 • x 1 #3


Ich danke euch für eine erste Einschätzung. Ja es ist noch am Anfang, ich glaube selbst aber es ist viel Einbildung dabei. Jedenfalls vermute ich diesen Piepton schon länger aber er war nicht so intensiv und hat mich auch nicht gestört. Laut meinem HNO, ich habe aber noch einen zweiten Termin bei einem anderen, ist es kein Tinnitus bzw kein diagnostiziert Tinnitus dafür wären meine Symptome zu schwach.

Bzw kein diagnostizierter Tinnitus dafür wären meine Symptome zu schwach.

Ich bin natürlich froh, wir aber schon meine Vorrednerin sagte, ist es beim Einschlafen doch sehr nervig. Einige Sachen lernt man tatsächlich erst schätzen, nachdem man sowas bekommen hat. Jedenfalls ist meine Laune gerade momentan sehr im Keller, da ich damit noch nicht umgehen kann, da es neu ist. Ich denke schon dass es sich legen lässt, davon bin ich sogar überzeugt. Aber der Weg bis dahin ist wahrscheinlich nicht einfach. Ich habe sowieso die Diagnose Hypochondrie, das macht es keinen Meter einfacher. Ich vermute dass ich auch nur auf einer Seite einen uhrengeräusch habe. Auf der anderen Seite hört man eigentlich fast gar nicht bzw nur es zieht vom anderen Ohr ins andere so ist mein Selbstgefühl. Alles andere kann man leider noch nicht so wirklich sagen, da noch ein Test Haus steht. Ich habe von einer Druckkammer gehört, die aber nur in den größten Fällen eingesetzt wird, so ähnlich wie im Flieger. Aber mein Arzt meinte auch solange kein Schwindel oder Gleichgewichtsstörungen stattfinden, ist es nicht notwendig da irgendwelche Hilfe Anspruch zu nehmen. Soll ich es jedenfalls verstanden.

04.12.2018 18:43 • #4


Veritas
Hab' seit 2011 auf dem rechten Ohr 'nen Tinnitus. Der kam einfach so, Stress hatte Ich nicht, merkte nur, das Ich etwas lärmempfindlicher wurde. Ein Hörtest brachte nur Ergebnisse, die völlig OK waren. Seit mehreren Wochen habe Ich zusätzlich auf dem Ohr ein Rauschen, mal mehr, mal weniger, auch ist das Ohr öfters zu. Beim Dok war Ich nicht. Mit Ohrenstöpseln kann Ich es etwas abschwächen. Schon mal probiert?

05.12.2018 01:00 • #5


Ohrenstöpsel sind bei mir ein Graus, dann höre ich die Geräusche noch mehr. Habe ich letzten Abend probiert, ich bin gerade auf der Suche nach guten Kopfhörern die ich eventuell nachts ein stützen kann.

05.12.2018 01:12 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel