Pfeil rechts
20

Phaedra
Ich werfe jetzt auch noch das Stichwort Stirnhöhlenentzündung in den Raum. Gabs vor kurzem eine Erkältung?

04.02.2021 21:48 • x 1 #21


püppi2207
Zitat von Phaedra:
Ich werfe jetzt auch noch das Stichwort Stirnhöhlenentzündung in den Raum. Gabs vor kurzem eine Erkältung?

Die gab es vor vielen Wochen.
Die Schmerzen sind ja nicht so oft.
Aber sie sagte,das sie öfter hat gegenstände kurz klein zu sehen

04.02.2021 21:50 • #22



Stirnschmerzen beim Kind gefährlich?

x 3


portugal
Geh doch bitte zum Arzt. Deinem Kind zuliebe!

04.02.2021 21:52 • x 1 #23


püppi2207
Ich gehe morgen zum Arzt.
Mir ist voll übel deswegen

04.02.2021 21:59 • x 1 #24


Phaedra
Zitat von püppi2207:
Mir ist voll übel deswegen

Bitte steiger dich nicht in jeden Mist so rein. Entweder das Mädel braucht eine Brille oder hat eine verschleppte Stirnhöhlenentzündung. Aber der Hirntumor ist kompletter Schwachsinn.

04.02.2021 22:09 • #25


Phaedra
Was hat der Arzt denn nun gesagt?

05.02.2021 20:28 • x 1 #26


püppi2207
Hallo,
Hatte es nicht geschafft mich früher zu melden.
Musste ja eh zum Arzt mit ihr weil sie sich die Lippe anscheind aufbeisst
Sie guckte in den Computer und meinte,der Sehtest vor 2 Jahren war auf beiden Augen 100%
Und so schnell passiert da nichts.
Sie sagte,das hat jeder mal wenn er irgendwo in den Raum oder so guckt das es mal anders aussieht und beim 2. mal hingucken wieder normal.
Wie eine optische Täuschung.
Es ist auch gerade zu viel für alle ..man kann nichts machen..guckt Fernsehen,Handy und So und das geht auf die Augen.

06.02.2021 11:34 • #27


Angor
Ich würde mir mal überlegen, mit dem Mädchen zum Schulpsychologen zu gehen, es hat anscheinend enorme Probleme.

06.02.2021 13:19 • x 1 #28


püppi2207
Zitat von Angor:
Ich würde mir mal überlegen, mit dem Mädchen zum Schulpsychologen zu gehen, es hat anscheinend enorme Probleme.

Wie kommst du darauf?

Also was ich sagen muss,sie hat sich im Sommer den Arm gebrochen und kam nicht mehr hinterher.
Die Lehrerin zwang sie zum schreiben obwohl sie es nicht schaffte.
Bin nur in der Schule ständig um mich aufzuregen.
Dann gibt sie immer mehr Aufgaben mit obwohl ich sage sie schafft es nicht und Schrieb mir jetzt,die muss bis die Schuld wiedet auf hat auf dem aktuellen Stand sein..
Die kapiert es nicht!
Sie wiederholt die Klasse..es ist das beste

06.02.2021 13:44 • #29


Phaedra
Aber mit dem schreiben an sich hat sie jetzt keine Probleme mehr, oder? Weil der gebrochene Arm ja schon eine Zeitlang her ist. Hat sie Probleme mit dem Homeschooling an sich, also mit dem komplett anderen Lernkonzept?

06.02.2021 14:52 • #30


Angor
Zitat von püppi2207:
Wie kommst du darauf?

Das Mädchen hat ständig Kopfschmerzen, es beißt sich die Lippe auf, woher sollte das kommen, wenn sie nicht unter starkem psychischem Stress steht?
Es ist doch keine Schande, mal dem Schulpsychologen das Kind vorzustellen, mein Sohn war damals auch da, als heraus kam dass er ADS hat.

07.02.2021 04:21 • x 2 #31


Tise1922
Würde solche Sachen immer abklären lassen.
Kinder verkraften und verarbeiten vieles anders als wir erwachsenen.

Alles gute

07.02.2021 10:32 • #32


Ich finde es in Deutschland echt schlimm, dass es einem unangenehm ist wenn das Kind zum Psychologen muss! Mit einem kaputten Bein geht man ja auch direkt zum Arzt. Ich würde an deiner Stelle auch mal die Schulpsychologinnen konsultieren. Es ist ja überhaupt nix schlimmes! Im Gegenteil! Die Kinder sind ja leider echt so gestresst durch die ganzen Coronabeschränkugen. Warum sollten die kleinen das besser aushalten als wir? Ich glaube für sie ist es noch viel schlimmer. Und wenn bei euch da gerade auch noch andere Sachen zusammenkommen wird es ja nicht einfacher! Ich drück euch die Daumen und bitte bitte fühl dich nicht schlecht wenn dein Kind zu Psychologeninnen gehen muss! Du bist für dein Kind da und hilfst ihr! Genau das macht eine gute Mama/ einen guten Papa aus! Fürsorge! Ich wünsch dir alles gute.

07.02.2021 10:37 • x 1 #33


Calima
Zitat von Nikieagle:
Genau das macht eine gute Mama/ einen guten Papa aus! Fürsorge! Ich wünsch dir alles gute.

Eltern vermeiden solche Besuche oft aus Angst davor, dass ihnen jemand sagen könnte, sie würden etwas falsch machen. Das wollen sie nicht hören, glauben, dass sie schon alles richtig machen und allein hinkriegen und versauen ihren Kindern damit das Leben.

Trennungskinder haben immer erst mal die A.rschlochkarte. Da einigermaßen gut durchzukommen braucht verantwortungsvolle Begleitung. Sture und angstbesetzte Eltern sind das Gegenteil davon.

07.02.2021 10:43 • #34


Ich hoffe es ist nicht falsch rübergekommen was ich sagen wollte! Ich möchte der Erstellerin Mut zusprechen!

07.02.2021 10:46 • x 1 #35


Warst du jetzt beim Augenarzt oder beim Allgemeinmediziner? Da würde ich dringend mal hin...

08.02.2021 10:38 • #36


Zitat von püppi2207:
Hallo, Hatte es nicht geschafft mich früher zu melden. Musste ja eh zum Arzt mit ihr weil sie sich die Lippe anscheind aufbeisst Sie guckte in den Computer und meinte,der Sehtest vor 2 Jahren war auf beiden Augen 100% Und so schnell passiert da nichts. Sie sagte,das ...

Das bezieht sich auf die Augen.
Was ist denn nun mit den Stirnschmerzen?
Eine Stirnhöhlenentzündung oder zb Polypen musst du per Ultraschall ausschließen lassen.

Bevor du dein Kind zum Psychologen schleppst, kläre doch bitte erst alles körperliche ab.

08.02.2021 10:49 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

püppi2207
Hallo,
Also,die Trennung ist 2 Jahre her.
Sie geht gerne zum Vater und freut sich.
Aber sagt oft sie möchte da nicht hin.
Gestern Abend sagte sie,als sie am Wochenende da war,weinte sie und sagte zu ihm das sie nach Hause möchte.
Er holt sie freitags ab und geht immer übers habe oder nur eine Nacht zur Freundschaft mit Kindern !

Ich rede seit 2 Jahren wegen Therapie,aber der Vater muss auch unterschreiben weil wir beide das Sorgerecht haben und er sagt sie braucht kein Psychologen,sondern nur ich.

08.02.2021 12:59 • x 1 #38


Phaedra
Zitat von püppi2207:
Er holt sie freitags ab und geht immer übers habe oder nur eine Nacht zur Freundschaft mit Kindern !

?

Zitat von püppi2207:
Sie geht gerne zum Vater und freut sich.
Aber sagt oft sie möchte da nicht hin.

Und das ist ja nicht sehr stimmig - was ist dein Gefühl, welcher von beiden Sätzen trifft eher zu?

Ich denke, das Kind ist ziemlich zerrissen, vor allem auch wegen Deiner jetzigen, nicht ausgesprochen rosigen Beziehung. Und Deinem Kreisen um nicht vorhandene Krankheiten, welches die realen Probleme in den Hintergrund drängt.
Ich denke, Dein Expartner hat insofern recht, als daß sich die Situation schon mal wesentlich verbessern würde, wenn Du psychologische Hilfe in Anspruch nehmen würdest

08.02.2021 13:15 • x 1 #39


püppi2207
Ich denke,sie geht schon gerne hin zu ihm,möchte ihren Vater für sich alleine haben und nicht immer wenn sie da ist,zu einer Freundschaft geht.
Sie muss ihren Vater dann immer teilen .
Wenn sie alleine bei ihm war,ist sie entspannter wenn sie wieder kommt.
Ich habe das schon oft mit ihrem Vater besprochen,interessiert ihn nicht.

08.02.2021 13:22 • #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel