Pfeil rechts
1

Hallo, und zwar habe ich jetzt schon seit ca. Juni ziemliche heftige Symtome, wobei kein Arzt weiss was es ist.
Ich hatte schon MRT vom Kopf + HWS, Lumbalpunktion, Nervenmessung, EKG, Kieferortopäde und Blutuntersuchungen + Blutzucker im Krankenhaus.
Ich hatte noch bis vor kurzem Kribbeln im ganzen Körper und Taubheitsgefühle hauptsächlich an den Fingern und ab und zu im Gesicht. Außerdem habe ich ständig einen Druck auf dem Rücken, dass sich stechend anfühlt und vom Nacken bis zum Lendenwirbel verläuft. Im Nacken ist es auch stechend/drückend, was dazu führt das ich Schmerzen am Kiefer habe und es sogar bis zum Schlüsselbein vorne zieht. Die Schmerzen fühlen sich wie zwei Stränge an, die wie ein Messer in meinen Hals, Magen etc. eindrücken und sogar zur Luftnot führen.
Ich dachte erst es wären Verspannungen, aber die können doch nicht solche heftigen Symptome auslösen?! Ich kriege von dem Druck sogar Hitzewallungen im Nacken und Gesicht, und wache Nachts mit total verschwitzem Nacken auf, manchmal fühle ich auch meinen Puls. Auch habe ich dieses Globusgefühl, was angeblich von der Psyche kommen soll. Es wird aber besser, wenn ich den Kiefer ganz locker lasse, sonst kriege ich auch noch Benommenheitsgefühle und Druck auf den Augen, Nase und das Gefühl, als ob ich gleich wegkippe. Außerdem hatte ich auch mal sogar Hals/Rachenschmerzen von diesem ständigen Drücken im Nacken! Ich weiss einfach nicht mehr was ich machen soll..ich tue ständig Wärme an die Stelle und versuche ruhig zu bleiben, was mir ziemlich schwer fällt. Hat einer ähnliche Probleme und hat eine Lösung dafür gefunden?

01.01.2018 19:26 • 04.01.2018 #1


18 Antworten ↓


Hallo mein Liebe,
ich hatte zwar noch nie ähnliche Probleme, aber da du ja schon etliche Untersuchungen hattest, die ohne Befund waren, denke ich nicht das es eine Krankheit ist.
Verspannungen, die extrem strak ausgeprägt sind, können tatsächlich eigentlich alle Symptome die du beschrieben hast, auslösen. Machst du denn zu wenig oder zu viel Sport, sitzt du viel, hast eine falsche Haltung etc.? Könnte auch ein Mangel an Magnesia oder ein anderer Mangelzustand sein, sodass deine Muskeln im Rücken sich extrem schlecht lösen können.
Deine Ständige Wärmebehandlung könnte auch kontraproduktiv sein. Versuchs auch mal mit Meditation, Yoga, Salben wie z.B. Tigerbalsam rot oder Pferdesalbe. Vllt auch mal jeden Morgen anstatt war, kalt Duschen.

01.01.2018 19:47 • x 1 #2



Stechende, drückende Schmerzen im ganzen Rücken

x 3


Danke für die Antwort Also eine Fehlhaltung habe ich schon...ich hätte laut Orthopäde eine Kyphose, einen Hohlkreuz und auch einen schiefen Becken :-/ Dazu noch Blockaden in der HWS, BWS und IGS. Ich war aber bis zuvor die Schmerzen angefangen haben immer beim Reha-Sport, wobei ich da auch schon so einen leichten Druck hatte, aber eher nur im BWS-Bereich, durch die Übungen waren die aber nicht so augesprägt...und da ja jetzt das alles andere dazugekommen ist, hatte ich natürlich Angst das es etwas schlimmes ist. Ich denke mal wenn es wirklich Verspannungen sind, sind die auch nicht so leicht wegzubekommen, wenn ich dieses Problem schon seit Jahren mehr oder weniger hatte? Pferdesalbe und Franzbranntwein mache ich schon täglich drauf, aber es bringt nicht viel...Und ich habe tatsächlich einen Vitamin D Mangel, der lag sogar mal bei 5 im Februar, mittlerweile bei 13 nachdem ich Tabletten dafür eingenommen habe. Das mit dem kalt duschen werde ich versuchen Erst dachte ich auch es könnte irgendeine Entzündung am Kehlkopf sein (Seitenstrangangina, heisxst das glaube ich), aber das hätte man ja im MRT gesehen? ich glaube ich geh morgen wiedermal zum Physio.

01.01.2018 20:16 • #3


Also gegen Kyphose hilft vor allem Rückenschwimmen. Das Holzkreuz wird ausgelöst durch ein Ungleichgewicht zwischen Bauchmuskel und unterem Rücken Muskel oder dem Ungleichgewicht zwischen dem vorderem und dem hinterem Oberschenkel. Da du wenig aktiv bist und viel sitzt, wird dein unterer Rücken im Vergleich zum Bauch zu stark sein, sprich du musst deinen Bauch trainieren, um dem Hohlkreuz entgegen zu wirken.
Vitamin D Mangel würde sich aber nicht so darauf auswirken, da Vitamin D nicht im Muskel gebraucht wird, um ihn entspannen/kontrahieren zu lassen. Dafür ist vor allem Kalium, Calcium und Magnesium verantwortlich.
Aber die Probleme mit dem Kehlkopf hast du ja erwähnt, hast du nicht mehr, richtig?

02.01.2018 12:06 • #4


Hallo, ja das mit dem Kehlkopf war sowieso nie ein Thema, eher nur eine Vermutung weil die Ärzte einem nicht weiterhelfen. Das mit dem Hohlkreuz stimmt wirklich, nur habe ich so schlimme Schmerzen das ich mich nicht traue. Heute Nacht wieder absoluter Horror. Bin mit Herzrasen und verschwitztem Nacken und Brust aufgewacht und konnte förmlich spüren, wie der Muskelstrang auf eine pochende Arterie (?) Druck ausgeübt hat ( Das ist doch schon eine Verhärtung oder? Weil ich dieses Herzrasen eig schon seit 3 Jahren habe nur habe ich das immer ignoriert. Nur hatte ich da diese Messerstiche nicht, nur ab und zu aufwachen in der Nacht und dieses Benommenheitsgefühl. Jetzt habe ich Angst das ich einen Schlaganfall bekommen kann oder nach all diesem Herzrasen mein Herz das irgendwann nicht mehr mitmacht. ( ich hatte ja auch Reha-Sport bis vor diesen letzten schlimmen Monatem und dadurch ging diese Verhärtung ja anscheinend auch nie weg, nur ist sie schlimmer geworden. Ich hab gestern auch bisschen bei YouTube geguckt und habe rausgefunden das es sogenannte Scaleni Muskeln gibt die sowas auslösen können wenn sie Triggerpunkte haben. Ich glaube auch das genau das mittlerweile das Problem ist, nur weiß ich nicht wie ich das wegbekommen soll. Physio Termin ist erst in einer Woche. (

02.01.2018 13:58 • #5


Hallo,
also das Muskelstränge Druck auf Arterien und Venen ausüben ist ja normal, kommt ja immer drauf an wie man sich gerade bewegt oder in welcher Position man sich befindet. Was verstehst du unter Herzrasen ?
Also einen Schlaganfall wirst du wohl eher nicht bekommen, dafür müsste sich ja ein Gerinnsel in deinem Gehirn angesammelt haben über Jahre. Auch dein Herz wird von dem Herzrasen zwar stark belastet, aber solange man das nicht über ewig viele Jahre hat, ist das erstmal nicht sonderlich schlimm. Ich mein Leistungssportler haben auch eine heftige Herzbelastung und die Fallen auch nicht einfach Tod um.
Aber ich sehe ja du bist 23, da brauchst du dir erstmal keine Gedanken machen. Dein Körper ist noch so jung der kann in dem Alter so gut wie alles einfach ab und regeneriert sich da auch dann sehr schnell wieder. Keine Sorge.
Also Trigger Punkte Lösen ist am einfachsten mit einer Blackroll oder einem Blackrollball, da du sowas wahrscheinlich nicht zuhause hast, kannst du auch einen Tennisball oder sowas in der Art nehmen. Trigger Punkte kann man bei sich selbst ziemlich einfach Lösen oder Lösen lassen. Man massiert den Muskel und sucht nach sogenannten Knotenpunkten. Entweder fühlt es sich sogar an wie ein Knoten oder es tut dort bei Druck einfach besonders weh. Dort sollte man dann Druck ausüben und für 3-4 Minuten aufrecht erhalten, oder bis der Schmerz nachlässt. Das wird leider erst effektiv, wenn man es über mehrere Tage bis zu ein paar Wochen konsequent durchzieht. Da deine Verspannungen ja extrem ausgeprägt zu sein scheinen, wird das auch locker mal 2-3 Wochen dauern bis du da eine spürbare Verbesserung bemerkst.

02.01.2018 14:52 • #6


Also ich bekomme Herzrasen dadurch das die Muskeln da anscheinend draufdrücken? Ich krieg nebenbei eben immer halt Atemnot, daran merke ich das. Ich stress mich ja zusätzlich dauernd und eig auch mein ganzes Leben schon, unabhängig von den Schmerzen...ich wollte mich selber schon da massieren aber ich hab Angst das ich da was abdrücke, da diese Muskeln ja ziemlich nah an der Wirbeösäule sind. :-/ Ich weiß nicht? Ich fühl mich komplett damit überfordert, Vorallem weil die Ärzte nie richtig auf den Rücken gucken sondern sofort Ibu verschreiben und Tchüss.

02.01.2018 15:06 • #7


Also ist dein Herzrasen durch deine psyche verursacht, okay.
Also du brauchst keine Angst vor Mass. haben, man kann da nichts kaputt drücken

02.01.2018 15:16 • #8


Wieso durch Psyche? Führt ein Druck auf den Arterien/Venen nicht dazu, dass sich der Puls beschleunigt? Ich denke auch mal das meine beschissene Haltung diesen Druck nur noch auf diese Bereiche verstärkt und so dieser Herzrasen/Herzpochen zustande kommt? :-/ Sorry, dass ich dich mit Fragen durchlöcher, diese Schmerzen fühlen sich einfach nur bedrohlich an
Und ja Stress hatte ich immerschon nur nicht dieses eklige Herzrasen in der Nacht und teilweise schon Tags.

02.01.2018 15:24 • #9


Hallo!

Also das mit den Verspannungen kenne ich nur allzu gut! Ich hoffe zumindest dass dies nur Verspannungen sind, auch wenn die Symptome so erschreckend sind:
- Herzrasen im Liegen, dass der ganze Körper
vibriert, auch nach dem Essen total unruhig
- Gangunsicherheit
- Laufen wie auf Watte
- Gefühl als ob der Körper hin und her schwankt
wie auf einem Boot (auch um Liegen)
- Nackenschmerzen
- Druck im Kopf (selten mit Kopfschmerzen)
- Druck auf Ohren und Nase
- hin und wieder Übelkeit

Wer kennt die Symptome auch in Verbindung mit Verspannungen vor allem im Nacken- Schulterbereich?
Über Antworten würde ich mich freuen

LG

02.01.2018 21:49 • #10


Zitat von Kat85:
Hallo!

Also das mit den Verspannungen kenne ich nur allzu gut! Ich hoffe zumindest dass dies nur Verspannungen sind, auch wenn die Symptome so erschreckend sind:
- Herzrasen im Liegen, dass der ganze Körper
vibriert, auch nach dem Essen total unruhig
- Gangunsicherheit
- Laufen wie auf Watte
- Gefühl als ob der Körper hin und her schwankt
wie auf einem Boot (auch um Liegen)
- Nackenschmerzen
- Druck im Kopf (selten mit Kopfschmerzen)
- Druck auf Ohren und Nase
- hin und wieder Übelkeit

Wer kennt die Symptome auch in Verbindung mit Verspannungen vor allem im Nacken- Schulterbereich?
Über Antworten würde ich mich freuen

LG


Es tut gut zu wissen, dass noch jemand diese extremen Probleme hat, auch wenn es uns nicht weiterhilft! Hast du auch dieses Schwitzen? Und Fiebergefühl bekomme ich auch, ich glaube durch diese ständige Anspannung werden im Hals sämtliche Bereiche gereizt, die das Nervensystem verrückt spielen lassen. Ich war heute beim Ortopäden, der mir eine weiche Nackenkrause als Entlastung verschrieben hat, die ich auch momentan trage. Der Hals wird entlastet, klar, aber ich merke die Versxpannung und die Symptome gehen nur zurück, wenn ich mich wirklich entspanne, was nicht länger als 5 Minuten machbar ist für mich . War danach auch beim Hausarzt, die meine Lunge und Herz abgehört hat und total feste an meinem Rücken rumgedrückt hat, wodurch ich total Weinen musste, weil in dem Moment mir alles zu viel wurde. Danach hat sie natürlich gesxagt dass es die Psyche ist und ich glaube mittlerweile auch, dass dies das Hauptproblem ist. Natürlich habe ich eine Fehlhaltung, aber die hatte ich auch als ich 14 war und hatte NICHTS diesxer Symptome. Man muss einfach akzeptieren, xdass man überfordert ist mit allem und sich Hilfe suchen muss. Ehrlich gesagt bin ich froh, dassx dieser ganze Albtraum bald ein Ende nehmen wird wenn ich hoffentlich Medikamente gegen diese schei. innere Anspannung bekomme, auch wenn ich mich vorher zu einem Psychotherapeuten-Gespräch durchringen muss. Jetzt habe ich dich natürlich wieder vollgelabert, aber dass Depressxionen (vorallem lavierte) diese Symptome auslösen liegt einfach näher als alles andere, vorallem weil man ja diesxe panische Angst 24 Stunden am Tag durchlebt. Auf einer Seite habe ich diese Liste zu den körperlichen Symptomen gefunden:

Die Betroffenen sind nicht in der Lage, ihre depressive Stimmung zu äußern. Sie fühlen sich matt und leiden unter Hitzewallungen oder frösteln ständig. Eine Region ihres Gehirns, das so genannte limbische System, sendet ununterbrochen Signale aus, die die Muskeln anspannen lassen: Es kommt zu Verspannungen und dadurch letztlich zu Funktionsstörungen und Schmerzen. Je nachdem welcher Bereich davon betroffen ist, leidet der Patient unter typischen Beschwerden:

Verdauungstrakt: Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung, Blähungen, Appetitlosigkeit
Herz/Kreislaufsystem: Herzstechen, Herzklopfen, Beklemmung, Atemnot, Schwindel, Benommenheit
Urogenitalsystem: gestörtes S.ualempfinden, Potenzschwierigkeiten, Zwischenblutungen
Muskelapparat: Kreuz- und Genickschmerzen
Sonstige: Kopfschmerzen, Ohrensausen (Tinnitus), Sehstörungen, Jucken, Haarausfall


Und ich habe wirklich ALLE Symptome. Und das seit Jahren, immer mehr zunehmend. Natürlich mussx das nicht auch auf dich betreffen, aber es schadet nicht darüber nachzudenken.

02.01.2018 22:24 • #11


Hallo liebe kannnichtmehr!
Kennst du also die gleichen Symptome, die ich beschrieben habe? Diese Gangunsicherheit mit Gehen wir auf Watte macht mich wahnsinnig!
Du nervst überhaupt nicht, ich weis wie du dich fühlst! Bei mir gehen die Ängste auch von Rücken aus, habe totale Knubbel überall! Habe schon sämtliche Krankheitsängste durch deswegen... zur Zeit steht Hirntumor ganz weit oben und zwischendurch das Herz.
Bitte versuch es mit Sport bzw. evtl mit leichten Spaziergängen, wenn du dich traust! Du wirst dich dabei entspannen! Auch wenn die Anspannung dann wieder kommt! Mir hilft das ungemein und man kommt aus der Depriphase raus weil man das Gefühl hat, wieder etwas zu schaffen!
Überleg es dir mit Medikamenten, die haben auch Nebenwirkungen!

LG

02.01.2018 22:46 • #12


Ja, diese Gangunsicherheit mit diesem Benommenheitsgefühl (als ob man komplett neben sich steht), hatte ich vorallem als ich meine Zähne feste zusammengebissen habe und mein Kiefer sich kaum öffnen lies! Klar habe ich noch Kieferknacken aber ich achte jetzt immer darauf NIE meine Zähne zu knirschen oder zu pressen und den Kiefer locker zu lassen, wie auch die anderen Körperbereiche. Denn auch da sind Muskeln, die vorallem den Kopf betreffen. Ich denke mir dann kipp ich eben um und versuche mich wieder komplett auf was anderes zu konzentriern. Super schwer, ich weiss Ich werde morgen aufjedenfall raus gehen, nur habe ich halt das Gefühl als ob es ohne Beruhigngsmittel nicht mehr geht...zumindestens fürs erste. Die Nebenwirkungen sind mir mittlerweile ehrlich gesagt egal, weil der Schmerz einfach zu groß geworxden ist. Habe mir sogar grad eine Paracetamol eingeworfen, wobei sie nur etwas was gebracht hat. Viel mehr Wirkung hat Entspannung, das allerschwerste Ich hoffe dir geht es auch bald besser, das Leben ist so einfach nur die reine Hölle.

02.01.2018 22:56 • #13


Bei mir ist das Schlimmste, je mehr ich versuche zu entspannen, wird die Anspannung noch größer! Ich setze mich zu sehr unter Druck! Ich habe zumindest durch Bewegung meinen Druck auf der Brust wegbekommen, das war sooo schlimm! Bei keinster Anstrengung sofort Herzrasen.
Heute hab ich nach Urlaub und 2-wöchiger Krankschreibung meine Arbeit wieder angefangen! Sofort wieder Anspanung und Nacken-und Kopfschmerzen...
Ich hoffe, dass es besser wird. Das Leben sollte doch einfach nur schön sein!
Alles Gute für dich!

02.01.2018 23:19 • #14


Oh je, das hört sich gar nicht gut an. Kann es sein dass die Arbeit dich eventuell zu sehr stresst, weil du mit dem Job nicht zufrieden bist? Oder generell Ängste hast bezüglich Kontakt zu anderen Menschen? :-/ Habe ich nämlich auch, zusätzlich zu diesem Krankheitswahn Dankeschön, auch alles gute an dich!

03.01.2018 01:20 • #15


Ja habe ziemlich viel Stress in der Arbeit, dazu einen Chef der mir immer nur Vorwürfe macht! Hatte heute wieder eine schlimme Nacht. Im Bett dauernd das Gefühl dass mein kompletter Rücken schwankt incl. der Kopf. Ob das wirklich nur Verspannungen sind?! Ich hasse es einfach!

04.01.2018 10:40 • #16


Das ist bestimmt davon, Verspannungen vorallem im Nacken sind richtige eklige Übeltäter Bin das immernoch nicht los, zieht mir schon in die Beine und den Brustbereich :-/ Denke immer ich sterbe gleich. Was nicht den Verspannungen wirklich hilft...

04.01.2018 14:44 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Ohja ich bin heute allein schon wieder 1000 Tode gestorben! Wann hört das denn endlich auf!

04.01.2018 15:02 • #18


Wer weiß das schon :-/ Ich weiß nur dass ich unbedingt Anspannung vermeiden muss und irgendwie dagegen angehen muss...Kann es sein dass du auch eine Fehlhaltung hast, vielleicht auch eine Skoliose? Die habe ich nämlich auch noch leicht und ich glaube das deswegen die Stiche intensiver sein können. Zum Kotzen alles.

04.01.2018 17:03 • #19



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel